Classic Young Bausparvertrag sinnvoll?

+ Antworten
21Antworten
  1. Avatar von makalele
    makalele ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    20.07.2010
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Standard Classic Young Bausparvertrag sinnvoll?

    Hallo,
    ich war eben bei der Sparkasse, sie haben mir etwas von einem Classic-Young-Bausparvertrag erzählt.
    Vorab ich bin 16 Jahre und habe momentan ein Füherscheinkonto (0,65 Jahreszins), dieses soll wegen seiner schlechten Zinsen ersetzt werden!
    Der neue Bausparvertrag bietet folgendes:


    • Sparzins von 1.5% jährlich
    • zusätzlich 10% Jahresbonus*
    • keine Kontogebühren
    • 100€ Kontoeröffnungsbegühren

    * 10% allerdings nur auf max. 480€ im Jahr

    Dazu kommt eine staatliche Förderung von 8,8% bei 43€ im Monat
    (bei 40€ ungefähr 8%)

    Jetzt meine Frage, das heißt ja eigentlich das ich wenn ich monatlich ungefährt 40€ 7 Jahre lang einzahl, bekomme ich fast 20% Zinsen.
    Klingt mir bei den heutigen Zinssätzen etwas utopisch.

    Gibt es versteckte Kosten, sodass sich der Vertrag nicht lohnt?
    Gibt es vielleicht noch bessere Anlegemöglichkeiten?


    mfg makalele

  2. Avatar von C. Andreas
    C. Andreas ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    08.11.2009
    Ort
    Rastatt
    Beiträge
    789
    Danke
    91

    Standard AW: Classic Young Bausparvertrag sinnvoll?

    Zitat Zitat von makalele
    Hallo,
    ich war eben bei der Sparkasse, sie haben mir etwas von einem Classic-Young-Bausparvertrag erzählt.
    Vorab ich bin 16 Jahre und habe momentan ein Füherscheinkonto (0,65 Jahreszins), dieses soll wegen seiner schlechten Zinsen ersetzt werden!
    Der neue Bausparvertrag bietet folgendes:


    • Sparzins von 1.5% jährlich
    • zusätzlich 10% Jahresbonus*
    • keine Kontogebühren
    • 100€ Kontoeröffnungsbegühren

    * 10% allerdings nur auf max. 480€ im Jahr

    Dazu kommt eine staatliche Förderung von 8,8% bei 43€ im Monat
    (bei 40€ ungefähr 8%)

    Jetzt meine Frage, das heißt ja eigentlich das ich wenn ich monatlich ungefährt 40€ 7 Jahre lang einzahl, bekomme ich fast 20% Zinsen.
    Klingt mir bei den heutigen Zinssätzen etwas utopisch.

    Gibt es versteckte Kosten, sodass sich der Vertrag nicht lohnt?
    Gibt es vielleicht noch bessere Anlegemöglichkeiten?


    mfg makalele
    Hallo Makalele,

    ein Bausparer zu machen in deinem Alter ist bestimmt keine falsche Entscheidung. Sie hat nur einen Hacken, Du musst 7 Jahre durchhalten, um die Bonus-Zinsen zu erhalten.

    Wenn Du von vornerein auf das Darlehen verzichtest und sofort auf Rendite setzst, dann erhälst Du mit Prämien über 5 % Rendite bei den besten Kassen. Berechnungsbeispiele findest Du hier: Mein Bausparvergleich Rendite-Sparer

    Am meisten bietet Dir zur Zeit die Alte Leipziger mit 4% Zinsen, beachte bitte die Bausparsumme klein zu halten, da Du sowieso kein Darlehen benötigst.

    Zu dem Zinsbonus:

    Du erhählst 8,8% auf 512 Euro p.a. also 45,06 Euro.
    Das ganze mal 7 = 45,06 x 7 = 315,39 Euro

    Diese 315 Euro musst Du jetzt deinem Zinsertrag nach 7 Jahren zurechnen. Daher sind 20% (???!!!!) gegenstandslos.
    Übrigens zum Sparen ist der Rendite Tarif der LBS ungeeignet, Du verschenkst Geld wenn Du nicht vergleichst.

  3. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13.237
    Danke
    1026

    Standard AW: Classic Young Bausparvertrag sinnvoll?

    Hallo Makalele,

    die staatlichen Förderungen gibt es nur als Einmalzahlung für den Bausparvertrag, das heisst, es entsteht kein Zinseszinseffekt. Somit wirken sich die Förderungen nur prozentual aus, aber erhöhen immerhin die Gesamtverzinsung.

    Zu erwähnen sei auch, dass sie sowohl staatliche Zuschüsse auf VL nach dem 5. Vermögensbildungsgesetz als Arbeitnehmersparzulage bekommen können, als auch auf Sparleistungen die Wohnungsbauprämie. Bei beiden gelten unterschiedliche Einkommensgrenzen und für beide Förderungen müssen Sparleistungen erfolgen, anders gesagt, sie können z.B. die VL Zahlung des Arbeitgebers nicht für beides geltend machen. Die VL sind zwar wohnungsbauprämienberechtigt aufzuwenden, wenn sie über den Einkommensgrenzen für Arbeitnehmer Sparzulage und unter den Einkommensgrenzen für Wohnungsbauprämie liegen, aber private Sparzahlungen können nicht als Arbeitnehmersparzulagen prämienberechtigt aufzuwenden. Würde ja auch keinen Sinn machen!!
    Im Detail lässt sich das ganz einfach verdeutlichen, würde aber hier jetzt zu weit führen!

    Wie schon in einem vorhergehenden Beitrag erwähnt, die LBS ist ganz bestimmt nicht der richtige Partner für sie, dies sowohl im Renditesystem als auch im Darlehenssystem nicht und sollten sie unentschlossen sein und beide Optionen sich offen halten wollen, also eine Wahlmöglichkiet haben wollen, zwischen den beiden Zuteilungsvarianten, dann erst Recht nicht!

    C.Andreas wird ihnen da sicherlich was besseres errechnen und anbieten können.

  4. Avatar von Mike Spezi
    Mike Spezi ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.10.2009
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    906
    Danke
    99

    Standard AW: Classic Young Bausparvertrag sinnvoll?

    Hallo C.Andreas,

    alles was Du geschrieben hast kann ich voll unterstützen.
    Gut finde ich auch das der noelmaxim mal klare Aussagen zu den Prämien und deren Anwendungsmöglichkeiten gemacht hat. Da wird mir nämlich immer viel zu viel Werbung mit gemacht.

    Nur eine Sache , der Fairnis halber. Da wir ja in Deinem Vergleichsrechner nicht stattfinden. Du und ich wissen ja warum.

    Die Alte Leipziger zahlt zunächst mal 1,5% Guthabenzins und 2,5% Bonus bei Darlehensverzicht, richtig?

    Bei uns gibt es vom 1. Tag an 3% Zinsen, unabhängig vom Darlehen. Plus 0,25% Bonus bei Verzicht. Abschlußgebühr von 1% entfällt bei einem 16. Jährigen auch, wenn der Vertrag 24 Monate mit Regelsparbeiträgen bedient wird. Sind nochmal 100 Euro Bonus.

    Konkretes Beispiel: Beginn 31.07.2010
    BS Summe 10.000 Euro
    Abschlußgebühr 0 Euro
    Kontoführung 0 Euro
    monatl. Sparbeitrag 40 Euro
    Guthabenzins 3%
    Kontostand bei Zuteilung
    30.11.2017 4091,69 Euro
    + Zinsbonus 0,25%
    Auszahlungsbetrag 4130,17 Euro
    + besagte Wop. 315,39 Euro

    Gesamt: 4445,56 Euro

    zusätzlich besteht noch mehr Flexibiltät, da nur 0,5 % Abzug vom Guthaben entsteht, bei vorzeitiger Guthabenauszahlung oder Teilkündigung.

    mfg
    mike

  5. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13.237
    Danke
    1026

    Standard AW: Classic Young Bausparvertrag sinnvoll?

    Hallo Mike Spezi,

    wenn es die 3 % immer gibt, egal ob ich bei Zuteilung ( in der Renditezuteilung natürlich mit entsprechender Wartezeit/Laufzeit, wahrscheinlich 7 Jahre ? ) das Darlehen nehme oder nicht, dann ist euer Tarif ein echter Kompromiss!! Allerdings würden mich dann noch die Darlehenbedingungen und Tarifwechseloptionen bei Darlehensinanspruchnamhe interessieren!

  6. Avatar von Mike Spezi
    Mike Spezi ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.10.2009
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    906
    Danke
    99

    Lächeln AW: Classic Young Bausparvertrag sinnvoll?

    Hallo noelmaxim,

    ja , natürlich 7 Jahre, da im besagten Vergleichsrechner von C.Andreas auf Grund der Bindefrist diese Zeit als Beispiel gerechnet wurde. Und da gibts keinen "Hacken" Haken.
    So habe ich auch oben im Beispiel gerechnet.

    Auch das Bauspardarlehen ist hier klar definiert, aber bei dieser Größenordnung der BS-Summe doch völlig uninteressant. Hier gehts um den reinen Spareffekt.

    Der Sollzins beträgt 5% / Darlehensanspruch 5908,31€, Darlehensgebühr 1,5%,( 88,62), Anfangsdarlehen 5996,93 € , Tilgungsbeitrag 64,- Euro bis 31.10.2027.

    Natürlich zur Zeit nicht so interessant. Da sind unsere Finanzierungskonditionen außerhalb des Bausparvertrages viel interessanter.

    Bei Interessen zu Konditionen bitte hier klicken:

    Debeka Versichern - Bausparen: Konditionen

    Das Kapital des BS - Guthabens ist ja trotzdem einsetzbar, falls doch ein Finanzierungswunsch entsteht.

    mfg
    mike

  7. Avatar von makalele
    makalele ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    20.07.2010
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Standard AW: Classic Young Bausparvertrag sinnvoll?

    Hallo freut mich das mein Thema bei euch so auf Interesse gestoßen ist.
    Also mir wurde es so erklärt, dass es diese 10% am Ende eines JEDEN Jahres gibt.
    Es wurde noch irgendetwas von Arbeitnehmergesetzen erzählt. Ich gehe noch zu Schule un das wird sich in den kommenden 3 Jahren nicht ändern und danach steht studieren auf dem Programm also bringt mir dies rein gar nichts.
    Das heißt die Rechnung wäre doch so oder?

    Ich spare 43€ im Monat

    43€x12= 516€ <--- darauf 8,8%
    516€x0,088= 45,41€ <--- diese multiplizieren mit 7
    45,41€x7=317,86

    dann die 1,5% sind die Zinseszins ja oder??? (rechne sicherheitshalber trotzdem erst mal ohne)
    516€x7x0,015=54,18€

    Und jetzt jährlich 10% (davon hat meine Beraterin extrem geschwärmt)

    480€x7x0.1= 336€


    Das heißt die Summe die ich rausbekomme am Ende ist:

    516€x7+317.86€+54.18€+336€=4320.04€
    dieses dann minus 100€ abschlussgebühren.
    4220.04€

    4220.04€-516x7
    =608.04 <--- diesen Betrag hätte ich mehr raus!

    p%= Pw/G
    p%= 4220.04/(516x7)
    p%=1.1683

    das heißt doch das ich 16.8% mehr draußen hätte!!
    Dies bedeutet 608.04€ springen für mich raus


    meine Rechnung bitte berichtigen, falls Fehler enthalten sind
    und bitte bessere Angebote mit endrechnung vorlegen, wäre traumhaft

    mfg makalele

  8. Avatar von Mike Spezi
    Mike Spezi ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.10.2009
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    906
    Danke
    99

    Standard AW: Classic Young Bausparvertrag sinnvoll?

    Hallo makalele,

    eigentlich hätte Dir doch Deine Beraterin genau sagen müssen wie hoch exakt der Auszahlungsbetrag ist?!

    Aber egal wie man es rechnet, wie Du sehen kannst gibts bei uns, trotz 3 Euro weniger Beitrag, mehr fürs Geld und bist außerdem noch flexibler. Auch bei der Alten Leipziger wäre es nach meiner Rechnung mehr.

    Ich halte übrigens nichts von solchen Pauschalaussagen , es gibt "4%" und im Kleingedruckten steht dann, welche Voraussetzungen dafür erfüllt werden müssen. Aber klingt natürlich besser als 1,5% + 2,5% wenn........

    Meine Meinung zur LBS teile ich übrigens mit meinen Vorrednern.

    mfg
    mike

  9. Avatar von C. Andreas
    C. Andreas ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    08.11.2009
    Ort
    Rastatt
    Beiträge
    789
    Danke
    91

    Standard AW: Classic Young Bausparvertrag sinnvoll?

    Zitat Zitat von Mike Spezi
    Hallo C.Andreas,

    alles was Du geschrieben hast kann ich voll unterstützen.
    Gut finde ich auch das der noelmaxim mal klare Aussagen zu den Prämien und deren Anwendungsmöglichkeiten gemacht hat. Da wird mir nämlich immer viel zu viel Werbung mit gemacht.

    Nur eine Sache , der Fairnis halber. Da wir ja in Deinem Vergleichsrechner nicht stattfinden. Du und ich wissen ja warum.

    Die Alte Leipziger zahlt zunächst mal 1,5% Guthabenzins und 2,5% Bonus bei Darlehensverzicht, richtig?

    Bei uns gibt es vom 1. Tag an 3% Zinsen, unabhängig vom Darlehen. Plus 0,25% Bonus bei Verzicht. Abschlußgebühr von 1% entfällt bei einem 16. Jährigen auch, wenn der Vertrag 24 Monate mit Regelsparbeiträgen bedient wird. Sind nochmal 100 Euro Bonus.

    Konkretes Beispiel: Beginn 31.07.2010
    BS Summe 10.000 Euro
    Abschlußgebühr 0 Euro
    Kontoführung 0 Euro
    monatl. Sparbeitrag 40 Euro
    Guthabenzins 3%
    Kontostand bei Zuteilung
    30.11.2017 4091,69 Euro
    + Zinsbonus 0,25%
    Auszahlungsbetrag 4130,17 Euro
    + besagte Wop. 315,39 Euro

    Gesamt: 4445,56 Euro

    zusätzlich besteht noch mehr Flexibiltät, da nur 0,5 % Abzug vom Guthaben entsteht, bei vorzeitiger Guthabenauszahlung oder Teilkündigung.

    mfg
    mike
    Hallo Mike,

    kannst Du mir bitte eine Beispielrechnung auf

    info@meinbausparvergleich.de

    zusenden. Danke.

    Ich komme nicht 100% mit, bei einem Kontostand zum 30.11.2017 von 4091,69 Euro o.WOP.
    hätte ich bei einer Laufzeit von 88 Monaten (7Jahre u. 4 Monate) einen eff. Zins von 4,13%
    das kann nicht sein.......

    Gruß
    Christian Andreas

  10. Avatar von Mike Spezi
    Mike Spezi ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.10.2009
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    906
    Danke
    99

    Lächeln AW: Classic Young Bausparvertrag sinnvoll?

    Hallo Christian,

    natürlich sende ich Dir gern einen entsprechenden Vorschlag.

    Wop ist nicht enthalten, kann ich auch im Moment nicht einbeziehen, da Programm abgeändert wird hinsichtlich der VKR.

    mfg
    mike

    Ps. Übrigens nerven mich in diesem Forum zunehmend Pauschalaussagen,bei denen sich hier einige ( nicht DU!) immer anmaßen stets als einzige , unabhängig das "Beste" für den Kunden umzusetzen. Wenn man aber weiß, dass die meisten Makler gar keine Debeka - Produkte verkaufen dürfen, finde ich dies äußerst fraglich! Verstehe mich hier bitte nicht falsch. Ich muss hier wirklich nix verkaufen. Mir geht es hier nur um die Sache.

    Nimm irgendeine Fachzeitschrift und vergleiche mal da.
    Dann wird jeder Blinde erkennen, dass wir stets zu den Besten gehören.

    mfg
    mike

  11. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13.237
    Danke
    1026

    Standard AW: Classic Young Bausparvertrag sinnvoll?

    Hallo Mike Spezi,

    grundsätzlich gebe ich dir Recht, allerdings wirst du den guten Maklern mit deiner Aussage auch ungerecht, denn ein guter Makler arbeitet mit Vergleichsoftware und mit Vergleichsberechnungen ( ich zeige sogar auch mal Berechnungen, wo es noch eine Gesellschaft gab, die besser getestet wurde ) diverser Ratingagenturen und glaube mir, fast immer gibt es mind. eine Gesellschaft, die das was die Debeka anbietet auch leisten kann. Ein Alleinstellungsmerkmal genießt auch die Debeka nicht und selbst wenn nachher mal 3 Euro mehr rauskommen sollte, so ist der Kunde immer noch bestens beraten, denn es bleibt die unabhängige Auswahl bester Angebote, denn wer stößt dann schon auf die Debeka bzw. andere gute vergleichbare Ergebnisse, wenn er keinen unabhängigen Berater hat???

    Deutlich wird es dadurch, wenn man sieht, wieviele Bausparverträge auch schlecht geratete und getestete Bausparkassen verkaufen! Ich bin zwar Finanzierungsmakler, aber Bausparverträge vermittle ich einem Kunden auch mal als Empfehlung und die werden bei den Top Bausparkassen platziert und das muss nicht die Debeka sein, wenn gleich ich ganz klar feststellen will, dass die Debeka sowohl im Finanzierungsbereich als auch auf dem Bausparsektor sich im oberen Drittel befindet!!!

    Das Produkt der Debeka wird jedenfalls nicht dadurch besser oder gar konkurrenzlos, nur weil die Debeka eine andere Vertriebsstrategie fährt! Da denke ich ist der Kunde bei unabhängigen, guten Maklern schon sehr gut aufgehoben!!!

  12. Avatar von Mike Spezi
    Mike Spezi ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.10.2009
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    906
    Danke
    99

    Lächeln AW: Classic Young Bausparvertrag sinnvoll?

    Hallo Thomas,

    Sie haben völlig Recht! Deshalb habe ich ja auch geschrieben " Einige" .
    Meine Aussage bezog sich auch nicht auf die Sparte Bausparen , sondern sollte vielmehr allgemein verstanden werden. Da C.Andreas auch in der Thematik Versicherungen schreibt, weiß er genau wovon ich rede. Ich finde , jede Berufsgruppe hat ihre Berechtigung, egal ob Makler , Verteter oder Banker, etc. Es gibt überall Bessere und Schlechtere.
    Übrigens sehe ich es mit den Bausparverkauf ähnlich wie Sie. Es ist eben ein Selbstläufer, wenn man mit den Eltern zur Bank geht, ein Girokonto eröffnet und dabei auch schnell noch einen Bausparvertrag mitnimmt. Aber da sind die unterschiedlichen Sparsummen / Auszahlbeträge, wie Sie schon geschrieben haben, nicht so dramatisch.
    Bei der Altersvorsorge sehe ich dies allerdings etwas anders. Wenn nach einer durchschnittlichen Aufschubzeit ( bsp. 30 Jahre /100 Euro monatl.)bei der Auszahlung ein Unterschied von ca. 34.000 Euro nachweisbar wird,
    finde ich das schon bemerkenswert.

    mfg
    mike

  13. Avatar von Sergio
    Sergio ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.07.2010
    Ort
    Leopoldshöhe
    Beiträge
    136
    Danke
    23

    Standard AW: Classic Young Bausparvertrag sinnvoll?

    Hallo Makele!

    Wie ich sehe reden alle über den Bausparvertrag. Vergleich hin und her. Dabei kommt es als erstes eigentlich darauf an, Wieviel Geld du von dem bereits Angesparten wieder anlegen möchtest, wie lange du darauf verzichten kannst und wieviel du in dieser Zeit zusätzlich monatlich ansparen willst. Wenn diese Fragen beantwortet sind, muss erst die Frage geklärt werden welche Anlage-Art für deine Ziele besser ist. Bausparvertrag an sich ist als Anlage eigentlich lange nicht die beste Wahl. Der Markt hat viel mehr zu bieten als 600 € auf eine Einlage von über 3000 € und das auch noch erst nach sieben Jahren. Such mal nach Bausparvertrag bei Youtube.de - Wenn du dir drei, vier Clips über BSV ansiehst, wird dir das schon selbst klar.

    Alles Gute und viel Erfolg!

  14. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13.237
    Danke
    1026

    Standard AW: Classic Young Bausparvertrag sinnvoll?

    Hallo Sergio,

    willkommen in diesem Forum.

    Es gibt sie unterschiedlichsten Anlageformen, die unterschiedlichsten Anlagementalitäten, sowie die unterschiedlichsten Anlagezeiträume.

    Ich denke - egal wie man es sieht - der kleine Bausparvertrag, ob nun für den Hausbesitzer als Krankenschein fürs Haus, den förderberechtigten Kunden innerhalb der Einkommensgrenzen für Arbeitnehmer Sparzulage und/oder Wohnungsbauprmie oder einfach nur als kleine garantierte Renditeanlage, gehört aus meiner Sicht immer der Anlagestrategie beigemsicht!

    Nicht die Philosophie bzw. der Grundgedanke des Bausparens bringt den BSV als Anlage in die Diskussion, sondern die Art und Weise und mit welchen Annahmen und Vorgaben, vor allem aber in welcher Höhe er sehr oft verkauft wird! Schlimm wird es dann, wenn der Bausparvertrag als Eilheilmittel für jede Anlagestrategie verkauft wird!

    Ich möchte mal eine Erhebung oder eine Studie darüber lesen

    - wie viele Bausparverträge vorzeitig gekündigt werden, weil dem Kunden gar nicht klar war, was Bausparen bedeutet
    - wie viele viel zu hoch abgeschlossen wurden bzw. in der Höhe keine Verwendung gefunden haben
    - wie viele unter falschen Tatsachen verkauft wurden
    - vor allem wie viele tatsächlich mit Darlehen zugeteilt worden sind

    oder einfach nur, wer den Bausparvetrag auch wirklich sinnvoll eingesetzt hat und wenn nicht, warum dies nicht geschehen ist!!!!

    Den Großteil der Antworten kenne ich und wundere mich deshalb nicht, dass der Bausparvertrag oftmals keinen guten Ruf mehr genießt! Für mich zu unrecht, wendet man ihn vernünftig an, vor allem aber verkauft man ihn bedarfsgerecht!!! Durch die Möglichkeit der Erhöhung bei Bedarf, muss zum Beispiel ein junger Mensch, der noch gar nicht weiß, was er mal will, keine hohe Bausparsumme abschließen! Trotzdem sind 50.000 - 100.000 Euro Bausparsummenabschlüsse keine Seltenheit und da darf man sich nicht wundern, wenn der BSV u.a. deshalb in Verruf gerät!!!!

  15. Avatar von Sergio
    Sergio ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.07.2010
    Ort
    Leopoldshöhe
    Beiträge
    136
    Danke
    23

    Standard AW: Classic Young Bausparvertrag sinnvoll?

    An noelmaxim: Danke für die freundliche Aufnahme!

    Da unterscheiden sich unsere Erfahrungen einfach zu stark. Früher habe ich auch konventionelle Finanzprodukte verkauft. Letztlich habe ich mich entschieden nur das anzubieten, was auch tatsächlich die Aussicht auf Rendite gibt. Das bedeutet, der Kunde soll nach Steuern und nach Inflation eine positive Rendite erzielen. Anders ist es für mich kein Investment. Das ist bei mäßiger Sicherheit nur mit Sachwert-Anlagen möglich. Börse und Devisenmarkt bringen zwar viel Rendite, aber auch genau so viel Risiko. Finanzprodukte wie BSV fallen dabei allerdings sofort aus dem Rahmen. Dabei muss ich Ihnen allerdings recht geben, dass bei richtiger Anwendung der BSV zumindest keinen Nominalverlust mit sich bringt.

    Alles Gute und viel Erfolg!

  16. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13.237
    Danke
    1026

    Standard AW: Classic Young Bausparvertrag sinnvoll?

    Hallo Sergio,

    für jeden Kunden und für jede Anlagementalität sein Produkt! Ihre Art der Investments werden sicher ihre Berechtigung haben, aber zu was komplizierte und komplexe Finanzprodukte/Investments führen, haben wir eindrucksvoll in den vergangenen Jahren bewiesen bekommen. Mal war die Aktie als Sachwert das Prdoukt, dann wieder der Fonds, dann hat es geknallt und dann war es wieder irgendein anderes Produkt! Dann fingen einige Banker mit den Kundengeldern das Zocken an und morgen sind es wieder völlig überteuerte Immobilien als Sachwert-,und Steueranlage.

    Ich habe mein Geld ganz bestimmt auch nicht zu 100 % in Geldwerte investiert, ich kann aber aufgrund meiner Erfahrung und Ausbildung abschätzen, was geht und was geht nicht, zumindest das Risiko kann ich abschätzen. Die meisten Anleger allerdings sind in einem nicht inflationsgeschützen Geldwert wie Bausparen oder einer Lebensversicherung besser investiert, als in einem Produkt, was sie nicht verstehen und wo wir uns die Taschen voll machen!!! #

    Wie gesagt, da wo es dann passt, kommen ganz andere Anlageformen bzw. Vermögensverwaltungskonzepte - die auch deutlich besser sind - in Frage, aber dann muss auch die Transparenz, der Intellekt sowohl des Kunden als auch des Beraters, das Protemonnaie des Kunden als auch dias Bewußtsein über das Investment passen und das sehe ich bei vielen nicht gegeben und eben dann ist die herkömmliche Anlage aus meiner Sicht immer der bessere Kompromiss!

    Übrigens, ich habe damit eigentlich gar nichts zu tun, denn ich bin Immobilienfinanzierungsmakler, aber eben auch deshalb habe ich die tollsten Anlagen bei Kunden in den letzten 15 Jahren gesehen. Da kann ich teilweise nur sagen, alle Achtung was da alles so erzählt und verkauft wurde und alles hörte sich gut und überzeugend an!!! Leider wie ich es vorhin auch in dem Posting angedeutet habe im Bereich Bausparen, aber einen großen Schaden kann man da nicht anrichten!!!! Immerhin!!!

  17. Avatar von Mike Spezi
    Mike Spezi ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.10.2009
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    906
    Danke
    99

    Standard AW: Classic Young Bausparvertrag sinnvoll?

    Zitat Zitat von noelmaxim
    ...........Durch die Möglichkeit der Erhöhung bei Bedarf, muss zum Beispiel ein junger Mensch, der noch gar nicht weiß, was er mal will, keine hohe Bausparsumme abschließen! Trotzdem sind 50.000 - 100.000 Euro Bausparsummenabschlüsse keine Seltenheit und da darf man sich nicht wundern, wenn der BSV u.a. deshalb in Verruf gerät!!!!
    Klasse Antwort Thomas. Diese Erfahrungen mache ich leider auch täglich. Da wird ein 100.000 Euro Bausparer abgeschlossen, mit 10 Euro bespart und dem Kunde wurde erzählt, dass dadurch sein KFZ - Versicherung besser rabattiert wird.

    ohne Worte......

    Des Menschen größter Feind ist seine Unwissenheit und seine Gier! Darum erliegt er auch immer wieder zwielichtigen Renditeversprechen, die selten halten, was sie vorgeben.

    Mein Lieblingsspruch:

    Ich finde immer gut, wenn man versteht, was man tut!

    mfg
    mike

  18. Avatar von Sergio
    Sergio ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.07.2010
    Ort
    Leopoldshöhe
    Beiträge
    136
    Danke
    23

    Standard AW: Classic Young Bausparvertrag sinnvoll?

    An noelmaxim:

    Eigentlich ist dem nichts zuzufügen, aber ich muss dennoch mich zu Aktien äußern. Aktien sehe ich nicht als eine "echte" Sachwert-Anlage, denn auf der Börse entsteht der Preis nicht nach dem Wert des Unternehmens, sondern durch das Nachfrage-Angebot-Prinzip, wobei der Kurs sehr oft eine reine Blase darstellt und nicht viel mit dem tatsächlichen Wert des Unternehmens zu tun hat. Kauft man aber Anteile vor dem Börsengang, ist es etwas anderes.

    Alles Gute und viel Erfolg!

  19. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13.237
    Danke
    1026

    Standard AW: Classic Young Bausparvertrag sinnvoll?

    Lieber Mike Spezi,

    ich lege noch einen Drauf! Ich verkaufe nur das, was ich selber auch verstehe ( und ich strenge mich sehr an, vieles zu verstehen ) und wovon ich dadurch auch überzeugt sein kann, ansonsten ist deiner Antwort nichts hinzu zu fügen!

  20. Avatar von C. Andreas
    C. Andreas ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    08.11.2009
    Ort
    Rastatt
    Beiträge
    789
    Danke
    91

    Standard AW: Classic Young Bausparvertrag sinnvoll?

    Hallo,

    da schaut man kurz rein und plötzlich merkt man, dass man eine ganze Diskussion verpasst hat.

    Ich habe auch lange schlecht über das Bausparen gedacht, das meine ich ganz im Ernst, obwohl ich damit jetzt mein Geld verdiene. Bis ich erfahren konnte, dass gerade die kleinen Kassen tolle Tarife haben und das sehr wohl zum Nutzen des Kunden.

    Bausparen klingt eigentlich einfach, ist aber in der Tiefe komplex, es ist aber vorallem eins und das ist sicher. Ich mache auch sehr viel im Investmentment Bereich und wenn ich meine Kundendepots anschaue, dann ist da auch einiges drin, trotzdem ist das ganze immer langfristig angelegt. Und verkauft wird nach mathematischen Gesichtspunkten und Produkte, die ich auch verstehe (ich bemühe mich auch zu verstehen).

    Was ich damit sagen will, ist das ein sicheres Bausparprodukt zum Portfolio einfach dazugehört. Im Rendite Bereich gibt es 4% und im Darlehensbereich sehr gute Tarife ab 2% Darlehenszins mit 1% Tilgung vom Darlehen. Effektiv im Darlehensbereich wird das ganze, wenn man 30% anspart und 70% Darlehen generiert. Das ist sehr gut und geht am Markt. Uneffektiv sind Finanzierungstarife, wo man 40% und 50% einzahlen muss, da man zuviel Kapital bindet.

    Leider, und das ist die Schattenseite, gibt es gerade bei den großen Bausparkassen freie Handelsvertreter die eines machen müssen: Überleben. Und überlebt wird nicht, wenn man ehrlich berät, oft werden große Bausparsummen mit dem Teilungseffekt plaziert. Schließlich muß der HGB §84 er auch sein Geld verdienen. Sehr, sehr oft übersehen die Kunden, dass Sie zwar einen vermeitlich tollen Zins haben für ihre spätere Finanzierung, diesen aber nicht bezahlen können auf Grund der hohen mtl. Belastung. Ende vom Lied ist ein schlecht verzinster Bausparvertrag mit 1%. Bei BHW und Schwäbisch Hall, auch mit Abstrichen LBS habe ich diese Szenarien bei Kunden schon gesehen, was auch der Film auf youtube wiederspiegelt.

    Ich will hier keine Riesen Lanze für Bausparen brechen, ich habe aber gelernt in der Vergangenheit, wie schön manchmal die Sicherheit ist. (Wenn man vergleicht)

    Übrigens @mike deine Debeka ist für Auszubildende mit Abstand der beste Tarif am Markt.

Ähnliche Themen

  1. LBS Bausparvertrag Tarif Classic Young in der Zuteilung

    Von Martin79HN im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.06.2020, 10:51
  2. Bausparvertrag sinnvoll?!?

    Von BigBike86 im Forum Sonstige Finanzierungen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 18.02.2015, 22:39
  3. Ist dieser Bausparvertrag sinnvoll?

    Von Waldmarie im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.11.2013, 01:14
  4. LBS Classic Young Bausparen?

    Von joana im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.08.2010, 12:25
  5. Bausparvertrag noch sinnvoll?

    Von T. Müller im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.06.2009, 12:09