Grundbucheintrag nach Bankenwechsel

8Antworten
  1. Avatar von Tejay
    Tejay ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    20.10.2014
    Beiträge
    4
    Danke
    0

    Standard Grundbucheintrag nach Bankenwechsel

    Hallo Forum,

    ich habe letztes Jahr meine auslaufende Finanzierung nach 10 Jahren mit einer neuen Bank anschlussfinanziert.
    Dazu wurde der Grundbucheintrag nicht gelöscht und neu eingetragen sondern von der einen Bank an die andere übertragen.
    Was mich jetzt irritiert ist der Wortlaut, den ich jetzt kürzlich mit der Eintragungsbekanntmachung bekommen habe.
    Da steht als Veränderung neben dem (natürlich) gleich gebliebenen Betrag:
    "Abgetreten mit Zinsen seit dem 10.10.2005 (!) und der Nebenleistung an die <neue Bank>."
    Was bedeutet das? Ist das der normale Wortlaut?

    Danke!
    Tejay

  2. Avatar von credere
    credere ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    28.01.2015
    Beiträge
    120
    Danke
    13

    Standard AW: Grundbucheintrag nach Bankenwechsel

    Grüße Dich,

    ja es ist übliche Praxis, dass bei einer Abtretung von Grundschulden auch die Zinsen seit Eintragung (+Nebenleistung) an die neue Bank abgetreten werden.

    Es wird ja immer der nominelle Grundschuldbetrag von bspw. 100.000,- Euro zzgl. Zinsen und 'einmaliger' Nebenleistung eingetragen.

    Grüße

  3. Avatar von eugh
    eugh ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    18.01.2015
    Beiträge
    3.533
    Danke
    1422

    Standard AW: Grundbucheintrag nach Bankenwechsel

    Was ist eine "einmalige Nebenleistung"?
    Sind mit den Zinsen die Grundbuchzinsen (12%?) gemeint?
    Weshalb wurde die ganze GS übertragen, obwohl doch bereits etliches mittels Tilgung an die (alte) Bank zurückgezahlt worden ist?

    Viele Grüße,
    Eugen

  4. Avatar von Bankkaufmann
    Bankkaufmann ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.05.2013
    Ort
    71229 Leonberg-Höfingen, Hinter der Kelter 3
    Beiträge
    6.398
    Danke
    503

    Standard AW: Grundbucheintrag nach Bankenwechsel

    In der Regel wird die ganze Grundschuld abgetreten.
    Nur seltenst wird zuerst ein Teil der Grundschuld entsprechend Tilgungsanteil gelöscht und dann an die neue Bank abgetreten.

  5. Avatar von eugh
    eugh ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    18.01.2015
    Beiträge
    3.533
    Danke
    1422

    Standard AW: Grundbucheintrag nach Bankenwechsel

    Gibt es denn gute Gründe, die komplette (also ursprüngliche) GS abzutreten/zu übertragen?

    Was ist eine "einmalige Nebenleistung"?
    Sind mit den Zinsen die Grundbuchzinsen (~12%?) gemeint?

  6. Avatar von schunckt
    schunckt ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    14.01.2016
    Beiträge
    141
    Danke
    29

    Standard AW: Grundbucheintrag nach Bankenwechsel

    Zitat Zitat von eugh
    Gibt es denn gute Gründe, die komplette (also ursprüngliche) GS abzutreten/zu übertragen?
    ...
    Ja. die frei gewordene Grundschuld könnte bei der (neuen!) Bank beliehen werden, also neues Darlehen möglich.

    T.

  7. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    12.063
    Danke
    953

    Standard AW: Grundbucheintrag nach Bankenwechsel

    Grunschulden sind keine Hypotheken. Hypotheken haben sich mit der Tilgung verringert, Grundschulden bleiben in der eingetragenen Höhe bestehen und haben mit der Valuta des Darlehens nichts zu tun.

    Die Grund(schuld)buchzinsen sagen aus, wie viel die Bank über den eingetragenen Grundschulden hinaus geltend machen kann, sprich womit sie vorrangig - z.B. bei einer Zwangsversteigerung einem evtl. Nachranggläubiger - bedient werden müssen. Es kann durchaus sein, dass die Schuld höher ist als die eingetragene Grundschuld, durch die Grundschuldzinsen und der einmaligen Nebenleistung erhöhe ich meinen Anspruch gegenüber der Grundschuld.

  8. Avatar von Tejay
    Tejay ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    20.10.2014
    Beiträge
    4
    Danke
    0

    Standard AW: Grundbucheintrag nach Bankenwechsel

    Danke schon einmal für die Antworten.
    Ich bin weniger über die Nebenkosten gestolpert als vielmehr über das "Abgetreten mit Zinsen seit dem 10.10.2005".

    Die neue Bank hatte das komplette Darlehen (Hypthekendarlehen und KfW) erst zum 31.12.2015 abgelöst.
    Warum also Zinsen aus der Vergangenheit? Ist das einfach das normale "Amtsdeutsch" oder muss ich da nochmal nachhaken?

    Ich habe mir den alten Grundbucheintrag nochmal angeschaut. Da stand:
    "x Euro Grundschuld mit 16% Jahreszinsen und 10% Nebenleistung einmalig an <Bank alt>, vollstreckbar nach §800 ZPO.
    Bezug: Bewilligung vom 10.10.2005, eingetragen am 19.10.2005".
    Das klang verständlicher...

    Und ja, ich hätte theoretisch die Grundschuld um ca. 1/3 reduzieren können.
    Da sei aber unüblich und wesentlich teurer (löschen + neu eintragen).
    Hat man mir zumindest so gesagt.

    Gruß
    Tejay

  9. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    12.063
    Danke
    953

    Standard AW: Grundbucheintrag nach Bankenwechsel

    Das was verständlicher war gilt jetzt auch noch, nur dass es von A nach B abgetreten ist.

    Wie gesagt, es sind keine Zinsen die bezahlt werden müssen, es sind Leistungen die die Bank zusätzlich zur Grundschuld geltend machen kann, wenn der Erlös aus der Immobilie aufzuteilen ist.

Ähnliche Themen

  1. Suche 50000 Euro mit Grundbucheintrag

    Von Wolle2019 im Forum Allgemeine Kredite
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.08.2019, 15:59
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.11.2018, 21:45
  3. Frage zu Grundbucheintrag

    Von OhMyGoodness im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.06.2013, 13:38
  4. Bankenwechsel?!

    Von Coco123 im Forum Banken & Sparkassen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.09.2009, 15:04
  5. Darlehen abbezahlt. Grundbucheintrag löschen lassen?

    Von edelbitter im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.12.2008, 10:50
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz