Thema: Darf jeder EU Staat EUROs drucken - auch wenn eine Hyperinflation daraus entsteht?

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. Darf jeder EU Staat EUROs drucken - auch wenn eine Hyperinflation daraus entsteht? # 1
    P. Hensel
    Ein Leserkommentar auf Focus schrieb:

    Herr Dobrindt (CSU-Generalsekretär),
    Griechenland muss niemanden um Erlaubnis fragen, um Euros zu drucken. Sie müssen auch
    nicht aus der Eurozone austreten, weil Sie oder Ihre Kollegen das so sagen. Diese spezielle
    Möglichkeit der Geldschöpfung wurde jedem Euromitgliedsland von der EZB als letzte
    Rettungsmaßnahme eingeräumt. Es nennt sich Emergency Liquidity Assistance (ELA).
    Sobald dann jeder Staat anfängt, sein eigenes Geld zu drucken, ist der Euro ganz schnell
    wertlos durch Hyperinflation. Also reizen Sie die Griechen nicht zu sehr, denn wir sitzen alle
    in einem Boot...

    Hier der Artikel; Zweifel am Spar-Willen der Griechen:
    Deutschlands Geduld mit Griechenland neigt sich dem Ende zu...
    FOCUS Online: Zweifel am Spar-Willen der Griechen: Deutschlands Geduld mit Griechenland neigt sich dem Ende zu - Wirtschaftsticker - FOCUS Online - Nachrichten


    Nun meine Frage:
    Darf wirklich jeder EU Staat EUROs drucken? Dann würde eine Hyperinflation entstehen.
    Aber warum macht Griechenland das dann nicht???

    Gruss

    P. Hensel

  2. AW: Darf jeder EU Staat EUROs drucken - auch wenn eine Hyperinflation daraus entsteht # 2
    Hensel
    Keiner einer Antwort? Wo sind die Experten...

  3. AW: Darf jeder EU Staat EUROs drucken - auch wenn eine Hyperinflation daraus entsteht # 3
    neutraler Tippgeber
    Hallo,

    ja, die EURO-Staaten können sich bei ihrer jeweiligen Zentralbank ("Filialen" der EZB) EURO-Kredite direkt aus dem EZB-System ziehen. Das wurde auch schon z.B. von Griechenland, Spanien, Portugal und Italien so gemacht.

    Deutschland bzw. die Deutsche Bundesbank (die deutsche "Filiale" der EZB) hat deshalb ca. eine halbe Billion an Forderungen gegenüber dem EZB-System, weil die Staaten unsere Exportgütern mit ihren selbstgedruckten EURO kaufen.

    Darum werden wahrscheinlich auch die "vereinten Schulden von Europa" auf uns zukommen, damit diese Länder wieder frisches Geld aus dem Kapitalmarkt bekommen ohne es ständig selber drucken zu müssen mit den entsprechenden Auswirkungen.

    Grüße

  4. AW: Darf jeder EU Staat EUROs drucken - auch wenn eine Hyperinflation daraus entsteht # 4
    udoweiss
    udoweiss ist offline

    Beiträge
    13
    seit
    09.08.2012
    Ein solches System kann meiner Meinung nach nicht sehr lange funktionieren. Die, die das bei der Einführung des Euro vorhergesagt haben wurden als Schwarzmaler hingestellt und teilweise sogar lächerlich gemacht. Nun zeigt isch, dass sie Recht hatten.

  5. AW: Darf jeder EU Staat EUROs drucken - auch wenn eine Hyperinflation daraus entsteht # 5
    EuroPaule
    EuroPaule ist offline

    Beiträge
    1.124
    seit
    24.09.2009
    Hallo,

    nur der Vollständigkeit halber:

    - Der (oder die?) ELA dient nur der Stützung notleidender Banken, nicht der Staatsfinanzen an sich.

    - Die EZB kann dies durchaus unterbinden.

    Als Emergency Liquidity Assistance (kurz ELA, auf Deutsch etwa „Liquiditätshilfe im Notfall“) wird eine Einrichtung der nationalen Notenbanken des Eurosystems bezeichnet. Darüber können diese solventen, aber vorübergehend illiquidenKreditinstituten gegen Sicherheiten Liquiditätshilfen gewähren.[1] Die Entscheidung über derartige Hilfen liegt im Ermessen der jeweiligen nationalen Notenbank, die auch die Risiken und Kosten der Maßnahme trägt.[2] Damit kommt ihnen und nicht der Europäischen Zentralbank im Eurosystem die Rolle des Kreditgebers letzter Instanz zu.[3] Der EZB-Rat kann die Notfallkredite jedoch mit Zwei-Drittel-Mehrheit untersagen.[4]
    Quelle: Wikipedia

    Gruß Paule

  6. AW: Darf jeder EU Staat EUROs drucken - auch wenn eine Hyperinflation daraus entsteht # 6
    BlamB
    BlamB ist offline

    Beiträge
    12
    seit
    04.09.2012
    Also wenn ich das richtig verstehe liegt dann defacto die Lizenz zum Gelddrucken doch wieder bei der EZB, oder nicht? Hat das was mit der TARGET2 Problematik zu tun?

    @IRMSCHER FINANZ: Kannst du das bitte nochmal etwas beispielhafter mit den Forderungen erklären? Wie entstehen diese Forderungen ggü. den EZB System?

  7. AW: Darf jeder EU Staat EUROs drucken - auch wenn eine Hyperinflation daraus entsteht # 7
    neutraler Tippgeber
    Zitat Zitat von BlamB
    @IRMSCHER FINANZ: Kannst du das bitte nochmal etwas beispielhafter mit den Forderungen erklären? Wie entstehen diese Forderungen ggü. den EZB System?
    Zum Beispiel:
    Eine Bank in Deutschland legt ihr Geld bei der Deutschen Bundesbank an, die wiederum gibt es an die EZB weiter -> Forderung gegenüber dem EZB-System (Target2-Forderung).

    Oder so:
    Durch unsere Warenexporte in die EURO-Zone strömt in Gegenzug Geld nach Deutschland und sammelt sich auf den Konten der Banken an. Die legen es bei der Bundesbank an, die es wiederum an die EZB weitergibt -> Forderung gegenüber dem EZB-System (Target2-Forderung).


    Grüße

  8. AW: Darf jeder EU Staat EUROs drucken - auch wenn eine Hyperinflation daraus entsteht # 8
    BlamB
    BlamB ist offline

    Beiträge
    12
    seit
    04.09.2012
    Zitat Zitat von IRMSCHER FINANZ
    Durch unsere Warenexporte in die EURO-Zone strömt in Gegenzug Geld nach Deutschland und sammelt sich auf den Konten der Banken an. Die legen es bei der Bundesbank an, die es wiederum an die EZB weitergibt -> Forderung gegenüber dem EZB-System (Target2-Forderung).
    Und ergibt sich daraus jetzt irgendeine Problematik? Das Geld was die Notenbank bei der EZB anlegt, sollte doch am sichersten sein, oder? Ich meine die EZB hat ja die Lizenz zum Geld drucken. Problematisch alleine dürfte doch nur sein, dass die EZB unbegrenzt Staatsanleihen kaufen will, was defacto heißt, dass eine Notenbank den Staatshaushalt finanziert. Und das ist per se problematisch, wie die Vergangenheit gezeigt hat...

  9. AW: Darf jeder EU Staat EUROs drucken - auch wenn eine Hyperinflation daraus entsteht # 9
    Arbitrage
    Arbitrage ist offline

    Beiträge
    90
    seit
    01.08.2012
    Problematisch wird es vor allem bei einem etwaigen Zusammenbruch des Euros. Dann muss ein Großteil dieser Forderungen abgeschrieben werden, letzlich auf Kosten des deutschen Steuerzahlers, da der Bund für diese Forderungen haften würde. Bei fast einer Billion EUR Volumen wäre Deutschland dann de facto bankrott.

    Einer der vielen Gründe für die deutsche Politik, trotz hoher Risiken weiter eisern am Euro festzuhalten, um (fast) jeden Preis.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.04.2016, 17:52
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.11.2012, 13:54
  3. Gibt es zur privaten Rente auch Zuschüsse vom Staat?
    Von Safet im Forum Altersvorsorge
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.10.2012, 12:15
  4. Wie fördert der Staat eine private Altersvorsorge?
    Von Charlie im Forum Altersvorsorge
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.02.2011, 13:04
  5. Kann ich auch vom Staat einen Kredit bekommen?
    Von Pummel im Forum Allgemeine Kredite
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.02.2011, 17:58

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.