Tipps zur Geldanalge für Neuling, Schwerpunkt ETF

8Antworten
  1. Avatar von HansWurst
    HansWurst ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    11.01.2021
    Beiträge
    3
    Danke
    0

    Standard Tipps zur Geldanalge für Neuling, Schwerpunkt ETF

    Hallo,

    wie im Titel bereits ersichtlich, bräuchte ich mal ein paar allgemeine (oder vielleicht auch spezielle) Ratschläge zum Thema Geldanalge. Mir ist bewusst, dass schon viele vor mir ähnliche Anfragen gestellt haben, aber jeder Fall ist ja dann doch ein wenig individuell und daher hoffe ich, man verzeiht mir

    Kurz zu mir, ich bin 35, habe nen halbwegs sicheren Job, meine Esparnisse liegen zum überwiegenden Teil auf dem Girokonto bzw. auf Tagesgeldkonten. Vor ein paar Monaten habe ich mit einem ETF-Sparplan (MSCI World) begonnen, 50 € monatlich zum testen, mittlerweile auf 100 erhöht.

    Nun würde ich das gern erweitern und bin mir unsicher wie. Rendite erfordert Risiko, das ist mir bewusst. Weit über das von ETFs sollte es aber nicht hinausgehen, würde mich also definitiv als konservativ in der Hinsicht bezeichnen. Was macht nun aber meisten Sinn, vielleicht einfach eine "größere" Summe in den vorhanden Sparplan einzahlen? Oder lieber einen weiteren ETF ins Depot aufnehmen? Wenn ja, welchen? Oder doch was ganz anderes?

    Reichen die genannten Informationen für Hilfe aus?

    Liebe Grüße
    Hans Wurst

  2. Avatar von tneub
    tneub ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.08.2016
    Beiträge
    1.643
    Danke
    195

    Standard AW: Tipps zur Geldanalge für Neuling, Schwerpunkt ETF

    Wenn du nicht vor hast jeden Monat 2000€ in den Sparplan einzuzahlen, würde ich es bei einem Sparplan lassen.
    Ich hatte mich anfänglich auch an der 3 ETF Strategie (den USA-lastigen World, und als Ausgleich EM und Europa) orientiert, ich fand es aber zu kleinteilig und bin jetzt auf eine 1 ETF Strategie umgeschwenkt.

  3. Avatar von Dante
    Dante ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    02.06.2019
    Beiträge
    294
    Danke
    19

    Standard AW: Tipps zur Geldanalge für Neuling, Schwerpunkt ETF

    Wenn du größere Summen pro Monat investieren willst, könntest du dich mal mit dem Portfolio von Gerd Kommer oder Ray Dalio auseinandersetzen.

    Ansonsten bei kleinen Raten entweder alles in den MSCI World oder 2/3 in World und 1/3 in Emerging Markets. Ich habe das letzgenannte und muss sagen dass ich sehr zufrieden mit der Aufteilung bin.

  4. Avatar von HansWurst
    HansWurst ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    11.01.2021
    Beiträge
    3
    Danke
    0

    Standard AW: Tipps zur Geldanalge für Neuling, Schwerpunkt ETF

    Naja, nicht undbedingt pro Monat. Evtl. auch mit einmal etwas mehr, sagen wir mal eine niedrige fünfstellige Summe. Oder macht das bei ETFs keinen Sinn? Sollte doch eigentlich egal sein ob monatlich/einmalig, oder? Oder anders ausgedrückt, ich will zwar nicht gleich meine gesamten Ersparnisse investiern, aber doch schon einen gewissen Teil über diesen Sparplan hinaus.

  5. Avatar von tneub
    tneub ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.08.2016
    Beiträge
    1.643
    Danke
    195

    Standard AW: Tipps zur Geldanalge für Neuling, Schwerpunkt ETF

    Eigentlich dürfte eine Einmalanlage aus wirtschaftlicher Sicht die bessere Wahl sein. Da die Börsen im Durchschnitt steigen, profitiert man eher vom Wachstum.
    Jetzt eilen die Börsen nun aber gerade von Höchststand zu Höchststand. Der Kopf sagt einem, dass die Gefahr gerade sehr groß ist, dass man zum falschen Zeitpunkt anlegt. Für die Psyche ist es daher einfacher, wenn man den Betrag auf mehrere Monate verteilt. Ein Patentrezept gibt es nicht und welche Variante die bessere gewesen wäre, sieht man erst hinterher.

    Auch für niedrige 5 stellige Gesamtbeträge benötigt man nicht zwangsläufig eine Mehr-ETF Lösung.

  6. Avatar von titan1981
    titan1981 ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.07.2013
    Beiträge
    1.515
    Danke
    88

    Standard AW: Tipps zur Geldanalge für Neuling, Schwerpunkt ETF

    Fange doch erst einmal an den World stärker zu besparen, weil falsch machen kannst du da nicht. Es sei denn du möchtest dich zeitlich deutlich mehr damit beschäftigen, dann wäre das aber im Hobbybereich und dann dürfte dir es auch nichts machen wenn dein Hobby halt auch mal gut Geld verschlingt.....

    Ich habe auch nur mit einem ETF angefangen, habe auch dann die Sparleistung hoch gejagt, weil ich das Geld nicht unbedingt brauchte. Dann hatte ich Freude und Spaß im Investieren bekommen und habe erst einmal mir ein paar Excel gebaut um zu verstehen wie die Anlage funktioniert welche persönliche Rendite aus den Ausschüttungen, aus den Kurssteigerungen bekommen habe, wie es aussieht nach meinen Steuern und nach der Inflation, das ist bei mir die interessanteste Größe wie viel Rendite aus Ausschüttungen nach Steuern und Inflation bleibt bei mir hängen, das ist eine ganz andere als meist kund getan wird. Nur die muss man sich selber ausrechnen, denn jeder hat eine andere Steuererklärung

    Wenn du bereit bist merkst du eigentlich selber. Denn nur du kannst entscheiden, ob du mehr und wieviel Zeit du investieren möchtest. Wenn du sagst Zahlen sind nicht dein Ding und Zeit möchte ich auch nicht wirklich investieren dann würde ich auch zur 1 ETF Strategie mit ausschütten raten bis der Steuerfreibetrag 801/1602€ jedes Jahr voll ausgenutzt wird. Dann würde ich in einen zweiten Fonds investieren der auch die Welt abdeckt aber thesauriert.

    Wenn du jetzt sagst mehr Zeit und Lust vorhanden kannst du deinen IST-Stand aufnehmen an deinem Vermögen in Excel z.B. und mal deine aktuellen Renditen aus all deinen Anlagen (Tagesgeld, Festgeld, Aktien, Fonds, ETF, Edelmetalle, Genossenschaftsanteile, Rentenversicherungen, Immobilien, p2p, Crowd, und was es sonst noch so gibt) ausrechnen und was du in Summe generierst. Dann siehst du was im Moment IST ist und ob du schon gut oder es noch ausbaufähig ist.... Dann hast du den Überblick über dich.... Dann schaust du wie du bisher angelegt bist und wo du ein neues Standbein haben möchtest und warum du das genau da haben möchtest. Dann nimmst du eine Summe die du in Relation zu deiner Gesamteinlage in einem Jahr investieren möchtest ohne dass deine aktuelle Verteilung deines Vermögens sich dabei stark verändert, wenn du alles auf einen Schlag verlierst.... Dann kannst du Stück für Stück dich breiter Aufstellen....

  7. Avatar von HansWurst
    HansWurst ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    11.01.2021
    Beiträge
    3
    Danke
    0

    Standard AW: Tipps zur Geldanalge für Neuling, Schwerpunkt ETF

    Ok, also ich lese auf jeden Fall heraus dass es nicht verkehrt ist, einfach bei einem ETF zu bleiben. Dachte halt nur dass das nicht ausreicht, weil ja immer davon die Rede, dass man möglichst breit streuen soll. Und außer diesem Sparplan habe ich im Prinzip nichts Nennenswertes, was man als Investition oder Anlage bezeichnen könnte. Und die Tagesgeldkonten werfen eh nix ab, da kann ich mir eine Rechnung sparen (die würde mich nur deprimieren wenn ich realisiere, wieviel ich da durch die Inflation real an Wert einbüße). Warum wäre denn aber jetzt ausschüttend besser? Mein aktueller ETF ist thesaurierend, dachte das macht mehr Sinn, da die Rendite gleich wieder "reinverstiert" wird. edit: wenn manjetzt zum Beispiel eine Einmalsumme investieren will in einen anderen ETF, dann macht das doch eigentlich nur Sinn, wenn man einen nimmt, der einen anderen Index abbildet, oder? Also nicht zwei ETFs, aber gleicher Index.

  8. Avatar von utopus
    utopus ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.01.2018
    Beiträge
    1.461
    Danke
    118

    Standard AW: Tipps zur Geldanalge für Neuling, Schwerpunkt ETF

    Ist halt die Frage in welcher Weise du dich breiter aufstellen möchtest.
    Generell ergibt es Sinn in mehrere Klassen zu investieren - also z.B. Aktien, Anleihen, Tagesgeld, Festgeld, Edelmetalle, Immobilien, Kryptowährungen - und auch in mehrere Regionen der Welt.

    Wenn du in den MSCI-World (oder MSIC-World-All-Country) investierst, hast du weltweit ca. 1600 Aktien/Unternehmen abgedeckt - dabei sind auch Immobilienfirmen und Edelmetall-Firmen ... also viel breiter geht es fast nicht.
    Bei einem thesaurierernden ETF kannst du deinen Sparerpauschbetrag (in Deutschland 801€ pro Jahr) nicht so gut nutzen - außer du verkaufst einmal im Jahr mit entsprechendem Gewinn und kaufst danach wieder zurück.

  9. Avatar von titan1981
    titan1981 ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.07.2013
    Beiträge
    1.515
    Danke
    88

    Standard AW: Tipps zur Geldanalge für Neuling, Schwerpunkt ETF

    Es geht ja um das Optimieren deiner Anlagen. Das heißt Kosten reduzieren und Renditen optimieren. Wenn man einen genauen Überblick über das was man hat und wo Kosten entstehen die vermeidbar sind.
    und man kann mit den Anlagen spielen.

Ähnliche Themen

  1. Altersvorsage Neuling

    Von Shokh im Forum Altersvorsorge
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.05.2013, 18:24
  2. Totaler Neuling / Unwissender

    Von hamza im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.10.2012, 07:36
  3. Neuling und Tagesgeldkonto

    Von Messino im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.08.2012, 09:54
  4. Neuling in der Finanzwelt

    Von MoneyMachine im Forum Börsen-Talk
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.05.2010, 13:23
  5. Absoluter Neuling

    Von finanzguru09 im Forum Steuerliche Aspekte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.11.2009, 21:37
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz