Ausblick 2 0 0 8

4Antworten
  1. Avatar von Karat
    Karat ist offline
    Themen Starter

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    22.02.2005
    Beiträge
    819
    Danke
    0

    Standard Ausblick 2 0 0 8

    Ausblick 2008

    Ein ereignisreiches Börsenjahr geht langsam aber sicher zu Ende. Viele Anleger werden wohl vom Jahr 2008 börsenmässig enttäuscht sein.
    Lange Zeit ist es zwar sehr gut gelaufen, aber dann kam die Subprimekrise in Amerika und die Ampeln stellten auf "ROT"! Es führte uns ein Mal mehr vor Augen, wohin die Gier der Finanzpiraten führt. Das sind die gleichen Leute die auch im Hintergrund die Fäden der wichtigen politischen Strömungen in den Händen halten. Man kann auch sagen, dass unsere Zukunft in deren Hände liegt. Die Finanzbranche hat heute eine so grosse Lobby, dass ihr nichts passieren kann. Die Gier nach Geld, der Untergang jeder bisherigen hochstehenden Kulturen. Das gleich droht auch unserer Kultur.

    Börse 2008
    Das Jahr 2008 an den Börsen wird nicht die Spur einfacher als dieses Jahr. Gut, man kann einfach sagen, es bleibt wie es immer war. Es wird auch 2008 Gewinner und Verlierer geben. Nur welches ist im Jahr 2008 die beste Strategie um zu den Gewinnern oder mindestens nicht zu den Verlierern zu gehören?

    Konjunktur
    Wenn man der Entwicklung der Konjunturindikatoren und Konjuntur-zahlen vertrauen darf, "Optimierungen" in diesem sind ja sehr wahrscheinlich, werden wir in den Jahren 2008 und 2009 weiterhin "gute" Jahre für die Wirtschaft haben. Es wird wohl keinen grossen Wachstumsschub mehr geben aber "man" ist der Meinung das die Auslastung der Wirt-schaft weiterhin hoch bleibt. Wachstum wird wohl weiter, wenn auch langsamer, aus den Emerging Markets kommen. Wirkliche Jahrhundertentwicklungen sind aber im Moment nicht auszumachen. Die grossen Themen werden wohl weiterhin Energie, alternative Energie, Agrarprodukte, Rohstoffe und die zu unrecht kollektiv abgestraften Branchen und Einzel-titel sein. Grossen Einfluss wird auch die Zinsentwicklung haben. Dauerthemen werden politische Ereignisse bleiben!

    Meine Erwartungen an 2008
    Ich gehe davon aus, dass das erste Halbjahr noch überwiegend positiv verlaufen wird. Je nach den kommenden Aussagen der Wirtschaftsauguren, wird dann ab Mitte Jahr wohl eine Abkühlung eintreten, aber kein Einbruch. Die USPräsidentschafts-wahlen werden ihre Schatten werfen und wohl wie bei diesen Wahlen immer, eine positive Wirkung auf die Börsen haben. Sollte Hillary C. die Wahl gewinnen, davon gehe ich aus, wird in Amerika wohl so etwas wie eine Aufbruchstimmung entstehen. Mindestens am Anfang. Nachher wird dieser Einfluss dann wieder abnehmen. Vor allem dann wenn die mit der Wahl von H.C. verbundenen Hoffungen nicht in Erfüllung gehen. Sehr positiv könnte sich 2008 auch die Chancen auf die Beendigung des Irakkrieges sein und die Aussicht auf eine dauerhafte Lösung des Palästinenserproblems.
    Als grösste Gefahr aus heutiger Sicht bleibt auch im nächsten Jahr die US-Finanzkrise und deren Auswirkung auf die gesamte Finanzbranche und die gesamte Weltwirtschaft. Es könnte zu Engpässen bei [b]Risikofinanzierungen [/bund bei der Entwicklung der Emerging Markets kommen. Diese sind aber im Wesentlichen der Grund für die prosperierende Entwicklung der Wirtschaft in den Industrieländer. Helfen wird wohl auch der Rückgang des Ölpreises, wenn hier mal die Spekulationen wegfallen. Wie der Vertrauensbarometer bei den Anlegern steht wird uns am zuverlässigsten der Goldpreis anzeigen. Auch 2008 werden also wieder Chancen und Risken nahe bei einander liegen. Die Gnade das eine vom andern zu unterscheiden wird die Gewinner und Verlierer des Jahres 2008 ermitteln. Insgesamt sehe ich die Börsen Ende 2008 eher tiefer als Ende 2007. Was dazwischen liegt wissen die Götter.

    Auf jeden Fall wünsche ich allen auch im 2008 viel Erfolg.

    Karat

  2. Avatar von Karat
    Karat ist offline
    Themen Starter

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    22.02.2005
    Beiträge
    819
    Danke
    0

    Standard Favoriten 2008

    Favoriten 2008

    Meine Favoriten für das nächste Jahr, was sich im laufe das Jahres natürlich auch ändern kann, sind:

    Aktien
    Exxon (Oel)
    Linde (Industriegase)
    Zürich FS (Finanzen, Versicherung)
    Telefonica (Telecom. Stark u.a. in Südamerika, beteiligt in China)
    Weltmarktführer der Branche (ABB, Roche, China Mobile, Toyota. etc.)

    Branchen
    Alternative Energien (Solar, Nanotechnologie)
    Finanzen, Banken (ab Mitte 2008)
    Energie
    Infrastruktur-Industrie (GE, ABB, Siemens)

    Länder
    USA
    EU-Raum (Deutschland)
    Japan (sofern US-$ stärker wird u. Export in Japan läuft)
    Russland (ist zwar schon etwas überhitzt)
    Südamerika (Brasilien, Mexiko)

    Vorsicht bei
    China (kann weiter gut laufen, Einbruch würde aber nicht überraschen)
    Vietman
    Bulgarien
    Allg. die überhitzten Emerging Markets

    Währungen
    US-$ steigt
    CHF steigt
    Yuan steigt (verteuert Exporte aus China, stärkt Konkurenzfähigk. EU)
    Yen wird schwächer gg. US-$ (pos. f. Japan-Export)
    Euro schwächt sich ab gg. CHF und US-$ (pos. f. Export Deutschl./EU)

    Zinsen
    Japan (Zinsen könnte steigen. Tiefer geht es ja nicht mehr!)
    USA (wenn die Inflationsängste verfliegen sinken die Leitzinsen weiter)
    CH (Anstieg wegen schwachem CHF möglich, ab Miete Jahr tiefer)
    EU (wird alles daran setzen die Konjunktur nicht abzuwürgen)

    Allgemeines
    Auch nach 5 Hausse-Jahren muss 2008 nicht das Ende sein. Seit 1942 gab es 10 Bullen-märkte die durchschnittlich 60 Monate dauerten. Drei Bullenmäkrte gingen länger, der längste zehn Jahre (1990 - 2000)! 60 Monate wären jetzt eigentlich vorbei. Insgesamt sieht es aber mehrheitlich so aus, dass die Hausse, zwar gemächlicher, aber trotzdem weiter nach oben entwickeln würden. Man darf aber annehmen, dass dies nicht wie am Schnürchen läuft und mit Turbulenzen verbunden ist.

    2008 ist ein Präsidentenwahljahr in den USA. In vier Fünfteln der Fälle sind die US-Börsen gestiegen. Jahre mit einer 8 haben sich seit 1945 durchschnittlich 14,2% gesteigert, und das in 83% der Fälle. Wahlen lösen immer eine Aufbruchstimmung aus, was auch 2008 der Fall sein wird.

    Werden die Probleme der Finanz-u.Kreditkrise, die Dollar- und Zinsentwicklung im Interesse der Wirtschaft und des Investors gelöst (ich gehe davon aus) wird 2008 gut laufen. Dann muss noch die Balance zwischen Inflaton und Rezesson gefunden werden (beides will ja niemand wirklich) wird es gut gehen. Dabei wäre eine stabile Entwicklung der Emerging-Markes in Asien, Südamerika und Osteuropa sehr wichtig. Das alles ist und bleibt aber eine Gratwanderung und braucht viel Fingerspitzengefühl, Für den Anleger gute Nerven, Geduld und die Gnade den Markt zu spüren.

    Es würde mich freue, hier noch einige weitere Ausblick 2008 von unseren Mitgliedern zu lesen. Es wäre sehr interessant verschiedene Ansichten zu hören.

    Karat

  3. Avatar von Karat
    Karat ist offline
    Themen Starter

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    22.02.2005
    Beiträge
    819
    Danke
    0

    Standard RE: Ausblick 2 0 0 8

    Zusammenfassung "Börsenausblicke 2008"

    Alles was Rang und Namen hat, sagte in den letzten Tagen die Meinung zum Börsenausblick 2008. In vielen Dingen ist man sich einig in anderen Fragen gehen die Meinungen auseinander.

    Ich versuche hier mal die überwiegenden Meinungen kurz zusammen zu fassen:

    Grundtenor 2008
    Der Grundtenor für die Börse 2008 ist ganz grundsätzlich sehr positiv. Allerdings wird überall daraufhingewiesen, dass 2008 sehr volatil sein wird. Dabei sollen das 1. Qu. 2008 sehr positiv bleiben um dann ab April zur Schwäche neigen. Diese kann ziemlich massiv ausfallen, da man dann vermutlich das ganze Ausmass der US-Banken- und Kreditkrise kennt. Das 4. Quartal wird dann wieder eine erfreuliche Periode einläuten und wir sollten einen DAX sehen, welcher Ende 2008 ca. 10% höher liegt als anfangs Jahr. Ähnliche Aussagen dürften auch auf andere Börsen zutreffen.

    Wirtschaft/Konjunktur
    Grösstenteils wird davon ausgegangen, dass das robuste Wirtschaftswachstum bestehen bleibt. Insbesondere soll es auch in dem aufstrebenden Wirtschaften wie China, Südamerika, Russland, Indien, etc. weiter sehr gut laufen. Vor allem in China, wo im nächsten Jahr am 8.8.08 um 08.00 Uhr (8 ist in China die Glückzahl für gute Geldangelegenheiten) die olympischen Spiele eröffnet werden. China will sich da sicher in bester Verfassung zeigen. Die privaten Konsumenten haben 2008 genügend Geld (Lohnerhöhungen) und werden eine tragende Säule der Wirtschaft sein. Ebenso die vielen unbedingt nötigen Investitionen in die Infrastruktur.

    Negative Störfeuer werden weiterhin der hohe Ölpreis, die Rezessionsängste in den USA, die hohen Rohstoffpreise und unerwartete, grössere geopolitische Probleme sein. Das könnte die Wirtschaft dämpfen und die Inflationsängste schüren. Dies hätte dann wohl wieder negative Auswirkungen auf die Zinsen! Verschiedentlich wird auch auf die China-Blase hingewiesen. Ebenso sei Indien und weitere EM bereits zu teuer. Subprimekrise belastet die Börse noch im 1.Qu.2008. Nachher übernehmen die Optimisten wieder die Führerschaft.

    Investthemen 2008
    Als interessante Anlageschwerpunkte sieht man für 2008
    - Agrar, Agrartechnik, AgrarRohstoffe; Lebensmittelpreise steigen, Anbauflächen sind begrenzt. Weltwohnbevölkerung wächst
    - Biokraftstoffe.
    - Alternative Energien und Infrastrukturinvestitionen
    - Europa und Deutschland gelten als aussichtsreich
    - Pharma welche in den letzten 4 - 5 Jahren vernachlässigt wurden
    - Präsidentenwahl in den USA bei welchem voraussichtlich die
    Demokraten gewinnen (Klimawandel). Ein Machtwechsel der sich
    positiv auf die Börse auswirken sollte (Haushaltsanierung).
    - Olympiade in Peking

    Titel / Branchen die 2008 zu meiden oder noch zu meiden sind:
    Banken; sind günstig aber abwarten bis die Kreditkrise vorbei ist


    Karat

  4. Avatar von Globalist
    Globalist ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    19.05.2006
    Beiträge
    966
    Danke
    0

    Standard RE: Ausblick 2 0 0 8

    Favoriten 2008
    Europäische Energieversorger, Gold und Silberminen, Agrarindustrie, Lebensmittelindustrie

    Meiden SMI:
    Dollarsensitive Anlagen: Roche, ABB, Adecco, Richmont sowie Versicherungs und Finanzindustrie
    Suchen SMI: Swisscom, Holcim, Nestle, Syngenta

    Am besten aber generell noch 4 Jahre warten.

  5. Avatar von Karat
    Karat ist offline
    Themen Starter

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    22.02.2005
    Beiträge
    819
    Danke
    0

    Standard RE: Ausblick 2 0 0 8

    [attachment=207]

    Habe mal einige Informationen vom Jahr 2001 mit Ende 07/anfangs 08
    verglichen. 2001 und 2008 war das Platzen einer "Blase" vorausgegangen. 2000 die Internet- und 2007 die Immobilienblase (USA, E. UK).
    Gewisse Übereinstimmungen sind nicht zu übersehen.

    Kennt jemand weitere Übereinstimmungen, soll es es hier noch melden.

    Der Vergleich sollte auf dem angehängten Attachment ersichtlich sein.

    Karat
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

Ähnliche Themen

  1. Rohstoff: Ausblick 2012/2013 ?

    Von Fran22 im Forum Rohstoffe - Edelmetalle - Metalle
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.06.2012, 20:11
  2. Ausblick auf lohnenswerte Berufe in vier Jahren

    Von Niklas im Forum Arbeit & Beruf
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.03.2010, 11:40
  3. Ausblick Woche 23. - 27.6.2008

    Von Karat im Forum Wirtschaft, Börsen & Märkte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.06.2008, 09:19
  4. SMI - Ausblick

    Von Labe im Forum Wirtschaft, Börsen & Märkte
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 06.06.2006, 23:50
  5. 10-Jahres Ausblick

    Von mfabian im Forum Börsen-Talk
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.04.2006, 18:46
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz