Riches get richer?

56Antworten
  1. Avatar von Marton
    Marton ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    01.08.2021
    Beiträge
    1
    Danke
    0

    Cool Riches get richer?

    Guten Abend,
    Ich bin 34 Jahre alt und habe mich mit Einzelaktien ziemlich verspekuliert, so dass mein Erspartes sich aktuell auf magere 4.000 Euro beläuft. Ich habe fürs Alter eigentlich okay vorgesorgt, habe eine Lebensversicherung die ich mit 65 ausgezahlt bekomm ca 50.000, dazu eine Betriebsrente mit guten Konditionen die krieg ich aber auch erst mit 65 ca 90.000, dazu normale Rente plus Haus meiner Eltern aktuell ca 300.000 wert. Um es kurz zu machen: ich würd gern in etwas investieren, das mir nicht erst in 31 Jahren was bringt, sondern in 10 oder 15, auch im Hinblick auf Familiengründung. Momentan verdiene ich 60.000 und meine Verlobte ca 50.000 aber... und das ist das dicke aber: sie kann den Job so aus Krankheitsgründen bald (in 6 bis 9 Monaten) nicht mehr machen und will kürzer treten, hat selbst die letzten Jahre ihr Studiendarlehen abbezahlt und ist endlich schuldenfrei. Sprich: ich werd dann wohl Hauptverdiener sein.
    Ich hab lange recherchiert und sehe was mein Umfeld macht: vermietete Immobilien oder Neubauprojekte - und die Miete zahlt den Großteil des Kredits. Ich sehe wie niedrig die Zinsen gerade sind und denk mir: solange ich bzw wir noch eines guten Kredits würdig sind, wäre das doch die Idee? Nur fehlt das Eigenkapital. Meine Familie ist überhaupt nicht begeistert, keiner will mir was leihen. Sie kennen das so nicht und sind der Meinung ich soll einfach so sparn oder an die Börse. Sie sind eher oldschool bzw nicht in der Hinsicht informiert und wollen es auch nicht
    Nun schlagen 2 Herzen in meiner Brust und mir würde eine Meinung von außen, also euch, vielleicht helfen. Herz 1: Während meine wohlhabenden Freunde und Bekannte schön vorsorgen und reicher werden (haben teils 3 Immobilien mit 34..) schau ich in die Röhre wegen fehlendem Eigenkapital - vielleicht hab ichs in 2 Jahren angespart aber dann sind die Zinsen nicht mehr so niedrig. Also versuch ichs irgendwo her zu kriegen - Freunde vielleicht? Wobei ich Sorge hab, dass sie nein sagen.
    Herz 2: Alles ne beschissene Idee mit zu vielen Risiken, ich sollte mich dahin verkriechen wo ich herkomme: aus armen Verhältnissen und lieber in einen etf wie msci world investieren
    Ich würd mich über ein paar Erfahrungen und Tipps freuen
    Euer M.

  2. Avatar von KVW-IMH
    KVW-IMH ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    23.08.2021
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    27
    Danke
    0

    Standard AW: Riches get richer?

    Zitat Zitat von utopus
    Aus 15.000€ in 15 Jahren 1 Mio€ zu machen bedeutet eine Eigenkapitalrendite von über 32% jedes Jahr - risikoarm ist das nicht möglich.
    Ich darf meine Immobilien steuerfrei verkaufen wenn zwischen Kauf und verkauf 10 Jahre liegen - gemessen an der Wertsteigerung und der geringen Restschuld durch ein cleveres Mietkonzept ist das ohne Probleme möglich. Eine gesicherte Anschlussfinanzierung obendrein und noch 2 Objekte gekauft - schon habe ich innerhalb 15 Jahren aus 15 000 Euro einen Immobilienwert von 1Mio erwirtschaftet. Jetzt lass mich das verkaufen und versteuern - klar habe ich keine Million in der Hand aber aus 15 000 Euro mal eben 450.000-500.000 gemacht. Im Gegensatz zu einer Fondseinlage wesentlich lukrativer wie mir scheint.

  3. Avatar von KVW-IMH
    KVW-IMH ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    23.08.2021
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    27
    Danke
    0

    Standard AW: Riches get richer?

    Zitat Zitat von titan1981
    Richtig nur die meisten werden hier die Einstellung teilen die schnelle Rendite die du hier suggerierst nicht oder nur unter sehr hohem Risiko möglich ist. Für die meisten eher nicht. Wenn man deine Signatur anschaut für die du Werbung machst handelt du hier mit finanziellen Interesse.
    ist auch eine Ansichtssache ob man mit Leuten die die Hoffnung haben etwas verkaufen möchte oder auch nicht.
    sagen wir mal so: jemand der das Fundament seines Lebens auf ''Hoffnung'' aufgebaut hat, kann er ja nicht erwarten, dass er es im Leben zu etwas bringt. Dafür mache ich Werbung! Dir die Pflicht zum lernen abzunehmen und dadurch Immobilienwerte bis zu 1Mio € aufzubauen. Und wenn am Ende noch etwas für mich dabei heraus kommt umso besser - zahlt ja auch nicht der Kunde. Oder willst du mir sagen, dass Du dein Auto umsonst heile machen lassen willst, wenn es kaputt ist und obendrein noch erwartest einen Neuwagen aus der Reparatur zu bekommen?

  4. Avatar von titan1981
    titan1981 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.07.2013
    Beiträge
    1.685
    Danke
    90

    Standard AW: Riches get richer?

    Richtig wer nichts macht der erreichst nichts wer aber anderen auf dem Leim geht hat auch selber Schuld.

    wer sagt denn dass ich das nicht habe? Vielleicht ist es mehr vielleicht muss ich auch nicht mehr arbeiten sondern nur weil ich spaß an der Arbeit habe. Vielleicht ist es nur falsch nur auf ein Pferd zu setzen. Das wäre bei Immobilien so ein Fall. Nur davon seinen Gewinn erzählen wäre ein großer Fehler. Monokulturen sind nie gut für die Nachhaltigkeit hier das eigene Leben.

  5. Avatar von StGe1973
    StGe1973 ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    28.05.2016
    Beiträge
    496
    Danke
    104

    Standard AW: Riches get richer?

    KVW,

    sorry, aber deine Argumentation ist wirklich Unsinn bzw. teilweise wie eine Aktienspekulation...

    Jeder Käufer plant seine erwarteten Preisentwicklungen in seinen Kaufpreis ein. Warum denkst du werden heute Immobilien in manchen Regionen deutlich über Gutachterpreisen verkauft? Weil die Käufer Preissteigerungen erwarten.

    Deine Renditen sind mit Immobilien nicht zu erreichen. Höchstens mit einer reinen Spekulation, ähnlich wie bei Aktien.

    Also:

    Wenn der makt erwartet, dass Immobilien in einer bestimmten Region NICHT oder nur gering preislich steigen und du hier kaufst und quasi gegen die Markterwartungen wettest. Wenn du dann Recht hast, weil z.B. bestimmte Entwicklungen eintreten und die Lage viel attraktiver wird, dann sind solche Renditen immer noch eher unwahrscheinlich, aber möglich.

    Leverage Effekt:
    Ja, gibt es, aber eben je höher du mit FK finanzierst, desto höher wird das Risiko.

    Nur mal unsere Einschätzung zu Immobilen allgemein:

    Wir glauben, dass das Top erreicht sein könnte. Es wird aktuell sehr viel gebaut in Deutschland und die Bevölkerung ist 2020 seit vielen Jahren wieder gesunken. Wenn dieser Trend anhlaten sollte, dann wird sich das auch bei Immobilien auswirken.

    Trotzdem wird es immer auch lukrative Immobilien geben. Das wird dann aber eher (wie oben beschrieben) ablaufen. Also, gegen die Erwartungen kaufen und dann muss eben eine Entwicklung kommen.


    Auch die jetzige Situation ist eben so eine Entwicklung, die niemand wirklich ahnen konnte. Derartig geringe Zinssätze waren bis 2008 nicht vorstellbar. Ab 2008 dachte man, dass das ein "kurzfristiges" Krisenproblem sein wird, aber es sich relativ schnell wieder normalisieren wird.

    Dass die (Zins-) Märkte und Notenbanken seit 2008 im Krisenmodus agieren, konnte sich 2008 niemand vorstellen. Genau darum geht es bei deinen Renditen: Wenn man es gewußt hätte oder den Mut gehabt hääte gegen die allg. Erwartungen zu wetten, dann hätte man mit dem Leverage Effekt sehr, sehr viel Geld verdienen können.

  6. Avatar von utopus
    utopus ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.01.2018
    Beiträge
    1.628
    Danke
    121

    Standard AW: Riches get richer?

    Vor allem in der Coronakrise haben viele Vermieter mit mit ihren Mietern einigen müssen, da z.B. Gastro-Immobilien nicht nutzbar waren.
    Dann schwebt noch der Mietendeckel im politischen Raum ... oder Zwangshypotehken um Krisenkosten zahlen zu können.
    Bei einer ETW (solange man nicht die Mehrheit hat) können auch jederzeit Sonderumlagen kommen.

    Und dass man nach 6 Monaten wieder (gegen den Plan) verkauft und die Nebenkosten wieder raus hat, ist vermutlich eher ein Einzelfall - dazu kommen dann natürlich noch die Vorfälligkeitsentschädigung der Bank (und die ganze verlorene Zeit).

  7. Avatar von KVW-IMH
    KVW-IMH ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    23.08.2021
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    27
    Danke
    0

    Standard AW: Riches get richer?

    Zitat Zitat von StGe1973
    KVW,

    sorry, aber deine Argumentation ist wirklich Unsinn bzw. teilweise wie eine Aktienspekulation...

    Jeder Käufer plant seine erwarteten Preisentwicklungen in seinen Kaufpreis ein. Warum denkst du werden heute Immobilien in manchen Regionen deutlich über Gutachterpreisen verkauft? Weil die Käufer Preissteigerungen erwarten.

    Deine Renditen sind mit Immobilien nicht zu erreichen. Höchstens mit einer reinen Spekulation, ähnlich wie bei Aktien.

    Also:

    Wenn der makt erwartet, dass Immobilien in einer bestimmten Region NICHT oder nur gering preislich steigen und du hier kaufst und quasi gegen die Markterwartungen wettest. Wenn du dann Recht hast, weil z.B. bestimmte Entwicklungen eintreten und die Lage viel attraktiver wird, dann sind solche Renditen immer noch eher unwahrscheinlich, aber möglich.

    Leverage Effekt:
    Ja, gibt es, aber eben je höher du mit FK finanzierst, desto höher wird das Risiko.

    Nur mal unsere Einschätzung zu Immobilen allgemein:

    Wir glauben, dass das Top erreicht sein könnte. Es wird aktuell sehr viel gebaut in Deutschland und die Bevölkerung ist 2020 seit vielen Jahren wieder gesunken. Wenn dieser Trend anhlaten sollte, dann wird sich das auch bei Immobilien auswirken.

    Trotzdem wird es immer auch lukrative Immobilien geben. Das wird dann aber eher (wie oben beschrieben) ablaufen. Also, gegen die Erwartungen kaufen und dann muss eben eine Entwicklung kommen.


    Auch die jetzige Situation ist eben so eine Entwicklung, die niemand wirklich ahnen konnte. Derartig geringe Zinssätze waren bis 2008 nicht vorstellbar. Ab 2008 dachte man, dass das ein "kurzfristiges" Krisenproblem sein wird, aber es sich relativ schnell wieder normalisieren wird.

    Dass die (Zins-) Märkte und Notenbanken seit 2008 im Krisenmodus agieren, konnte sich 2008 niemand vorstellen. Genau darum geht es bei deinen Renditen: Wenn man es gewußt hätte oder den Mut gehabt hääte gegen die allg. Erwartungen zu wetten, dann hätte man mit dem Leverage Effekt sehr, sehr viel Geld verdienen können.
    Diese Argumentation ist eine reine Glaubenssache - dazu habe ich mich ja schon mal geäußert. Denn Wenn Ich mit meiner ''Spekulation'' an E Standorte gehe - also an Standorte deren Lage von der Sogwirkung nahegelegener A Standorte profitieren - klappt das. Und das bereits seit über 50 Jahren. Du sagst selbst, dass der Leverage Effekt in diesem Zusammenhang dazu beiträgt viel Geld verdienen zu können - klar, wenn ich ein Laie bin, dann habe ich nicht den Mut. Ich behaupte aber, dass wenn ich mich an einen Anlagestrategen wende, das Risiko zwar hoch, aber sehr gut skalierbar ist.

  8. Avatar von KVW-IMH
    KVW-IMH ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    23.08.2021
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    27
    Danke
    0

    Standard AW: Riches get richer?

    Zitat Zitat von utopus
    Vor allem in der Coronakrise haben viele Vermieter mit mit ihren Mietern einigen müssen, da z.B. Gastro-Immobilien nicht nutzbar waren.
    Dann schwebt noch der Mietendeckel im politischen Raum ... oder Zwangshypotehken um Krisenkosten zahlen zu können.
    Bei einer ETW (solange man nicht die Mehrheit hat) können auch jederzeit Sonderumlagen kommen.

    Und dass man nach 6 Monaten wieder (gegen den Plan) verkauft und die Nebenkosten wieder raus hat, ist vermutlich eher ein Einzelfall - dazu kommen dann natürlich noch die Vorfälligkeitsentschädigung der Bank (und die ganze verlorene Zeit).

    JEDER hat darauf gesetzt, dass die ''Immobilienblase'' während Corona platzt. Aber das Gegenteil ist der Fall gewesen. Klar gab es im Bereich Gastro und Gewerbeimmobilien einen kleinen Umbruch - Homeoffice hat sich dafür aber in demselben Tempo durchgesetzt und etabliert. Das ist der Trend und wenn der Ausbau des Internet-Netzs so weiter voran schreitet wird man dieselbe Wirkung auch in Ländlicheren Regionen verzeichnen.

  9. Avatar von KVW-IMH
    KVW-IMH ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    23.08.2021
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    27
    Danke
    0

    Standard AW: Riches get richer?

    Und dass man nach 6 Monaten wieder (gegen den Plan) verkauft und die Nebenkosten wieder raus hat, ist vermutlich eher ein Einzelfall - dazu kommen dann natürlich noch die Vorfälligkeitsentschädigung der Bank (und die ganze verlorene Zeit).[/QUOTE]

    Mit einem variablen Zinssatz ist auch das zu umgehen.

  10. Avatar von StGe1973
    StGe1973 ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    28.05.2016
    Beiträge
    496
    Danke
    104

    Standard AW: Riches get richer?

    Zitat Zitat von KVW-IMH
    Diese Argumentation ist eine reine Glaubenssache - dazu habe ich mich ja schon mal geäußert. Denn Wenn Ich mit meiner ''Spekulation'' an E Standorte gehe - also an Standorte deren Lage von der Sogwirkung nahegelegener A Standorte profitieren - klappt das. Und das bereits seit über 50 Jahren. Du sagst selbst, dass der Leverage Effekt in diesem Zusammenhang dazu beiträgt viel Geld verdienen zu können - klar, wenn ich ein Laie bin, dann habe ich nicht den Mut. Ich behaupte aber, dass wenn ich mich an einen Anlagestrategen wende, das Risiko zwar hoch, aber sehr gut skalierbar ist.
    Ich glaube du verstehst den Punkt nicht. Wenn heute die Erwartungen sind, dass Region x profitiert, dann sind die Preise schon entsprechend. Du musst eine Stadt finden, bei der heute die Erwartungen schlecht sind und die Preise deshalb entsprechend gering. Nach deinem Kauf muss sich die Situation grundlegend ändern, dass diese Stadt plötzlich extrem attraktiv wird. Dann hättest du entsprechende Renditen.

    Deine Argumentation mit dem Anlagestrategen ist in etwa wie bei einem aktiv gemanagten Aktienfond. Zunächst kostet das Geld und theoretisch sollte der "Experte" den allg. Markt immer schlagen und deutlich bessere Renditen als der Markt im Durchschnitt erreichen.

    In der Praxis ist es (leider) nicht so. Nur in wenigen Fällen und noch viel seltener dauerhaft schlägt ein aktiv gemanagter Fond den jeweiligen Index.

  11. Avatar von KVW-IMH
    KVW-IMH ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    23.08.2021
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    27
    Danke
    0

    Standard AW: Riches get richer?

    Natürlich! Ich gebe dir vollkommen Recht. eben aus den angeführten Gründen, kann ein Laie das nicht und wird sich verspekulieren.
    Wenn wir jetzt noch zu Grunde legen, dass es viele sogenannte ''Experten'' gibt, die dann am Ende nur so heissen wie sie heissen ist auch vollkommen nachzuvollziehen wie deine voreingenommene Meinung entsteht. Jetzt stellt sich doch aber die Frage: gehe ich zu einem Experten oder zu einem von 1000 ''Ex-''perten?
    Und da komme ich ins Spiel bloß weil DU keine dieser Experten kennst und vielleicht eine negative Erfahrung gemacht hast, heisst es nicht pauschal, dass das was ich schreibe unmöglich ist.

  12. Avatar von titan1981
    titan1981 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.07.2013
    Beiträge
    1.685
    Danke
    90

    Standard AW: Riches get richer?

    und jetzt kommen wir wieder zu dem Thema dem finanziellen Interesse. Was passiert wenn genau das nicht passiert dass der eine "experte" recht hat und alle anderen unrecht, wer trägt das Risiko bzw. die Kosten Schulden der eine Experte oder der Anleger der dem Experten gegen eine zusätzliche Geldleistung vertraut? Wie haftet dieser Experte wenn er ins Spiel kam dafür einen Obolus erhielt und es dann in die Hose ging?

    Oder lieber den vermeintlichen Spatz in der Hand eines ETF-Fonds, der einen Index abbildet und dem folgt. Genau auf eine längere Zeit schlagen solche Experten nicht auf Dauer den Index. Gerade bei Immobilen ist zocken mit kaufen und verkaufen ein Risiko für den Anleger....

    Dann doch lieber sein hart verdientes Geld in einen ETF stecken der genau das ausschließen kann, denn sie sind auf dauer besser als jeder Experte.... zumal bei 50 Jahren Ánlagedauer die experten rein aus biologischen Gründen meist das zeitliche segnen und wenn ein anderer Experte dann übernimmt es meist auch in die Hose geht..... Aber der Experte hat dann sein Geld erwirtschaftet das Risiko bleibt auch weiter beim Anleger.

    Man sieht immer wieder kommt man zum selben Fazit die Experten kosten nur und bringen auf lange Sicht nicht mehr als der Index. Somit kann man sich experten auch einsparen, die Rendite ist auf jeden Fall sicher....

  13. Avatar von KVW-IMH
    KVW-IMH ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    23.08.2021
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    27
    Danke
    0

    Standard AW: Riches get richer?

    Du reisst meine Worte aus dem ZUsammenhang mein Lieber - Ich bin kein 50 Jähriger Experte - Ich sage, dass diese Expertise die ich versuche hier zum Ausdruck zu bringen, seit 50 Jahren erfolgreich besteht. Du vergisst nämlich eins: Selbst wenn der Standort scheitern sollte, was gemessen an der Erfahrung der letzten Jahre nicht der Fall sein wird, hast Du immer noch den Gegenwert deiner Immobilie. Selbst wenn diese im Wert um 50% fällt, kommst du unterm Strich noch bei 0 raus. Also klar, man kann nicht zu 99,9% sagen, dass man gewinnt - daraus ergibt ich aber, dass man zu 100% sagen kann nicht verlieren zu können. Anders als bei einem ETF bei dem ich meine Verzichtskosten ins lächerliche schießen lasse.

  14. Avatar von StGe1973
    StGe1973 ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    28.05.2016
    Beiträge
    496
    Danke
    104

    Standard AW: Riches get richer?

    Zitat Zitat von KVW-IMH
    Natürlich! Ich gebe dir vollkommen Recht. eben aus den angeführten Gründen, kann ein Laie das nicht und wird sich verspekulieren.
    Wenn wir jetzt noch zu Grunde legen, dass es viele sogenannte ''Experten'' gibt, die dann am Ende nur so heissen wie sie heissen ist auch vollkommen nachzuvollziehen wie deine voreingenommene Meinung entsteht. Jetzt stellt sich doch aber die Frage: gehe ich zu einem Experten oder zu einem von 1000 ''Ex-''perten?
    Und da komme ich ins Spiel bloß weil DU keine dieser Experten kennst und vielleicht eine negative Erfahrung gemacht hast, heisst es nicht pauschal, dass das was ich schreibe unmöglich ist.
    Nun ja, ich habe keine schlechte Erfahrung gemacht, aber ich misstraue "Experten" prinzipiell. Wenn nur ein einziger davon die "todsichere" Strategie hätte, dann würde er selbst sein eigenes Geld einsetzen. Wenn das dann so "todsicher" mit von dir genannten Renditen incl. max Leverage Effekt usw. wäre, dann wäre dieser "Experte" nach 10 Jahren so reich, dass er sich ein Domizil in der Karibik kaufen und Privatier wäre. Er würde aber sicher nicht irgendwelche Privatanleger von seiner "todsicheren" Strategie überzeugen wollen...

    Aber natürlich hast du grndsätzlich Recht. Ein aktiv gemanagter Fond oder Portfolio (egal ob Aktien- oder Immobilien) kann auch besser abschneiden als der Markt allgemein. Aber dieses "Glück" kannst du auch haben, wenn du ohne "Experten" eine Immobilie kaufst und diese sich dann wesentlich besser als erwartet entwickelt. Nur dass du dann eben das Geld für den Experten sparst.

  15. Avatar von titan1981
    titan1981 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.07.2013
    Beiträge
    1.685
    Danke
    90

    Standard AW: Riches get richer?

    warum sollte ich diene worte verdrehen wenn du meine nicht verstehen möchtest? du bist doch derjenige der die immobile mit immensen gewinnversprechen bewirbt es wurden dir jetzt von mehreren seiten gesagt, dass das nicht selbstverständlich ist. mit dem vermeintlichen Gewinn >30% steigt auch das Risiko es zu verlieren und nein man kann auch den Gegenwert der immobile verlieren. denn auch diese kann zwangsversteigert werden, wenn es wie hier von mehreren Seiten berichtet aus mehren unterschiedlichen Gründen in die Hose geht.


    Aber wenn du recht hast dann wird es ja bald in der nächsten Zeit ein Immobilien Imperium entstehen welches sich sicher nicht mit millionenwerten zufrieden geben wird sondern Milliarden oder gar Billionen € gewinn heraus ziehen kann. ich bin gespannt ob dies bald in den Nachritten kommen wird. Das System sagt ja dass man relativ schnell "reich" wird das dürfte also recht bald in den Medien sein und wenn nicht weiß hier jeder auch schon warum....

    wir werden gespannt sein ob bald Vonovia von einem neuem noch unbekannten Unternehmen aufgekauft wird oder auch nicht.

  16. Avatar von KVW-IMH
    KVW-IMH ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    23.08.2021
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    27
    Danke
    0

    Standard AW: Riches get richer?

    Zitat Zitat von titan1981
    warum sollte ich diene worte verdrehen wenn du meine nicht verstehen möchtest? du bist doch derjenige der die immobile mit immensen gewinnversprechen bewirbt es wurden dir jetzt von mehreren seiten gesagt, dass das nicht selbstverständlich ist. mit dem vermeintlichen Gewinn >30% steigt auch das Risiko es zu verlieren und nein man kann auch den Gegenwert der immobile verlieren. denn auch diese kann zwangsversteigert werden, wenn es wie hier von mehreren Seiten berichtet aus mehren unterschiedlichen Gründen in die Hose geht.


    Aber wenn du recht hast dann wird es ja bald in der nächsten Zeit ein Immobilien Imperium entstehen welches sich sicher nicht mit millionenwerten zufrieden geben wird sondern Milliarden oder gar Billionen € gewinn heraus ziehen kann. ich bin gespannt ob dies bald in den Nachritten kommen wird. Das System sagt ja dass man relativ schnell "reich" wird das dürfte also recht bald in den Medien sein und wenn nicht weiß hier jeder auch schon warum....

    wir werden gespannt sein ob bald Vonovia von einem neuem noch unbekannten Unternehmen aufgekauft wird oder auch nicht.

    Ich verstehe das schon - der Punkt ist doch der: nur weil viele sagen A, heißt das noch lange nicht, dass A auch korrekt ist. Bisher habe ich außer emotional geprägten Vorurteilen keine Argumente gegen meine Immobilienstrategie gehört. Im Gegenteil es ist sogar bestätigt worden, dass der Leverage Effekt dabei helfen kann. Wie schon mal gesagt - ein Risiko gibt es immer bei JEDER Anlage. Bei Immobilien habe ich eben den Vorteil, dass ich am Ende nicht mit Schulden da stehe sondern einen haptischen Gegenwert habe. Und wo wir schonmal bei Vonovia sind: DAS ist das beste Beispiel für meine Ausführungen Die müssen nicht von einem großen Unternehmen gekauft werden sondern sind selbst innerhalb kürzester Zeit genau DAS geworden was ich sage: Groß und einflussreich durch die richtige Anlagestrategie.

  17. Avatar von titan1981
    titan1981 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.07.2013
    Beiträge
    1.685
    Danke
    90

    Standard AW: Riches get richer?

    und wer haftet jetzt wenn jemand deinem ratschlag folgt dies so zu machen und wieder all deiner Erwartungen in den Markt sein Geld verliert?

  18. Avatar von KVW-IMH
    KVW-IMH ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    23.08.2021
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    27
    Danke
    0

    Standard AW: Riches get richer?

    Du stehst doch als Eigentümer im Grundbuch. wer soll da für was haften? Du kannst doch dein Geld gar nicht verlieren weil Du ein Haus, eine Wohnung etc als Gegenwert hast. Dein ''Gewinn'' ist ja nicht, dass Du mehr Geld in der Tasche hast sondern deine verringerte Laufzeit durch Mieterhöhung. Wenn du 500 Miete nimmst, die bei Mieterwechsel erhöhst und den Mehrerlös in die Tilgung steckst, hast Du weniger Laufzeit. Weniger Laufzeit (dein Gewinn) heisst mehr Kapazität für weitere Immobilien. 1x2x4x8x16x32x...

  19. Avatar von utopus
    utopus ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.01.2018
    Beiträge
    1.628
    Danke
    121

    Standard AW: Riches get richer?

    Zitat Zitat von KVW-IMH
    Du kannst doch dein Geld gar nicht verlieren weil Du ein Haus, eine Wohnung etc als Gegenwert hast.
    Natürlich kann man sein Geld verlieren - es gibt keine risikofreie Geldanlage. Gab damals nach der Wende auch viele die im Osten auf die Nase gefallen sind ... das war auch todsicher ...
    Wieviel Mietrendite erwirtschaften denn eure Objekte und wieviel kostet die entsprechende Absicherung/Verwaltung/Management über euch?

  20. Avatar von titan1981
    titan1981 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.07.2013
    Beiträge
    1.685
    Danke
    90

    Standard AW: Riches get richer?

    Zitat Zitat von titan1981
    und wer haftet jetzt wenn jemand deinem ratschlag folgt dies so zu machen und wieder all deiner Erwartungen in den Markt sein Geld verliert?
    noch einmal die Frage wer haftet denn nun sollte es nicht so Funktionen wie ihr das propagiert. das ist das letzte mal dass ich diese frage stelle wenn keine oder nur ausweichende antworten kommen kann man sich denken wer dann haftet.

  21. Avatar von KVW-IMH
    KVW-IMH ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    23.08.2021
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    27
    Danke
    0

    Standard AW: Riches get richer?

    Sag mir konkret bei bzw für was ''gehaftet'' werden soll dann kann ich dir darauf eine Antwort geben. Nochmal zum Verständnis: Wenn du eine Immobilie kaufst - tauschst du dein Geld gegen einen Sachwert. Diesen Sachwert vermietest du, bekommst also Geld dafür. Angenommen die Miete bleibt aus: du verkaufst dein Haus, gerne auch zum EK. Du hast doch jetzt durch den geringeren Kredit und den Eingang EK wieder 0. Wer soll also für was haften? Ihr müsst euch von eurem Aktiendenken lösen - da gebt ihr nur geld hin, habt nichts reeles als Gegenwert und wenn die Firma Pleite geht, gehst du leer aus. klar muss dafür jemand haften aber bei Immobilien ist doch dein Haus ist doch deine Haftung.

Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz