Muss ein Bauspardarlehen in Anspruch genommen werden um Vorfinanzierung abzulösen?

+ Antworten
11Antworten
  1. Avatar von Xuser01
    Xuser01 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    22.09.2015
    Beiträge
    6
    Danke
    0

    Standard Muss ein Bauspardarlehen in Anspruch genommen werden um Vorfinanzierung abzulösen?

    Guten Tag,

    ich habe zur Finanzierung einer ETW zwei Darlehensverträge abgeschlossen, die jeweils aus einem "Bauspardarlehen" und einer "Vorfinanzierung mit Ablösung durch Bausparvertrag" (also Bausparsofortdarlehen) bestehen.

    Vertrag #1 lieferte aus der Vorfinanzierung 100.000 EUR (Laufzeit: 15 Jahre; monatlich zu zahlen sind die Zinsen)
    Bausparvertrag #1 lautet auf eine Bausparsumme über 100.000 EUR und wird bis zum Sparziel (=50% der Bausparsumme, also 50 TSD EUR) monatlich bespart.
    Es ist vorgesehen, das Darlehen aus Vertrag #1 endfällig abzulösen. Dazu soll mit Erreichen des Sparziels im Bausparvertrag ein Bauspardarlehen gewährt werden. Die Rückzahlung des Bauspardarlehens wiederum soll mit einem Zinssatz von 3,50% p.a. über 13 Jahre erfolgen.

    Vertrag #2 lieferte aus der Vorfinanzierung 85.000 EUR (Laufzeit: 10 Jahre; monatlich zu zahlen sind die Zinsen)
    Bausparvertrag #2 lautet auf eine Bausparsumme über 85.000 EUR und wird bis zum Sparziel (=50% der Bausparsumme, also 42,5 TSD EUR) monatlich bespart. Das Sparziel habe ich zum 31.12.2015 erreicht! Nach der Bewertungszahl ist der Bausparvertrag bereits zuteilungsreif.
    Es ist vorgesehen, das Darlehen aus Vertrag #2 endfällig abzulösen. Dazu soll mit Erreichen des Sparziels im Bausparvertrag ein Bauspardarlehen gewährt werden. Die Rückzahlung des Bauspardarlehens wiederum soll mit einem Zinssatz von 3,50% p.a. über 10 Jahre und einen Monat erfolgen.

    Frage 1:
    Bin ich gezwungen, dass von Bank vorgesehene Bauspardarlehen in Anspruch zu nehmen oder kann ich die (zur Ablösung der Vorfinanzierung) fehlenden Mittel als Alternative zum Bauspardarlehen selbst beschaffen?

    Frage 2:
    Kann ich beide Bausparverträge bis zur vollen Bausparsumme selbst besparen (im Falle von Bausparvertrag #1 also selbst noch einmal 50 TSD EUR einzahlen und im Falle von Bausparvertrag #2 noch einmal 42,5 TSD EUR einzahlen), um ein Bauspardarlehen überflüssig zu machen?

    Frage 3:
    Was würden Sie mir empfehlen?

    Vielen Dank.

  2. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13.110
    Danke
    1017

    Standard AW: Muss ein Bauspardarlehen in Anspruch genommen werden um Vorfinanzierung abzulösen

    Es kommt auf die Bedingungen an, bei einigen vorfinanzierten Verträgen/Tarifen je nach Bausparkasse kann auf das Bauspardarlehen verzichtet werden, aber selbst wenn sie es abnehmen müssen, einen Monat später können sie das Bauspardarlehen ja wieder komplett ablösen. Negativ würde sich dann nur eine evtl. Darlehensgebühr auswirken, so ihr Tarif diese erfordert bzw. einfordert.

  3. Avatar von Bankkaufmann
    Bankkaufmann ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.05.2013
    Ort
    71229 Leonberg-Höfingen, Hinter der Kelter 3
    Beiträge
    6.851
    Danke
    517

    Standard AW: Muss ein Bauspardarlehen in Anspruch genommen werden um Vorfinanzierung abzulösen

    Frage 1: Ja Entsprechend den Bedingungen wird die Bausparsumme bestehend aus Bausparguthaben und Bauspardarlehen den vorfinanzierten Kredit ablösen.
    Doch 1 Tag nach der Umstellung können Sie das Bauspardarlehen fremd oder aus Eigenkapital voll zurückzahlen ohne Vorfälligkeitsentschädigung.
    Hierbei jedoch wichtig, dass es bezüglich Sicherheit (Grundschuld Grundbuch) nur Sinn macht wenn Sie beide Darlehen fremde ablösen können.
    Hier fehlen einfach noch weitere Details wann die Zwischenkredite denn aufgenommen worden sind? Auch bei dem 15 jährigen Zwischendarlehen kann man mitunter eine vorzeitige Kündigung nach §489 BGB nach 10 Jahren prüfen.

    Frage 2: Sonderzahlungen die über das vertragliche hinausgehen bedürfen der Zustimmung der Bausparkasse. Hier ist es möglich dass die Bausparkasse die Sparleistung ablehnt.

  4. Avatar von Xuser01
    Xuser01 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    22.09.2015
    Beiträge
    6
    Danke
    0

    Standard AW: Muss ein Bauspardarlehen in Anspruch genommen werden um Vorfinanzierung abzulösen

    Vielen Dank Herr Buhmann und Herr Hillermann für Ihre Antworten.

    Ich habe verstanden, dass mir - bis auf die Darlehensgebühr bei Annahme des Bauspardarlehens - kein finanzieller Nachteil bei Annahme des Bauspardarlehens entsteht, da ich berechtigt bin, ein angenommenes Bauspardarlehen jederzeit und vollständig aus Fremd- oder Eigenkapital zurückzuzahlen (danke Hr. Hillermann für den Hinweis bzgl. der Sicherheit in Verbindung mit Grundschuld/Grundbuch). In meinen Verträgen sind nach meiner Auffassung folgende zwei Dinge klar geregelt:
    + Im Darlehensvertrag heißt es, dass die Ablösung der Vorfinanzierung "...ausschließlich aus Bausparguthaben und Bauspardarlehen erfolgen darf..."
    + Im Bausparvertrag ist klar geregelt, dass ein Bauspardarlehen nach Annahme jederzeit und vollständig zurückgezahlt werden kann.

    Weitere Details zur Prüfung einer möglichen vorzeitigen Kündigung nach §489 BGB:
    Beide Vorfinanzierungen starteten in 09/2006, ergo laufen die ersten 10 Jahre am 30.09.2016 ab und die 15 Jahre am 30.09.2021.
    Vorfinanzierung #1 mit einer Höhe von 100 TSD EUR ist mit einer Zinsbindung für 15 Jahre vorgesehen (bis zur Zuteilung des BSV)
    Vorfinanzierung #2 mit einer Höhe von 85 TSD EUR ist mit einer Zinsbindung für 10 Jahre vorgesehen (bis zur Zuteilung des BSV)

    Informativ möchte ich nicht unerwähnt lassen, dass ebenfalls am 30.09.2016 die Zinsbindung der dritten Komponente (KfW-Darlehen) endet und die verbleibende Restschuld dann vollständig getilgt wird. Hier erwarte ich jedoch keine Probleme aufgrund des vorliegenden Vertrags. Es bleibt somit von Interesse, wie mit den beiden Vorfinanzierungen/BSV umgegangen werden kann.

    Vielen Dank.

  5. Avatar von Bankkaufmann
    Bankkaufmann ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.05.2013
    Ort
    71229 Leonberg-Höfingen, Hinter der Kelter 3
    Beiträge
    6.851
    Danke
    517

    Standard AW: Muss ein Bauspardarlehen in Anspruch genommen werden um Vorfinanzierung abzulösen

    Bezüglich §489 BGB gilt das Datum der Vollauszahlung. Ab da greifen die 10 Jahre und 6 Monatige Kündigungsfrist.
    Wann war hier immer die Vollauszahlung?

  6. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13.110
    Danke
    1017

    Standard AW: Muss ein Bauspardarlehen in Anspruch genommen werden um Vorfinanzierung abzulösen

    Vertrag 1 auffüllen bis Mindestansparung, dadurch schnellere Zuteilung erwirken, ggf. anfragen ob durch einen Tarifwechsel zusätzlich Zuteilung schneller herbei geführt werden kann. Zuteilung berechnen lassen.
    Vertrag 2 ist zugeteilt, kann also die Vorfinanzierung ablösen, evtl. die Zuteilung auf die Zuteilung des ersten Vertrages timen, ggf. Zuteilung annehmen und vorläufig das Bauspardarlehen bedienen, dürfte nicht teurer sein als die derzeitige Zwischenfinanzierung
    Vertrag 3 9/2016 frühestens ablösbar

    Forwarddarlehen mit 1. Auszahlung beider zugeteilten BSV und 2. Auszahlung 9/2016. Dafür ist es erfoderlich bzw. ratsam die beiden Zuteilungen der ersten beiden BSV auf einen Termin zu legen, quasi auf den Termin wann der 2. BSV mit der Auffüllung zugeteilt werden kann.

    Mit BGB muss nur dann hantiert werden, wenn der erste BSV partout nicht vor 9/2016 zu zuteilen ist, denn dann dürften auch erst frühestens die 10 Jahre rum sein!

    Parallel der Bauspakasse entgegen treten, denn die Widerrufsbelehrungen aus 2006 dürften mehr als fehlerhaft sein, entsprechend damit die Bausparkasse zur Flexibiliät einer vorzeitigen Ablösung bewegen.

    GGf. ein Forwarddarlehen mit 3 Auszahlungsmöglichkeiten zeichnen, Vertrag 2 dann 12/2015 oder einen Monat später sollte die Ablösung des Vorrausdarlehens zwingend aus dem BSV erfolgen müssen (Bedingungen anschauen), KfW 9/2016 und den 1. Vertrag je nach berechneter schnellsten Zuteilung, die wie beschrieben schneller herbei geführt werden kann, ablsöen.

  7. Avatar von Xuser01
    Xuser01 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    22.09.2015
    Beiträge
    6
    Danke
    0

    Standard AW: Muss ein Bauspardarlehen in Anspruch genommen werden um Vorfinanzierung abzulösen

    Noch einmal meinen herzlich Dank an Sie, Herr Buhmann und Herr Hillermann.

    Ich habe folgendes verstanden:

    KfW ist klar. Ablösung ist zum Ende der Zinsbindung nach 10 Jahren am 30.09.2016 möglich. Über die Mittel verfüge ich bereits in Eigenkapital, sodass hier kein Finanzierungsbedarf entsteht. Meiner Bank werden ich diese Ablösung schriftlich ankündigen.
    Vertrag 1 (zugeteilt und Mindestansparung erreicht): Hier nehme ich die Zuteilung des Bauspardarlehens an. Mit Bausparguthaben und -darlehen wird die Vorfinanzierung abgelöst. Ich muss klären, ob ich bereits jetzt einen Anspruch auf die Ablösung habe oder erst mit Ablauf der 10 Jahre am 30.09.2016 Das Bauspardarlehen wird vorläufig bedient, bis Vertrag 2 zuteilungsreif ist.
    Vertrag 2: Mindestansparung asap auffüllen und ggfs. einen Tarifwechsel vereinbaren, wenn damit die Zuteilung schneller herbeigefügt werden kann. Wenn Vertrag 2 dann zuteilungsreif ist, müssen die benötigten Mittel beschafft sein, um beide (also Vertrag 1 und 2) Bauspardarlehen aus einer Hand vollständig zu tilgen.

    Wenn die Zuteilung von Vertrag 2 zu lange in der Zukunft liegt, dann ein Forwarddarlehen mit 2 Auszahlungsmöglichkeiten vereinbaren. Auszahlung 1 löst das BS-Darlehen aus Vertrag 1 ab und Auszahlung 2 löst das BS-Darlehen aus Vertrag 2 zum schnellstmöglichen Zuteilungstermin ab.

    Habe ich das so richtig verstanden? Falls ja, halte ich mich für ausreichend informiert, um in Kontakt mit meiner Bank zu treten.

  8. Avatar von Xuser01
    Xuser01 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    22.09.2015
    Beiträge
    6
    Danke
    0

    Standard AW: Muss ein Bauspardarlehen in Anspruch genommen werden um Vorfinanzierung abzulösen

    Ich brauche noch einmal Ihre Hilfe: Wir haben nun beide BS-Verträge bis zur Spargrenze (also die Hälfte der Bausparsumme) auffüllen wollen. Die erste Einzahlung kam von der BS-Kasse zurück - sie akzeptieren die Einzahlung nicht und weisen darauf hin, dass der Bausparvertrag in Kombination mit einem BS-Sofortdarlehen festlegt, wie die Besparung zu erfolgen hat. Was nun? Ich habe in dieser Woche endlich einen Termin mit meiner Bank.

  9. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13.110
    Danke
    1017

    Standard AW: Muss ein Bauspardarlehen in Anspruch genommen werden um Vorfinanzierung abzulösen

    Um welchen Tarif bei welcher Bausparkasse handelt es sich denn?

  10. Avatar von Xuser01
    Xuser01 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    22.09.2015
    Beiträge
    6
    Danke
    0

    Standard AW: Muss ein Bauspardarlehen in Anspruch genommen werden um Vorfinanzierung abzulösen

    Zitat Zitat von noelmaxim
    Um welchen Tarif bei welcher Bausparkasse handelt es sich denn?
    C1 und C2 bei der DB Bauspar AG in Kombination mit einem BS-Sofortdarlehen.

  11. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13.110
    Danke
    1017

    Standard AW: Muss ein Bauspardarlehen in Anspruch genommen werden um Vorfinanzierung abzulösen

    Vorab wäre mal zu klären, wie hoch der Bauspardarlehenszins nach Zuteilung ist. Von diesem hängt ja ab, dass Darlehen nicht in Anspruch zu nehmen und fehlende Mittel zu den jeweiligen Bausparguthaben aufzunehmen, um die Vorfinanzierung abzulösen.

    Wenn die Auffüllung nicht akzeptiert wird müssen sie nun klären, wann die Zuteilung unter der vorgeschriebenen Besparung (so eine Auswahl eines vorfinanzierten BSV hätte ich niemals gewählt) erfolgt und wie die Besparung maximal aussehen darf. Ist die Zuteilung 10 nach Vertragsabschluss ggf. mit einer halbjährlichen Kündigungsfrist die Vorfinanzierung kündigen. Nun gilt es die beiden Zuteilungszeitpunkte bzw. frühstmöglichen Ablösezeitpunkte (sollte gekündigt werden müssen, da Zuteilung später als nach 10 1/2 Jahren) in Erfahrung zu bringen, zu diesen Zeitpunkten die fehlenden Mittel zwecks Forwarddarlehen oder Zins mit bereitstellungsfreier Zeit bis Auszahlung bereitstellen lassen.

    Sollte alles vor dem 30.9.2016 geschehen bzw. möglich sein, muss man das noch mal berücksichtigen, denn sonst hat die neue Bank mit dem noch laufenden KfW Darlehen einen Vorranggläubiger. Aber auch das kann man regeln und lösen.

    Es ist jetzt erstmal entscheidend, wie die beiden Zeitpunkte der vorfinanzierten Bausparverträge aussehen, also wann man die - wie auch immer, wodurch auch immer herbeigeführt bzw. oben beschrieben - frühstmöglich ablösen kann.

  12. Avatar von Xuser01
    Xuser01 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    22.09.2015
    Beiträge
    6
    Danke
    0

    Standard AW: Muss ein Bauspardarlehen in Anspruch genommen werden um Vorfinanzierung abzulösen

    Ich habe hier noch einmal die Eckdaten aus den Vertragsunterlagen zusammengetragen und suche gerade heraus, wann die Darlehen vollständig ausgezahlt waren (also vom Darlehensnehmer empfangen wurden).

    Im Darlehensvertrag heißt es:

    Zwischenkredit/Vorfinanzierung mit Ablösung durch db Bausparvertrag *)
    Zinssatz: 4,49% p.a.
    fester Zinssatz bis Zuteilung bei vertragsgemäßer Besparung
    Laufzeit ca. Jahre/Monate: 10/0

    Besparung des db Bausparvertrages ***)
    Hier ist eine monatliche Ansparrate angegeben, die vom Regelsparbeitrag im Bausparvertrag abweicht.

    *) Bitte beachten Sie insbesondere Ziffer 8 der Darlehensbedingungen zur Tilgung des Zwischenkredits/der Vorfinanzierung
    ***) Eine abweichende Besparung des db Bausparvertrages bedarf der schriftlichen Zustimmung der Deutsche Bank Bauspar AG (siehe hierzu Ziffer 9 der Darlehensbedingungen). Die Ansparrate weicht von dem im db Bausparvertrag angegebenen Regelsparbeitrag ab.

    Bauspardarlehen / zukünftiges Bauspardarlehen zur Ablösung des Zwischenkredits/der Vorfinanzierung
    Zinssatz: 3,50% p.a. (gilt für beide)
    monatlicher Tilgungsbeitrag (Zins- und Tilgungsleistung) in o/oo der Bausparsumme: 4,00 (für den kleineren, bereits zugeteilten Vertrag: 5,00)

    Ziffer 8 Tilgung des Zwischenkredits/der Vorfinanzierung/Zuteilung:
    Bis zur Zuteilung des vorfinanzierten db Bausparvertrages zahlt der Darlehensnehmer - neben den regelmäßigen Ansparraten bzw. Einmalzahlungen für den db Bausparvertrag (vgl. auch Ziff. 9) - ausschließlich die im Darlehensvertrag festgelegte Zinsrate. Eine Tilgung der Vorfinanzierung erfolgt erst bei Zuteilung des vorfinanzierten db Bausparvertrages und ausschließlich durch das Bausparguthaben und das Bauspardarlehen.
    Der Darlehensnehmer erklärt bereits jetzt die Annahme der zu erwartenden Zuteilung. Von der Zuteilung des db Bausparvertrages sowie der Ablösung der Vorfinanzierung wird der Darlehensnehmer benachrichtigt. Bestehen bei der Zuteilung Rückstände auf dem Konto der Vorfinanzierung, so sind diese sofort zu zahlen.


    Ziffer 9 Abweichende Besparung des db Bausparvertrages:
    Bei einer Vorfinanzierung verpflichtet sich der Darlehensnehmer bis zur Zuteilung zusätzlich zu den Zinsraten (vgl. Ziff. 8) Ansparraten auf den vorfinanzierten db Bausparvertrag - ungeachtet des im db Bausparvertrag angegebenen Regelsparbeitrags - in der im Darlehensvertrag genannten Höhe zu leisten. Änderungen der im Darlehensvertrag verbindlich vereinbarten Besparung des db Bausparvertrages bedürfen der schriftlichen Zustimmung der Bauspar AG.
    Führt eine abweichende Besparung zu einer früheren Zuteilung des db Bausparvertrages und damit zu einer Verkürzung der Laufzeit der Vorfinanzierung, so ist die Bauspar AG berechtigt, den eventuell entstandenen Schaden dem Darlehensnehmer in Rechnung zu stellen.
    Führt eine abweichende Besparung zu einer späteren Zuteilung des db Bausparvertrages und damit zu einer Verlängerung der Laufzeit der Vorfinanzierung, so ist die Bauspar AG berechtigt, eine Anpassung des Zinssatzes der Vorfinanzierung vorzunehmen.

Ähnliche Themen

  1. Zwangszuteilung Bauspardarlehen mit Vorfinanzierung

    Von tholex99 im Forum Sonstige Finanzierungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.01.2016, 10:55
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.10.2011, 09:46
  3. baukredit für selbständige, was muss eingereicht werden

    Von spar mal fix an im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.06.2011, 20:12
  4. Bauspardarlehen vorzeitig in Anspruch nehmen?

    Von Bausparer1985 im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.02.2011, 11:11
  5. Muss die ZVK-Rente beantragt werden?

    Von Luke im Forum Altersvorsorge
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.11.2010, 10:37