Zusammenlegung Kredite

+ Antworten
3Antworten
  1. Avatar von JaneDo
    JaneDo ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    07.05.2013
    Beiträge
    1
    Danke
    0

    Standard Zusammenlegung Kredite

    Hallo,

    mein Thema betrifft Ratenkredite und Immobilienkredit zusammen, aber ich hoffe, dass ich hier trotzdem richtig bin.

    Folgende Situation:
    Mein Lebensgefährte (45 Jahre) und ich (38 Jahre) haben mehrere Ratenkredite, die wir gern in einem Kredit zusammenfassen würden, um mehr Übersicht und eine geringere Belastung zu haben. Nun kam auch der Gedanke auf, eine Eigentumswohnung zu erwerben (als Alterssicherheit) und wir fragen uns, ob es eine Möglichkeit gibt, das Immobiliendarlehen und die Ratenkredite zusammenzufassen?

    Einnahmen:
    Lebensgefährte; Festanstellung seit 10 Jahren, Vollzeit
    1300 netto (plus Sonderzahlungen ca. 1000 Euro netto jährlich)

    Ich:
    arbeite als Elternzeitvertretung seit 7/2012 bis 10/14 (wird vermutlich verlängert, aber ich habe natürlich keine Garantie)
    1900 netto (plus 13. Gehalt)

    Kredite:

    Lebensgefährte
    8000 € Restsumme; 165 € monatlich
    12000 € Restsumme; 220 € monatlich

    Ich
    27000 € Restsumme; 490 € monatlich
    10000 € Restsumme; 210 € monatlich

    Meine hohen Schulden (27.000) resultieren aus gescheiterter Selbstständigkeit.

    Mein Lebensgefährte hat zudem noch eine sog. "Einkaufskarte" von Saturn, die mit ca. 5000 € belastet ist. Es werden monatlich 3% des Saldos eingezogen, momentan also 150 € ... wird monatlich weniger.

    Miete zahlen wir derzeit 630 € warm inkl. Garage. Ansonsten haben wir noch Strom, Telefon, Internet, Versicherungen, die bei ca. 250 € gesamt liegen.

    Wir zahlen also derzeit für Kreditraten und Miete 1865 €!

    Wir haben keine negativen Einträge (Schufa oder sonstiges) und kommen unseren Zahlungsverpflichtungen immer nach.

    Ist es realistisch, einen Kredit zu bekommen, der das alles auffängt und erheblich weniger Belastung bedeutet? Natürlich habe ich nur einen zeitlich befristeten Vertrag, aber im Falle einer Arbeitslosigkeit hätte ich "nur" eine Einbuße von ca. 650 €. Ich würde davon ausgehen, dass der neue Kredit monatlich wesentlich weniger kosten würde und trotz etwaiger Arbeitslosigkeit bedienbar wäre.

    Wir wollen natürlich keine sehr teure Immobilie. Wir dachten an eine Eigentumswohnung bis max. 150.000 €. Zu hoch? OK?

    Ist das alles realistisch oder ein Hirngespinst? Wer hat Erfahrungen, wer hat Tipps?

    Vielen Dank im Voraus und beste Grüße

  2. Avatar von Torian
    Torian ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    08.08.2011
    Beiträge
    108
    Danke
    8

    Standard AW: Zusammenlegung Kredite

    Sie haben 62.000 € Schulden (inklusive Saturn), ihr Lebensgefährte verdient nur sehr wenig, wenn die Mama die Sie vertreten wieder arbeiten möchte sind Sie ab 10/14 arbeitslos. Arbeitslosengeld gibt es auch nicht unbegrenzt...

    Sie sind beide in der Vergangenheit mit ihrem Einkommen nicht ausgekommen, wieso möchten Sie sich zu dem gewaltigen Schuldenberg noch eine ETW für 150.000€ ans Bein binden??? Bei einer Mietswohnung können Sie bei finanziellen Problemen in eine kleinere/günstigere Wohnung umziehen!

  3. Avatar von Herrmueller
    Herrmueller ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    15.04.2013
    Beiträge
    1.903
    Danke
    198

    Standard AW: Zusammenlegung Kredite

    Hohe Schulden, nur befristeter Arbeitsvertrag, das klappt nicht.


    3.200 EUR Nettoeinkommen und 1.900 EUR Fixkosten.
    Bleiben 1.300 EUR für 2 Personen. Da sollte eigentlich Potenzial sein, was beiseide zu legen und die MKRedite früher abzulösen.

    67.000 EUR Schulden +150.000 EUR ETW =220.tsd EUR.

    um Das noch vor der Rente abzubezahlen müsstet Ihr mind. 4% Tilgung ansetzen und unter 4% eff. wirds da nichts geben, ca. 1.500 EUR monatliche Belastung..... zzgl. NK + Hausgeld , damit liegt Ihr dann bei mind. 2.000 EUR monatl. Kosten nur fürs wohnen.

    Somit würde sich Eure Lage nur verschlechtern.

  4. Avatar von Finanzen2012
    Finanzen2012 ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    25.02.2013
    Ort
    Mengen
    Beiträge
    26
    Danke
    0

    Standard AW: Zusammenlegung Kredite

    Hallo JaneDo,
    ich würde euch empfehlen die Kredite in einen Kredit von 67.000.- Euro bei einer Laufzeit von 120 Monaten umzuschulden und den Differenzbertrag anzsparen um in der Zukunft dann den Immobilienerwerb ins Auge zu fassen.
    Bei so hohen Ratenkrediten gibt es keine Bank die euch zusätzlich auch noch eine Immobilie finanziert und dass auch noch ohne Eigenkapital.
    Somit würdet ihr eine Esparnis in Höhe von rund 400.- Euro haben im Monat um für eine Immobilie Eigenkapital ansparen zu können.

Ähnliche Themen

  1. Kredite als Student?

    Von mendax im Forum Allgemeine Kredite
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.04.2017, 07:42
  2. Mehrere Kredite

    Von foobar123 im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.11.2014, 14:53
  3. P2P-Kredite

    Von LendingSchool.d im Forum Allgemeine Kredite
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.03.2014, 10:04
  4. Unterschiede Kredite

    Von marshall im Forum Allgemeine Kredite
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.01.2010, 14:07
  5. Optimale Finanzplanung bei Zusammenlegung von zwei Haushalten

    Von Lana im Forum Sonstige Finanz-Themen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.2009, 10:42