Thema: Fragen über Vermittler und Abschlüsse...

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. Fragen über Vermittler und Abschlüsse... # 1
    Sonicx
    Sonicx ist offline

    Beiträge
    107
    seit
    07.08.2010
    Hallo,

    ich hab ein paar Fragen.

    Kennt jemand eine Basis-Rente wo der Makler/Vertreter auf die Provision verzichtet und ein Honorar bekommt? Und woher weiss ich ,das der Vertreter nicht doppelt abkassiert?

    Bekommt der unabhängige Vermittler immer die gleiche Höhe an Provision, egal welche Rente er vermittelt? Oder variiert das von Versicherung zu Versicherung?

    Macht es für den Vermittler einen Unterschied ob er den Vertrag noch im Dezember schreibt, oder vielleicht erst im Januar/Februar?

    Danke schonmal im voraus....

  2. AW: Fragen über Vermittler und Abschlüsse... # 2
    Peter Wolnitza
    Peter Wolnitza ist offline
    Avatar von Peter Wolnitza
    Beiträge
    220
    seit
    14.04.2011
    Zitat Zitat von Sonicx
    Hallo,

    ich hab ein paar Fragen.

    Kennt jemand eine Basis-Rente wo der Makler/Vertreter auf die Provision verzichtet und ein Honorar bekommt?

    Ja, die kenne ich

    Und woher weiss ich ,das der Vertreter nicht doppelt abkassiert?

    Bei einem richtigen "Netto-Tarif" (=kalkuliert ohne Abschlusskosten) gibt es keine Vergütung von seiten der Gesellschaft.

    Bekommt der unabhängige Vermittler immer die gleiche Höhe an Provision, egal welche Rente er vermittelt? Oder variiert das von Versicherung zu Versicherung?

    Nein, das ist von Gesellschaft zu Gesellschaft unterschiedlich.

    Macht es für den Vermittler einen Unterschied ob er den Vertrag noch im Dezember schreibt, oder vielleicht erst im Januar/Februar?

    Ja, die Entlohnung der geleisteten Arbeit erfolgt 2-3 Monate später.
    Ansonsten egal - mal abgesehen von irgendwelchen Bonifikationen beim erreichen bestimmter Ziele


    Danke schonmal im voraus....
    Gern geschehen.

  3. AW: Fragen über Vermittler und Abschlüsse... # 3
    Matthew Pryor
    Matthew Pryor ist offline

    Beiträge
    1.476
    seit
    10.12.2012
    Macht es für den Vermittler einen Unterschied ob er den Vertrag noch im Dezember schreibt, oder vielleicht erst im Januar/Februar?
    Ja,das macht schon einen,wenn auch marginalen Unterschied.Die Vergütung errechnet sich aus der "Bewertungssumme".Je länger die Vertragslaufzeit,umso höher sind die absolut eingezahlten Beiträge,an denen sich die Vergütung des Vermittlers orientiert.Ein Beispiel zur Verdeutlichung:
    360 Monate Laufzeit*100€ monatlicher Beitrag=36000€ Bewertungssumme.Wird der Vertrag nun x Monate später gezeichnet,fällt diese Summe bei ansonsten gleichem Ablaufdatum entsprechend geringer aus.
    Die Frage,ob Versicherungsvermittler Privatpersonen gegen gesondertes Honorar beraten dürfen,ist etwas "kribbelig" und noch längst nicht abschließend geklärt.Daher ist die Bezeichnung "Honorarberater" im engeren Sinne von meinem Standpunkt aus auch mit Vorsicht zu genießen.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Welchen Vermittler für ebase-depot
    Von Basti87 im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.03.2014, 14:55
  2. Anerkennung deutscher Studien Abschlüsse in Europa
    Von Dreamer im Forum Arbeit & Beruf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.01.2010, 00:58
  3. Fonds-Abschlüsse per 30. Nov.
    Von cybercrash im Forum Wirtschaft, Börsen & Märkte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.11.2005, 11:22