Kredit von Privat statt Bankdarlehen

+ Antworten
29Antworten
  1. Avatar von memet
    memet ist offline
    Themen Starter

    Title
    Benutzer
    seit
    10.05.2023
    Beiträge
    85
    Danke
    4

    Standard Kredit von Privat statt Bankdarlehen

    Ich möchte hier mal gerne Meinungen einsammeln.

    Ich möchte ein Einfamilienhaus auf dem Landkaufen, welches 230.000 kosten soll. Meine Freundin ist dort Mieterin, daher kennen wir das Haus gut, nun will der Vermieter verkaufen.

    Von einer normalen Bank bekomme ich kein Darlehen wegen eines älteren Schufaeintrages und weil ich als Selbständiger sehr unregelmäßige Einnahmen habe. Ich scheitere also doppelt, an Schufa und an Haushaltsrechnung. Daher habe ich sogar 45.000 Euro Eigenkapital. Es haben sich nun auch drei freie Finanzierungsberater die Zähne ausgebissen, auch die bekommen nichts hin, obwohl sie anfangs groß getönt haben, alles wäre gar kein Problem.

    Nun habe ich aus dem Ausland folgendes Angebot bekommen:

    Privater Darlehensgeber aus dem Ausland.
    Darlehen 200.000
    Absicherung über Grundschuld im 1. Rang + Vollstreckungsunterwerfung
    7% Zinsen über 10 Jahre fest gebunden.
    3% Tilgung p.a.
    Annuitätendarlehen.
    Keine Vorkosten, ich trage nur die Kosten der Grundschuld bei einem Notar meiner Wahl.
    Die Auszahlung erfolgt über Notaranderkonto.


    Der Vorteil wäre vor allem, das keine aufwendige Prüfung statt findet. Bisher haben die nur einen Grundbuchauszug haben wollen und eine Prüfung über Google Maps sowie ein externes Bewertungstool gemacht. Ein Hausbesuch ist offenbar nicht geplant.

    23.000 Kosten pro Jahr kann ich auf jede Fall tragen, zudem steht ja auch noch die bisherige Miete meiner Freundin zur Verfügung, wodurch wir zwei dann sogar günstig wohnen. Und nur ich würde im Grundbuch stehen, falls die Frau mal durchdreht.

    Eigentlich hört sich das ganze gut an, aber irgendwo könnte doch ein Haken liegen?

  2. Avatar von bruno68
    bruno68 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    19.01.2013
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    1.748
    Danke
    55

    Standard AW: Kredit von Privat statt Bankdarlehen

    Es zeigt sich wenig sich verstanden wird.

    Weder der Käufer noch Verkäufer haben einen Einfluss auf auf die gesetzlichen Vorgaben, die aktuell gelten.

    Es ist egal, wer was will. Man kann zum notar gehen und den Kaufvertrag auf den Tischen legen, aber der Gesetzgeber ein 14-tägige Verweiltzeit des Kaufvertrages beim Notar.

    Wie lange dauert es vom Notartermin bis zur Kaufpreiszahlung?
    Zwischen Notartermin und Kaufpreiszahlung können drei bis sechs Wochen vergehen. Denn für die Fälligkeit des Kaufpreises sind – je nach individuellem Fall – einige Voraussetzungen zu erfüllen. Dazu gehören diese:

    Die Eintragung der Auflassungsvormerkung im Grundbuch
    Die Löschung einer bestehenden Grundschuld
    Die Bestätigung der Gemeinde zum Verzicht des Vorkaufs
    Die Zustimmung des Verwalters (beim Verkauf einer Eigentumswohnung)

    Sind alle (notwendigen) Bedingungen erfüllt, fordert der Notar den Käufer zur Zahlung des Kaufpreises auf.

    Wie lange dauert es, bis das Geld auf dem Konto des Verkäufers ist?
    Teilt der Notar mit, dass der Kaufpreis zur Zahlung fällig ist, gibt es üblicherweise eine Zahlungsfrist von 14 Tagen. Die Parteien können im Kaufvertrag andere Regelungen vereinbaren.
    Zum Finanzamt anno 2023
    Die Unbedenklichkeitsbescheinigung beim Kauf von Immobilien letztes Update: 14.03.2022

    Die Unbedenklichkeitsbescheinigung wird vom Finanzamt ausgestellt und bestätigt beim Immobilienkauf die Zahlung der Grunderwerbsteuer durch den Käufer.

    Damit der Kauf einer Immobilie rechtsgültig wird, brauchen Käufer eine Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Finanzamt, denn die Grundbuchämter sind dazu angehalten die Eigentumsumschreibung nur vorzunehmen, wenn auch die Grunderwerbsteuer bezahlt ist.

    In der Regel hat jeder Anspruch auf eine Unbedenklichkeitsbescheinigung, der seinen steuerlichen Verpflichtungen nachkommt und keine Steuerrückstände hat.

    Doch welche Bedeutung hat diese beim Kauf und der Finanzierung von Immobilien, wie bekommt man sie und welche Formalitäten kann der Notar an Ihrer Stelle erledigen? Im Folgenden finden Sie alle wichtigen Informationen rund um die Unbedenklichkeitsbescheinigung.

    1. Was ist eine Unbedenklichkeitsbescheinigung?
    Die steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung ist im siebten Abschnitt des Grunderwerbsteuergesetzes (GrEStG) verankert und für fast jeden Immobilienkauf erforderlich. Sie wird vom zuständigen Finanzamt ausgestellt und dient als Nachweis, dass der Käufer die Grunderwerbsteuer gezahlt und auch sonst keine Steuerrückstände zu entrichten hat.

    Sobald der Notar die Bescheinigung bekommen hat, legt er sie dem Grundbuchamt vor und der Käufer kann endgültig als neuer Eigentümer der Immobilie eingetragen werden.
    Die Grundbuchämter nehmen keine Eintragungen vor, wenn keine Erteilung der Bescheinigung vorliegt.
    Das bedeutet, dass ohne die Zahlung der Grunderwerbsteuer und die im Ergebnis ausgestellte Unbedenklichkeitsbescheinigung die Immobilie den Besitzer nicht wechseln und das Geschäft nicht vollständig abgeschlossen werden kann.


    3. Wozu braucht man eine Unbedenklichkeitsbescheinigung beim Verkauf?
    Wer eine Immobilie kauft, wird nicht automatisch nach Vertragsschluss zum neuen Eigentümer der betreffenden Immobilie. Es müssen noch einige Formalitäten und Steuersachen erledigt werden, bevor der Käufer als neuer Eigentümer ins Grundbuch eingetragen werden kann: Nachdem der Kaufvertrag unterschrieben und beurkundet wurde, veranlasst der mitwirkende Notar die Auflassungsvormerkung im Grundbuch. Des Weiteren ist der Notar dazu verpflichtet, eine sogenannte Veräußerungsanzeige in die Wege zu leiten. Eine Veräußerungsanzeige ist ein schriftlicher Hinweis über den Verkauf eines Grundstücks, den der Notar beim Finanzamt hinterlegen muss.

    Dabei wird der Käufer als neuer Eigentümer im Grundbuch vorgemerkt, damit die Immobilie keinen weiteren Interessenten verkauft werden kann. Im nächsten Schritt stellt das Finanzamt den Grunderwerbsteuerbescheid aus. Der Käufer der Immobilie muss die Steuer innerhalb eines Monats entrichten. Erst dann stellt das Finanzamt die steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung aus.

    Der Notar kann anschließend die Unbedenklichkeitsbescheinigung dem Grundbuchamt vorlegen und veranlassen, dass die Auflassungsvormerkung gelöscht und der Käufer endgültig als neuer Eigentümer der Wohnung oder des Hauses ins Grundbuch eingetragen wird. Ohne der Erteilung einer Unbedenklichkeitsbescheinigung dürfen die Grundbuchämter laut Steuerrecht keine Eintragung vornehmen.
    In der Regel möchte jeder Erwerber, dass der Immobilienkauf möglichst schnell rechtsgültig wird. Deswegen ist es in seinem eigenen Interesse, die Grunderwerbsteuer zeitnah zu entrichten. Manche Käufer ziehen es sogar vor, sich die Zahlung der Steuer durch die Bank quittieren zu lassen und direkt danach den Zahlungsbeleg dem Finanzamt bei einem Besuch selber vorzulegen. So können Sie Zeit sparen, indem Sie das Verfahren beschleunigen.

    4. Wozu braucht man eine Unbedenklichkeitsbescheinigung für die Finanzierung? Unbedenklichkeitsbescheinigung: Steuerrecht
    Die Unbedenklichkeitsbescheinigung ist laut Steuerrecht von enormer Bedeutung für die Finanzierung einer Immobilie: In der Regel machen die Banken die Überweisung eines Kredits davon abhängig, ob im Grundbuch eine Grundschuld eingetragen werden kann oder noch Steuerrückstände bestehen.
    Die Grundschuld dient nämlich als Sicherheit für die finanzierende Bank. Der Eintrag der Grundschuld kann aber erst vorgenommen werden, nachdem der Käufer als neuer Eigentümer im Grundbuch steht. Deswegen sind die Entrichtung der Grunderwerbsteuer und die anschließend vom Finanzamt ausgestellte Unbedenklichkeitsbescheinigung eine unabdingbare Voraussetzung für die Überweisung der Kaufsumme durch die Bank.
    Die Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamts ist in den meisten Fällen ein unabdingbares Dokument und entsprechend eine Voraussetzung für den Erwerb einer Immobilie.
    Und die Frage über die Herkunft des Geldes dürfte auch sehr fraglich sein? Geld aus dem Ausland? Woher, von wem?
    Da kommt die Frage nach einer Geldwäsche auf! Folgerichtig, der Gläubiger muss bekannt sein und eine Barzahlung beim Notar ist gesetzlich verboten!

    Ob man dann wegen Terror-Finanzierung oder Geldwäsche eine dauerhafte Sperre auf bei der Eigentümerübertragung bekommt, ist auch nicht auszuschließen.

    bruno68

  3. Avatar von tneub
    tneub ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.08.2016
    Beiträge
    2.522
    Danke
    246

    Standard AW: Kredit von Privat statt Bankdarlehen

    An Bruno sieht man, warum man die Rentenzeit nicht noch weiter erhöhen sollte. Mit über 70 ist man halt geistig einfach nicht mehr fit.

  4. Avatar von elknipso
    elknipso ist offline

    Title
    Benutzer
    seit
    26.10.2021
    Beiträge
    69
    Danke
    0

    Standard AW: Kredit von Privat statt Bankdarlehen

    Ich finde es auch nicht gut, dass er mit seinen Beiträgen regelmäßig Nutzer verwirrt.

  5. Avatar von IckeAusM
    IckeAusM ist offline

    Title
    Benutzer
    seit
    17.03.2022
    Beiträge
    40
    Danke
    6

    Standard AW: Kredit von Privat statt Bankdarlehen

    Was schreibt der alte Mann da für wirres Zeug? Ich frage mich ernsthaft, wie man immer nur so viel Schwachsinn, der in 99% aller Fälle völlig am Thema vorbeigeht, schreiben kann...

  6. Avatar von guest
    guest ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.01.2014
    Beiträge
    199
    Danke
    38

    Standard AW: Kredit von Privat statt Bankdarlehen

    Nur leider hat der Propagandist für "Privatdarlehn" sich nicht geäußert. Das ist schade, selbst bei einem Vorschußbetrug würden andere von der Erfahrung lernen - im Falle das alles gut ging, würden man ebenso lernen: nicht 100% der Angebiote sind unseriös, nur sehr viele.

    guest

  7. Avatar von bruno68
    bruno68 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    19.01.2013
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    1.748
    Danke
    55

    Standard AW: Kredit von Privat statt Bankdarlehen

    Ja, ja immer Lernunfähigkeiten

    wir leben im Jahr 2023 und nicht mehr in der Dummheits-Kita von gestern.

    Tatsache ist ohne das vorher bezahlen der Grunderwerbsteuer, ist kein Kauf vom ein Eigenheim möglich.

    Die Ausnahme stellt die Finanzierung bis 150 % vom Beleihungswert dar, diese Finanzierung ist aber eine Spitzenfinanzierung.
    Aber eine Spitzenfinanzierung bedarf eine besondere Erlaubnis des Gläubigers und wenn man dann bis 12 Mill. € vermitteln darf, erkennt man wie wenige "fähige freie Vermittler" gibt.

    Die Vermittler Dr. Klein dürfen max. 2,5 Mill. € bei weniger als 101 % vermitteln oder von der interhyp die Finanziert allenfalls 110 %, allerdings auch mit der richtigen Modellrechnung, was Dr. Klein nicht schafft.

    Vielleicht sollten sich bei der Zusage der Finanzierung einige überleben, ob Sie selber durch ihre schriftlichen Aussagen sich selber als Garant dieser Finanzierung anbieten? Dann man sehr schnell Feststellen, wie easy eine solche Finanzierung ist, bevor der Staatsanwalt sich um diesen Garanten kümmert.

    Insbesondere, wenn das Geld nicht vom Bankensystem, sondern aus dem Ausland von einer Privatperson kommt. Ist man so dämlich zu glauben, das das deutsche Finanzamt, nicht nachfragt bei dem jeweiligen Land?
    Selbst die Türkei mit ihren Datensätzen liefert diese nach Deutschland, egal ob Erbschaft oder Kauf oder Verkauf von Häusern. Alle Daten, die ein Deutscher in der Türkei oder ein Türke in Deutschland alle Geldsendungen werden wechselseitig zugesendet und geprüft.

    Hier stellt sich die Frage, ob nicht das Land oder die Personen auf der Sanktionsliste der US, EU stehen, dann dürfte erheblich schwieriger werden den Kauf durchzuführen, weil wegen der Sanktion kein Handel
    auch Finanzierung erlaubt ist.
    Wenn der Staatsanwalt eine Klage erhebt, wegen Beihilfe zur OK Geschäfte, Finanzierung von Kriegsverbrechen (Waffenschmuggel, Zuhälterei, Menschenhandel, Geldwäsche) oder wegen Schleuserfinanzierung.

    Natürlich würde es helfen zu überlegen: "Warum soll ihnen eine wildfremde Person ihnen Geld geben wollen?"

    Denn wer bei dritten Privatpersonen Geld aufnimmt, kann sich nicht auf das Bankenrecht geschweige aufs BGB beziehen, sondern nur auf das internationale Privatrecht, was viel Nachteiliger für den Schuldner ist.
    So muss sehr wohl der Klageort festgelegt werden, peinlich ist es, wenn es St. Petersburg oder Moskau der Gerichtsstandort ist.

    Hier sollte man das Buch durchlesen: "Der Haftungsdurchgriff und seine Umkehrung im internationalen Privatrecht ...!"; von Claudia Schmidt.

    Nicht, dass der Gläubiger aus der Schweiz, mit der Staatsangehörigkeit von Russland über ein Schweizer Gericht die Zwangsvollstreckung in Deutschland beitreibt und der deutsche Staatsanwalt, wegen Beihilfe zur Finanzierung von Kriegsverbrechen in der Ukraine durch Russland jahrelang ein Einzelzimmer bereitstellt.

    Denn Sie stehen in der Pflicht, gegen kein Gesetz zu verstoßen und das gilt auch für ihre Finanzierer, sonst droht der Haftungsdurchgriff nur denen, der Strafrechtlich fassbar ist, also an ihnen in Deutschland.

    Mal sehen, ob eine Finanzierung über eine Privatperson zustande kommt und nicht die Vorkasse fällig wird.

    bruno68

  8. Avatar von tneub
    tneub ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.08.2016
    Beiträge
    2.522
    Danke
    246

    Standard AW: Kredit von Privat statt Bankdarlehen

    Ach...jetzt ist kein Kauf ohne vorherige Zahlung der Grunderwerbsteuer möglich....vorher war noch die Rede davon, dass der Notar kein Handschlag macht.....wenn du noch weiter rätst, kommst du vielleicht auch irgendwann zum richtigen Ergebnis.

  9. Avatar von elknipso
    elknipso ist offline

    Title
    Benutzer
    seit
    26.10.2021
    Beiträge
    69
    Danke
    0

    Standard AW: Kredit von Privat statt Bankdarlehen

    Gibt es auf mit ihm, das hat keinen Zweck.

  10. Avatar von tneub
    tneub ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.08.2016
    Beiträge
    2.522
    Danke
    246

    Standard AW: Kredit von Privat statt Bankdarlehen

    Zitat Zitat von elknipso
    Gibt es auf mit ihm, das hat keinen Zweck.
    Wenn keiner was dazu schreibt, glaubt noch jemand dem Verwirrten.

  11. Avatar von elknipso
    elknipso ist offline

    Title
    Benutzer
    seit
    26.10.2021
    Beiträge
    69
    Danke
    0

    Standard AW: Kredit von Privat statt Bankdarlehen

    Zitat Zitat von tneub
    Wenn keiner was dazu schreibt, glaubt noch jemand dem Verwirrten.
    Das ist in der Tat ein Problem.
    Mich hat er am Anfang hier im Forum ebenfalls mal bei einem Beitrag irritiert und verunsichert, aber ich habe dann recht schnell mitbekommen, dass man seine Beiträge am besten ignoriert.

Ähnliche Themen

  1. Privat Kredit?

    Von Semy1997 im Forum Sonstige Finanzierungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.10.2022, 11:53
  2. Kredit von Privat für Privat

    Von ronald35 im Forum Allgemeine Kredite
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.05.2015, 07:35
  3. Kredit von Privat zu Privat. Anfrage, Empfehlungen

    Von alexo80 im Forum Allgemeine Kredite
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.04.2013, 01:33
  4. Kredit von Privat zu Privat

    Von dovolo im Forum Allgemeine Kredite
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.05.2010, 13:57