Risikolebensversicherung und Krankengeschichte

2Antworten
  1. Avatar von Altspund
    Altspund

    Standard Risikolebensversicherung und Krankengeschichte

    Hallo allerseits,

    wir (m44 und w41) denken gerade über das Abschließen einer Risikolebensversicherung nach und haben in den Antragsunterlagen gesehen, dass die Fragen nach der Krankengeschichte doch recht umfangreich sind.

    Weiß jemand, wie die Versicherungsgesellschaften die Krankheitsgeschichte der Versicherungsnehmer bewertet? Konkret: wenn man angibt, innerhalb der letzten 5 Jahre psychotherapeutisch behandelt worden zu sein? Macht so eine Angabe die Versicherungsrate einfach "nur" teurer, oder gibt es auch Versicherungsgesellschaften, die den Antrag dann ablehnen, oder hat so etwas gar keine Auswirkung?

    Gibt es beim Ausfüllen ganz generell Dinge, auf die man besonders achten sollte?

    Herzlichen Dank für Eure Hilfe ... :-)

  2. Avatar von Dasdi1970
    Dasdi1970 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    11.03.2009
    Ort
    Herford
    Beiträge
    188
    Danke
    18

    Standard AW: Risikolebensversicherung und Krankengeschichte

    Hallo!
    Soweit ich weiss, ist eine psychotherapeutische Behandlung bei einer Risiko-LV kein Problem. Es sei denn, dass diese vielleicht direkt mit einem erhöhten Suizid-Risiko in Verbindung stünde.
    Für die Versicherer sind eher wichtig: Bluthochdruck, Herz- und Kreislauf, (abgeheilte) Krebsleiden. Aber auch dort gibt es von Anbieter zu Anbieter Unterschiede, was die Annahmepolitik betrifft.
    Während ein Bluthochdruck-Patient bei der einen abgelehnt wird, wird er vielleicht bei einer anderen mit Zuschlag genommen.
    Ich würde mich bei einem Makler schlauchmachen, die sollten aus der Erfahrung wissen, welche Versicherer sich vielleicht etwas besser verhalten als andere.
    Und natürlich muss der Antrag sehr akribisch ausgefüllt werden. Das ist allerdings bei einer Risiko-LV nicht ganz so wild, wie bei einer Berufsunfähigkeits-Rente.
    Ich hoffe, geholfen zu haben...

  3. Avatar von Altspund
    Altspund

    Standard AW: Risikolebensversicherung und Krankengeschichte

    Ganz herzlichen Dank für Deine Antwort!

    Zitat Zitat von Dasdi1970
    Das ist allerdings bei einer Risiko-LV nicht ganz so wild, wie bei einer Berufsunfähigkeits-Rente.
    Mit der Berufsunfähigkeitsrente warten wir, bis die Psychotherapie "verjährt" ist. ;-)

Ähnliche Themen

  1. Was bei Risikolebensversicherung beachten?

    Von Christoph im Forum Altersvorsorge
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.03.2015, 13:16
  2. Fragen zu Risikolebensversicherung

    Von Moneta im Forum Sonstige Versicherungen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.02.2014, 17:51
  3. Immobilienkredit und Risikolebensversicherung

    Von Sonnenblume im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.04.2013, 23:57
  4. Risikolebensversicherung

    Von autofreak im Forum Altersvorsorge
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.12.2008, 23:32

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz