Angebot Volksbank/Schwäbisch hall zu Sparda/BHW

+ Antworten
17Antworten
  1. Avatar von Blubmann
    Blubmann ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    28.03.2018
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard Angebot Volksbank/Schwäbisch hall zu Sparda/BHW

    Hallo zusammen,

    mein Bruder und ich wollen unser Haus vergrößern. Dazu benötigen wir 360.000 Euro. Wir haben nun bei zwei banken angefragt und aktuell folgende Angebote vorliegen.

    Das erste Angebot wird von der Volksbank und der Schwäbisch Hall geboten:

    Das Angebot besteht aus zwei Bausteinen. Einem Bausparvertrag mit Vorfinanzierung(FuchsKonstant30/FuchsImmo1(XV)) und einem Annuitätendarlehen(VR-Wohnbau fest).
    Der Bausparvertrag hat folgende Eckdaten:
    - Bausparsumme: 160000 Euro
    - Sollzinssatz von 1,59% bis Zuteilung, danach 2,85% bis Ende
    - Effektiver Jahreszins 2,28% bis Zuteilung danach 3,1% bis Ende
    - Die monatliche Zahlung beträgt 641 Euro (212 Euro Sollzinsen + 429 Euro Sparleistung) bis Zuteilung
    - Nach Zuteilung beträgt die Zins- und Tilgung pro Monat 641 Euro
    - Zuteilung ist geschätzt nach 14 Jahren und 5 Monaten bei einem Guthaben von 73.590,04 Euro (inkl. Gebühren und Entgelte)
    Das Annuitätendarlehen hat folgende Eckdaten:
    - Darlehensbetrag: 200000 Euro
    - Sollzinssatz von 1,99%
    - Zinsbindung 15 Jahre
    - Restschuld 112.688,61 Euro
    - Monatliche Annuität 748,33 Euro
    - Anfängliche Jährliche Tilgung 2,5%
    - Der Sollzinssatz wird nach 15 Jahren mit 4% angenommen mit einer Teilzahlung von 937,08 Euro

    Der Gesamtaufwand beläuft isch auf 494.047,40 Euro



    Das Zweite Angebot von von der Sparda-Bank und der BHW:

    Auch dies besteht aus zwei Bausteinen. Einer Baufinanzierung mit Tilgung und einem Bausparvertrag (WohnBausparen Plus).
    Die Baufinanzierung (was ich für ein Annuitätendarlehen ansehe. Stimmt das?) hat folgende Daten:
    - Nettodarlehensbetrag: 360.000 Euro
    - Sollzinssatz 1,59%
    - effektiver Jahreszins 1,6%
    - Zinsbindung 15 Jahre
    - Tilgung 2%
    - Monatliche Rate 1.077 Euro
    - Restschulden 238.884,26 Euro

    Zu der Finanzierung wird ein Bausparvertrag abgeschlossen:
    - Anfängliche monatliche Kosten 370 Euro (plus die monatliche Rate von 1.077 Euro)
    - Bausparsumme 239.000 Euro
    - Darlehenszins von 2,35%
    - Bausparguthaben 64.667,70 Euro
    - Monatliche Tilgungsrate 1.434 Euro
    - Dauer Tilgungsphase 11 Jahre 7 Monate

    Ein Gesamtaufwand habe ich hier nicht, da wohl ein Rechenfehler vorliegt. Allerdings glaube ich dass man es selbst leicht rechnen kann. Mann nehme die 1.077+370=1.384 Euro * 12 =16.608 Euro im Jahr dann mal 15 sind 249.120 Euro. Dann nimmt man die 1.434 Euro Tilgungsrate * 12 und das Ergebnis mal 11 Jahre 7 Monate, dann komme ich auf ca 450000 Euro.....Übersehe ich da was?

    Also so allgemein sagt mir das Sparda/BHW-Angebot mehr zu. Was sagt ihr? Ich habe auch schon über ein Annuitätendarlehen über 360.000 Euro und dann ein Folgedarlehen über die Restschuld nachgedacht.

    Gerne Fragen, wenn Infos benötigt werden

  2. Avatar von hausbauwest
    hausbauwest ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    25.02.2018
    Beiträge
    770
    Danke
    29

    Standard AW: Angebot Volksbank/Schwäbisch hall zu Sparda/BHW

    Zitat Zitat von Blubmann
    Der Sollzinssatz wird nach 15 Jahren mit 4% angenommen mit einer Teilzahlung von 937,08 Euro
    Warum 4 % ?
    Hast Du kein Angebot über ein reines Annuitätendarlehen über den Gesamtbetrag mit 15 Jahren Zinsbindung ?

  3. Avatar von Blubmann
    Blubmann ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    28.03.2018
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard AW: Angebot Volksbank/Schwäbisch hall zu Sparda/BHW

    Guten Morgen hausbauwest,

    danke für deine Antwort. Die 4% werden angenommen, also ein theoretischer Wert. Es könnten genauso 5% oder 2% dort stehen, weil man die Zinsentwicklung nicht vorhersagen kann. Zumindest würde es uns so erklärt.

    Nein ein reines Angebot habe ich bisher noch nicht. Jedoch habe ich gestern noch eins angefordert und warte hier auf eine Rückmeldung.

    Gruß Blubmann

  4. Avatar von hausbauwest
    hausbauwest ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    25.02.2018
    Beiträge
    770
    Danke
    29

    Standard AW: Angebot Volksbank/Schwäbisch hall zu Sparda/BHW

    Zitat Zitat von Blubmann
    Guten Morgen hausbauwest,

    danke für deine Antwort. Die 4% werden angenommen, also ein theoretischer Wert. Es könnten genauso 5% oder 2% dort stehen, weil man die Zinsentwicklung nicht vorhersagen kann. Zumindest würde es uns so erklärt.

    Nein ein reines Angebot habe ich bisher noch nicht. Jedoch habe ich gestern noch eins angefordert und warte hier auf eine Rückmeldung.

    Gruß Blubmann
    Den angenommenen Zinssatz erachte ich als Gegenstandslos.
    Hierzu hätte ich auch nach einer Begründung gefragt.
    In meinen Augen wird hier versucht mit der Zinsangst zu Spielen.
    Du musst immer bedenken.... Steigt der Schuldzins... steigt auch der Guthabenzins.

  5. Avatar von Herrmueller
    Herrmueller ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    15.04.2013
    Beiträge
    1.965
    Danke
    201

    Standard AW: Angebot Volksbank/Schwäbisch hall zu Sparda/BHW

    Als Info wäre noch gut zu wissen, wie der Wert des bestehenden Hauses einzuschätzen ist und ob da noch Schulden drauf sind. Ansonsten sind die Zinssätze ja ohne Aussagekraft.

  6. Avatar von Martin79HN
    Martin79HN ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.08.2014
    Beiträge
    813
    Danke
    49

    Standard AW: Angebot Volksbank/Schwäbisch hall zu Sparda/BHW

    Hi,
    ich würde glaub die Gesamtsumme auf 15 Jahre mit z.B. 2 oder 3% Tilgung und mind. 5% Sondertilgungsoption abschließen. (vielleicht auch noch Tilgungswechseloption)
    Zu der Rate ist es dann möglich ein Guthaben zu sparen und in 15 Jahren komplett abzulösen. (ohne Bausparvertrag)

    Ihr habt zusammen 2 Einkommen und bei Guthabenzinsen in 2 -3 Jahren von mind. 2% denke 3%
    kann man auch Guthaben darüber aufbauen. (Festgeld für einige Jahre fest!) Pflichttilgung von 2 bzw. 3% zahlen und in 10 Jahren Teilsumme vorzeitig ablösen.

    Ich bin Freund davon neben der Rate jedes Jahr einige t€ an Guthaben aufzubauen.
    Bausparvertrag ist nicht zwingend nötig. (Guthabenzins 0,10%)

    Hab so wie es jetzt aussieht fast zuviele Bausparverträge. ;-)
    Aber sehen wir erst in 7 Jahren und 13 Jahren. (haben Bausparverträge mit einer Gesamtbausparvertragssumme von 200t)
    Wir haben dadurch 0 Risiko egal was kommt. (muss man durchrechnen)

    Warum soll ich tilgen (1,6% Sollzins z.B.) wenn ich beim Festgeld 2% bzw. 3% z.B. bekomme.
    Und meinen Steuerfreibetrag noch nicht ausgeschöpft habe. (spekulativ in 2-3 Jahren meine Meinung)

  7. Avatar von hausbauwest
    hausbauwest ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    25.02.2018
    Beiträge
    770
    Danke
    29

    Standard AW: Angebot Volksbank/Schwäbisch hall zu Sparda/BHW

    Zitat Zitat von Martin79HN
    Hi,
    ich würde glaub die Gesamtsumme auf 15 Jahre mit z.B. 2 oder 3% Tilgung und mind. 5% Sondertilgungsoption abschließen. (vielleicht auch noch Tilgungswechseloption)
    Zu der Rate ist es dann möglich ein Guthaben zu sparen und in 15 Jahren komplett abzulösen. (ohne Bausparvertrag)

    Ihr habt zusammen 2 Einkommen und bei Guthabenzinsen in 2 -3 Jahren von mind. 2% denke 3%
    kann man auch Guthaben darüber aufbauen. (Festgeld für einige Jahre fest!) Pflichttilgung von 2 bzw. 3% zahlen und in 10 Jahren Teilsumme vorzeitig ablösen.

    Ich bin Freund davon neben der Rate jedes Jahr einige t€ an Guthaben aufzubauen.
    Bausparvertrag ist nicht zwingend nötig. (Guthabenzins 0,10%)

    Hab so wie es jetzt aussieht fast zuviele Bausparverträge. ;-)
    Aber sehen wir erst in 7 Jahren und 13 Jahren. (haben Bausparverträge mit einer Gesamtbausparvertragssumme von 200t)
    Wir haben dadurch 0 Risiko egal was kommt. (muss man durchrechnen)

    Warum soll ich tilgen (1,6% Sollzins z.B.) wenn ich beim Festgeld 2% bzw. 3% z.B. bekomme.
    Und meinen Steuerfreibetrag noch nicht ausgeschöpft habe. (spekulativ in 2-3 Jahren meine Meinung)
    Bis wir 2 oder gar 3 % auf Festgeld bekommen ist es aber in meinen Augen noch ein weiter weg.
    Würdest Du 3 % auf Festgeld bekommen, dann würde der TE aber nicht für 4% nachfinanzieren können.
    Die EZB gibt ja im Ansatz kein Zeichen den Leitzins mal in Bewegung zu bringen... von daher Easy going.

  8. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13.221
    Danke
    1022

    Standard AW: Angebot Volksbank/Schwäbisch hall zu Sparda/BHW

    Da wird hier eine spekulative Diskussion über Anlage und Zinsentwicklung geführt, ohne das einigen scheinbar das Vorhaben und die Hintergründe wirklich interessiert.

    Hausbauwest (Honey) , mal ganz ehrlich, was ist denn eigentlich dein Auftrag hier?? Bist du eigentlich an Hilfe, Unterstützung und fundierten Ratschlägen interessiert oder fühlst du dich verpflichtet irgendwas zu schreiben, ohne dass dich das Vorhaben und der TE scheinbar wirklich interessiert?

    Irgendwie befremdet es, wenn hier solch ein Vorhaben vorgestellt wird, die Finanzierung hinterfragt werden soll, aber elementar wichtige Informationen fehlen und bevor diese angefragt werden, machst du einen auf von den 5 Wirtschtschaftswaisen oder Herrn Sinn seinem Vertreter!

    Man müsste meinen, da hast du dir wieder einen ausgedacht, um sinnfrei zu antworten und schlau, aber ungefragt etwas von dir zu geben.

    Soll mir ja grundsätzlich egal sein, aber ich frage mich wirklich was dein Auftrag hier ist!

    1) was ist das Haus derzeit wert?
    2) gibt es noch eine Valuta aus den Grundschuldden?
    3) in welcher Region steht das Objekt
    4) ist das Haus ein 2 Familienhaus?
    5) soll das Darlehen gesamtschuldnerisch aufgenommen werden? Wie kann dann nur ein BSV zur Diskussion stehen, beide dürften ja nicht Inhaber des BSV sein. Wie soll das geregelt werden?
    6) sind bezüglich der Ausbau-, Umbaumaßnahmen KfW Mittel schon bedacht bzw. angedacht worden?
    7) was für Massnahnen sind angedacht, die Summe ist sehr hoch.

    Ohne Antworten auf diese und weitere Fragen, kann doch überhaupt nicht individuell geholfen werden.

  9. Avatar von hausbauwest
    hausbauwest ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    25.02.2018
    Beiträge
    770
    Danke
    29

    Standard AW: Angebot Volksbank/Schwäbisch hall zu Sparda/BHW

    Zitat Zitat von noelmaxim
    Hausbauwest (Honey) , mal ganz ehrlich, was ist denn eigentlich dein Auftrag hier?? Bist du eigentlich an Hilfe, Unterstützung und fundierten Ratschlägen interessiert oder fühlst du dich verpflichtet irgendwas zu schreiben, ohne dass dich das Vorhaben und der TE scheinbar wirklich interessiert?
    Was soll dieses Honey dabei ?
    Letztmalig bitte ich im Zuge des gegenseitigen Respektes darum mich nicht so zu nennen.

  10. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13.221
    Danke
    1022

    Standard AW: Angebot Volksbank/Schwäbisch hall zu Sparda/BHW

    Die Beantwortung meiner Fragen wäre jetzt Vorteilhaft, will man helfen und abzuwarten und nicht das Abverlangen von Respekt seitens deiner Person.

    Ich denke wir sollten das jetzt beenden und den TE zu Wort kommen lassen, alles andere können wir beide per PN klären.

  11. Avatar von Blubmann
    Blubmann ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    28.03.2018
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard AW: Angebot Volksbank/Schwäbisch hall zu Sparda/BHW

    Hallo zusammen,

    ich danke euch für die reichlichen Antworten. Ich versuche mal die aufgekommenen Fragen zu klären.

    - Zu dem aktuellen Wert habe ich keine Zahl, wurde das von der Bank ermittelt oder muss ich da einen Gutachter kommen lassen? Ich kann aktuell nur mit Flächenberechnungen dienen. Nutzfläche haben wir aktuell 115,71 m^2 und Wohnfläche 268,33 m^2 auf einer Grundstücksfläche von 1000 m^2
    - Das aktuelle Grundstück und Haus ist schuldenfrei
    - Das Objekt steht im Ortenaukreis mit der PLZ 77746
    - Aktuell ist das Haus ein 2 Familienhaus. Meine Eltern und ich, sowie mein Bruder und seine Frau. Nach dem Umbau wird es zu einem 3 Familienhaus. Mein Bruder und seine Frau, meine Elter, ich bekomme dann eine eigene Wohnung. Wir wollen aber unsere Eltern aus dem Spiel lassen, da sie schon älter sind, wodurch nur mein Bruder und ich Geld in den "Topf" werfen
    - Laut Angebote stehen beide (mein Bruder und ich) ich im BSV drin, aber ist ein guter Punkt
    - KfW haben wir uns mal angeschaut, da müssten wir aber noch was am bisherigen Bestand machen wodurch die Kosten nochmals steigen würden
    - Der bisherige Bestand soll um insgesamt 150 m^2 über drei Stockwerke hinweg erweitert werden. Eine Unterkellerung ist ebenfalls noch geplant und eine neue Heizung+Photovoltaik+Öltanks, da wir diese nicht mehr betreiben dürfen.

    Ich versuche mal noch die unklaren zahlen in Erfahrung zu bringen.

    Gruß Blubmann

  12. Avatar von Herrmueller
    Herrmueller ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    15.04.2013
    Beiträge
    1.965
    Danke
    201

    Standard AW: Angebot Volksbank/Schwäbisch hall zu Sparda/BHW

    Hallo Blubman,

    ich weiß, das ist jetzt nicht die Frage, möchte es aber gerne mal in den Raum werfen:
    Ein Kollege von mir wohnt ich Schwäbisch Gmünd und wollte auch anbauen. Die Bank hat ihm abgeraten, da diese qm exorbitant teuer wären und niemals mehr bei einem Verkauf bezahlt werden würden. Es wurde ihm empfohlen, ein entspr. größeres Haus zu kaufen, was er auch getan hat.

    Option für Euch ?

  13. Avatar von Blubmann
    Blubmann ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    28.03.2018
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard AW: Angebot Volksbank/Schwäbisch hall zu Sparda/BHW

    Hallo,

    ein neues Haus war noch nie angedacht. Wie hat das denn dein Kollege gemacht? Sein altes verkauft und dann ein neues?

    Gruß Blubmann

  14. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13.221
    Danke
    1022

    Standard AW: Angebot Volksbank/Schwäbisch hall zu Sparda/BHW

    Zitat Zitat von Blubmann
    Hallo zusammen,

    ich danke euch für die reichlichen Antworten. Ich versuche mal die aufgekommenen Fragen zu klären.

    - Zu dem aktuellen Wert habe ich keine Zahl, wurde das von der Bank ermittelt oder muss ich da einen Gutachter kommen lassen? Ich kann aktuell nur mit Flächenberechnungen dienen. Nutzfläche haben wir aktuell 115,71 m^2 und Wohnfläche 268,33 m^2 auf einer Grundstücksfläche von 1000 m^2
    Den jetzigen Wert, auf dem dann der ermitelte Wert nach Umabu aufsetzt, kann ein Finanzierungsmakler kostenlos mit Sprengnetter ermitteln
    - Das aktuelle Grundstück und Haus ist schuldenfrei
    - Das Objekt steht im Ortenaukreis mit der PLZ 77746
    - Aktuell ist das Haus ein 2 Familienhaus. Meine Eltern und ich, sowie mein Bruder und seine Frau. Nach dem Umbau wird es zu einem 3 Familienhaus. Mein Bruder und seine Frau, meine Elter, ich bekomme dann eine eigene Wohnung. Wir wollen aber unsere Eltern aus dem Spiel lassen, da sie schon älter sind, wodurch nur mein Bruder und ich Geld in den "Topf" werfen
    Ist eine Bauvoranfrage schon gestellt worden?
    - Laut Angebote stehen beide (mein Bruder und ich) ich im BSV drin, aber ist ein guter Punkt
    Dürfte in der Form eines Gemeinschaftsvertrages möglich sein
    - KfW haben wir uns mal angeschaut, da müssten wir aber noch was am bisherigen Bestand machen wodurch die Kosten nochmals steigen würden
    Es gibt doch Einzelmaßnahmen bei der KfW, warum muss am Bestand etwas geändert werden?
    - Der bisherige Bestand soll um insgesamt 150 m^2 über drei Stockwerke hinweg erweitert werden. Eine Unterkellerung ist ebenfalls noch geplant und eine neue Heizung+Photovoltaik+Öltanks, da wir diese nicht mehr betreiben dürfen.
    Eben auich dafür stellt die KfW Programme zur Verfügung.

    Ich versuche mal noch die unklaren zahlen in Erfahrung zu bringen.

    Gruß Blubmann
    Ich denke alternativ sollte auch ein Annuitätendarlehen ohne Bausparvertrag gegenübergestellt werden, auch erachte ich die Schwäbisch Hall und die BHW nicht als beste Bausparlösung, das muss man aber individuell betrachten und berechnen.

  15. Avatar von Herrmueller
    Herrmueller ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    15.04.2013
    Beiträge
    1.965
    Danke
    201

    Standard AW: Angebot Volksbank/Schwäbisch hall zu Sparda/BHW

    Zitat Zitat von Blubmann
    Hallo,

    ein neues Haus war noch nie angedacht. Wie hat das denn dein Kollege gemacht? Sein altes verkauft und dann ein neues?

    Gruß Blubmann
    Wenn ich das recht in Erinnerung habe, hat er sich ein Objekt ausgesucht, seines inseriert und quasi als alles klar war (er mit Käufer seines Hauses und mit dem Verkäufer des neuen Hauses) die Notartermine gemacht.

  16. Avatar von Blubmann
    Blubmann ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    28.03.2018
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard AW: Angebot Volksbank/Schwäbisch hall zu Sparda/BHW

    Hallo zusammen,

    ich bin momentan noch nicht weitergekommen. Allerdings kam die Frage auf inwiefern sich alles verändert, wenn man nicht zusammen 360.000 Euro aufnehmen würde, sondern getrennt voneinander 180.000 Euro?
    Ich weiß das klärt man am besten mit dem Bankberater, aber hat jemand von euch schon mal Erfahrung welche Tendenzen das hat, also ist das sinnvoller oder bringt es irgendwelche Vorteile.


    Gruß Blubmann

  17. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13.221
    Danke
    1022

    Standard AW: Angebot Volksbank/Schwäbisch hall zu Sparda/BHW

    Das geht dann nur bei der gleichen Bank mit einer Gesamtgrundschuld.

    Warum lasst ihr euch nicht kostenlos erst mal den derzeitigen Wert ermitteln?

  18. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13.221
    Danke
    1022

    Standard AW: Angebot Volksbank/Schwäbisch hall zu Sparda/BHW

    Die 360.000 Euro sind derzeit zu nom. 1,42 % / eff. 1,45% 15 Jahre fest bei 2% Tilgung mit dem anzunehmenden Beleihungsauslauf zu zeichnen. Die Restschuld von 239.000 Euro (etwas höher als in dem vorgestellten Beispiel, da hier der Zinssatz niedriger ist) kann mit einem Bausparvertrag abgesichert werden, der statt der 370 Euro mit nur 355 Euro bespart wird.

    Alternativ kann darüber nachgedacht werden, die 360.000 Euro mit einem Volltilgerdarlehen auf 25 Jahre fest zu nom. 1,99% / eff. 2,03% mit einer mtl. Belastung von 1.517 Euro zu zeichnen.

Ähnliche Themen

  1. Schwäbisch Hall Bausparvertrag: Treueprämie und sonstige Unklarheiten

    Von Aeil1967 im Forum Sonstige Finanzierungen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.07.2020, 06:16
  2. Riester-BSV (Schwäbisch Hall)

    Von stud_thomas im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.05.2015, 11:52
  3. Suche Kopie eines Schwäbisch Hall Bausparvertrages...

    Von ducnici im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.08.2014, 18:12
  4. Hauskauf / Finanzierung Schwäbisch Hall

    Von Fitten im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.06.2014, 15:59
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.09.2013, 10:56