Vorschläge von BHW

2Antworten
  1. Avatar von Squit
    Squit ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    18.09.2013
    Beiträge
    1
    Danke
    0

    Standard Vorschläge von BHW

    Hallo Zusammen,
    ich lese schon eine ganze Weile mit und habe jetzt auch ein paar Fragen.
    Mein BHW-Berater hat mich letzte Woche in sein Büro bestellt, um die zukünftigen Kosten meiner Finanzierung zu senken.
    Aktuelle Finanzierung
    Ein Teil besteht aus einem 50‘000 Volltilgerdarlehen zu 2,1% bis 12/2025 zu ~ 462 €.

    Der andere Teil, um den es auch geht, läuft noch bis 12/2021 und besteht aus einem
    150'000 TA-Darlehen zu 3,09% mit 5%iger Sondertilgungsmöglichkeit.
    Auf das Darlehen habe ich 2015 und 2016 jeweils 7‘500 € getilgt und werde, so alles glatt läuft, auch dieses und die folgenden 4 Jahre sondertilgen.
    Aktueller Stand ist also 135`000. Das Darlehen kostet ~ 350 € pro Monat.

    150‘000 Wmax Bausparvertrag (2,9%?)
    Sparbetrag 220 € pro Monat.
    Der Plan: ab 01.2018 Erhöhung des Sparbetrags auf 400 € pro Monat. Das wären dann ein Guthaben in 12/2021 ~ 35‘000 €.

    Hier die Vorschläge des Beraters
    Vorschlag 1 WohnBausparen Plus (FX1)
    100'000 Forwarddarlehen 2,41/2,67 (eff)
    Laufzeit 6,5 Jahre. monatlich 201 €
    BSP 100‘ Sparphase 700 € - Betrag bei Zuteilung ~ 53‘770 €
    Tilgungsphase 900 € - ~ 4,5 Jahre
    Gesamte Laufzeit: 11 Jahre
    Gesamtkosten: 17800 €
    Monatliche Kosten: 900 €

    Vorschlag 2 WohnBausparen FI1
    100'000 Forwarddarlehen 2,44/2,69 (eff)
    Laufzeit 10 Jahre. monatlich 203 €
    BSP 100‘ Sparphase 414 € - Betrag bei Zuteilung ~ 49‘680 €
    Tilgungsphase 900 € - ~ 5 Jahre
    Gesamte Laufzeit: 15 Jahre
    Gesamtkosten: 27060 €
    Monatliche Kosten Sparphase: ~ 620 €
    Monatliche Kosten Tilgungsphase: ~ 900 €

    Ehrlich gesagt gefallen mir beide Vorschläge nicht. Irgendwie unflexibel und nicht wirklich günstig, oder?
    Er hat auch die Sondertilgung gar nicht berücksichtigt. Er sagte so nach dem Motto "Wer weiß ob Sie tilgen" und "Darlehen ab 100'000 sind günstiger".

    Meine Strategie war bisher: Geld auf ein TG-Konto legen und mit dem was am Ende des Jahres übrigbleibt Darlehen tilgen.
    Ich möchte so wenig wie möglich MUSS, aber so viel wie möglich KANN zahlen.

    Habt Ihr eine Idee hierzu? Welche Möglichkeiten gibt es denn noch?
    Und..., ist es sinnvoll jetzt ein Forward für 12/2021 bzw 01/2022 zu zeichnen?

    Danke fürs Lesen und Gedanken machen
    Claudia

  2. Avatar von mjh
    mjh ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    03.05.2016
    Beiträge
    20
    Danke
    6

    Standard AW: Vorschläge von BHW

    Hallo Claudia,

    wozu überhaupt noch ein Forward Darlehen ?

    Deine Restschuld wird zum Zinsbindungsende voraussichtlich Teuro 98 betragen (bei Nutzung der Sondertilgungen). Dein BSV Guthaben wird Teuro 35 betragen. Dies reicht sicherlich aus, um eine Teilbausparsumme von Teuro 98 zugeteilt zu bekommen. Deine Restschuld wird abzüglich des BSV Guthaben ca. Teuro 63 sein und der Darlehenszins bei diesem BSV Tarif ist 2,75%. Du hast somit Zinssicherheit und bist flexibel in der Rückzahlung (Sondertilgungen in beliebiger Höhe). Einen monatlichen Tilgungsbeitrag von Euro 900,-- unterstellt bist Du dann nach etwas mehr als 6 Jahren fertig (2028 und das ohne Sondertilgungen).

    Gegebenenfalls macht ein Tarifwechsel (kein Neuabschluss, bei einem Tarifwechsel würdest Du lediglich einen Teil der Guthabenzinsen verlieren) in einen Tarif mit einem Darlehenszins von 1,25% Sinn. Aber nur wenn dieser mit den von dir geleisteten Sparzahlungen und einer dir genehmen Rückzahlungsrate zugeteilt wird.

    Einen Kommentar zu den dir vorliegenden Angeboten (so wie sie dargestellt sind)) verkneife ich mir lieber...

    Aus meiner Sicht solltest Du also jetzt kein Forward Darlehen zeichnen. Zinssicherheit hast Du bereits jetzt schon (ist natürlich nur meine subjektive Meinung).

  3. Avatar von Spiagei
    Spiagei ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    12.01.2017
    Ort
    Waging am See
    Beiträge
    267
    Danke
    23

    Standard AW: Vorschläge von BHW

    Hallo Claudia,

    du hast bereits einen Wohnmaxx und sollst einen neuen dazu Abschliessen? Habe ich das richtig verstanden??
    Und dafür dann den neuen nochmal mit Forward zwischenfinanzieren??? Hast Recht. Keine gute Idee, aber gute Provision für den Kollegen.

    Du kannst deinen Wohnmaxx auf den neuen FX1 umstellen. Ohne neue Abschlussgebühr.
    Vorteil statt 2,9% nun 2,35% oder vielleicht sogar für einen Teil 1,25%.
    Nachteil. Die Guthabenszinsen werden rückwirkend von 0,5%auf 0,1% gesenkt. Wird aber nicht viel ausmachen.

    Der Vertrag ist dann auch schneller zugeteilt, da dieser ja bereits länger läuft.

    Wenn du dazu eine Berevhnung brauchst, schick mir eine PN.

    lg Stefan

Ähnliche Themen

  1. Vorschläge für Sanierungsdarlehen ?

    Von Hansaviertel im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.11.2016, 19:50
  2. Forwarddarlehen-Vorschläge unserer Bank

    Von Steffen67 im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.05.2015, 21:58
  3. Finazierung ohne EK Vorschläge Infos

    Von Metallworker im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.03.2015, 14:17
  4. Vorschläge zur Baufinanzierung

    Von reisender im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.04.2014, 14:01
  5. Neues Anlageprodukt / Vorschläge!

    Von Karat im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.03.2005, 12:08
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz