Geld richtig sparen?

26Antworten
  1. Avatar von fisch923
    fisch923 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    19.01.2021
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard Geld richtig sparen?

    Hallo Zusammen,
    erst mal zu mir. Ich bin 20 Jahre alt und wohne zur Zeit und wahrscheinlich die nächsten 3 Jahre bei meinen Eltern.

    Ich habe aber keinen Überblick/Weitblick wie ich mein Geld sparen soll.
    Zur Verfügung habe ich ca.1400-1500€ im Monat die ich sparen kann. Plane mir in 5-7 Jahren eine Wohnung zu kaufen.
    Wie soll ich eurer Meinung nach das Geld anlegen?
    Macht es Sinn so 3-4 Nettogehälter auf dem Konto zu haben und den Rest in mehrere ETF‘s/Aktienfonds anzulegen oder ist es besser das Geld einfach aufs Konto zu legen?

  2. Avatar von titan1981
    titan1981 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.07.2013
    Beiträge
    1.453
    Danke
    88

    Standard AW: Geld richtig sparen?

    Je nachdem was du kurzfristig an Geld benötigst sollte auf einem Tagesgeld Konto liegen.

    wenn du in den nächsten 10 Jahren eine Wohnung kaufen möchtest lass die findiger von Aktien, Fonds und ETFs. Auch wenn es schmerzt dass die Inflation höher ist als die Zinsen aber im Worts case liegen die Aktien gerade 50% im Minus... wenn du die Wohnung die es sein soll gefunden hast.

    somit spare was das Zeug hält und lege es auf einem tagesgeldkonto an welches noch über 0,2% Zins bringt aus West Mittel und Nordeuropa.

  3. Avatar von fisch923
    fisch923 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    19.01.2021
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard AW: Geld richtig sparen?

    Zitat Zitat von titan1981
    Je nachdem was du kurzfristig an Geld benötigst sollte auf einem Tagesgeld Konto liegen.
    Zitat Zitat von titan1981

    wenn du in den nächsten 10 Jahren eine Wohnung kaufen möchtest lass die findiger von Aktien, Fonds und ETFs. Auch wenn es schmerzt dass die Inflation höher ist als die Zinsen aber im Worts case liegen die Aktien gerade 50% im Minus... wenn du die Wohnung die es sein soll gefunden hast.

    somit spare was das Zeug hält und lege es auf einem tagesgeldkonto an welches noch über 0,2% Zins bringt aus West Mittel und Nordeuropa.


    Danke dir

    Und wenn man sich ein Renditenziel setzt zum Beispiel 10-15%. Wenn man dieses erreicht hat dann den gesamten Fond oder den Großteil verkaufen und dann den Rest der Zeit das Geld über ein Konto sparen? Oder ist das zu Risikoreich auf einem Zeitraum von 5-10 Jahren?

  4. Avatar von titan1981
    titan1981 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.07.2013
    Beiträge
    1.453
    Danke
    88

    Standard AW: Geld richtig sparen?

    Aktien Fonds ETFs haben eine längere haltezeit von mehr als 10 Jahren 5 bis 7 Jahren... man verkauft Aktien und Fonds nicht

  5. Avatar von fisch923
    fisch923 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    19.01.2021
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard AW: Geld richtig sparen?

    Was soll ich sonst mit ETFs/Fonds machen außer Anteile Kaufen/Verkaufen?

    Irgendwie kann ich es nicht ganz verkraften, dass aufgrund der Inflation mein Geld das auf dem Konto liegt immer mehr an Wert verliert.

    Macht dann vielleicht ein Weltfond Sinn, den ich z.B. mit 10-20% meines Monatlichen Sparvermögens bespare und den Rest auf mein Tagesgeldkonto lege?

  6. Avatar von titan1981
    titan1981 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.07.2013
    Beiträge
    1.453
    Danke
    88

    Standard AW: Geld richtig sparen?

    Dividenden erhalten 801€ jährlich ausschöpfen und ggf. Von den. Dividenden leben wenn sie ausreichend groß sind. Oder in der Rente das Depot aufbrauchen. Oder früher in die Rente gehen

  7. Avatar von fisch923
    fisch923 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    19.01.2021
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard AW: Geld richtig sparen?

    Also soll ich deiner Meinung komplett auf Aktien verzichten und alles auf mein Konto sparen?

  8. Avatar von titan1981
    titan1981 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.07.2013
    Beiträge
    1.453
    Danke
    88

    Standard AW: Geld richtig sparen?

    Du möchtest doch eine Wohnung kaufen je weniger Kredit du dafür aufnehmen musst umso besser. Oder meinst du du brauchst gar keinen Kredit?

    du kannst ja eine Wette abschließen dass du gewinn machst und investierst Geld ins Fonds etc. Wenn du Glück hast in der kurzen Zeit bleiben die Aktien oben und du hast Gewinn gemacht mit Pech halt minus. Es ist dein Geld und dein Risiko. 5-7 Jahre sind zu kurz dass man davon ausgehen kann gewinn zu machen. Die Aktien sind schon lange auf Bergfahrt irgendwann gehen sie auf Talfahrt. Die Frage ist nur ob du dann nicht gerade das Geld brauchst

  9. Avatar von fisch923
    fisch923 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    19.01.2021
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard AW: Geld richtig sparen?

    Danke dir. Das hilft mir

    Ich weiß nicht ob es nur mir so geht aber mir fehlt in meinem Alter der Weitblick wie das ganze sich in den nächsten 10 Jahren entwickelt oder auch nicht entwickelt.
    Wahrscheinlich ist es am besten einen kleinen Fond zu besparen mit ca. 10% meines Sparguthabens. Diesen kann ich ja lange weiter besparen und dann am passenden Moment ausbezahlen

  10. Avatar von titan1981
    titan1981 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.07.2013
    Beiträge
    1.453
    Danke
    88

    Standard AW: Geld richtig sparen?

    Es macht nur Sinn wenn die Kosten bei Kauf und Verkauf gering sind und das Depot günstig ist.
    günstiges Depot wäre bei kleinem Inhalt sind auf jeden Fall kleiner als 20€ im Jahr und pro Kauf werden maximal 0,5% kosten aufgerufen.

    bei kleinen Summen lohnt es sich 1 ETF Fonds der Welt weit abdeckt und ausschüttend ist zu nehmen. Um den Freibetrag auszuschöpfen. Gute Depots legen die Ausschüttung direkt ohne Kosten wieder an.

    aber wie gesagt du möchtest eine Wohnung in kurzer Zeit somit würde ich es dir nicht empfehlen dies zu tun

  11. Avatar von bruno68
    bruno68 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    19.01.2013
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    754
    Danke
    37

    Standard AW: Geld richtig sparen?

    @fisch923,

    Ich kann nur Titan1983 beipflichten!
    Alles was dieser schreibt ist richtig.

    Allerdings zeigt mir ihre Fragestellung konstruktive Lücken auf!

    So fügen zusammen was nicht zusammen gehört!

    Macht es Sinn so 3-4 Nettogehälter auf dem Konto zu haben,..?
    Ja, aber als Sparbuch, Unterkonto oder anderweitig wo anders, damit das Guthaben nicht sichtbar ist! Sonst ist das Geld vom Konto immer ausgegeben!

    Hier gilt die Frage:“Was sind denn 3 bis 4 Nettogehälter?“ Wie besparen?

    Über die wenige Laufzeit x? ( hier wäre 1.500 € in etwa 4 bis 6 Monate) ratsam
    oder über mehr als 12 – 15 Monate y? Monatlich 500 €?

    Wie soll das andere Guthaben für die nächsten 7 Jahren angelegt werden? Wir reden hier von 84.000 € Guthaben?

    Welche Möglichkeiten gibt es bis dahin? Eigentlich Nur das Risiko, das die Zinsen sich bis dahin nicht die Ziffer 5 % p.a. streifen! Klar ist wenn die Zinsen auf 3 - 5 % p.a. steigen, brechen die Immobilienpreise zusammen. Aber was sie an Kaufkosten sparen würden, müsste an den Zinsen zusätzlich aufbracht werden!

    Ein Forward kommt nicht in Frage, da es nur bis zu 60 Monate möglich ist! Und einen Zinszuschlag pro Monat von 0,021 % erfordert, bei 60 Monate sind dies 1,26 %, gerundet 1,3 % p.a.

    Hier könnte man ein Lösung aufzeigen!
    Grundgedanke wäre ein Haus für 400.000 € in 7 Jahren! Ohne eine mögliche Erkenntnis über die Zinsentwicklung bis 2028? Welche Optionen gibt es da?

    Eine direkt Finanzierung der vollen Summe mit ein Beleihungswert 100 %, möglicherweise ungewiss! Würde auf das alte Verfahren (1.Bank 80 %/ 2.Bank 20 %) angewendet würde zwar das Geld für die 20 % reichen, aber die Nebenkosten fehlen.

    Hier aber würde ein BSV von 250.000 € mit 100.000 € Guthaben, im Nachrang mit 1,99 % p.a. nicht besser?
    Sie sparen die 84.000 € in den nächsten 7 Jahren an!

    Dann haben Sie immer noch die Möglichkeiten zu entscheiden, was dann billiger ist, das reine Darlehn oder die Kombi, Darlehn und Bausparen!
    Ab hier muss man zweigleisig, denken, handeln und rechnen

    Will man das Objekt beginnen werden dann das Darlehn aufgenommen!
    Hier in der Berechnung, 2028 mit 150.000 € im 1.Rang (60 % Beleihung), das wäre aktuell mit 1,25 % p.a. möglich, Laufzeit 15 Jahre, mit monatlichen 535 €, die Restschuld wären 76.800 € im 1 Rang, eine Refinanzierung dürfte dann in 22 Jahren keine Schwierigkeiten darstellen!

    Der Bausparvertrag kann geteilt werden, wenn die Darlehnszinsen geringer als die Darlehnszinsen des BSV sind!
    Der BSV kann bis zu 5 Jahren vorfinanziert werden, bei Beleihungsauslauf 100 % mit 1,6 % sind 6.400 €, 535 € monatlich Zinsen!


    Was fehlt wäre das Restansparen von 16.000 € / durch die 60 Monate sind 267 € macht. Macht zusammen 1.340 €

    In 12 Jahren (/ Jahre bis plus max. 5 Jahre Vorfinanzierung), ab 2033 wenn der BSV zu geteilt wird, entfallen die Beiträge von 267 € und 535 € = 802 €, das Guthaben tilgt die Schuld von 250.000 auf 150.000 €, diese Restschuld wird dann in 17 Jahren mit Zinsen getilgt, ca. 860,50 € Restschuld 0 €, im Jahre 2050.

    Da wären ab 2033 bis ca. 1.400 € monatlich zu zahlen!

    Wird die Restschuld des Darlehns fällig in 2043 Jahr,

    in Höhe von 76.800 € für 10 Jahre, 120 Monate = 640 € Tilgung plus Zins
    in Höhe von 76.800 € für 15 Jahre, 180 Monate = 427 € Tilgung plus Zins

    Allerdings habe ich keine Lohnsteigerung eingerechnet! Weil das ungewiss ist, genauso eine Zinsangabe, ab 2033!
    Ich bleibe im Rahmen dessen was heute als Sparrate angedacht ist!

    Würde man 400.000 €, zu 100 % Beleihung für 15 Jahre müssten laut Berechnungsprogramm 1.600 € aufgebracht werden. Es wäre 36.000 € teuer als mein vorgestelltes Modell! Die Restschuld beträgt ca. 196.200 €!

    Bedenken sie auch das BSV abgetreten werden können, dies werden dann auch mit ihren Guthaben 100 % als EK bewertet! Sie können ihnen

    - teilen,
    - erhöhend
    - daraus die Sondertilgung jährlich überweisen,
    - Sie können diesen auf andere nach § 15 AO an andere Familien Mitglieder übertragen

    sofern dieser nicht zugeteilt ist!

    All das können Sie nicht mit ein Bankdarlehn machen!

    Allerdings würde dass, Sie persönlich überfordern!

    Bruno68

  12. Avatar von tneub
    tneub ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.08.2016
    Beiträge
    1.570
    Danke
    191

    Standard AW: Geld richtig sparen?

    Es gibt ja auch nicht nur die "entweder-oder" Lösung, sondern auch noch Zwischenlösungen.

    Wenn man z.B. von durchschnittlich 6% Renditeerwartung bei Aktien-ETF ausgeht und von einer Inflation von 2% und du verteilst 50% ETF 50% Tagesgeld/Festgeld, dann ist die durchschnittliche Renditeerwartung immer noch 1% über der Inflation.
    Bricht die Börse um 50% ein, sind das für dich nur 25% Einbruch auf dein Vermögen zu dem Zeitpunkt. (Anmerkung: was nicht unbedingt dem eingezahlten Kapital entsprechen muß, da ja vorher auch schon Gewinne entstanden sein können)

    Hast du noch Zeit bis zum Immobilienerwerb und du scheust das Risiko nicht, dann schichtest du zu dem Zeitpunkt vom Tagesgeld auf ETF um und nimmst die Gewinne mit dem doppelten Kapital mit.

    Brauchst du nun dummerweise gerade das Geld, weil gerade die Wunschimmobilie verfügbar ist, hast du immer noch die Wahl, das Tagesgeld als EK einzusetzen und das Depot stehen zu lassen und ggf. in besseren Börsen-Zeiten als Sondertilgung einzusetzen oder du brauchst das Geld aus dem Depot unbedingt um die Finanzierung zu bekommen, dann mußt du halt mit dem Verlust leben.

    Ist dir das Risiko mit 25% Einbruch auf dein Gesamtvermögen immer noch zu groß, dann verteilst du halt nicht 50:50, sondern z.B. 2/3 Tagesgeld und 1/3 ETF.

  13. Avatar von SparfuchsX
    SparfuchsX ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    19.01.2021
    Beiträge
    8
    Danke
    0

    Standard AW: Geld richtig sparen?

    Langfristig gesehen machst du mit ETF's nichts verkehrt.

  14. Avatar von bruno68
    bruno68 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    19.01.2013
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    754
    Danke
    37

    Standard AW: Geld richtig sparen?

    So einfach ist das nicht

    Denn 25 % von 84.000 € EK macht einen Verlustrisiko von 21.000 € bei einer 50:50 Verteilung aus! Nur die pauschal jährliche Zinsabschlagsteuer die sicher an den Staat abgeführt!

    Und zu Tiefstpreis die ETF's zu verkaufen macht auch keinen Sinn!

    Ich habe zwar schon einmal, denn Hinwqis gegeben, dass der Verkauf über das fast kostenfreie Emitten Privileg, ab 2022/23 zu ende ist!
    Vermögensanlagen: Finanzministerium will Blindpools abschaffen

    Die Bundesregierung arbeitet seit dem P&R-Betrugsfall an einem Maßnahmenpaket zur Verbesserung des Anlegerschutzes. Ein jetzt vorliegender Gesetzentwurf will sogenannte Blindpools bei Vermögensanlagen abschaffen, den Vertrieb in die Pflicht nehmen und zusätzliche Kontrollinstanzen einführen.

    Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) hat zwischen den Jahren einen Referentenentwurf für ein geplantes Gesetz zur weiteren Stärkung des Anlegerschutzes vorgelegt. Das Gesetz ist Teil eines Maßnahmenpakets, das das BMF in Zusammenarbeit mit dem Justizministerium bereits im August 2019 als Reaktion auf den P&R-Skandal vorgestellt hat. Die Veränderungen würden vor allem Vermögensanlagen betreffen.
    Blindpools sollen verboten werden
    .......
    Das Emittenten-Privileg soll aufgehoben werden
    Der Vertrieb von Vermögensanlagen soll auf beaufsichtigte Anlageberater und Finanzanlagenvermittler beschränkt werden.
    Bislang gewährt das sogenannte Emittenten-Privileg dem Emittenten einer Vermögensanlage, das eigene Produkt zu vertreiben, auch ohne über die Genehmigungen zu verfügen, die für den anbieterunabhängigen Vertrieb erforderlich sind.
    Dem Emittenten-Privileg kam zuletzt vor allem im digitalen Vertrieb große Bedeutung zu, weil die Kundenansprache über die Website und Online-Zeichnungen versprachen, Vertriebskosten zu senken.
    Mehr Kontrolle
    Weitere Neuerungen, die der Referentenentwurf vorsieht, betreffen die Einführung zusätzlicher Kontrollmechanismen.
    So sollen Anbieter von Vermögensanlagen verpflichtet werden, einen externen Mittelverwendungskontrolleur zu beauftragen, wie es bei geschlossenen Fonds nach Kapitalanlagegesetzbuch bereits verbindlich ist.

    Außerdem soll die Bafin erweiterte Auskunftsrechte erhalten, mit denen sie bereits bei Verdachtsmomenten Auskünfte und Unterlagen verlangen kann, ohne dass konkrete Anhaltspunkte für einen Verstoß gegen Rechnungslegungsvorschriften vorliegen müssen.
    Damit würde da Hauptargument der Billigkeit entfallen!

    Es wird Zeit das der Kunden lernt, dass die "wilden" Jahre vorbei sind!

    bruno68

  15. Avatar von tneub
    tneub ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.08.2016
    Beiträge
    1.570
    Danke
    191

    Standard AW: Geld richtig sparen?

    Zitat Zitat von bruno68
    So einfach ist das nicht

    Denn 25 % von 84.000 € EK macht einen Verlustrisiko von 21.000 € bei einer 50:50 Verteilung aus! Nur die pauschal jährliche Zinsabschlagsteuer die sicher an den Staat abgeführt!
    Wenn du schon die Gewinne aus Vorjahren unter den Tisch vernachlässigst und von einem Verlust ausgehst, worauf berechnet sich denn dann bitte die Zinsabschlagsteuer?
    Und ja 25% von 84T€ machen 21T€ Verlust. Wenn ihm das zu viel ist, muß er das Verhältnis ändern.



    Zitat Zitat von bruno68
    Und zu Tiefstpreis die ETF's zu verkaufen macht auch keinen Sinn!
    Natürlich macht das keinen Sinn. Hat das wer behauptet?
    Das wäre vermutlich nur das allerletzte Mittel der Wahl, wenn während des Börsencrashs die Traumimmobilie verfügbar ist und eine Finanzierung ohne Auflösung des Depots nicht möglich ist

    Zitat Zitat von bruno68
    Ich habe zwar schon einmal, denn Hinwqis gegeben, dass der Verkauf über das fast kostenfreie Emitten Privileg, ab 2022/23 zu ende ist! Damit würde da Hauptargument der Billigkeit entfallen!
    Dann erläutere doch mal für mich als Laien, was Blindpools sind und wie du bei ETF-Vertrieb über Direkt-Banken auf das Emittenten Privileg kommst.
    So dumm kann ich irgendwie nicht denken, so dass ich da Nachhilfe benötige.

    Zitat Zitat von bruno68
    Es wird Zeit das der Kunden lernt, dass die "wilden" Jahre vorbei sind!
    Ganz ehrlich. Das wildeste Konstrukt zur Geldvermehrung hab ich von einem "Finanzberater mit Zertifizierung" gesehen.
    Schwiegermutter wollte damals unbedingt bei Infinus für 6% Geld anlegen. Ich hab das damals für Wahnsinn gehalten.
    Sie hat glücklicherweise Ihr Geld wieder ausgezahlt bekommen, bevor das Schneeballprinzip aufgefolgen ist und die komplette Gruppe pleite ging.

    Das geht bei Versicherungheinis weiter. Alles "zertifizierte" Typen, die einem alles aufschwatzen wollen.
    Da hat man seit fast 10 Jahren eine BU. Der Typ, der das damals vertrieben hat, durfte nicht mehr für die Gesellschaft arbeiten. Also stellte sich irgendwann (nachdem schon 3 andere für uns zuständig waren) der neue "Obergeneralversicherungsvertreter" vor und möchte doch, das man die Versicherung auf die neuen Konditionen umwandelt. Ganz davon abgesehen, dass die neuen Konditionen nicht wirklich besser waren, er aber schwarz als weiß verkaufen wollte, sollten auch die 10 Jahre wieder von neuem beginnen. Hält der einen komplett für doof? Die Aufstockung der Versicherungssumme (weswegen unbedingt auf die neuen Konditionen umgestellt werden sollte), haben wir dann direkt mit der Versicherung geregelt. Ich frag mich, wofür man so eine Knalltüte benötigt. Wenn schon das einfachste ein Problem darstellt, frage ich mich, was im Schadensfall ist.

    Es wird Zeit, dass solche Sachen in der Schule gelehrt werden, damit nicht jeder vor Dummheit geschützt werden muss.

  16. Avatar von titan1981
    titan1981 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.07.2013
    Beiträge
    1.453
    Danke
    88

    Standard AW: Geld richtig sparen?

    Warum er meint doch dass man mindestens 6 Leute benötigt die rund um die Uhr ETF Fonds verwalten müssen...... aber wenn man überlegt er betreut mehrere Kunden alleine hinkt das irgendwie auch... und dafür möchte er pro Jahr 2% der Anlagesumme haben.....
    ich mache schon viel mit meinem Geld aber selbst das hält sich trotz sehr breiter Streuung und das hält sich doch sehr in Grenzen der Zeitaufwand.. .

    aber wenn ein zertifizierter Müll gebaut hat spielt er sich genauso aus der zahlpflicht wie jeder Schuldner der dannn Insolvenz anmeldet und man als Gläubiger in die Röhre schaut....

  17. Avatar von Dante
    Dante ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    02.06.2019
    Beiträge
    272
    Danke
    19

    Standard AW: Geld richtig sparen?

    Allein dass es die Zinsabschlagsteuer seit 2009 nicht mehr gibt, stützt doch meine These mit dem Sanatorium.

  18. Avatar von tneub
    tneub ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.08.2016
    Beiträge
    1.570
    Danke
    191

    Standard AW: Geld richtig sparen?

    Er setzt ja auch noch auf Sparbücher. Ich glaub der Typ hängt noch in den 90gern des letzten Jahrtausends fest, als es noch Zinsen gab.

  19. Avatar von brainy
    brainy ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    02.07.2013
    Beiträge
    945
    Danke
    83

    Standard AW: Geld richtig sparen?

    Warte noch ein wenig, denn die nächste Korrektur am Aktienmarkt kommt bestimmt. Fast alles weltweit ist recht teuer, trotz Pandemie oder gerade deswegen, weil jedermann zu Hause sitzt und Depots eröffnet.

    Solange würde ich im Tagesgeld bleiben. Wenn der Aktienmarkt mal wieder um 20-30% gefallen ist, kannst du ja mit einem ETF einsteigen.

  20. Avatar von SparfuchsX
    SparfuchsX ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    19.01.2021
    Beiträge
    8
    Danke
    0

    Standard AW: Geld richtig sparen?

    Was spricht gegen einen Sparplan? Da profitiert man so oder so, unabhängig von fallenden oder steigenden Kursen. Langfrsitig und im Durchschnitt gesehen macht man immer Plus.

Ähnliche Themen

  1. Heizkosten sparen / Richtig heizen

    Von Elex85 im Forum Smalltalk
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 07.01.2021, 15:03
  2. Mein Geld sinnvoll anlegen / richtig sparen

    Von kerazy im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 22.07.2016, 14:44
  3. kindergeld richtig anlegen bzw. sparen

    Von aida123 im Forum Sonstige Finanz-Themen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.06.2015, 16:43
  4. Geld Sparen

    Von Shiso im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.05.2010, 09:09
  5. Geld Sparen - Geld verdienen..?

    Von Valentin22 im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.09.2009, 12:13
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz