Tipps zur Finanzierung einer Eigentumswohnung

11Antworten
  1. Avatar von Matze89
    Matze89 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    28.02.2018
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard Tipps zur Finanzierung einer Eigentumswohnung

    Guten Morgen zusammmen,

    Ich hätte mal einige fragen zur finanzierung der wohnung.
    Wie würdet Ihr Finanzieren?
    Tipps & Aufklärung sind gerne erwünscht.

    einige daten zu mir
    28J. / fest angestellt im öffentlichen Dienst / 1700netto / Eigentkaptial vorhanden 20t€( bei bedarf 15t€ in den nächsten 6 Monaten.)

    daten zur Wohnung
    Preis 70000€/ 72qm / bj1975 / kaufnebenkosten liegen bei circa 6000€ / bad muss Saniert werden (circa 10000€)

    meine Idee war es das ich aus meinem eigenkapital nur die Kaufnebenkosten erbringe und ich mit meinem Geld weiter Arbeiten kann.
    die 10t€ für die Sanierung des Badezimmer würde ich evtl. auch über die Bank Finanzieren.

    passt meine Finanzielle Situation zu meinem Beschriebenen vorhaben?

    was haltet ihr von Finanzierungen mit Kombikrediten ?? LBS Bausparvertrag ??

    Das einfachste wäre für mich ein normales annuitätendarlehen das in mehr oder weniger 20 Jahren fertig ist
    mein Angebot war bisher eine Zinsbindung von 2,65% bei 15Jahren laufzeit mit einer Tilgung von 4%

    Kann ich da noch mit besseren Zinsangeboten Rechnen?Laut aussage des Bänkers ist der Zinssatz (2,65%) schon so niedrig als wenn ich nur eine 80%tige Finanzierung anfragen würde ..und halt nicht eine 100% oder sogar 110%??(ich hoffe ihr versteht was ich meine...

    wie würdet Ihr an meiner stelle handeln?

    nagelt mich bitte auf nichts fest das ist das erste mal das ich was kauf

    vielen dank im voraus

  2. Avatar von Batman_BU
    Batman_BU ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.04.2017
    Beiträge
    444
    Danke
    59

    Standard AW: Tipps zur Finanzierung einer Eigentumswohnung

    Wenn du "sicher" 2,65% nach Steuern verdienen kannst, dann solltest du dein EK nicht in die Finanzierung stopfen.
    Andernfalls solltest du bis auf eine Rücklage für schwierige Zeiten dein EK komplett in die Wohnung stecken. Dadurch wirst du auch einen besseren Zinssatz erhalten und deine Wohnung schneller entschulden.

    Was heißt "Bei Bedarf 15.000 EUR"?

  3. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    11.960
    Danke
    949

    Standard AW: Tipps zur Finanzierung einer Eigentumswohnung

    Hallo Matze89,

    umso höher der Auslauf, umso teurer der Zins, allerdings sind die 2,65% keine 80% Kondition, da flunkert der Banker dir was vor.

    Auf jeden Fall solltest du die Badsanierung wertsteigernd mitfinanzieren, entsprechend erhöht sich ja auch der Beleihungswert. Es wäre dann zu rechnen, wie ein 90% Auslauf sich gegenüber einem 100% Auslauf in den Konditionen auswirkt. Hier stehen sich bei einer vernünftig ausgewählten Bank (Badsanierung 100% wertsteigernd berücksichtigt) folgende 2 Modelle gegenüber:

    Modell 1
    Kaufpreis 70.000 Euro
    ENK 6.000 Euro
    Badsanierung 10.000 Euro
    Gesamtkosten 86.000 Euro
    abzgl.
    14.000 Eigenkapital
    Finanzierungsbedarf 72.000 Euro entspricht 90% Auslauf


    Modell 2
    Kaufpreis 70.000 Euro
    ENK 6.000 Euro
    Badsanierung 10.000 Euro
    Gesamtkosten 86.000 Euro
    abzgl.
    6.000 Eigenkapital
    Finanzierungsbedarf 80.000 Euro entspricht 100% Auslauf


    Hierauf gilt es nun die Konditionen abzubilden und am Markt zu generieren.

    Abraten möchte ich dir zwingend von den vorfinanzierten Bauspardarlehen (Vorausdarlehen) der Sparkasse mit ihren schlechten LBS Modellen.

  4. Avatar von Matze89
    Matze89 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    28.02.2018
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard AW: Tipps zur Finanzierung einer Eigentumswohnung

    Danke für die schnelle Antwort
    aber das Angebot mit der Zinsbindung von 2.65% soll ja angeblich schon so sein als wenn ich die Wohnung nur zu 80% Finanzieren würde.
    die nächste drastische Zinsveränderung wäre bei 50% Eigenkapital...das ist bei mir aber nicht möglich da ich sonst zu wenig Finanzieren würde.(mindest Finanzierungssumme bei dieser Bank 50000€ für eine Baufinanzierung
    der Zins würde sich nach Aussage des Bänkers aber auch nur um 0,15% verbessern. lohnt sich das dann wirklich das gesamte geld da reinzuinvestieren?
    ich hoffe du verstehst was ich meine
    bei bedarf 15000€ bedeutet das ich mein Spielzeug(Auto) verkaufen könnte und dieses geld dann auch zur verfügung hätte.

  5. Avatar von Matze89
    Matze89 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    28.02.2018
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard AW: Tipps zur Finanzierung einer Eigentumswohnung

    danke für die Tolle Antwort

    könntest du mir vll. noch mal kurz erklären was an den LBS Baussparverträgen nicht so toll ist??

    und warum sich das normale annuitätendarlehen in meinem fall dann vll. einfach besser lohnt?

    ist mein vorhaben so gewagt oder warum geben mir die Banken so "schlechte" konditionen

    Eine bekante hat vor 7 Monaten quasi genau das selbe gemacht mit einer Wohnung(100% Finanzierung + Geld für die Sanierung) die noch Günstiger war und einen Zins von unter 1,5% erhalten (Laufzeit 10J.)
    das sich der Zins bei 15J. zinsbindung verschlechter ist mir bewusst aber um über 1% ?
    Danke und LG Matze

  6. Avatar von yosh
    yosh ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    11.11.2017
    Beiträge
    26
    Danke
    8

    Standard AW: Tipps zur Finanzierung einer Eigentumswohnung

    Das Bankangebot klingt nicht besonders attraktiv. Hol Dir unbedingt weitere Angebote ein, am besten von einem unabhängigen Vermittler, entweder hier im Forum oder persönlich. Große anbieter sind z.B. Dr Klein, Interhyp.
    Viele Banken legen eine deutliche Verbesserung nach, wenn man ihnen ein Konkurrenzangebot vorlegt.

  7. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    11.960
    Danke
    949

    Standard AW: Tipps zur Finanzierung einer Eigentumswohnung

    Alleine schon die unterschiedliche Auswahl der Bank kann diese Zinsunterschiede verursachen. Deutlich wird das doch darin, dass ihre 2,65% auf 15 Jahre fest auch nicht berühmt sind. Natürlich, umso höher der Auslauf umso höher der Zinssatz, die Spannbreite des Zinssatzes bei gleichem Beleihungsauslauf liegt - egal bei welcher Zinsfestschreibungszeit - bei rund 0,7%. Entschiedend ist eben, wo du deine Finanzierungsangebote einholst und anschließend zeichnest.

    Die Aussage (oder besser das Gefasele) dieses einen Bankers muss erstens nicht stimmen und zweitens, so es stimmt, bezieht sich diese auf seine Möglichkeiten, auf sein Haus was er abhängig anbieten muss. Wohl kaum zeigt er mit den Fingern auf die andere Straßenseite und verweist bei der dort liegenden Bank auf die besseren Konditionen.

    Nein, das Vorhaben hört sich gunrdsätzlich ok an, es bleiben aber Fragen offen:

    - was zahlst du derzeit Miete?
    - wie hoch ist das Hausgeld bei der zu erwerbenden ETW?
    - hast du Kreditverpflichtungen?
    - in welcher Region wird gekauft?

    Der LBS Tarif ist einfach in punkto (insbesondere in der Kombination/im Verhältnis)

    - Darlehenszins
    - Anspargrad
    - Zins-, und Tilgungsleistung
    - Zuteilungsdauer
    - Guthabenzins

    eine der größten "Krücken" am Markt. Die für die Zuteilung relevanten Faktoren spielen schlecht zusammen, dadurch lassen sich bei anderen Tarifen am Markt bessere Zuetlungsbedingungen erzielen.

    Zu dem erachte ich es nach wie vor für Eigenutzer als unsinnig an nur Zinsen zu zahlen, während das gesamte Tilgungsgeld schlecht verzinst (Ansparzins) die Anschlussfinanzierung bereit stellen/erkaufen soll. Der Bausparvertrag ist abgetreten, es gibt keine Flexibilität!

    Annuität mit geringer Tilgung, bester Bauspartarif ermittelt, zusätzliche Tilgung in den freien, nicht abgetretenen BSV, nach Zinsbindungsende (oder ggf. nach BGB§489 sogar eher) Abösung der Restschuld aus dem zugeteilten BSV und gut.

    Oder eben das Volltilgermodell, bezogen auf die Wunschzins-, und Tilgungsrate und ggf. noch besser ist.

  8. Avatar von Hilfe
    Hilfe ist offline

    Title
    Banned
    seit
    03.02.2018
    Beiträge
    798
    Danke
    46

    Standard AW: Tipps zur Finanzierung einer Eigentumswohnung

    Finde auch 2,65 recht hoch. Evtl kann ein Vermittler für dich das ganze Anfragen . Sind ja 2-3 hier aktiv und kombent

  9. Avatar von Matze89
    Matze89 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    28.02.2018
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard AW: Tipps zur Finanzierung einer Eigentumswohnung

    Ich beantwortre mal die Fragen
    Mietkosten = 0€
    Hausgeld =300€
    Kreditverpflichtungen = 0€
    Region NRW Bochum

    Info von einer Beratungsgeselschaft die sich um Baufinanzierungen kümmert
    Kaufpreis liegt in der Region bei circa 1980€ für einen qm

    zu der LBS geschichte(einfach interesse halber)
    ist dort nicht genau der dahrlenszins das interessante 1,75% in meinem fall?


    eine größe und wichtige frage stellt sich mir allerdings noch.
    der eigentümer möchte dort noch maximal 24 Monate leben, und in dieser Zeit auch Miete bezahlen.
    Fällt die option mit der KFW(124) komplett weg in diesem fall weil ich nach 12 Monaten dort nicht wohnhaft bin??

    und lohnt es sich bei dieser recht "kleinen" summe überhaupt eine Zinsbindung auf 15 jahre zu vereinbaren?

    Kaufpreis liegt jetzt bei 68.000

    mir vorliegende Angebote könnte ich euch auch mal zeigen wenn da jemand interesse zu hat

  10. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    11.960
    Danke
    949

    Standard AW: Tipps zur Finanzierung einer Eigentumswohnung

    Wenn du in den nächsten 12 Monaten die Wohnung nicht bewohnen können, dann kommt KfW 124 für sie nicht in Frage.

    Der Zinssatz von 1,75% ist überhaupt nichts, was ein endfälliges Modell - dann ja auch noch mit dem schlechten LBS Tarif - rechtfertigt. Wie viel EK sollst du da einsetzen, bzw. wie viel soll finanziert werden?

    Gerne kannst du die Angebote ja mal einstellen.

  11. Avatar von yosh
    yosh ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    11.11.2017
    Beiträge
    26
    Danke
    8

    Standard AW: Tipps zur Finanzierung einer Eigentumswohnung

    Hier kannst Du zum Beispiel etwas zu Bauspar-Sofortdarlehen lesen: https://www.kleiner-hai.de/2017/02/b...r-zinsbindung/
    Diese Modelle rechnen sich (fast) nie. Der Zinssatz von 1,75% ist nicht mit dem Zinssatz für ein Annuitätendarlehen vergleichbar.

  12. Avatar von Matze89
    Matze89 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    28.02.2018
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard AW: Tipps zur Finanzierung einer Eigentumswohnung

    Guten Morgen zusammen,
    danke dir yosh für den link zu diesem sehr gelungen Block...ich hab gestern schon ein wenig gestöbert und sehr vieles gefunden was mich interessiert ..da werde ich wohl ein paar stunden investieren müssen



    zu meinen Angeboten

    Angebot 1
    Eigenkapital nur Kaufnebenkosten =5780€

    Bank 1 28000€
    10J
    1,87/1,94
    Tilgung 9,11%
    256€
    Restschuld nach 10J 0€
    Zinszahlung in 10J 3750€

    Bank 1 (gibt mir KFW konditionen aus eigenem Haus) 50000€
    10J
    1,65/1,70
    Tilgung 3,40%
    210€
    Restschuld nach 10J 33,500€
    Zinszahlung in 10J 7100€

    die 50.000€ zu den kfw Konditionen sind mit der Option der 5% Sondertilgung
    gefällt mir schon mal ganz gut


    Angebot 2
    Eigenkapital 9780
    Bank 1 74000€
    10J
    2% / 2,07%
    TIlgung 4,5%
    400€
    Restschuld nach 10J 37510€
    Zinszahlung in den 10J 11250€

    die 66€ differenz zwischen den 2 Angeboten könnte man ja einfach bei seite legen und in die Sondertilgung investieren
    in 10J knapp 8000€

    ist da noch viel luft nach oben?? was denkt ihr?

    die anderen Angebote fallen leider erst mal alle raus weil das FACHPERSONAL mir in den anderen angeboten immer die KFW - 124 mit eingebaut hat trotz der Info das ich im schlimmsten fall erst nach 24 Monaten die Wohnung zur eigennutzung nutzen kann

    ich bin auf eure meinungen gespannt
    danke für die mühe schon mal

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.08.2017, 13:02
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.02.2017, 14:03
  3. Finanzierung einer Eigentumswohnung ändern ?

    Von Terje im Forum Immobiliengeschäfte
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.01.2017, 15:20
  4. Finanzierung einer Eigentumswohnung -Strategie gesucht

    Von IreneBell im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.04.2016, 17:10
  5. Finanzierung einer Eigentumswohnung

    Von Dennis84 im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.09.2013, 04:52
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz