Widerruf Annuitätendarlehen + KfW mit Neufinanzierung und Inanspruchnahme KfW

1Antworten
  1. Avatar von schmidtla
    schmidtla ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    16.07.2018
    Beiträge
    1
    Danke
    0

    Standard Widerruf Annuitätendarlehen + KfW mit Neufinanzierung und Inanspruchnahme KfW

    Hallo zusammen.

    Ich bereite gerade den Widerruf eines Annuitätendarlehens, sowie eines KfW Darlehens (124) aufgrund falscher Widerrufsbelehrung vor.

    Im Zuge der Neufinanzierung des noch ausstehenden Betrages soll auch eine größere Umbaumaßnahme unseres selbstgenutzten Eigenheimes mit finanziert werden. Hierzu soll ein KfW Programm 151 in Anspruch genommen werden.

    Sollte der Widerruf in allen Instanzen durchgehen, ist die Neufinanzierung über eine andere Bank vermutlich kein Problem. Wie verhält es sich aber mit der KfW, da ich dieser über das Programm 124 ja die Freundschaft kündige und im weiteren Verlauf über Programm 151 wieder in Anspruch nehmen möchte.

    Gibt es diesbezüglich Erfahrungswerte? Ich befürchte eben, dass die KfW den Antrag ablehnt und sich dann antürlich eine komplett andere Rechnung ergibt.

    Vielen dank für eure Hilfe.

    VG schmidtla

  2. Avatar von marinapecunia
    marinapecunia ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    09.07.2018
    Ort
    Hennigsdorf
    Beiträge
    125
    Danke
    3

    Standard AW: Widerruf Annuitätendarlehen + KfW mit Neufinanzierung und Inanspruchnahme KfW

    Hallo zurück!

    Was heißt "falsche Widerrufsbelehrung"? Eigentlich kann das nicht sein, außer es fehlten Seiten in deinem Vertrag.Und Du hast unterschrieben, das Du alles erhalten hast.

    Jeder Darlehensvertrag hat viele Seiten und eine davon enthält die Widerrufsbelehrung! Der gesamte Vertrag wird von Dir unterschrieben und damit auch die Widerrufsbelehrung. Du hast ausführliche Informationen dem Widerruf, zu dessen Folgen und zu dessen Erlöschen erhalten. Auf Grund der aktuellen Gesetzgebung sind die Banken da sehr genau, dazu achtet auch der Vermittler darauf, der auch in der Haftung ist.

    Deine Aktion wird sicher den Weg in die Schufa finden. Keine Bank mag solch ein Verhalten der Kunden.

    Du hast ja nun das Darlehen nicht gekündigt, wegen des Widerrufsrechts, das hatte ja andere Gründe. Vermutlich war das Widerrufsrecht abgelaufen und du suchst nun eine Möglichkeit doch noch raus zu kommen. Ich weiß nicht, was Du für einen Vermittler hast. Irgendwo muss ja eine Fehler passiert sein.

    Ich hätte versucht den Fehler zu beseitigen, neee eigentlich hätte ich es gar nicht erst dazu kommen lassen.

    Also sprich mit Deinem Vermittler oder der Bank! Und regele das im Guten!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.03.2019, 22:47
  2. Annuitätendarlehen vs. Wohnriester+Annuitätendarlehen

    Von futtinger im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.06.2015, 13:40
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.05.2015, 09:46
  4. VW Bank Neufinanzierung -Erfahrung?

    Von traugottsimon im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.11.2014, 15:26
  5. Neufinanzierung

    Von leo77877 im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.05.2013, 07:47
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz