Stilllegen oder weiter einzahlen in Fondsdepot?

+ Antworten
26Antworten
  1. Avatar von Matt78
    Matt78 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Benutzer
    seit
    24.02.2017
    Beiträge
    42
    Danke
    0

    Standard Stilllegen oder weiter einzahlen in Fondsdepot?

    Hallo, im Sommer 2021 habe ich mir ein Depot von einem Berater einrichten lassen und 5000€ einbezahlt.
    Zusätzlich zahle ich jeden Monat 100€ ein.
    Leider sehe ich nur negative % Zahlen seit ich gestartet habe. ich war auch noch so blöd, als der Krieg in de Ukraine los ging manche Fonds aus dem Depot zu nehmen und andere zu kaufen. Also quasi nochmal mit Gebühren und 5% Ausgabenaufschlag.

    Ich verliere etwas die Hoffnung, dass ich jemals inkl. Gebühren aus der Verlustzone komme. Die 100€ jeden Monat verpuffen direkt.
    Daher bin ich am überlegen die Monatlichen Sparraten einzustellen.
    Wäre das in so einer Situation sinnvoll oder soll ich weiter warten?
    Auch auf die 100€ kommen 5% Ausgabeaufschlag.

    Ich dachte immer, dass ich so weitere Anteile dazukaufe, leider sehe ich auf dieser Depot Homepage nicht wie viele ich bereits habe.

    In meinem Depot habe ich diese Fonds:
    ACATIS Value Event Fonds A
    A0X754 / DE000A0X7541

    AXA WF - Framlington Global Real ...
    A0LF6L / LU0266012235

    Capital Group Global Allocation F...
    A1XDKX / LU1006076035

    DJE - Gold & Ressourcen PA (EUR)
    164323 / LU0159550077

    Flossbach von Storch - Multiple ...
    A0M430 / LU0323578657

    green benefit FCP - Global Impact...
    A12EXH / LU1136260384

    JPM Global Dividend A (acc) - USD
    A0M6Z1 / LU0329201957

    Pictet - Digital P EUR
    A0Q5WQ / LU0340554913

    Mein Depot liegt bei der FFB.
    Gebühren waren bisher insgesamt: 666,33 EUR
    In diesem Jahr, wenn ich mir die ersten drei Monate anschaue werden es: 154,04€

    Das kann ja gar nicht funktionieren oder.

    Ich habe noch einen ETF Sparplan bei Trade Republic.
    Da habe ich zwar auch Verluste, aber nicht so hohe.

    Hat jemand einen Rat für mich?

  2. Avatar von utopus
    utopus ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.01.2018
    Beiträge
    2.434
    Danke
    156

    Standard AW: Stilllegen oder weiter einzahlen in Fondsdepot?

    Ein paar generelle "Weisheiten":

    Hin und Her - macht Taschen leer ... Fonds/Aktien/ETF sind (in der Regel) auf 5-15 Jahre Haltedauer ausgelegt - wenn man da hecktisch handelt fressen einen oft die Gebühren auf.
    Beratung kostet Geld - wenn man etwas richtig machen möchte, ist es oft besser es selber zu machen - oder ein paar Videos bei Youtube anzuschauen - z.B. Finanztip/Finanzfluss etc.
    Berater wollen immer nur dein Bestes: Dein Geld.
    80% der Fonds schaffen es nicht den Markt (ETF) zu schlagen - kosten aber sehr viel mehr.

    -> Meiner persönlichen Laienmeinung nach solltest du dir selber 1-2 World-ETF (z.B. MSCI-World/MSCI-AllWorld/FTSE Allworld) aussuchen und diesen besparen und das vermutlich teure Konto/Depot auflösen/nicht weiter besparen ... aber wie gesagt, das ist nur meine private Meinung, was ich selber machen würde - und stellt keine Beratung/Handlungsanweisung dar.

  3. Avatar von ZehWeh
    ZehWeh ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    28.02.2021
    Beiträge
    685
    Danke
    37

    Standard AW: Stilllegen oder weiter einzahlen in Fondsdepot?

    Das war kein Berater, sondern ein Verkäufer und wenn ich mir so anschaue was für Gebühren du bisher bezahlt hast hat er dich nicht nur über den Tisch gezogen, sondern noch zum Frühstück verspeist und mit dir den Boden gewischt ....
    Zum Vergleich : Ich hab vor ca. 10 Jahren mit dem investieren in ETF angefangen und habe seitdem insgesamt weniger als 100€ an Gebühren bezahlt, meist nur für Einmalkäufe oder Verkäufe !

    5000€ Anlagesumme auf 8 teure aktive Fonds sind klassische Abzocker Portfolios. Wenn man sich ein bisschen einliest erfährt man schnell das derart viele Positionen erst bei Depotvolumen von 500.000€ aufwärts Sinn machen oder wenn man Einzelaktien kauft und selbst dann sollte man wissen was mant tut ! Grundregel Nr. 1 : Investiere nie in etwas, das du nicht verstehst !

    Ich teile die Empfehlung : Depot auflösen, es als Lehrgeld betrachten und entweder in die Kombi World + EM oder einen All World investieren. Am besten bei einem Anbieter, wo Depot und Sparpläne kostenlos sind (ING, Scalable, Zerobroker etc.). Auch wenn du dann beim Verkauf Verlust einfährst, die aktuell horrenden Gebühren werden dein Depot auf lange Sicht auffressen ! Vorher aber unbedingt etwas in die ETF Materie einlesen, gibt auch auf Youtube viele gute Kanäle wie z.b. Finanzfluss , die das Thema Einsteigerfreundlich erklären.

    Ist dir das doch zu viel gäbe es noch ETF Robo Advisor wie z.b. Oskar, die kosten zwar etwas mehr Gebühren als ein selbst gemanagtes ETF-Depot (im Idealfall kostenlos) aber bei weitem nicht so viel wie der aktive Portfolio-Mist, den du da hast. Oskar kostet z.b. 1% der Anlagesumme ! Aber auch hier gilt, etwas in die Materie sollte man sich einlesen und die verschiedenen Angebote vergleichen !

    Allgemein sind aktuell natürlich eher unsichere Zeiten. Zuerst Corona dann Ukraine und Energiekrise sowie Inflation. Die Märkte sind volatiler und eher negativ ausgerichtet. Kein gutes Anlegerumfeld mit vielen Unsicherheiten. Beträgt dein Anlagehorizont aber 20 Jahre und mehr spielt das um Grunde kein Rolle, die Krisen sind dann nur Grundrauschen !

  4. Avatar von Matt78
    Matt78 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Benutzer
    seit
    24.02.2017
    Beiträge
    42
    Danke
    0

    Standard AW: Stilllegen oder weiter einzahlen in Fondsdepot?

    Hallo, ich habe es schon geahnt, danke für den Input.
    Also Haltedauer sind schon 10-20 Jahre angedacht.
    Danke Finanzfluss folge ich auf YT.

    Der Verkäufer erwähnte damals auch nur die 5% Augenaufschlag und 1,5% jährliche Gebühren.

    Ich habe nochmal über die Kosten darüber geschaut.

    2022
    von: 01.01.2022 bis: 31.12.2022
    Ausgabeaufschlag1/ Provision 156,07 EUR
    Serviceentgelt gem. separatem Auftrag 93,89 EUR
    Depotführungsentgelt 45,00 EUR

    Gesamt 294,96 EU

    2023 also bis heute
    von: 01.01.2023 bis: 15.03.2023
    Ausgabeaufschlag1/ Provision 14,20 EUR
    Serviceentgelt gem. separatem Auftrag 24,31 EUR
    Gesamt 38,51 EUR

    Ich weiß nicht was mit "Serviceentgelt gem. separatem Auftrag" gemeint ist.

    Hier die Depotentwicklung seit beginn.Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 
Name:Screenshot 2023-03-16 225318.png 
Hits:5 
Größe:192,8 KB 
ID:3932Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 
Name:Screenshot 2023-03-16 225332.png 
Hits:2 
Größe:225,5 KB 
ID:3933
    Das Depot besteht aus 52,99% Mischfonds und 47,01% Aktienfonds.

    Also ich weiß nicht, würde der Sache auch noch 1-2 Jahre geben. Es gab ja auch Zeiten wo es Richtung Null ginge.
    Falls der Krieg endet könnte Hoffnung bestehen oder soll ich es lieber aufgeben?


    Wenn ich es jetzt auflöse, ich habe schon einen Sparplan bei Trade Republic.

    Regelmäßig bespare ich den MSCI AC Worl ESG Screenend EU, MSCI Emerging Markets Eur und Nasdaq-100 Eur.
    Macht es Sinn einen weiteren MSCI zu besparen oder was wäre die Alternbative?

    Vielen Dank

  5. Avatar von ZehWeh
    ZehWeh ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    28.02.2021
    Beiträge
    685
    Danke
    37

    Standard AW: Stilllegen oder weiter einzahlen in Fondsdepot?

    In die Zukunft kann keiner sehen. Wenn du die Positionen behalten willst, weil du den Verlust bei Verkauf scheust, kannst du das natürlich machen. Dann wäre zumindest zu empfehlen, das du weitere Einzahlungen in dieses Depot einstellst. Dann fließen jedes Jahr nur die 45€ an Depotgebühren ab. Ich bezweifle aber trotzdem das ein Großteil dieser Fonds einen MSCI World / All World auf Dauer schlagen wird.

    Zu deiner ETF Wahl : eine eher ungewöhnliche Wahl. Wie bist du darauf gekommen? Ist dir ESG wichtig ? Wenn ja, wieso dann gleichzeitig Nicht-ESG EM + Nasdaq ? Dazu gibt es starke Überschneidungen bei diesen 3 ETF. Viele Unternehmen aus dem Nasdaq 100 sind auch im AC World enthalten. Gleiches gilt für EM, du würdest die EM's dann aber etwas mehr gewichten, was bei dem hohen US Anteil in den World oder All World immerhin noch etwas Sinn machen würde.

    Je mehr Positionen man hat desto mehr kostet ein Depot, z.b. durch Umschichten etc. Versuche es daher so einfach wie möglich zu halten mit 1-2 ETF, solange das Depot nicht 6stellig ist braucht man nicht mehr Positionen, das verwässert nur die Rendite.

  6. Avatar von Matt78
    Matt78 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Benutzer
    seit
    24.02.2017
    Beiträge
    42
    Danke
    0

    Standard AW: Stilllegen oder weiter einzahlen in Fondsdepot?

    Zitat Zitat von ZehWeh
    In die Zukunft kann keiner sehen. Wenn du die Positionen behalten willst, weil du den Verlust bei Verkauf scheust, kannst du das natürlich machen. Dann wäre zumindest zu empfehlen, das du weitere Einzahlungen in dieses Depot einstellst. Dann fließen jedes Jahr nur die 45€ an Depotgebühren ab. Ich bezweifle aber trotzdem das ein Großteil dieser Fonds einen MSCI World / All World auf Dauer schlagen wird.

    Zu deiner ETF Wahl : eine eher ungewöhnliche Wahl. Wie bist du darauf gekommen? Ist dir ESG wichtig ? Wenn ja, wieso dann gleichzeitig Nicht-ESG EM + Nasdaq ? Dazu gibt es starke Überschneidungen bei diesen 3 ETF. Viele Unternehmen aus dem Nasdaq 100 sind auch im AC World enthalten. Gleiches gilt für EM, du würdest die EM's dann aber etwas mehr gewichten, was bei dem hohen US Anteil in den World oder All World immerhin noch etwas Sinn machen würde.

    Je mehr Positionen man hat desto mehr kostet ein Depot, z.b. durch Umschichten etc. Versuche es daher so einfach wie möglich zu halten mit 1-2 ETF, solange das Depot nicht 6stellig ist braucht man nicht mehr Positionen, das verwässert nur die Rendite.


    Danke, das bedeutet nur wegen den 100€ Monatlich zahle ich die "Serviceentgelt gem. separatem Auftrag" mit 93,89 EUR?
    Das ist ja heftig.


    Zu meiner ETF-Wahl habe ich so gewählt das ich wenig Überschneidungen habe, wo ich in dem Fall falsch lag.

    Sollte ich de Nasdaq raus nehmen? Ich würde auch noch eine Einmalanlage machen mit ca. 5000€ und dann Monatlich mit 200€ besparen.
    Sollte die Einmalanlage und der Sparplan die selben ETFs besparen?

    Danke

  7. Avatar von ZehWeh
    ZehWeh ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    28.02.2021
    Beiträge
    685
    Danke
    37

    Standard AW: Stilllegen oder weiter einzahlen in Fondsdepot?

    Ob du den Nasdaq behälst oder nicht bleibt deine Entscheidung oder Strategie. Macht meiner Meinung halt wegen der starken Überschneidung mit dem AC World wenig Sinn, ausser du sagst du willst dessen Aktien übergewichten, weil es zu deiner Strategie gehört.

    Kann ja auch durchaus ein Renditebringer sein, ist dann aber mehr Richtung Wette als ein ausgeglichenes (und langweiliges) Depot.

    Ob es was bringt sieht man ja erst in ein paar Jahren, wenn man sein Depot dann mit anderen Zusammensetzungen vergleicht und schaut wie die gelaufen wären.

    Ich hatte damals mit einem World + EM angefangen und noch eine kleine Position EU Small Caps. Die sind auch gut gelaufen und haben zu einer Mehrrendite geführt.

    Jetzt bin ich trotzdem nur noch bei einem All World.

  8. Avatar von utopus
    utopus ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.01.2018
    Beiträge
    2.434
    Danke
    156

    Standard AW: Stilllegen oder weiter einzahlen in Fondsdepot?

    Nun da du auf die 100€ Sparbeitrag 5% Ausgabeaufschlag hast, sind das halt jeden Monat 5€ - oder 60€ im Jahr.
    Die 1,5% TER fallen dauerhaft an - bei 5000€ sind das ca. 150€ pro Jahr - bei gleichen Kursen und 100€ pro Monat sind das ja jedes Jahr 1200€ mehr (über das Jahr verteilt 600€ durchschnittlich) also im Ansparjahr wieder 9€ und jedes Jahr drauf +18€ ... also hast du nach 10 Jahren an Kosten:

    5000€ + 12000€ = 17.000€ Einzahlung
    -850€ Ausgabeaufschlag
    -450€ Depotgebühr
    -1650€ TER
    -> 2950€ Gebühren

    Bei einem ETF hast du mit z.B. 0,2% TER nur 220€ Kosten in 10 Jahren ... diesen Unterschied wird ein Depot mit gemanageden Fonds nur sehr schwer aufholen können.

  9. Avatar von bruno68
    bruno68 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    19.01.2013
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    1.798
    Danke
    55

    Standard AW: Stilllegen oder weiter einzahlen in Fondsdepot?

    Matt78 es spielt keine Rolle,

    wer was oder will. Allerdings überschätzen viele ihre Fähigkeiten über die Maßen, dass letztlich nichts herauskommen kann!

    Grundsätzliche Denkfehler ist bei einer Eigenanlage von Vermögen die Häufigkeit des Handelns! Wer meint das Nachschauen auf dem Konto in Interwallen von 5 Min. wäre eine Langfristanlage, der irrt sich gewaltig.

    Aber stellen sich weitere Fragen? So unter anderen: Ob die Gier die Vorsicht frisst? Nämlich, ob nicht eine Absicherung der Gesundheit Vorrang haben sollte?

    Denn: "Ohne Gesundheit, kein Vermögensaufbau!"

    Sicherlich versteht dies kein 20- bis 30-Jähriger nicht, wohl aber die ab 40, die häufiger im Betrieb hören, das dieser oder jener gesundheitlich am Ende ist.
    Und dass die Stolpersteine, wie Gesundheit, Arbeitslosigkeit oder Einkommensverluste auf dem Weg zum Vermögen liegen werden.
    Es naiv zu glauben, das Extremsportler gesünder leben, als der Durchschnitt!

    Alle Reden von Kosten, aber keiner von der Sinnhaftigkeit eines solches tun.
    Alle gehen davon aus, das bis ins hohe Alter bei bester Gesundheit, was real völliger Unsinn ist. Denn mit 50 kommt die Brille unweigerlich, ob als Lese- oder Fernbrille nur das ist ungewiss.

    Zudem sollten man verstehen, das sichtbare große Gewinne nur kleine Freude erzeugt, und selbst kleinste Verluste immer nur großen Frust erzeugen.
    Merke: "Denn Haben ist immer besser als Verlieren!"

    So ist es auch zu verstehen, das ihr gegenwärtiges Handeln, doch eher gegen ihr eigene Urängste (Unsicherheit) spricht.

    Sie sollten ihr Situation völlig überdenken, ob ein Leben in dauerhafter Unsicherheit weiterhin sinnvoll ist und dann mit 50 den Herzinfarkt einzufahren? Und dann wirtschaftlich in Tatfahrt gehen wollen?

    bruno68

  10. Avatar von ZehWeh
    ZehWeh ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    28.02.2021
    Beiträge
    685
    Danke
    37

    Standard AW: Stilllegen oder weiter einzahlen in Fondsdepot?

    Ich empfehle auch einen Blick in das Wertpapier-Forum.de . Das hier ist ja ein eher kleines Forum mit größerem Schwerpunkt auf Kredite und Baufinanzierung. Im WPF ist wirklich extrem viel Kompetenz unterwegs und man erhält viel Hilfe und Infos wie man grundsätzlich ein ETF-Depot aufbaut !

  11. Avatar von utopus
    utopus ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.01.2018
    Beiträge
    2.434
    Danke
    156

    Standard AW: Stilllegen oder weiter einzahlen in Fondsdepot?

    Oder hier gibt es auch viel zu lesen:
    https://www.justetf.com/de/

  12. Avatar von Matt78
    Matt78 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Benutzer
    seit
    24.02.2017
    Beiträge
    42
    Danke
    0

    Standard AW: Stilllegen oder weiter einzahlen in Fondsdepot?

    Zitat Zitat von ZehWeh
    Ob du den Nasdaq behälst oder nicht bleibt deine Entscheidung oder Strategie. Macht meiner Meinung halt wegen der starken Überschneidung mit dem AC World wenig Sinn, ausser du sagst du willst dessen Aktien übergewichten, weil es zu deiner Strategie gehört.

    Kann ja auch durchaus ein Renditebringer sein, ist dann aber mehr Richtung Wette als ein ausgeglichenes (und langweiliges) Depot.

    Ob es was bringt sieht man ja erst in ein paar Jahren, wenn man sein Depot dann mit anderen Zusammensetzungen vergleicht und schaut wie die gelaufen wären.

    Ich hatte damals mit einem World + EM angefangen und noch eine kleine Position EU Small Caps. Die sind auch gut gelaufen und haben zu einer Mehrrendite geführt.

    Jetzt bin ich trotzdem nur noch bei einem All World.

    Danke, das war mir nicht bewusst. Ich überlegen den Emerging Market rauszuwerfen und den Nasdaq höher zu gewichten. Der Nasdaq ist doch viel höher gewachsen wie der EM oder täusche ich mich da. Wären beim Em und beim MSCI AC Word nicht mehr Überschneidungen?
    Danke

  13. Avatar von Matt78
    Matt78 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Benutzer
    seit
    24.02.2017
    Beiträge
    42
    Danke
    0

    Standard AW: Stilllegen oder weiter einzahlen in Fondsdepot?

    Zitat Zitat von utopus
    Nun da du auf die 100€ Sparbeitrag 5% Ausgabeaufschlag hast, sind das halt jeden Monat 5€ - oder 60€ im Jahr.
    Die 1,5% TER fallen dauerhaft an - bei 5000€ sind das ca. 150€ pro Jahr - bei gleichen Kursen und 100€ pro Monat sind das ja jedes Jahr 1200€ mehr (über das Jahr verteilt 600€ durchschnittlich) also im Ansparjahr wieder 9€ und jedes Jahr drauf +18€ ... also hast du nach 10 Jahren an Kosten:

    5000€ + 12000€ = 17.000€ Einzahlung
    -850€ Ausgabeaufschlag
    -450€ Depotgebühr
    -1650€ TER
    -> 2950€ Gebühren

    Bei einem ETF hast du mit z.B. 0,2% TER nur 220€ Kosten in 10 Jahren ... diesen Unterschied wird ein Depot mit gemanageden Fonds nur sehr schwer aufholen können.

    Wow das ist krass, danke für die Erklärung.
    Ich verstehe gar nicht warum jemand überhaupt noch so ein Fond Depot abschließt.

  14. Avatar von utopus
    utopus ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.01.2018
    Beiträge
    2.434
    Danke
    156

    Standard AW: Stilllegen oder weiter einzahlen in Fondsdepot?

    Zitat Zitat von Matt78
    Wow das ist krass, danke für die Erklärung.
    Ich verstehe gar nicht warum jemand überhaupt noch so ein Fond Depot abschließt.
    Irgendwovon müssen die Berater(Verkäufer) ja leben - vermutlich ist so ein Fonds-Depot noch günstiger als eine Fondsgebundene Renten oder Lebensversicherung.

    Es gibt vielfach die Möglichkeit gewisse Produkte günstiger/kostenlos zu bekommen ... das war schon vor über 20 Jahren so - auch da gab es Girokonten ohne Kontoführungsgebühr - oder Tagesgeldkonten mit höheren Zinsen als das Sparbuch bei der Sparkasse - aber man muss sich halt informieren und was machen - auf dem bequemen Weg kosten viele Sachen halt etwas mehr.
    (Wenn man alle seine Versicherungen bei der Allianz hat, Bausparer bei der LBS und Konto bei der Sparkasse - weil das auch die Eltern schon so gemacht haben z.B.)

  15. Avatar von SSchneider
    SSchneider ist offline

    Title
    Benutzer
    seit
    22.02.2023
    Beiträge
    37
    Danke
    0

    Standard AW: Stilllegen oder weiter einzahlen in Fondsdepot?

    Zitat Zitat von utopus
    Irgendwovon müssen die Berater(Verkäufer) ja leben - vermutlich ist so ein Fonds-Depot noch günstiger als eine Fondsgebundene Renten oder Lebensversicherung.

    Es gibt vielfach die Möglichkeit gewisse Produkte günstiger/kostenlos zu bekommen ... das war schon vor über 20 Jahren so - auch da gab es Girokonten ohne Kontoführungsgebühr - oder Tagesgeldkonten mit höheren Zinsen als das Sparbuch bei der Sparkasse - aber man muss sich halt informieren und was machen - auf dem bequemen Weg kosten viele Sachen halt etwas mehr.
    (Wenn man alle seine Versicherungen bei der Allianz hat, Bausparer bei der LBS und Konto bei der Sparkasse - weil das auch die Eltern schon so gemacht haben z.B.)
    Melde mich hier auch mal zu Worte,
    Eine ETF basierte Altersvorsorge hat ganz andere Vorteile zum normalen Depot.
    Wenn man es zum Vermögensaufbau nutzen möchte gibts hier komplett andere Wege um sein Vermögen zügig zu vergrößern als nur die klassische Sparrate in den ETF.

    Nicht nur den Steuerstundungseffekt sondern auch die Sache mit dem Halbertragsverfahren machen die Altersvorsorge so attraktiv.

    Ich habe für mein Portfolio eine Rendite von ca. 6,7% nach kosten!

    Das soll mal einer mit einem normalen Depot nachmachen

    Ich bin gespannt.


    Grüße aus dem Schwabenland

  16. Avatar von Matt78
    Matt78 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Benutzer
    seit
    24.02.2017
    Beiträge
    42
    Danke
    0

    Standard AW: Stilllegen oder weiter einzahlen in Fondsdepot?

    Zitat Zitat von SSchneider
    Melde mich hier auch mal zu Worte,
    Eine ETF basierte Altersvorsorge hat ganz andere Vorteile zum normalen Depot.
    Wenn man es zum Vermögensaufbau nutzen möchte gibts hier komplett andere Wege um sein Vermögen zügig zu vergrößern als nur die klassische Sparrate in den ETF.

    Nicht nur den Steuerstundungseffekt sondern auch die Sache mit dem Halbertragsverfahren machen die Altersvorsorge so attraktiv.

    Ich habe für mein Portfolio eine Rendite von ca. 6,7% nach kosten!

    Das soll mal einer mit einem normalen Depot nachmachen

    Ich bin gespannt.


    Grüße aus dem Schwabenland
    Darf ich fragen was für ein Portfolio das wäre also Fonds oder Aktien?

  17. Avatar von utopus
    utopus ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.01.2018
    Beiträge
    2.434
    Danke
    156

    Standard AW: Stilllegen oder weiter einzahlen in Fondsdepot?

    Zitat Zitat von Matt78
    Darf ich fragen was für ein Portfolio das wäre also Fonds oder Aktien?
    Für die Vergangenheit kann ich dir auch super Anlagen raussuchen - ist halt nur schwierig das für die Zukunft zu "wissen".
    Und die 6,7% Rendite nach Kosten (wie hoch sind die Kosten?) sind auch relativ - für welchen Zeitraum gelten die 6,7%? Pro Tag/Monat/Jahr/Vertragsdauer?

  18. Avatar von ZehWeh
    ZehWeh ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    28.02.2021
    Beiträge
    685
    Danke
    37

    Standard AW: Stilllegen oder weiter einzahlen in Fondsdepot?

    6,7% sind nun nicht sehr beeindruckend, bei einem World ETF spricht man allgemein von einer erwartbaren Rendite von etwa 7% pro Jahr, bei einem S&P 500 um die 10%. Mein ETF Depot hat seit Beginn vor etwa 9 Jahren eine jährliche durchschnittliche Rendite von etwa 8%.

    6,7% sind ok und zweifelsohne besser als der Müll, den man von Banken angedreht bekommt. Die Frage ist aber auch wieder "wie groß ist der Aufwand?". Ein ETF Depot ist blitzschnell eingerichtet und der Aufwand ist mittlerweile durch den All World ETF auf nahezu null gesunken, da bei einem 1-ETF Depot das Rebalancing entfällt.

  19. Avatar von Matt78
    Matt78 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Benutzer
    seit
    24.02.2017
    Beiträge
    42
    Danke
    0

    Standard AW: Stilllegen oder weiter einzahlen in Fondsdepot?

    Zitat Zitat von ZehWeh
    6,7% sind nun nicht sehr beeindruckend, bei einem World ETF spricht man allgemein von einer erwartbaren Rendite von etwa 7% pro Jahr, bei einem S&P 500 um die 10%. Mein ETF Depot hat seit Beginn vor etwa 9 Jahren eine jährliche durchschnittliche Rendite von etwa 8%.

    6,7% sind ok und zweifelsohne besser als der Müll, den man von Banken angedreht bekommt. Die Frage ist aber auch wieder "wie groß ist der Aufwand?". Ein ETF Depot ist blitzschnell eingerichtet und der Aufwand ist mittlerweile durch den All World ETF auf nahezu null gesunken, da bei einem 1-ETF Depot das Rebalancing entfällt.


    Wirklich 6,7%. Ich habe nach einem Jahr nur Verlust gemacht mit meinem MSCI AC World.

    Welchen All World ETF hast du?

  20. Avatar von ZehWeh
    ZehWeh ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    28.02.2021
    Beiträge
    685
    Danke
    37

    Standard AW: Stilllegen oder weiter einzahlen in Fondsdepot?

    Nicht nach 1 Jahr.... Ich sagte ich habe in den 9 Jahren im Schnitt pro Jahr 8% gemacht, jeder der letztes Jahr in World, All World oder andere Aktien ETF eingestiegen ist wird in diesem Zeitraum ein Minus gemacht haben. Man kann einen ETF nicht nach der Performance nach 1 Jahr messen, schon gar nicht nach einem Jahr wie 2022. Daher ja immer Anlagehorizont 10, besser 15 Jahre.

    Von den 9 Jahren bestand das Depot in den ersten 7,5 Jahren aus :

    58% MSCI World
    30% EM
    12% EU Small Caps

    Die Small Caps sind in der Zeit über 100% gestiegen. Etwa 2014 angefangen, da war bis 2020 absolute Aktien-Hausse.

    2022 habe ich dann der Einfachheit wegen auf den FTSE All World (A1JX52) umgeschichtet. EM und SC sind bereits verkauft und umgeschichtet, World liegt noch ein Teil im Depot und wird immer am Ende des Jahres etwas verkauft um den Freibetrag auszunutzen !

Ähnliche Themen

  1. ETW weiter vermieten oder verkaufen für Neubau

    Von whoracle im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.01.2023, 11:37
  2. Kaufen oder weiter mieten?

    Von Skydiver im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.10.2016, 13:10
  3. Riesterrente oder selbst weiter sparen

    Von Jaggery im Forum Altersvorsorge
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 25.09.2015, 11:24
  4. Finanzieren oder mieten und weiter sparen?

    Von UnitySquad im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.07.2014, 09:41
  5. 35.000 Euro von BV tilgen oder weiter sparen ?

    Von silversurfer70 im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.01.2013, 13:00