Erhalten Privatversicherte auch einen Arbeitgeberanteil

+ Antworten
2Antworten
  1. Avatar von ArminQ
    ArminQ

    Frage Erhalten Privatversicherte auch einen Arbeitgeberanteil

    Ich bin 46 Jahre und seit 28 Jahren Mitglied in der gesetzlichen Krankenversicherung. Da braucht man sich ja nicht um viele Dinge zu kümmern.
    Die Beiträge werden vom Bruttogehalt einbehalten und die Hälfte zahlt ohnehin der Arbeitgeber.
    Wie ist das denn, wenn man privat krankenversichert ist.
    Das könnte nämlich bald auf mich zutreffen.
    Eigentlich finde ich es auch toll, dass ich mir aussuchen kann, ob ich in der gesetzlichen Kasse bleiben oder in die private wechseln möchte, aber dafür sind einige Infos entscheidend.
    So möchte ich zum Beispiel wissen, ob in diesem Fall der Arbeitgeber immer noch die Hälfte der Beiträge zahlen muss oder ob das komplett am Arbeitnehmer hängen bleibt.

    Wer weiß hierüber Bescheid? ArminQ.

  2. Avatar von Peter Wolnitza
    Peter Wolnitza ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    14.04.2011
    Ort
    Nidderau
    Beiträge
    230
    Danke
    57

    Standard AW: Erhalten Privatversicherte auch einen Arbeitgeberanteil

    Hallo,

    da ging es um den gleichen Sachverhalt:

    https://www.finanz-forum.de/muss_priv...len_t8504.html

    Hoffe, das hilft etwas weiter!

    Viele Grüße aus Hessen

  3. Avatar von Debeka-Berater
    Debeka-Berater ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    08.01.2012
    Beiträge
    16
    Danke
    0

    Standard AW: Erhalten Privatversicherte auch einen Arbeitgeberanteil

    Zitat Zitat von ArminQ

    Wer weiß hierüber Bescheid? ArminQ.
    Der Arbeitgeber zahlt ebenso die Hälfte des Beitrages, maximal jedoch die Hälfte des Beitrages, der bei einem Verbleiben in der gesetzlichen KV zu zahlen wäre. Höchstens aber den ANteil gerechnet am Maximalbeitrag.
    Aber wenn man z.B: durch Eigenorganisierung und nicht Einreichung der Rechnungen eine Beitragsrückerstattung von z.B: 4 Monatsbeiträge erhält, bekommt man dann die z.B: 4 vollen Monatsbeiträge zurück erstattet. d.h. z.B. 400 Euo mtl Beitrag Hauptarif, wenn Rechnungen unter 1600 p.a. sind, gibt es 1600 zurück aufs Konto, obwohl der AG die Hälfte gezahlt hat. d.h. letzten Endes zahlt man nur 2 volle Monatsbeiträge. Rechnungen über 1600 muss man schon einige Untersuchungen im Jahr haben..

    viele Grüße

Ähnliche Themen

  1. Was kann ich tun, wo könnte ich noch einen Kredit erhalten ?

    Von DerSven1980 im Forum Allgemeine Kredite
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.07.2019, 16:08
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.10.2012, 10:58
  3. Erhalten Baukunden auch nur von der KfW ein Darlehen

    Von Ballinger3 im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.09.2012, 12:29
  4. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 15.02.2012, 15:28
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.10.2011, 16:11

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.