Energiezpreispauschale

+ Antworten
12Antworten
  1. Avatar von viktor
    viktor ist offline
    Themen Starter

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    23.12.2014
    Beiträge
    539
    Danke
    3

    Standard Energiezpreispauschale

    Sogar die selbständige, beamten, großverdiener, ... erhalten auch EPP (Energiepreispauschale) von €.300,-

    Haben bezieher von ALG I und Hausfrauen auch anspruch auf EPP ?
    Diese sind nicht erwerbstätig. Aber von hohen energiepreisen sind ja alle betrofen.

    oder können sie durch einkommensteuer-erklärung geltend machen ?

  2. Avatar von utopus
    utopus ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.01.2018
    Beiträge
    2.075
    Danke
    133

    Standard AW: Energiezpreispauschale

    An der Uni / Fachhochschule einschreiben - Studenten bekommen auch 200€

    Vielleicht noch zusätzlich ein paar Stunden in einem Mini-Job arbeiten? Dann bekommt man 300€

    Dann noch Rente beantragen - Rentner bekommen auch 300€

  3. Avatar von viktor
    viktor ist offline
    Themen Starter

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    23.12.2014
    Beiträge
    539
    Danke
    3

    Standard AW: Energiezpreispauschale

    leider falsch.
    mehrfache beanspruchung ist strafbar.

  4. Avatar von titan1981
    titan1981 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.07.2013
    Beiträge
    2.111
    Danke
    103

    Standard AW: Energiezpreispauschale

    Sind alles richtige fiktive Antworten. Also nix falsch alles fiktiv wie gewünscht

  5. Avatar von utopus
    utopus ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.01.2018
    Beiträge
    2.075
    Danke
    133

    Standard AW: Energiezpreispauschale

    Sind ja nur fiktive Möglichkeiten - und ob man diese alle gleichzeitig nutzen möchte/kann/will ist eine andere Sache -
    wiederum etwas anderes ist, was das Finanzamt im Jahresausgleich damit macht.

    Warum sollte das aber fiktiv strafbar sein? Gegen welches Gesetz wurde verstoßen?

  6. Avatar von viktor
    viktor ist offline
    Themen Starter

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    23.12.2014
    Beiträge
    539
    Danke
    3

    Standard AW: Energiezpreispauschale

    ja. Sogar Ihr seid auch fiktiv.

    nicht titan, sondern in wirklichkeit titanic ?
    nicht utopus, sondern oktopus ?
    .

  7. Avatar von utopus
    utopus ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.01.2018
    Beiträge
    2.075
    Danke
    133

    Standard AW: Energiezpreispauschale

    viktoria ?

  8. Avatar von StGe1973
    StGe1973 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    28.05.2016
    Beiträge
    712
    Danke
    116

    Standard AW: Energiezpreispauschale

    ALG I bekommt EP, wird diesem mit ALG I überwiesen. Hausfrau ist ja nun mehr eine umgangsprachliche Bezeichung... wenn diese arbeitslos gemeldet ist, dann bekommt sie ja ALG I oder II. Wenn ihr Mann gut verdient, dann hat sie Pech und bekommt keine EP.

    Letztlich ist doch das Grundproblem, dass da unsere Politik mal wieder vollkommen versagt hat. Die Lösung wäre ein großer Wurf z.B. Preisdeckel für Grundbedarf o.ä. und nicht zig Einzelmaßnahmen, die natürlich per se immer irgendwie ungerecht sind je nachdem wer profitiert und wer nicht.

    Was bringt ein 9 Euro Ticket jemandem, der in Bayern auf dem Land wohnt und einfach sein Auto benutzen muss? Was bringt ein Tankrabatt jemandem ohne Auto?

    Besser mal hinsetzen, nachdenken und dann eine funktionierende Lösung für alle Unternehmer und Bürger...

    Oder noch besser: Bevor man Sanktionen verhängt nachdenken, wie der andere reagieren könnte und welche Lösungen man dann dafür "in der Schublade" hat, wenn es passiert.

  9. Avatar von utopus
    utopus ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.01.2018
    Beiträge
    2.075
    Danke
    133

    Standard AW: Energiezpreispauschale

    Mir hat der Tankrabatt nicht viel gebracht - habe in den 3 Monaten 1x getankt - und jetzt auch wieder danach -
    jetzt war es auch nicht viel teurer als zu Rabattzeiten ... aber selbst wenn - 17ct x 40l = 6,80€ "gespart".

    Und ein 9€ Ticket habe ich wegen der vielen vollen Züge auch nicht genutzt.

    Beim Tankrabatt haben eher die "schnellfahrenden SUV-Fahrer" profitiert ... hilft im Bezug auf Verlangsamung des Klimawandels auch nicht viel.

    Und selbst die 200/300€ brutto Einmalzahlung hilft denen, die jeden Monat 500€ mehr für Strom/Gas zahlen sollen auch nicht viel weiter.

    Aber da ich hier (zufällig) Fernwärme mit 7ct/kWh habe, und sich der Preis voraussichtlich in Zukunft nicht so stark erhöhen wird (60% Abwärme und nur 40% Gas) und mein Stromanbieter bisher auch nur 25ct/kWh verlangt, habe ich auch keinen sooo großen Bedarf. - Und wenn dann wohl erst mir der Jahresabrechnung für 2023 - also im Jahr 2024 ... hoffentlich ist bis dahin der Krieg vorbei und die deutsche Wirtschaft nicht vor die Wand gefahren ...
    (Lebensmittel sind natürlich teurer geworden - aber wieviele Monate kann man mit 150€ netto die Preissteigerungen ausgleichen?)

    Aber wo sind die wirklichen Konzepte zur CO2-Neutralität im Bereich Wärme/Strom/Transport? Wann wird endlich die Bürokratie bzgl. PV abgebaut?
    Muss es in den deutschen Städten so eine Lichtverschmutzung geben?

  10. Avatar von tneub
    tneub ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.08.2016
    Beiträge
    2.052
    Danke
    221

    Standard AW: Energiezpreispauschale

    Letztendlich ist das alles Gieskannenprinzip. Es sollte möglichst keiner durchs Raster fallen. Egal ob Pendler vom Land, der ÖPNV Nutzer in der Stadt... oder oder oder.
    Alles irgendwie sinnloses Gefrickel, was insbesondere dem Klimaschutz vollkommen entgegensteht.
    Das erzeugt alles eine Bürokratie bei der Umsetzung, dass damit jede Menge Gelder einfach vernichtet werden.

    Das gleiche bei der Gasumlage. Da wird eine Gasumlage gemacht und gleichzeitig soll die UST herabgesetzt werden, damit die Bevölkerung nicht zu sehr belastet wird.
    Das ist zwar schön für die Bevölkerung, aber die energieintensiven Unternehmen haben davon nix, da die die UST als Vorsteuer sowieso wieder bekommen und dort der Nettobetrag ausschlaggebend ist. Warum hat man über Uniper & Co nicht einen Rettungsschirm mit entsprechenden Auflagen gespannt?



    Mir ist bewußt, dass wir eine komfortable Situation, da wir immer noch monatlich einen großen Überschuß haben. Ich hätte keinen der Zuschüsse benötigt und bekomme ihn trotzdem. Wir haben aber auch in der Vergangenheit regelmäßig unsere Ausgaben hinterfragt.


    Ich habe z.B. schon vor Jahren die Heizung optimiert und dabei den Verbrauch um einen großen Teil reduuziert. Über die Hinweise der Politiker zwecks Nachtabschaltung kann ich nur lachen. Im gedämmten Haus läuft eine gut eingestellte Heizung mit möglichst niedriger Vorlauftemperatur in allen Zimmern durch. Bei Fußbodenheizung ist die Nachtabschaltung sowieso sinnlos. Zimmer abdrehen führt ggf. zu Schimmelbildung und da die Zimmer in der Thermischen Hülle sind, heizen die restlichen Heizungsstränge umso mehr und man benötigt wieder höhere Vorlauftemperaturen. Also kontraproduktiv.
    Ein Heizungsbetrieb kann nie die Heizung optimal einstellen. Das kann immer nur der Bewohner selbst. Hier wäre aus meiner Sicht viel mehr Aufklärungsarbeit notwendig.
    Ist natürlich im MFH deutlich schwieriger als im EFH.

    Ich habe gestern das Informationsschreiben von unserem Stromanbieter bekommen. Ab 11/2022 wird von 22,xCent pro Kwh auf 29,x Cent erhöht. Ich bin mal gespannt, die Endabrechnung 2021/2022 mit den neuen Abschlägen dürfte demnächste eintrudeln.
    Wenn ich es richtig durchgerechnet habe, dürften das ca. 11 Abschläge je 156€ für Wärmepumpen- und Haushaltsstrom werden.
    Da wir noch dazu weniger verbraucht haben, als im Vorjahr, dürfte der neue Abschlag gerade mal 10€ pro Monat ansteigen, wenn ich mich nicht verrechnet habe.
    Ich hatte mit deutlich mehr gerechnet.

    Beim Licht ausschalten sind wir eigentlich auch Schlampen. Wir hatten einige Stellen (z.B. Flur), wo regelmäßig Licht brannte. Mit Bewegungsmeldern an den richtigen Stellen ist das Problem einfach behoben. Man könnte das sicherlich auch noch weiter optimieren.

  11. Avatar von viktor
    viktor ist offline
    Themen Starter

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    23.12.2014
    Beiträge
    539
    Danke
    3

    Standard AW: Energiezpreispauschale

    EPP nach Gießkannenprinzip ist nur Augenwischerei, um aufstand zu vermeiden.
    Kinder, Homeofficer, ... brauchen kein EPP, sie fahren mit den eltern, oder arbeiten zu hause, brauchen kein benzin. Vielleicht aus diesem Grund werden ALG II bezieher und Hausfrauen nicht berücksichtigt. Aber Rentner bleiben auch eher zu Hause, bekommen aber EPP nachträglich.
    gerehter wäre preisdeckelung, die allerdings für die gegenseite auch tragbar sein muss. Naja, letztlich zahlen die bürger, samt die gehälte der politiker.

    Krieg. Was war der Grund für den Krieg ?!
    Alle leben auf eine Erde. Krieg hin Krieg her, letzendlich müssen alle doch mit einander auskommen.

    Indem man bestimme Länder mit Sanktionen ausmezen, ausschließen wollen, werden nur weitere Probleme und Desaster verursacht. Dass man ein unverständliches kind prügelt, hungern lassen, ist bekanntlich eine veraltete primitive erziehungsmethode. Vor allem verstoßt just die "demokratischen" Gedanken und ziel.
    Es sind neben Russland noch viele autokratische Länder, und viele Länder ohne menschenrechte. Für diese länder geht ernährung vor freiheit, für hungrigen bauch ist Freiheit nicht viel wert. sie sind noch nicht so weit.
    mMn stellt das Erwerbsleben krass gesagt ebenso Verkauf der lebenszeit, Freiheitsverlust. dar.

  12. Avatar von titan1981
    titan1981 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.07.2013
    Beiträge
    2.111
    Danke
    103

    Standard AW: Energiezpreispauschale

    Zitat Zitat von viktor
    Krieg. Was war der Grund für den Krieg ?!
    Alle leben auf eine Erde. Krieg hin Krieg her, letzendlich müssen alle doch mit einander auskommen
    Zu viele fiktive Fragen die man sich selber beantworten kann.

  13. Avatar von StGe1973
    StGe1973 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    28.05.2016
    Beiträge
    712
    Danke
    116

    Standard AW: Energiezpreispauschale

    @teunb

    das ist noch lange nicht der ganze Irrsinn mit zuerst Gasumlage einführen und dann MwSt. auf Gas senken...

    EPP ist grundsätzlich lohnsteuerpflichtig, bei Minijobs aber nicht. Habe deshalb extra bei der Minijobzentrale angerufen, weil das so eigentlich nicht sein kann. Minijobzentrale sagt: Ja, das ist so, warum verstehen sie auch nicht, wurde halt per Gesetz so beschlossen. Bei Minijobs gilt: Arbeitsentgelt ist lohnsteuerpflichtig, EEP nicht. Bei sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnissen ist Arbeitsentgelt und EPP zusammen lohnsteuerpflichtig.

    EPP wird lohnsteuerpflichtig (aber sozialversicherungsfrei) eingeführt, jetzt sollen Unternehmen bis zu 3000 Euro wieder sozialabgaben- und lohnsteuerfrei pro AN ausbezahlen dürfen.

    Da kann man nur sagen: Setzen 6...und dazu schafft alles Bürokratieaufwand... also 6-.