Krank und nicht mehr Arbeitsfähig

+ Antworten
7Antworten
  1. Avatar von Sohnemann
    Sohnemann ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    20.09.2023
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Standard Krank und nicht mehr Arbeitsfähig

    Guten Abend zusammen,

    ich bin ein besorgter Sohnemann und es geht um meine Mutter.

    Meine Mutter ist 60 Jahre alt, hat jedoch noch keinen Anspruch auf Rente.
    Wie bereits im Titel beschrieben nicht mehr in der Lage zu arbeiten.
    Sie hat einige Krankheiten und es ist schlichtweg nicht mehr möglich.
    Sie hat auch eine Bescheinigung, dass sie nicht mehr arbeiten gehen kann und ist Pflegegrad 3.

    So viel zum Vorwort.
    Nun zum eigentlichen Problem.
    Sie hat zu wenig einkommen, oder zu viele Ausgaben.
    Es gibt keine Rücklagen mehr oder Geld auf welches sie zurückgreifen könnte.
    Es gibt keine nennenswerten Vermögenswerte oder Ähnliches.
    Das gesamte Geld, welches aus der Scheidung resultierte ist bereits aufgebraucht, da sie bis jetzt von diesem Geld gelebt hat.

    Beim Sozialamt wurde Ihr mitgeteilt, dass Sie kein Sozialfall ist und deshalb kein Anrecht auf Sozialhilfe hat.
    Beim Arbeitsamt wurde Ihr mitgeteilt, dass Sie kein Geld erhalten könne, da sie nicht mehr in der Lage ist zu arbeiten.

    Hier eine kleine relativ genaue Auflistung Ihrer Einnahmen und Ausgaben:

    Einnahmen: 1070€ Gesamt
    940€ Nachehelicher Unterhalt von Ehepartner
    130€ Wohngeld (Mietbeihilfe)

    Ausgaben: 1060€ Gesamt
    550€ Miete
    210€ Krankenversicherung, welche selbst getragen werden muss.
    130€ Strom und Gas
    35€ Autoversicherung
    15€ Hundesteuer
    20€ Internet und Telefon
    100€ Zusatzversicherungen (Zahnarzt, Hausrat, Haftpflicht, weitere Zusatzkrankenversicherungen)

    Nicht aufgeführt sind hier Dinge wie z.B. Nahrung für Mensch und Hund, Benzin um etwa zu Ärzten zu fahren oder einkaufen.
    Außerdem ist Sie Raucherin, was der Krankheit mit Sicherheit nicht zuträglich ist, Sie kann jedoch auch nicht aufhören.

    Nun zu meinen Fragen:
    Bin ich in diesem Forum überhaupt Richtig?
    An welches Amt muss man sich wenden, um in Ihrem Fall Unterstützung zu bekommen?
    Warum bekommt man von keinem Amt gesagt, an wen man sich wenden muss?
    Hat jemand hier vielleicht Erfahrungen?

    Bitte unterlasst Kommentare zum Thema Rauchen oder abwertende Kommentare.
    Abwertung muss nicht sein und beim Thema Rauchen komme ich bei Ihr auch nicht weiter. Das hilft mir also auch nicht.

    Vielen Dank für eure Zeit und ich hoffe auf viele hilfreiche Antworten.

    Lg
    Der Sohnemann

  2. Avatar von ZehWeh
    ZehWeh ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    28.02.2021
    Beiträge
    685
    Danke
    37

    Standard AW: Krank und nicht mehr Arbeitsfähig

    Da ihr monatliches Einkommen oberhalb der Grundsicherung liegt (924€) hat sie tatsächlich keinen Anspruch auf Sozialhilfe. Die Grenze für Unterstützung bei der Pflege liegt bei einem Einkommen von 1004€.

    Frührente geht auch nicht. Zwar kann man wegen Erwerbsminderung jederzeit früher in Rente gehen, wenn man weniger als 3std pro Tag arbeiten kann aber man muss insgesamt 5 Jahre in den Rentenkasse eingezahlt haben und in den 3 Jahren vor der Erwerbsminderung in die RV eingezahlt haben, was wohl hier nicht der Fall ist.

    Viel Spielraum ist da eigentlich nicht ausser an den laufenden Kosten zu sparen. Wozu braucht sie z.b. mit Pflegestufe 3 ein Auto ? Ansonsten stehen ihr mit Pflegestufe 3 einige Leistungen seitens der Krankenversicherung zu. Hilfe vom Staat/Amt wirst du wohl nicht viel erwarten können, da eben das Einkommen zu hoch ist.

    Allgemein würde ich mal sagen, das hier ist das falsche Forum, da hier nur wenig Nutzer unterwegs sind.

  3. Avatar von Sohnemann
    Sohnemann ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    20.09.2023
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Standard AW: Krank und nicht mehr Arbeitsfähig

    Hallo ZehWeh,

    vielen Dank erstmal, dass du mir geantwortet hast.
    Ich habe mir sowas schon gedacht.

    Schade, dass es hier vom Amt oder Staat wenig Unterstützung gibt für Personen, welche nicht erwerbsfähig sind.

    Danke dir dennoch und einen Schönen Abend.

  4. Avatar von LadySunshine
    LadySunshine ist offline

    Title
    Benutzer
    seit
    28.02.2017
    Beiträge
    59
    Danke
    7

    Standard AW: Krank und nicht mehr Arbeitsfähig

    Ich würde Dir raten, umgehend einen Sozialvervband (Vdk oder ähnliches) aufzusuchen und mich dort beraten zu lassen. Dieser kann alle individuellen Angaben und Hintergründe besser berücksichtigen, als ein Internetforum das kann.

  5. Avatar von tneub
    tneub ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.08.2016
    Beiträge
    2.534
    Danke
    250

    Standard AW: Krank und nicht mehr Arbeitsfähig

    Zitat Zitat von Sohnemann
    Schade, dass es hier vom Amt oder Staat wenig Unterstützung gibt für Personen, welche nicht erwerbsfähig sind.
    Da die Krankenversicherung selbst zu zahlen ist, war sie privat versichert?
    Hätte sie dann nicht selbst vorsorgen müssen?

  6. Avatar von Kieferle
    Kieferle ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    05.04.2023
    Beiträge
    18
    Danke
    0

    Standard AW: Krank und nicht mehr Arbeitsfähig

    Hallo,

    wie geht es Deiner Mutter ?

    Von was zahlt sie ihren Lebensbedarf wie Nahrung, Sprit usw. ?

    Die Ausgaben sind völlig im Rahmen für mich und auch normal hoch.

    Sehe nur die Möglichkeit, das Auto abzuschaffen und andere Verkehrsmittel zu benutzen oder Nachbarn zu fragen, ob sie einen zum Arzt/Tierarzt fahren können.
    Wohnungstausch, falls möglich und erlaubt, gegen eine noch günstigere, kleinere, die Leute können im Gegenzug den Umzug machen.
    Oder in eine Alters WG mit Haustieren ziehen oder selber eine gründen ?

    Kannst nicht Du einen Minijob annehmen und ihr eine Zeitlang aushelfen, bis sie in Rente kommt ? Also nicht leihen, sondern einfach geben und unterstützen.

  7. Avatar von Franziska
    Franziska ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    22.01.2017
    Beiträge
    23
    Danke
    3

    Standard AW: Krank und nicht mehr Arbeitsfähig

    Müssten zu den Einnahmen nicht noch die aus dem Pflegegrad kommen ?

    Gibt es bei euch die Möglichkeit Wohnungen mit Wohnberechtigungsschein zu mieten ?
    Kostet bei uns ca. nur die Hälfte der Miete. Laut o.g. Einkommen WBS wohl möglich.

    Für Lebensmittel und Tiernahrung Tafel ?

    Der hier genannte VDK ist eine gute Idee. Bei uns gibt auch es Sozialarbeiter und Ehrenamtliche in Betreungsvereinen die ev. beratend unterstützen.

    Tacheles ? Sozialhilfeforen im Internet ?

    https://www.tacheles-sozialhilfe.de/...-tacheles.html

    Nach obiger Aufstellung scheint die Ausgangsbasis nicht hoffnungslos. Die Lücke scheint nicht unüberbrückbar zu sein.
    Miete, NK, KV u.a. abgesichert. Ich habe das schon schlechter gesehen.

    Sehr positiv: Dein Wille zu helfen. Wer nicht alleine steht braucht nur die halbe Kraft.

  8. Avatar von wary
    wary ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    06.03.2023
    Beiträge
    219
    Danke
    25

    Standard AW: Krank und nicht mehr Arbeitsfähig

    Zitat Zitat von Sohnemann
    Schade, dass es hier vom Amt oder Staat wenig Unterstützung gibt für Personen, welche nicht erwerbsfähig sind.
    Die gibt es über die Rentenversicherung in Form der Erwerbsunfähigkeitsrente.

    https://www.deutsche-rentenversicher...ungsrente.html

    Allerdings dürfte ein etwaiger Bezug Auswirkungen auf den nachehelichen Unterhalt haben.

    Abseits von der Rentenversicherung und privater Vorsorge bleibt als Auffangnetz eben die Grundsicherung. Mit Sicherheit kein perfektes Konzept ohne ungerechte Lücken, aber im weltweiten Vergleich nicht ganz schlecht.

Ähnliche Themen

  1. Rücktritt der PKV - nicht mehr versichert

    Von GinoSL im Forum Krankenversicherung
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 19.06.2014, 19:08
  2. Ich verstehe die Bankenwelt nicht mehr

    Von Cola-Zero im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 08.07.2013, 05:29
  3. Kreditrate nicht mehr tragbar

    Von lotion im Forum Allgemeine Kredite
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.07.2012, 12:38
  4. Wann bin ich nicht mehr kreditwürdig?

    Von Brownie67 im Forum Allgemeine Kredite
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.02.2011, 09:48
  5. Realtime SMI und DAX funktioniert nicht mehr

    Von Babylon1 im Forum Neuigkeiten und Ankündigungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.04.2007, 21:41