Kredit aufnehmen oder besser Investieren HILFE

9Antworten
  1. Avatar von TomK27
    TomK27 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    07.01.2021
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Frage Kredit aufnehmen oder besser Investieren HILFE

    Vorab, ich habe kaum Ahnung und frage für meine Mutter. Sie war bei der Bank, aber ich hätte gerne eine zweite Meinung dazu. Es handelt sich um einen Kredit für einen Ausbau im Haus.

    Ist sinnvoll einen Kredit aufzunehmen wenn man das Kapitel für den Ausbau hat? (15.000€)

    Um es genauer zu formulieren. Die Frage ist ob man für 15.000€ einen Kredit aufnimmt und den mit einem gewissen Zinssatz abbezahlt. In dem Fall würde man die 15.000€ die man an eigenem Kapital gespart hat intelligent anlegen und durch die Rendite die monatlichen Kosten bzw. die Mehrkosten durch den Zins abbezahlen.( wovon in einigermaßen Erfahrung habe). Oder ist es sinnvoller keinen Kredit aufzunehmen und die 15.000€ aus eigenem Kapital zu bezahlen und den monatlichen Betrag den man abbezahlen müsste anzulegen und damit eine Rendite zu erzielen. Ich bin der Meinung Option 1 wäre sinniger, da man durch die 15.000€ als Einmalanlage deutlich besser vom Zinseszinseffekt beim Investieren profitieren würde.

    Bin um jede konstruktive Hilfe dankbar!

    Beste Grüße

  2. Avatar von EasyD
    EasyD ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    02.02.2011
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    855
    Danke
    76

    Standard AW: Kredit aufnehmen oder besser Investieren HILFE

    Ohne den kompletten Haushalt ihrer Mutter zu kennen, lässt sich die Frage nicht seriös beantworten.

    Aber vielleicht einmal als Gegenfrage, da ich über das Wort Zinseszinseffekt stolpere: Wo genau würden sie denn dann für ihre Mutter investieren?

  3. Avatar von TomK27
    TomK27 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    07.01.2021
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Standard AW: Kredit aufnehmen oder besser Investieren HILFE

    Also meine Mutter ist finanziell nicht auf den Kredit angewiesen. Die Frage ist nur welches sinnvoller wäre bzw. wo man finanziell besser wegkommt.

    In einen soliden Fonds oder einen ETF der die Gewinne reinvestiert und ~10% Rendite p.a. erwirtschaftet.

  4. Avatar von brainy
    brainy ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    02.07.2013
    Beiträge
    957
    Danke
    84

    Standard AW: Kredit aufnehmen oder besser Investieren HILFE

    Wenn Mutter mit ihren bisherigen Anlagen auch immer ~10% erwirtschaftet ...

    Sonst gibt es 10% nur bei Wirecard und jedem ETF.

  5. Avatar von EasyD
    EasyD ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    02.02.2011
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    855
    Danke
    76

    Standard AW: Kredit aufnehmen oder besser Investieren HILFE

    Grundsätzlich würde ich in der aktuellen Marktphase, wo viele Fonds oder Indizes eher über-, als unterbewertet scheinen, nicht mit einem Einmalbetrag agieren. Dieses dann auch noch über einen Kredit zu machen hat dann - aus meiner Sicht - auch nichts mehr mit einer Geldanlage zu tun, sondern würde ich als Zocken bezeichnen.

  6. Avatar von utopus
    utopus ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.01.2018
    Beiträge
    1.461
    Danke
    118

    Standard AW: Kredit aufnehmen oder besser Investieren HILFE

    Die Frage wäre, welcher Zins zu zahlen wäre - bei diesem relativ kleinen Betrag.

    Wenn man also beispielsweise 3% Zinsen zahlen muss - und der Steuerfreibetrag schon erschöpft ist - würde man bei einem Ertrag von z.B. 5% noch Kapitalertragssteuer/Soli/Kirchensteuer zahlen. (5% Ertrag - 3% Kreditzins - Steuer -> weniger als 1% bleiben übrig - dafür entsprechendes Risiko...)

    Dann müsste man schauen, was da noch übrig bleibt.
    Und ob man auch damit leben kann, wenn aus den 15t€ durch einen Kursverlust z.B. bei einer Krise auf ein mal nur noch 7,5t€ auf dem Depotauszug stehen.

  7. Avatar von tneub
    tneub ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.08.2016
    Beiträge
    1.643
    Danke
    195

    Standard AW: Kredit aufnehmen oder besser Investieren HILFE

    Ich kann da utopus nur beipflichten. Ein 15T€ Kredit dürfte eher ein unbesicherter Privatkredit mit entsprechender Verzinsung als ein günstiger Immobilienkredit sein.

    Ich habe aktuell 2 Immobilienkredite mit Sondertilgungsoptionen am Laufen. Der eine mit fast 3% Verzinsung wird sondergetilgt, der andere mit 1,4% wurde die ganzen Jahre nicht sondergetilgt, weil ich mir zugetraut habe 1,4% nach Steuern mit ETF schlagen zu können. Also hab ich das Geld in einen breitgestreuten ETF gepackt.
    Das hat bisher auch super funktioniert, allerdings sind die Börsen ja auch aktuell auf Höchstständen.
    Bei den 3% nach Steuern hätte das rückwirkend betrachtet sicherlich auch funktionieren können, aber da ist das Risiko-Nutzen Verhältnis für mich zu schlecht.

    Ich sehe zu den bisher geäußerten Bedenken aber noch 2 weitere Negativpunkte
    1. Hat man mit einem neuen (Privat)Kredit natürlich auch einen Negativpunkt mehr in der Schufa.
    2. Hat die Bank sicher auch eine "Super-Geldanlage" (natürlich mit entsprechend hohen Gebühren) mit angeboten.

  8. Avatar von Dante
    Dante ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    02.06.2019
    Beiträge
    294
    Danke
    19

    Standard AW: Kredit aufnehmen oder besser Investieren HILFE

    Ich kann den Gedanken nachvollziehen, gerade da auch meine beiden ETF das vergangene Jahr mit über 10% abgeschlossen haben. Allerdings ist das nicht jedes Jahr garantiert und die entsprechenden Risiken wurden schon angeführt.

    Jedoch muss ich auch sagen, dass es bei mir momentan so ist, dass ich einen Kredit von 13.000€ zur freien Verfügung bei der Targobank habe zu 2,25% Zinsen.
    Dieses Geld habe ich vollständig in P2P auf 3 Plattformen zu je 5000€ gesteckt. Dort erwirtschafte ich aktuell zwischen 10% und 12% Rendite pro Jahr.

    Mir ist das hohe Risiko natürlich vollends bewusst und die 13.000€ sind eine Summe deren Verlust ich verschmerzen könnte. Zudem ist die monatliche Rate minimal höher als die Summe, welche ich eh jeden Monat in P2P gesteckt hätte.

    Wenn alles funktioniert und so weiter läuft wie bisher, dann macht das über die Laufzeit einen Unterschied von einigen 1.000€ und wenn es schiefgeht, dann ist es halt so, weil ich das Risiko beusst eingegangen bin.

    Aber das ganze ist auch mein Geld und nicht das Geld von jemand anderem mit dem ich hier "Spekuliere".

  9. Avatar von bruno68
    bruno68 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    19.01.2013
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    833
    Danke
    38

    Standard AW: Kredit aufnehmen oder besser Investieren HILFE

    Mich erstaunt es immer wieder in wie weit bereit ist ein Klumpen- Hochzinsrisiko Menschen eingehen nur um Kosten von 300 bis 500 € zu sparen, obwohl diese eh bezahlen müssen!
    Später aber dann jährlich Zinsen zahlen müssen, die sich gewaschen haben oder Haftungen eingehen die Selbst der Erbe noch ewig haften muss!

    Lassen sie nicht ihre Mutter alleine hingehen, meine Mutter tat es Sie wollte nur erfahren zu wann welches Darlehn ablösbar ist!

    Das Ergebnis war sehr ernüchtern: Sie kam mit einen neuen Bausparvertrag von 50.000 € wieder, ohne die eigentliche Info.

    Sollte Sie das Darlehn alleine beantragen, vielleicht kommt sie mit einer zusätzlichen Restschuldversicherung zurück die dann 30 % der Schuldsummen extra kostet und nichts leistet.
    Und lassen sie diese sehr seltsamen Berechnungen der Rentabilität, meist endet das in:"Vermögen weg und Schulden da!"
    In China bricht die Seuche wieder aus, mal sehen wann die Börsen wieder auf Talfahrt gehen!
    China fürchtet größten Virus-Ausbruch seit Monaten
    Ist es ihnen nicht wert eine unabhängige Unterrichtung sich zu leisten?
    Sie gehen zur eine Bank und verzichten vorab schon auf viele Rechte, u.a. Schlechtere Unterrichtungen,...
    Beraterhaftung: Makler fragen, Schwintowski antwortet von Sebastian Wilhelm

    In einem profino-Webinar ging Prof. Dr. Hans-Peter Schwintowski, juristischer Experte rund um die Versicherungsvermittlung, kürzlich auch auf Teilnehmerfragen zum Thema Haftung ein. Seine Antworten sind für viele Vermittler relevant. ..

    Maklerfrage: Was genau ist der Unterschied zwischen „Execution only“ und der zweiten Ausnahme, es geht doch beides um Beratungsverzicht?

    KONTEXT: Zwei Ausnahmen beschränken die Pflichten des Maklers:1. Der Versicherungsnehmer wünscht ausdrücklich keine Beratung oder weiterführende Informationen (Execution only). Dieser Wunsch sollte in Textform (Unterschrift) dokumentiert werden.
    2. Der Versicherungsnehmer verzichtet auf Informationen/Beratung (Paragraf 60 II VVG). Beim Informationsverzicht ist eine eigenhändige Unterschrift nötig (Schriftform). Der Beratungs- und Dokumentationsverzicht im Netz ist in Textform möglich.

    Schwintowski: Die Frage ist völlig berechtigt. Es scheint eigentlich gleich zu sein, der Unterschied ist ganz schlicht folgender:
    zu 1) Bei „Execution only“ sagt der Kunde, ich weiß, was für eine Versicherung das ist, ich brauche keine Beratung.
    zu 2) Beim Verzicht sagt der Kunde, ich weiß nicht genau, was für eine Versicherung das ist, ich verzichte aber trotzdem auf die Beratung.
    Geht ihr Mutter zur Bank bekommt sie den Kredit, wird sie beide Punkte für eine mögliche Restschuldversicherung mit unterschrieben haben!
    Was dann kein "schlechter Verkauf" ist! Nur halt teurer und wertloser!
    Vita:
    Prof. Schwintowski promovierte 1982 und habilitierte 1986 in Göttingen über das Thema „Der private Versicherungsvertrag zwischen Recht und Markt“. Seit 1993 hat er einen Lehrstuhl an der Humboldt Universität zu Berlin.
    Prof. Schwintowski war Mitglied im wissenschaftlichen Beirat bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht für den Bereich Versicherungen. Er ist Mitherausgeber der Zeitschrift Verbraucher und Recht (VuR). Darüber hinaus wirkte er an mehreren Kommentaren und Handbüchern mit. Unter anderem ist er (Mit-)Herausgeber und Mitautor des Praxiskommentars zum Versicherungsvertragsrecht.
    Prof. Schwintowski war Sachverständiger in verschiedenen Gesetzgebungsverfahren. Hierzu gehören das Finanzmarkt-Richtlinien-Umsetzungsgesetz, das Gesetz zur Modernisierung der Finanzaufsicht über Versicherungen und er war Mitglied der vom Bundesministerium der Justiz eingesetzten Kommission zur Reform des Versicherungsvertragsrechtes (VVG). Zuletzt war er Sachverständiger in dem Gesetzgebungsverfahren des Lebensversicherungsreformgesetzes (LVRG).
    Warum verschenken die Kunden ihr Recht auf eine anständige Unterrichtung im Bezug auf ihren Wunsch/Bedarf!
    Warum entschließen sich ständig die Kunden sich selbst finanziell sehr schädigen? Bezahlen müssen sie eh, entweder durch Abschlusskosten oder totalen Vermögensverlust ohne Chance auf Schadensersatz.

    Und außerdem, warum sagen sie nicht das Alter ihrer Mutter? Einkommen? andere Sachen? Sie wissen doch, das mit Eintritt ins Rentenalter des Schuldners der Spaß der Banken aufhört, oder wollen Sie gleich mitbürgen?
    Denken Sie daran:"Bürgen soll man, als Banker, würgen!"
    Vielleicht benötigen sie dann auch eine zweite Restschuldversicherung? Klasse Geschäft, ein 15.000 € Darlehn, 2 Restschuldversicherungen zu je 5.000 € Kosten, macht bis zu 5.150 € Provision!
    15.000 Kredit und 25.000 € Schulden und im Renteneintrittsfall, die Zwangsvollstreckung wegen Beendigung der Darlehn - Geschäftsbeziehung!

    Der Staat hat wirklich viele Erleichterungen den Kunden geschaffen! Aber warum verzichtet dieser sehr gerne darauf?

    bruno68

  10. Avatar von Dante
    Dante ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    02.06.2019
    Beiträge
    294
    Danke
    19

    Standard AW: Kredit aufnehmen oder besser Investieren HILFE

    And Bruno goes Brrrrrrrrrrrr

    Also mal ehrlich, wenn diese katastrophale Grammatik und Rechtschreibung nicht wäre, dann könnte man wenigstens sagen der Mensch ist einfach nur ein Spinner. Aber so unterstelle ich, dass jemand seinem Opa einen PC geschenkt hat, damit dieser nicht mehr so alleine im Sanatorium ist.

Ähnliche Themen

  1. Kredit für Wohnung sinnvoll? Oder besser Aktien...

    Von katlinchen im Forum Immobiliengeschäfte
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.12.2019, 12:52
  2. 1 Kredit oder doch 2 Kredite aufnehmen?

    Von BeZZo im Forum Allgemeine Kredite
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 31.01.2015, 03:00
  3. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.11.2011, 10:58
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.09.2011, 09:20
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.07.2009, 19:40
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz