ETW Verkaufen / Haus kaufen Zwischenfinanzierung

4Antworten
  1. Avatar von denkika
    denkika ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    20.07.2021
    Beiträge
    8
    Danke
    0

    Standard ETW Verkaufen / Haus kaufen Zwischenfinanzierung

    Hallo zusammen,

    ich würde mir hier zu folgenden Sachverhalt gerne Meinung einholen:

    Aktuell würde ich gerne meine finanzierte Wohnung verkaufen um ein Haus zu kaufen.
    Es gibt mehrere Interessenten die kaufen wollen und mit dem Kaufpreis einverstanden sind.
    Nach Abzug der Vorfälligkeit und der gezahlten Nebenkosten würde ein Gewinn von ca. 40000€ aus dem Verkauf entstehen.

    Mit der bisher finanzierenden Bank (deutsche Bank( habe ich gesprochen, die ist von einem Pfandtausch nicht begeistert und hab mir gesagt dies wäre kompliziert und gleichzeitig müsste ich eine Immobilie finden und der Verkauf als auch Kauf müssten parallel stattfinden.
    (Es gibt wohl keine Option das Geld auf ein Sperrkonto zu legen oder sonstiges.)

    Daher ist der Gedanke die Vorfälligkeit in Kauf zu nehmen und eine neue Finanzierung.

    Es gibt nun 1,2 Immobilien im Umkreis die uns ansprechen, aber in der aktuellen Marktsituation muss man da schnell agieren und wir würden ungern erst zur Miete ziehen. Benötigen aber das EK aus dem Verkauf. Hiermit würden wir gerne die Kaufnebenkosten finanzieren und den Rest finanzieren.

    Laut einem großen Vergleichsportal wäre hier die Lösung / Berater:

    - Zwischenfinanzierung der Kaufnebenkosten über ein zusätzliches Darlehen mit relativen hohen Zinssatz, welches nach Verkauf der Wohnung abgelöst wird.
    - Klassisches Annuitätendarlehnen über die restliche Summe

    Wäre das theoretisch so möglich oder gibt es hier etwas was wir nicht bedacht haben oder ggf. eine bessere Lösung?
    Klappt eine solche Zwischenfinanzierung ohne Nachweis, oder muss hierzu schon ein notarieller Kaufvertrag über den Verkauf unserer Wohnung vorliegen.

    Vielen Dank vorab.

  2. Avatar von bruno68
    bruno68 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    19.01.2013
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    959
    Danke
    39

    Standard AW: ETW Verkaufen / Haus kaufen Zwischenfinanzierung

    Hallo, denkika,

    wenn das lese, glauben sie mir das werden Sie dies nicht hinkriegen!

    Ihr Banker hat sie schon mal verarscht!
    Mit der bisher finanzierenden Bank (Deutsche Bank habe ich gesprochen, die ist von einem Pfandtausch nicht begeistert und hab mir gesagt dies wäre kompliziert und gleichzeitig müsste ich eine Immobilie finden und der Verkauf als auch Kauf müssten parallel stattfinden.
    Es gibt wohl keine Option das Geld auf ein Sperrkonto zu legen oder sonstiges.)
    Das widerspricht schon mal dem BGB und mehrere BGH-Urteile!

    Zum bemängele Ich, das Sie davon ausgehen, dass die Finanzierung des Hauses steht!

    Suchen Sie sich einen unabhängigen Vermittler, der solch ein Bankgeschäft abwickeln kann!

    Sie verlieren nichts, wenn sie sich von einem dritten helfen lassen, das kostet genauso viel als würden sie es selber machen! Die 4 % AP der Kaufsumme zahlen sie immer!

    Ihre Frage:
    Wäre das theoretisch so möglich oder gibt es hier etwas was wir nicht bedacht haben oder ggf. eine bessere Lösung?
    Ja es gibt bessere Lösungen, aber selber oder durch einen zu ihren Lasten tätigen Banker werden Sie die bessere Lösung nicht bekommen! Die liegt an der fehlenden Informationstiefe, die nur durch Jahre- oder jahrzehntelange Tätigkeit erst entwickelt kann!

    noch Frag wenden sie sich an einen freien Vermittler der ihre Interessen, statt die des Gläubigers vertritt.

    bruno68

  3. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    12.137
    Danke
    956

    Standard AW: ETW Verkaufen / Haus kaufen Zwischenfinanzierung

    Zitat Zitat von denkika
    Hallo zusammen,

    ich würde mir hier zu folgenden Sachverhalt gerne Meinung einholen:

    Aktuell würde ich gerne meine finanzierte Wohnung verkaufen um ein Haus zu kaufen.
    Es gibt mehrere Interessenten die kaufen wollen und mit dem Kaufpreis einverstanden sind.
    Nach Abzug der Vorfälligkeit und der gezahlten Nebenkosten würde ein Gewinn von ca. 40000€ aus dem Verkauf entstehen.

    Mit der bisher finanzierenden Bank (deutsche Bank( habe ich gesprochen, die ist von einem Pfandtausch nicht begeistert und hab mir gesagt dies wäre kompliziert und gleichzeitig müsste ich eine Immobilie finden und der Verkauf als auch Kauf müssten parallel stattfinden.
    (Es gibt wohl keine Option das Geld auf ein Sperrkonto zu legen oder sonstiges.)

    Daher ist der Gedanke die Vorfälligkeit in Kauf zu nehmen und eine neue Finanzierung.

    Es gibt nun 1,2 Immobilien im Umkreis die uns ansprechen, aber in der aktuellen Marktsituation muss man da schnell agieren und wir würden ungern erst zur Miete ziehen. Benötigen aber das EK aus dem Verkauf. Hiermit würden wir gerne die Kaufnebenkosten finanzieren und den Rest finanzieren.

    Laut einem großen Vergleichsportal wäre hier die Lösung / Berater:

    - Zwischenfinanzierung der Kaufnebenkosten über ein zusätzliches Darlehen mit relativen hohen Zinssatz, welches nach Verkauf der Wohnung abgelöst wird.
    - Klassisches Annuitätendarlehnen über die restliche Summe

    Wäre das theoretisch so möglich oder gibt es hier etwas was wir nicht bedacht haben oder ggf. eine bessere Lösung?
    Klappt eine solche Zwischenfinanzierung ohne Nachweis, oder muss hierzu schon ein notarieller Kaufvertrag über den Verkauf unserer Wohnung vorliegen.

    Vielen Dank vorab.

    Das löst man doch ganz einfach und wird täglich praktiziert:

    1) Ermittlung aller Kosten
    2) Ermittlung des Überschusses nach Verkauf der Immobilie unter Berücksichtigung einer Vorfälligkeitsberechnung, die man die Bank anstellen lässt
    3) Erstellung Finanzierungskonzept Kauf neue Immobilie Konzept mit langfristigen Mitteln und einem variablen Teil, eben dem Überschuss aus dem Verkauf.
    4) Kauf, Finanzierung neue Immobilie, Verkauf alte Immobilie
    5) Nach Zahlung Kaufpreis aus Verkauf Immobilie Ablösung des variablen Kredites aus Überschuss Verkauf

  4. Avatar von denkika
    denkika ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    20.07.2021
    Beiträge
    8
    Danke
    0

    Standard AW: ETW Verkaufen / Haus kaufen Zwischenfinanzierung

    Zitat Zitat von noelmaxim
    Das löst man doch ganz einfach und wird täglich praktiziert:

    1) Ermittlung aller Kosten
    2) Ermittlung des Überschusses nach Verkauf der Immobilie unter Berücksichtigung einer Vorfälligkeitsberechnung, die man die Bank anstellen lässt
    3) Erstellung Finanzierungskonzept Kauf neue Immobilie Konzept mit langfristigen Mitteln und einem variablen Teil, eben dem Überschuss aus dem Verkauf.
    4) Kauf, Finanzierung neue Immobilie, Verkauf alte Immobilie
    5) Nach Zahlung Kaufpreis aus Verkauf Immobilie Ablösung des variablen Kredites aus Überschuss Verkauf
    Hallo Herr Buhmann,

    vielen Dank für die Informationen und auch die PN. Hier werde ich gerne auf Sie zukommen.
    Grundlegend habe ich es genau so verstanden, wie Sie es beschreiben.

    Was mir aber noch nicht schlüssig ist, muss für dieses Konzept der Verkauf der Wohnung bereits notarieller beurkundet sein oder verlassen sich da die Banken darauf, dass Sie verkauft wird? Sind hier in den letzten Zügen, aber es gibt noch keinen avisierten Notartermin für den Verkauf.

  5. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    12.137
    Danke
    956

    Standard AW: ETW Verkaufen / Haus kaufen Zwischenfinanzierung

    In der Regel muss der Verkauf nicht vollzogen sein, fiktiv dürfte man ihren Einnahmen für den Fall zu unterstellen sie verkaufen nicht, eine Mieteinnahme hinzurechnen.

    Natürlich müssen die bonitären Verhältnisse geordnet sein, als dass man unterstellt, dass sie die Belastung für das variable Darlehen und das auf dem Verkaufsobjekt lastende Darlehen auch langfristig tragen können, wie beschrieben wäre ihren Einnahmen fiktiv aber immer eine Mieteinnahme hinzuzurechnen.

    In der Regel passt das immer, das Verkaufsobjekt kann, könnte somit auch immer später erst verkauft werden, bzw. muss es keinen Nachweis geben, dass es bereits verkauft wurde.

    Man nennt das dann eine Schattenrechnung, die die Bank in solchen Fällen immer anstellt und die auch aufgehen muss, was sie aber in der Regel auch immer tut.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 11.04.2021, 17:20
  2. Eigentumswohnung kaufen, später vermieten und dafür ein Haus kaufen?

    Von Quitebetter im Forum Immobiliengeschäfte
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.12.2020, 09:19
  3. Wohnung/Haus kaufen, renovieren und wieder verkaufen?

    Von J_Osterhagen im Forum Immobiliengeschäfte
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.03.2017, 09:16
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.07.2010, 06:55
  5. Altes Haus verkaufen/neues kaufen

    Von Marc01 im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.11.2009, 18:12
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz