Schätzung Renovierungskosten realistisch?

2Antworten
  1. Avatar von kuvinuse
    kuvinuse ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    15.07.2021
    Beiträge
    3
    Danke
    0

    Standard Schätzung Renovierungskosten realistisch?

    Hallo,
    wir sind aktuell kurz vor einem Hauskauf.

    Eckdaten:
    DHH BJ 1973 150qm + 70qm Keller, wenig renoviert/saniert, bis auf eines der Bäder, Fenster im EG und Heizung von 1998.

    Kosten vom Haus für unsere Region soweit ok (~ 450k)
    Was mich nervös macht, sind die Renovierungskosten, da die Erfahrung fehlt und Handwerker sind aktuell so gut ausgebucht, dass die nicht einfach so mal eben Kostenvoranschläge erstellen. Da gilt eher -> hinten anstellen.

    Jetzt habe ich selbst recherchiert und würde gerne mal wissen, ob die folgenden Kosten realistisch bzw. plausibel sind:

    Kostenschätzung:
    Elektrik alles neu: 15000€
    Bad 5m² und WC 2m² sanieren: 20000€
    Wand Küche raus:2000€
    Türen 8x: 4000€
    Heizkörper 10x: 5000€
    Materialkosten Innen*:10000€
    Material Außenbereich:2000€

    *Tapeten, Farbe, Bodenbeläge, Deckenpaneele (optional), Sockelleisten

    Eigenleistungen:
    Tapeten entfernen, Tapezieren
    Böden entfernen, neu verlegen
    Sockelleisten anbringen
    ggf. Holzdecke

    geschätzte Kosten insgesamt: 58000€ exklusive Eigenleistung

    mit 20% Puffer würde ich also gerne 70000€ Renovierungskosten finanzieren, ohne energetische Maßnahmen.

    Ist das plausibel? Habe ich etwas vergessen?

    Energetische Maßnahmen, wie Fenster, neue Heizung, Dämmung, würde ich gerne nachträglich über einen KfW Kredit finanzieren.
    Dazu hatte ich bereits hier die Frage gestellt: https://www.finanz-forum.de/threads/...039#post195039

    Vielen Dank schon mal!

  2. Avatar von Marc2512
    Marc2512 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    22.12.2019
    Beiträge
    241
    Danke
    16

    Standard AW: Schätzung Renovierungskosten realistisch?

    Zitat Zitat von kuvinuse
    Hallo,
    wir sind aktuell kurz vor einem Hauskauf.

    Eckdaten:
    DHH BJ 1973 150qm + 70qm Keller, wenig renoviert/saniert, bis auf eines der Bäder, Fenster im EG und Heizung von 1998.

    Kosten vom Haus für unsere Region soweit ok (~ 450k)
    Was mich nervös macht, sind die Renovierungskosten, da die Erfahrung fehlt und Handwerker sind aktuell so gut ausgebucht, dass die nicht einfach so mal eben Kostenvoranschläge erstellen. Da gilt eher -> hinten anstellen.

    Jetzt habe ich selbst recherchiert und würde gerne mal wissen, ob die folgenden Kosten realistisch bzw. plausibel sind:

    Kostenschätzung:
    Elektrik alles neu: 15000€
    Bad 5m² und WC 2m² sanieren: 20000€ Es gibt einen Zuschuß bei einer behindertengerechten Sanierung...
    Wand Küche raus: 2000€ Eine tragende Wand? Ansonsten selber machen. Entsorgen mit Container je nach Menge ca. 400 EUR. Wenns eine tragende Wand ist wird teuer...
    Türen 8x: 4000€
    Heizkörper 10x: 5000€ 1 Heizkörper kostet keine 500 EUR?
    Materialkosten Innen*: 10000€
    Material Außenbereich: 2000€

    *Tapeten, Farbe, Bodenbeläge, Deckenpaneele (optional), Sockelleisten

    Eigenleistungen:
    Tapeten entfernen, Tapezieren
    Böden entfernen, neu verlegen
    Sockelleisten anbringen
    ggf. Holzdecke

    geschätzte Kosten insgesamt: 58000€ exklusive Eigenleistung

    mit 20% Puffer würde ich also gerne 70000€ Renovierungskosten finanzieren, ohne energetische Maßnahmen.

    Ist das plausibel? Habe ich etwas vergessen?

    Energetische Maßnahmen, wie Fenster, neue Heizung, Dämmung, würde ich gerne nachträglich über einen KfW Kredit finanzieren.
    Dazu hatte ich bereits hier die Frage gestellt: https://www.finanz-forum.de/threads/...039#post195039

    Vielen Dank schon mal!
    Viel Erfolg bei den Geplanten Maßnahmen.

  3. Avatar von Sephir0th
    Sephir0th ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    17.05.2016
    Beiträge
    13
    Danke
    0

    Standard AW: Schätzung Renovierungskosten realistisch?

    Die Kosten klingen für die aufgelisteten Maßnahmen erst einmal plausibel, werden aber u.U. nicht ausreichen. Grundsätzlich lassen sich andere Sanierungsmaßnahmen zwar auch in die Zukunft schieben, aber nicht beliebig lange. Bestimmte energetische Maßnahmen wie Dämmung der Obergeschossdecke bzw. Dach oder Heizungsrohre müssen innerhalb eines Jahres nach Kauf erfolgen. Auch für die Heizungsanlage greifen Fristen (ich meine 2 Jahre).

Ähnliche Themen

  1. Renovierungskosten

    Von yvivonne im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.11.2014, 15:13
  2. Richtwerte zur Schätzung des Lebensunterhalts

    Von kico-ga im Forum Steuerliche Aspekte
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.08.2013, 12:41
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.08.2011, 09:05
  4. Immobilienkredit - Renovierungskosten

    Von route-66 im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.01.2011, 08:08
  5. Renovierungskosten

    Von E.Gencer im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.02.2010, 20:19
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz