Haftpflicht gegenüber mietsachen

+ Antworten
1Antworten
  1. Avatar von viktor
    viktor ist offline
    Themen Starter

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    23.12.2014
    Beiträge
    522
    Danke
    3

    Standard Haftpflicht gegenüber mietsachen

    Normalerweise sind mietsachen nicht gegenstand der haftpflichtversicherung.

    die geschäftshaftpflicht versichert nur die haftpflichtsansprüche gegenüber kunden.


    Können gesonderte haftpflichtversicherung gegen diese ansprüche der vermieter (raum, geräte, wagen, leasing... etc.) abgeschlossen werden ?

  2. Avatar von bruno68
    bruno68 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    19.01.2013
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    1.269
    Danke
    45

    Standard AW: Haftpflicht gegenüber mietsachen

    Natürlich kann man sich dagegen versichern, Viktor!
    A) Normalerweise sind Mietsachen nicht Gegenstand der Haftpflichtversicherung.
    B) Die Geschäftshaftpflicht versichert nur die Haftpflichtansprüche gegenüber Kunden.
    C) Können gesonderte Haftpflichtversicherung gegen diese Ansprüche der Vermieter (Raum, Geräte, Wagen, Leasing... etc.) abgeschlossen werden?
    Wieso kommen Sie auf solch komischen Fragen?
    Allein die Fragestellung ist recht seltsam
    Normalerweise sind Mietsachen nicht Gegenstand der Haftpflichtversicherung.
    Brennt die Mietwohnung aus, so ist dies sehr wohl ein Haftpflichtfall. Ausnahme: Bei Vorsatz! Bei der Annahme der Deliktfähigkeit!

    Brennt das Eigenheim aus, so ist die Gebäudeversicherung zuständig. Diese endet beim Eckventil, Stromschalter, für den Inhalt ist die Hausratversicherung zuständig.
    Demnach sind Sachen, die Dritten gehören, evtl. mitversichert sein!
    Zwar können alle Sachen beim Totalverlust versichert sein, aber wegen Unterversicherung wird nur ein Teil finanziell ersetzt.
    B) Die Geschäftshaftpflicht versichert nur die Haftpflichtansprüche gegenüber Kunden.
    Die Geschäftshaftpflicht sichert nur gegen Schäden, die ein Dritter "erleidet".
    Für den Inhalt ist die Geschäftsinhaltsversicherung zu ständig, wenn Sie einen Schaden erleiden.
    Insbesondere wenn die KBU abgeschlossen ist, diese erspart bei Wasser, Sturm,... die Eigenhaftung.

    Schädigt jedoch ein Dritter Sie, so haftet dieser vollumfänglich bis hin, zum Bankrott! Alternativ seine Versicherung zahlt! Kann der Schädiger nicht zahlen, so gibt/kann es eine Ausfalldeckung innerhalb der eigenen Haftpflicht geben!

    Zu C) Natürlich könne Sie sich versichern so viel und so oft wie Sie möchten, aber da es sich um Schadensversicherungen handelt, übersteigt der Schadensersatz niemals den Schaden!

    Das Problem ist aber, wenn man 5 Versicher abschließt und diese jeweils eine SB haben, könnte der SB 5-fach wirksam sein, was faktisch keine bzw. nur eine kleine Ersatzleistung bedeutet!

    bruno68

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.11.2012, 16:14
  2. Zahlt die Haftpflichtversicherung auch bei Mietsachen?

    Von Knuti im Forum Sonstige Versicherungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.01.2011, 16:28
  3. Datenschutz gegenüber der Autoversicherung im Schadensfall

    Von Klammeraffe im Forum KFZ Versicherung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.06.2010, 15:58
  4. Haftung gegenüber Kunden bei gefälschter Überweisung

    Von Lichtblick10 im Forum Kontoführung & Zahlungsverkehr
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.05.2010, 15:47
  5. Kontoauszüge aus dem Internet als Nachweis gegenüber Behörden

    Von Schwammerl im Forum Kontoführung & Zahlungsverkehr
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.10.2009, 09:26