Bausparvertrag anders Benutzen als geplant!

10Antworten
  1. Avatar von Ribbe
    Ribbe

    Standard Bausparvertrag anders Benutzen als geplant!

    Ich hatte vor kurzer Zeit einen Bausparvertrag
    für die Modernisierung unseres Eigentumshauses
    abgeschlossen. Wir sind gemeinsam mit meiner
    Frau davon abgekommen und planen mit dem
    Darlehen einen anderen Traum zu erfüllen.

    Was würde denn passieren, wenn ich meinen
    Bausparvertrag nicht mehr für
    Modernisierungszwecke einsetzen würde?

    Besten Dank, MfG
    Ribbe

  2. Avatar von GregorV
    GregorV

    Standard AW: Bausparvertrag anders Benutzen als geplant!

    Auf jeden Fall müßt Ihr das Baudarlehen nur für wohnwirtschaftliche Zwecke benutzen. Hoffentlich überdeckt es sich mit Eurem Traum!

  3. Avatar von Autotuner
    Autotuner

    Standard AW: Bausparvertrag anders Benutzen als geplant!

    Soweit mir bekannt, sind diese Verträge nicht mehr ausschließlich an den Erwerb bzw. Modernisierung von Wohneigentum gebunden. Über die Verwendung des Bausparguthabens könnt Ihr sowohl vor als auch nach der Zuteilung Eures Bausparvertrages frei entscheiden.

  4. Avatar von Norbert
    Norbert

    Standard AW: Bausparvertrag anders Benutzen als geplant!

    Du hast nur vergessen zu sagen, wenn Ihr das Bausparguthaben vor Ablauf von 7 Jahren anderweitig einsetzen solltet, verliert Ihr die staatlichen Zulagen. Gut zu überlegen wäre es schon. Warten bzw. Traum vor erstmal nicht verwirklichen!

  5. Avatar von C. Andreas
    C. Andreas ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    08.11.2009
    Ort
    Rastatt
    Beiträge
    718
    Danke
    81

    Standard AW: Bausparvertrag anders Benutzen als geplant!

    Zitat Zitat von Autotuner
    Soweit mir bekannt, sind diese Verträge nicht mehr ausschließlich an den Erwerb bzw. Modernisierung von Wohneigentum gebunden. Über die Verwendung des Bausparguthabens könnt Ihr sowohl vor als auch nach der Zuteilung Eures Bausparvertrages frei entscheiden.

    das ist richtig

  6. Avatar von Fenchel
    Fenchel

    Standard AW: Bausparvertrag anders Benutzen als geplant!

    Grundsätzlich:

    Bausparen lohnt sich innerhalb einer Finanzierung nur :

    wenn Du

    ca. 7 Jahre 40% der Bausparsumme ersparst

    und dann

    gut 10 Jahre tilgen kannst.

  7. Avatar von Nachthai
    Nachthai

    Standard AW: Bausparvertrag anders Benutzen als geplant!

    Ich habe auch eine Frage:

    Kann man den Bausparvertrag auch splitten, so das 2 Verträge sich ergeben?
    Zum Beispiel 50% für andere Zwecke nutzen und 50% weiter laufen lassen...

  8. Avatar von Mike Spezi
    Mike Spezi ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.10.2009
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    906
    Danke
    99

    Standard AW: Bausparvertrag anders Benutzen als geplant!

    Zitat Zitat von Ribbe
    Ich hatte vor kurzer Zeit einen Bausparvertrag
    für die Modernisierung unseres Eigentumshauses
    abgeschlossen. Wir sind gemeinsam mit meiner
    Frau davon abgekommen und planen mit dem
    Darlehen einen anderen Traum zu erfüllen.

    Was würde denn passieren, wenn ich meinen
    Bausparvertrag nicht mehr für
    Modernisierungszwecke einsetzen würde?

    Besten Dank, MfG
    Ribbe

    Wenn ich den Fragesteller richtig verstanden habe , zielte die Frage nicht auf die Verwendung des Bausparguthabens ab, sondern auf die Inanspruchnahme des Darlehens!

    Das man über sein Guthaben frei verfügen kann ist nichts Neues,
    für die Verwendung des Darlehens aber, muß nach meiner Kenntnis auch weiterhin die wohnungswirtschaftliche Verwendung gegeben sein!

    Korrigiere mich Andreas, wenn ich da falsch liege?

    mfg
    mike

  9. Avatar von C. Andreas
    C. Andreas ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    08.11.2009
    Ort
    Rastatt
    Beiträge
    718
    Danke
    81

    Standard AW: Bausparvertrag anders Benutzen als geplant!

    Zitat Zitat von Mike Spezi
    Wenn ich den Fragesteller richtig verstanden habe , zielte die Frage nicht auf die Verwendung des Bausparguthabens ab, sondern auf die Inanspruchnahme des Darlehens!

    Das man über sein Guthaben frei verfügen kann ist nichts Neues,
    für die Verwendung des Darlehens aber, muß nach meiner Kenntnis auch weiterhin die wohnungswirtschaftliche Verwendung gegeben sein!

    Korrigiere mich Andreas, wenn ich da falsch liege?

    mfg
    mike
    ja das ist richtig, aber bis 10.000 ist der Kredit blanko, bis 15.000 Euro Darlehen gegen Verpflichtungserklärung, d.h. immer noch kein Grundbucheintrag, aber die Verpflichtung auf das Haus nicht mehr als bis zur Summe x zu beleihen.

    Und ganz neu seid diesem Jahr bis 30.000 Euro Darlehen auch blanko, ohne Grundbucheintrag. Hier haben noch nicht alle Bausparkassen angepasst.

    Die wohnwirtschaftliche Verwendung wird durch die Vermittlerunterschrift bestätigt. Diese wird bis zur Summe x auch nicht geprüft, erst bei einem gewissen Volumen. (jede Bausparkasse handhabt dies anders)

  10. Avatar von C. Andreas
    C. Andreas ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    08.11.2009
    Ort
    Rastatt
    Beiträge
    718
    Danke
    81

    Standard AW: Bausparvertrag anders Benutzen als geplant!

    Zitat Zitat von Nachthai
    Ich habe auch eine Frage:

    Kann man den Bausparvertrag auch splitten, so das 2 Verträge sich ergeben?
    Zum Beispiel 50% für andere Zwecke nutzen und 50% weiter laufen lassen...

    ja das geht, allerdings verlangen manche Kassen Teilungsgebühren. Du kannst immer bis zur Mindestbausparsumme teilen.

    z.B.

    Wenn Du einen 100.000 hast und die Mindestbausparsumme beträgt 10.000 Euro, dann kannst Du den Vertrag 10 mal teilen.

  11. Avatar von C. Andreas
    C. Andreas ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    08.11.2009
    Ort
    Rastatt
    Beiträge
    718
    Danke
    81

    Standard AW: Bausparvertrag anders Benutzen als geplant!

    Zitat Zitat von Fenchel
    Grundsätzlich:

    Bausparen lohnt sich innerhalb einer Finanzierung nur :

    wenn Du

    ca. 7 Jahre 40% der Bausparsumme ersparst

    und dann

    gut 10 Jahre tilgen kannst.

    Mmmmh, bedingt richtig. Bausparen lohnt sich, wenn Du so "wenig" wie möglich einzahlst und so "viel" als möglich als Darlehen bekommst.

    Mein Bausparvergleich Finanzierungs-Sparer

    Die Laufzeit ist sekundär. Du kannst das Szenario schon nach 1 Jahr haben, 2,3,4,5,6,7,8 etc.
    Mathematisch fährst Du fast immer mit einem Annuitätendarlehen von der Bank besser. Es kommt auf den sogenannten Grenzzinssatz an.

    Aber:

    Trotzdem machen sehr viele Menschen einen Bausparvertrag, um einen Zinsablauf abzulösen. Warum? Man weiß was einen erwartet. Einen Tarif mit 50% Mindestsparguthaben ist allerdings völlig fehl am Platze und lohnt sich schon dreimal nicht.

Ähnliche Themen

  1. Sondertilgung anders als geplant

    Von becksgoldpc im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 11.03.2016, 10:46
  2. Hauskauf mittelfritig geplant

    Von TurbineStahl im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.08.2015, 16:01
  3. Darf ich die Kreditkarte bei Pfändungssperre noch benutzen?

    Von Löwenherz im Forum Kontoführung & Zahlungsverkehr
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.01.2012, 05:02
  4. Kann ich eine gesperrte Kreditkarte später wieder benutzen?

    Von Robbie im Forum Kontoführung & Zahlungsverkehr
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.10.2010, 11:00
  5. Wie oft muss man eine Kreditkarte benutzen?

    Von Trendsetter im Forum Kontoführung & Zahlungsverkehr
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.09.2010, 14:52

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz