Pfandtausch - ich kapier es einfach nicht!

+ Antworten
43Antworten
  1. Avatar von blacksea
    blacksea ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    16.02.2018
    Beiträge
    7
    Danke
    0

    Standard Pfandtausch - ich kapier es einfach nicht!

    Guten Abend zusammen,

    ich bin neu hier und hoffe, dass ich im richtigen Unterforum bin.

    Ich beschäftige mich mit dem Thema Pfandtausch, da wir ein neues Objekt gefunden haben und unsere Bank gestern ein Pfandtausch vorschlug. Nun habe ich verstanden, dass mit einem Pfandtausch die Grundschuld von dem alten Objekt auf das neue Objekt zu den bestehenden Konditionen übertragen wird. Generell stellt sich bei mir die Frage: Mit einer rein buchterischen Umbuchung ist es doch nicht getan oder ?!? Wie kommt denn der Verkäufer an sein Geld?

    Konkret zu Situation und Vorschlag von der Bank:


    Verkaufspreis jetziges Objekt : 385,T€ (235 T€ bestehende Darlehenssumme und 150,0T€ Verkaufserlös)

    Gesamtkosten:Neukauf:605T€
    - bestehende Darlehen: 235T€
    = Offen 370T€

    Somit müssten man von dem Verkaufspreis (also die 385 T) nur 370T€ einsetzen.
    Es müsste lediglich bis zum Verkauf der Bestandsimmobilie ein Darlehen aufgenommen werden bis der Verkaufspreis gutgeschrieben wird.

    Diese Rechnung kam mehr oder weniger von der Bank als email. Mein Problem ist, ich verstehe nicht wie der Verkäufer in dieser Rechnung komplett an sein Geld kommt?!?! Weil durch den Pfandtausch fliesst doch kein weiteres Geld oder stehe ich auf dem Schlauch.

    Kann diese Rechnung so aufgehen?

    Vielen Dank für Ihre Rückmeldungen und ich bin gespannt was an Antworten kommt.

    Beste Grüße aus dem Rheinland!
    Beißer

  2. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13.110
    Danke
    1017

    Standard AW: Pfandtausch - ich kapier es einfach nicht!

    Dafür wird eine Zwischenfinanzierung bereit gestellt. Diese Summe und das neu benötigte Darlehen belegt ihren Kaufpreis (605.000 Euro inkl. Kaufnebenkosten). Ist ihrer (385.000 Euro) dann belegt, wird aus dem Verkaufspreis (385.000 Euro) die Zwischenfinanzierung 385.000 Euro) aus diesen Mitteln wieder abgelöst.

    Das neue Darlehen (220.000 Euro) ergibt sich aus den Gesamtkosten (605.000 Euro) minus Altdarlehen (235.000 Euro) und dem Erlös 150.000 Euro) aus Verkaufspreis (385.000 Euro) zum Altdarlehen (235.000 Euro).

    Zwischenfinanziert werden muss das Altdarlehen (235.000 Euro) und der Erlös (150.000 Euro), somit 385.000 Euro. So laufen dann vorläufig (und müssen auch bedient werden) 3 Darlehen, das Altdarlehen (235.000 Euro), das neue Darlehen (220.000 Euro) und die Zwifi (385.000 Euro).

    Das neue Darlehen (220.000 Euro) kann natürlich höher oder niedriger sein, je nach dem ob sie weitere Mittel (weiteres Eigenkapital) einsetzen wollen - dann niedriger - oder den Erlös nicht voll einsetzen - dann höher - wollen.

    1) Wie lange Zinsfestschreibungszeit??) läuft das Altdarlehen (235.000 Euro) mit welchen Zinskonditionen noch?
    2) Wie sieht das neue Darlehen (220.000 Euro?? Stimmt die Summe??) in Bezug auf die angebotenen Zinskonditionen aus?
    3) Wie hoch ist der angebotene Zinssatz für die Zwischenfinanzierung?
    4) Haben sie sich die Vorfälligkeitszinsen bei vorzeitiger Ablösung mal berechnet oder berechnen lassen und zu den bestehenden Zinsen und den zu generierenden Zinsen mal ins Verhältnis gesetzt?

  3. Avatar von blacksea
    blacksea ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    16.02.2018
    Beiträge
    7
    Danke
    0

    Standard AW: Pfandtausch - ich kapier es einfach nicht!

    Hallo,

    vielen Dank für das Feedback.

    1.Das Altdarlehen läuft noch bis zum 28.02.2026 (LZ 15 Jahre aufgenommen in2011) zum Zinsatz von 4,01 + KFW 3,65
    2. Die 220k werden mir mit ein LZ von 15 Jahren zu 2,56% angeboten.
    3. Die Zwischenfinanzierung (150K) werden mir zu einem Zinssatz zu 3% angeboten.
    4. VFE und Pfandtauschgebühren werden mir nachgereicht.

    Das günstigste und flexibelste Angebot von einer Drittbank wurde mir zu einem Zinsatz von 2,26% angeboten über eine Kreditsumme von 455K über 20 Jahre LZ angeboten.

    Es geht bei mir mehr in Richtung Kündigung des jetzt laufenden Kredits und bei einer der og.g Drittbank den Kredit aufnehmen. Oder habe ich in meinen Überlegung was übersehen?

    B, Beißer

  4. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13.110
    Danke
    1017

    Standard AW: Pfandtausch - ich kapier es einfach nicht!

    Es ist eine Überlegung wert das Darlehen gegen Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung abzulösen. Dabei ist zu beachten, dass die ablösende Bank die Vorfälligkeitsentschädigung mit ablöst oder aber diese durch Eigenkapital bezahlt wird.

    Die 15 Jahres Kondition kann nach BGB Paragraph 489 10 Jahre nach Vollauszahlung mit einer halbjährlichen Kündigungsfrist abgelöst werden. Entsprechend ist die VFE zu berechnen. Sondertilgungsoptionen und Tilgungssatz änderungsoptionen müssen so gestellt werden, als dass diese in der kommenden Zeit getätigt worden sind.

    Auch ist es nicht unbedingt günstig zwei Darlehen mit unterschiedlichen Zins Ausläufen zu halten oder zu zeichnen.

    Desweiteren gilt es zu beachten, dass die ablösende Bank die Vorfälligkeitsentschädigung mitfinanziert (was nicht immer gegeben ist), auch bin ich der Meinung, dass ein besserer Zins als die 2,26% am Markt zu generieren ist

  5. Avatar von Hanomag
    Hanomag ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.09.2014
    Beiträge
    1.942
    Danke
    331

    Standard AW: Pfandtausch - ich kapier es einfach nicht!

    Zitat Zitat von blacksea
    Ich beschäftige mich mit dem Thema Pfandtausch, da wir ein neues Objekt gefunden haben und unsere Bank gestern ein Pfandtausch vorschlug. Nun habe ich verstanden, dass mit einem Pfandtausch die Grundschuld von dem alten Objekt auf das neue Objekt zu den bestehenden Konditionen übertragen wird. Generell stellt sich bei mir die Frage: Mit einer rein buchterischen Umbuchung ist es doch nicht getan oder ?!?
    Genau genommen wird die Grundschuld
    nicht
    übertragen, sie ist objektbezogen und bleibt dort wo sie eingetragen ist. Beim alten Objekt wird sie gelöscht oder an den Käufer (falls dieser mit der gleichen Bank finanziert, wäre das die günstigere Lösung) abgetreten, bei neuen Objekt muss eine neue Grundschuld eingetragen werden, falls eine Abtretung einer dort vorhandenen Grundschuld vom Vorbesitzer nicht möglich ist. Demnach bleibt das Darlehen von 235.000 € und die Absicherung (das Pfand) wechselt vom alten zum neuen Objekt.
    Zitat Zitat von blacksea
    Wie kommt denn der Verkäufer an sein Geld?
    Idealerweise verkaufst Du Dein altes Objekt vorher. Dann zahlt dessen Käufer die 385.000 € an Deine Bank oder 235.000 € an Deine Bank und 150.000 € an Dich. Hierzu musst Du die alte Grundschuld löschen oder an den Käufer abtreten lassen. Danach kaufst Du das neue Objekt. Dafür setzt Du den Verkaufspreis (Darlehen und Eigenkapital) über 385.000 € und ein zusätzliches Darlehen über 220.000 € ein. Für die neue Gesamtschuld benötigt die Bank eine Grundschuld über 455.000 € (235.000 € + 220.000 €).

    Mit dieser Variante könntest Du den Pfandtausch relativ preiswert (keine Zwischenfinanzierung und keine Vorfälligkeitsentschädigung) vollziehen.
    Zitat Zitat von blacksea
    Verkaufspreis jetziges Objekt : 385,T€ (235 T€ bestehende Darlehenssumme und 150,0T€ Verkaufserlös)

    Gesamtkosten:Neukauf:605T€
    - bestehende Darlehen: 235T€
    = Offen 370T€

    Somit müssten man von dem Verkaufspreis (also die 385 T) nur 370T€ einsetzen.
    Richtiger dargestellt wäre:

    Gesamtkosten:Neukauf:605T€
    - erlöstes Eigenkapital: 150T€
    = Offen 455T€

    Wenn der Verkauf der Altimmobilie nicht vorher abläuft, müsste bis zu ihrem Verkauf ein Zwischenfinanziertes Darlehen über 385.000 € und ein neues Darlehen über 220.000 € aufgenommen werden, Das zwischenfinanzierte wäre mit dem Verkaufserlös in Höhe von 385.000 € abzulösen.

    Ich hoffe Dir ist nun klar, dass bei einem Pfandtausch die Absicherung eines verbleibenden Darlehens von einem Pfandobjekt zum anderen wechselt.

  6. Avatar von Hanomag
    Hanomag ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.09.2014
    Beiträge
    1.942
    Danke
    331

    Standard AW: Pfandtausch - ich kapier es einfach nicht!

    Zitat Zitat von noelmaxim
    Das neue Darlehen (220.000 Euro) ergibt sich aus den Gesamtkosten (605.000 Euro) minus Altdarlehen (235.000 Euro) und dem Erlös 150.000 Euro)aus Verkaufspreis (385.000 Euro) zum Altdarlehen (235.000 Euro).
    ???

    Zitat Zitat von noelmaxim
    Zwischenfinanziert werden muss das Altdarlehen (235.000 Euro) und der Erlös (150.000 Euro), somit 385.000 Euro. So laufen dann vorläufig (und müssen auch bedient werden) 3 Darlehen, das Altdarlehen (235.000 Euro), das neue Darlehen (220.000 Euro) und die Zwifi (385.000 Euro).
    In dem Fall wäre das neue Darlehen nicht vorläufig.

    Zitat Zitat von noelmaxim
    Das neue Darlehen (220.000 Euro) kann natürlich höher oder niedriger sein, je nach dem ob sie weitere Mittel (weiteres Eigenkapital) einsetzen wollen - dann niedriger - oder den Erlös nicht voll einsetzen - dann höher - wollen.

    1) Wie lange Zinsfestschreibungszeit??) läuft das Altdarlehen (235.000 Euro) mit welchen Zinskonditionen noch?
    2) Wie sieht das neue Darlehen (220.000 Euro?? Stimmt die Summe??) in Bezug auf die angebotenen Zinskonditionen aus?
    3) Wie hoch ist der angebotene Zinssatz für die Zwischenfinanzierung?
    4) Haben sie sich die Vorfälligkeitszinsen bei vorzeitiger Ablösung mal berechnet oder berechnen lassen und zu den bestehenden Zinsen und den zu generierenden Zinsen mal ins Verhältnis gesetzt?
    Gut gefragt vom Fachmann.
    Zitat Zitat von blacksea
    Das günstigste und flexibelste Angebot von einer Drittbank wurde mir zu einem Zinsatz von 2,26% angeboten über eine Kreditsumme von 455K über 20 Jahre LZ angeboten.
    Hört sich nicht schlecht an. Hierbei musst Du natürlich auch noch die Mehrkosten mitfinanzieren.
    Zitat Zitat von blacksea
    Es geht bei mir mehr in Richtung Kündigung des jetzt laufenden Kredits und bei einer der og.g Drittbank den Kredit aufnehmen. Oder habe ich in meinen Überlegung was übersehen?
    Du solltest Dir ausrechnen inwieweit die Mehrkosten über den besseren Zins hereingeholt werden. Rein gefühlsmäßig glaube ich das, zumal Du eine längere Zinssicherheit hättest.



    edit: Vergessenes Zitatende im ersten Zitat nachträglich gesetzt

  7. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13.110
    Danke
    1017

    Standard AW: Pfandtausch - ich kapier es einfach nicht!

    Ich denke mehr der Geldfluss war nicht verstanden.

    So, lieber Hanomag, wäre es sicherlich am besten, aber so wird es nicht möglich sein, ggf. hat der Käufer der zu verkaufenden Immobilie die gleichen Interessen, ggf. aber auch der Verkäufer.

  8. Avatar von Hanomag
    Hanomag ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.09.2014
    Beiträge
    1.942
    Danke
    331

    Standard AW: Pfandtausch - ich kapier es einfach nicht!

    Zitat Zitat von noelmaxim
    Auch ist es nicht unbedingt günstig zwei Darlehen mit unterschiedlichen Zins Ausläufen zu halten oder zu zeichnen.
    Damit man beim Auslauf besser zu einer anderen Bank wechseln kann? Ich habe immer gerne mit unterschiedlichen Ausläufen gearbeitet, weil ich vermeiden wollte, dass ich zum Auslauf mit dem gesamten Darlehen in eine Hochzinsphase stolpere.
    Zitat Zitat von blacksea
    ..., auch bin ich der Meinung, dass ein besserer Zins als die 2,26% am Markt zu generieren ist
    Dann mach dem Mann ein anständiges Angebot.

  9. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13.110
    Danke
    1017

    Standard AW: Pfandtausch - ich kapier es einfach nicht!

    Hanomag, ja, darin kann durchaus ein Vorteil liegen, aber zum einen bist du dann zukünftig abhängig von der Bank und zweitens lässt sich das Zinsänderungsrisiko aus meiner Sicht anders lösen.

  10. Avatar von Hanomag
    Hanomag ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.09.2014
    Beiträge
    1.942
    Danke
    331

    Standard AW: Pfandtausch - ich kapier es einfach nicht!

    Zitat Zitat von noelmaxim
    Ich denke mehr der Geldfluss war nicht verstanden.
    Ich denke nicht, hier noch einmal die Aussage des TS:
    Zitat Zitat von blacksea
    Nun habe ich verstanden, dass mit einem Pfandtausch die Grundschuld von dem alten Objekt auf das neue Objekt zu den bestehenden Konditionen übertragen wird. Generell stellt sich bei mir die Frage: Mit einer rein buchterischen Umbuchung ist es doch nicht getan oder ?!? Wie kommt denn der Verkäufer an sein Geld?
    Die Grundschuld wechselt nie, sie ist an das Objekt gebunden.
    Zitat Zitat von noelmaxim
    Hanomag, ja, darin kann durchaus ein Vorteil liegen, aber zum einen bist du dann zukünftig abhängig von der Bank und zweitens lässt sich das Zinsänderungsrisiko aus meiner Sicht anders lösen.
    Wenn man sich beim ersten mal für die richtige Bank entscheidet, dann bekommt man auch für eine Nachfinanzierung Top-Konditionen.

  11. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13.110
    Danke
    1017

    Standard AW: Pfandtausch - ich kapier es einfach nicht!

    Lieber Hanomag, mal wieder hast du grundsätzlich Recht, nur wer hätte gedacht dass die Commerzbank (mein Haus) oder die Deutsche Bank auf dem Sektor der Baufinzierung fast 10 Jahre (ungeachtet der finanziellen Schieflage) keine Rolle mehr spielt. Wer hätte vor 10 Jahren gedacht, dass die DSL Bank oder die Ing.DiBa, neben den PSD und Sparda Banken, die Globalplayer auf dem Hypothekenmarkt werden?

    Sorry Hanomag, dieses Argument überzeugt mich leider ganz und gar nicht, es wäre gleich zu setzen damit, zu wissen dass sich in 10 Jahren das Zinsniveau auf dem heutigem Niveau befindet.

  12. Avatar von Hanomag
    Hanomag ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.09.2014
    Beiträge
    1.942
    Danke
    331

    Standard AW: Pfandtausch - ich kapier es einfach nicht!

    Zitat Zitat von noelmaxim
    Lieber Hanomag, mal wieder hast du grundsätzlich Recht, nur wer hätte gedacht dass die Commerzbank (mein Haus) oder die Deutsche Bank auf dem Sektor der Baufinzierung fast 10 Jahre (ungeachtet der finanziellen Schieflage) keine Rolle mehr spielt. Wer hätte vor 10 Jahren gedacht, dass die DSL Bank oder die Ing.DiBa, neben den PSD und Sparda Banken, die Globalplayer auf dem Hypothekenmarkt werden?
    Nun, ich bin bereits seit Jahrzehnten bei einem der neuen Globalplayer. Die waren bereits vor 10 Jahren besser als CB und DB. Ich habe mich immer sehr über die im Thread Widerrufsjoker genannten relativ hohen Zinssätze (selbst bei der IngDiBa) gewundert, die etwa zur gleichen Zeit vereinbart wurden, wie meine Baufinanzierungen.

    An den Sparda- und PSD-Banken führt nach meinem Dafürhalten kein Weg vorbei. Die entstammen den Selbsthilfeeinrichtungen von Bahn und Post, hatten anfangs fast ausschließlich zuverlässige Kreditnehmer, haben eine schlanke Verwaltung und sind nicht so stark gewinnorientiert wie CB und DB. In der Anfangszeit habe ich dort bis zu einem Prozentpunkt mehr Sparzinsen bekommen und zum Teil bis zu einem Prozentpunkt weniger für Baufinanzierungen bezahlt.



    Zitat Zitat von noelmaxim
    Sorry Hanomag, dieses Argument überzeugt mich leider ganz und gar nicht, es wäre gleich zu setzen damit, zu wissen dass sich in 10 Jahren das Zinsniveau auf dem heutigem Niveau befindet.
    Und das Argument mit dem Zinsniveau ist kein gutes, hat sich dieses doch für alle Anbieter gleichermaßen geändert.

  13. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13.110
    Danke
    1017

    Standard AW: Pfandtausch - ich kapier es einfach nicht!

    Wieder mal in vielem einig, nur der Zins der für alle gültig ist, kann heute für immer gesichert werden. Da muss ich keine Diskussion führen, wo ich auf Teile der Summe eine Sicherheit einbringe, in dem ich Summen aufteile in punkto Zinsauslauf.

    Heute festlegen bedeutet heute zu wissen was kommt und das kann niemand voraussagen oder aber festlegen dass das bleibt was ist!!!

  14. Avatar von Hanomag
    Hanomag ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.09.2014
    Beiträge
    1.942
    Danke
    331

    Standard AW: Pfandtausch - ich kapier es einfach nicht!

    Zitat Zitat von noelmaxim
    Zwischenfinanziert werden muss das Altdarlehen (235.000 Euro) und der Erlös (150.000 Euro), somit 385.000 Euro. So laufen dann vorläufig (und müssen auch bedient werden) 3 Darlehen, das Altdarlehen (235.000 Euro), das neue Darlehen (220.000 Euro) und die Zwifi (385.000 Euro).
    Wie hoch ist dann die Grundschuld auf dem neuen Objekt? Immerhin hat der Gute in diesem Fall kurzzeitig Schulden über 840.000 € von denen nur 235.000 € beim alten Objekt abgesichert sind, so dass beim neuen Objekt der volle Kaufpreis von 605.000 € zumindest kurzfristig abzusichern wäre.
    Zitat Zitat von noelmaxim
    Da muss ich keine Diskussion führen, wo ich auf Teile der Summe eine Sicherheit einbringe, in dem ich Summen aufteile in punkto Zinsauslauf.
    Und das hat natürlich seinen Preis.

  15. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13.110
    Danke
    1017

    Standard AW: Pfandtausch - ich kapier es einfach nicht!

    ?? Kannst du mir kurz erklären welchen, dies mit Bezug auf deine Aussage Darlehen aufzuteilen, damit auf 2 unterschiedliche Zinsausläufe das Risiko begrenzt wird?

    Was muss ich aufteilen, wenn ich HEUTE eine 2,0% auf 20 Jahre oder eine 2,25 % auf 25 Jahre zeichnen kann? Volltilger sogar noch günstiger?

    Ungeachtet dessen, Darlehen aufzuteilen schafft Abhängigkeit, wo kann ich damit Kosten einsparen?

  16. Avatar von blacksea
    blacksea ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    16.02.2018
    Beiträge
    7
    Danke
    0

    Standard AW: Pfandtausch - ich kapier es einfach nicht!

    Hallo recht herzlichen dank für eure antworten.
    Alles was ihr schreibt bilde ich mir ein zu verstehen.
    Was mich eher völlig irritiert hatte, war die mail der bank dam folgetag von der bearbeiterin kam. Ich kopiere diese mail mal hier rein:

    Mail Anfang:

    ich bin gerade noch mal die Berechnungen durchgegangen und stelle fest, dass ich hier einen Denkfehler hatte.

    Wenn Sie die Darlehen bestehen lassen, müssen Sie gar nicht mehr 220,0T€ nachfinanzieren.

    Verkaufspreis: 385,0T€ (235 T€ bestehende Darlehenssumme und 150,0T€ Verkaufserlös)

    Gesamtkosten Neukauf:605T€
    - bestehende Darlehen: 235T€
    = Offen 370T€

    Somit müssten Sie von dem Verkaufspreis nur 370T€ einsetzen und kein weiteres Darlehen aufnehmen.
    Es müsste lediglich zum Verkauf der Bestandsimmobilie ein Darlehen aufgenommen werden bis der Verkaufspreis gutgeschrieben wird.

    MAILENDE.

    Warum muss ich nicht mehr nachfinanzieren? Es ist doch nachwievor ein Gap, dass ich geschlossen werden muss? Vertut sie sich gerade?

    Ich werde selbstverständlich am montag mit der bank telefonieren.

    Bg

  17. Avatar von Hanomag
    Hanomag ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.09.2014
    Beiträge
    1.942
    Danke
    331

    Standard AW: Pfandtausch - ich kapier es einfach nicht!

    Zitat Zitat von noelmaxim
    ?? Kannst du mir kurz erklären welchen, dies mit Bezug auf deine Aussage Darlehen aufzuteilen, damit auf 2 unterschiedliche Zinsausläufe das Risiko begrenzt wird?
    Ich bin kein Freund von langen Zinsbindungen. Ich habe immer auf 10 und 5 Jahre festgemacht. Das war in der Vergangenheit kein Fehler. Damit bekam ich geringere Zinssätze und konnte die Darlehen nach Auslauf der Zinsfestschreibung in der Regel niedriger festschreiben. Vor knapp zwei Jahren habe ich etwas mehr als 500.000 € mit 0,9 % Zins und 5 % Tilgung auf 10 Jahre festgeschrieben. Ich mach mir heute nicht ins Hemd was in acht Jahren sein wird. Bis dahin ist meine selbstgenutze Immo getilgt und für die vermieteten zahle ich dann ggf. mehr Zinsen, diese aber aus einer geringeren Summe, weil ich die Zinsersparnis aus der verkürzten Festlegung zur zusätzlichen Tilgung nutze.
    Zitat Zitat von noelmaxim
    Was muss ich aufteilen, wenn ich HEUTE eine 2,0% auf 20 Jahre oder eine 2,25 % auf 25 Jahre zeichnen kann? Volltilger sogar noch günstiger?
    Hier gebe ich Dir Recht, als junger Mensch, der nicht so hohe Tilgungsraten zahlen kann oder muss, macht es durchaus Sinn sich mit dem supergünstigen Zins so lange festzulegen. Am Ende dieser Zeit ist die Restschuld auch bei einem zukünftig hohen Zins nicht mehr belastend.
    Zitat Zitat von noelmaxim
    Ungeachtet dessen, Darlehen aufzuteilen schafft Abhängigkeit, wo kann ich damit Kosten einsparen?
    Z. B. beim Grundschuldeintrag. Außerdem wäre ich am Ende nicht abhängig, weil ich mehrere Immos habe und die unterschiedlichen Zinsbindungen nur für alle (nicht für ein einzelnes Objekt) abschließen würde. Da jedes Objekt eine eigene Grundschuld hat, könnte ich mit dem jeweiligen Darlehen dieser Grundschuld zur günstigsten Bank wechseln.

  18. Avatar von Hanomag
    Hanomag ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.09.2014
    Beiträge
    1.942
    Danke
    331

    Standard AW: Pfandtausch - ich kapier es einfach nicht!

    Zitat Zitat von blacksea
    Mail Anfang:ich bin gerade noch mal die Berechnungen durchgegangen und stelle fest, dass ich hier einen Denkfehler hatte.

    Wenn Sie die Darlehen bestehen lassen, müssen Sie gar nicht mehr 220,0T€ nachfinanzieren.

    Verkaufspreis: 385,0T€ (235 T€ bestehende Darlehenssumme und 150,0T€ Verkaufserlös)

    Gesamtkosten Neukauf:605T€
    - bestehende Darlehen: 235T€
    = Offen 370T€

    Somit müssten Sie von dem Verkaufspreis nur 370T€ einsetzen und kein weiteres Darlehen aufnehmen.
    Es müsste lediglich zum Verkauf der Bestandsimmobilie ein Darlehen aufgenommen werden bis der Verkaufspreis gutgeschrieben wird.
    MAILENDE.

    Warum muss ich nicht mehr nachfinanzieren?
    Du musst auf jeden Fall nachfinanzieren, weil von den offenen 370.000 € das Eigenkapital von 150.000 € abgeht und somit ein Finanzierungbedarf von 220.000 € verbleibt .

    Außerdem stelle ich fest, dass die Dame Deiner Bank häufiger einen Denkfehler hat.

  19. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13.110
    Danke
    1017

    Standard AW: Pfandtausch - ich kapier es einfach nicht!

    Sehr ungewöhnlich, sollte diese Mail von einer Angellten deiner Bank stammen.

    Irgendetwas stimmt da nicht.

  20. Avatar von blacksea
    blacksea ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    16.02.2018
    Beiträge
    7
    Danke
    0

    Standard AW: Pfandtausch - ich kapier es einfach nicht!

    Alles besten dank.
    Noch eine allerletzte frage. Im vor ort gespräch, wo noch alles relativ einfacher war:-), kam der vorschlag die 220 k mit einem baupsarsofortfarlehen abzubilden. Zinssatz, 2,29%.LZ 15 jahr vs. 2,56% annuität. Worin liegt nun konkret der vermeintliche vorteil dieser variante? Was passiert nach den 15 jahren?
    Vielen dank,
    Beißer

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 03.02.2017, 13:11
  2. Schaffe es einfach nicht einen Kredit zu bekommen

    Von Alessa im Forum Allgemeine Kredite
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 22.12.2015, 14:11
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.08.2015, 14:36
  4. Ich weiß einfach nicht wie ich mein Geld am besten Anlegen soll (BITTE UM HILFE)

    Von amsterdam im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.11.2011, 16:42
  5. Rürup - oder: ich versteh es einfach noch nicht ganz :-)

    Von MartinL82 im Forum Altersvorsorge
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.05.2011, 17:42