Anteiliges Verkaufen eines Hauses

+ Antworten
7Antworten
  1. Avatar von Strudmin
    Strudmin ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    19.06.2023
    Beiträge
    4
    Danke
    0

    Standard Anteiliges Verkaufen eines Hauses

    Hallo
    Kann ich einer Person einer Erbengemeinschaft einen Teil ihres Anteils eines Hauses abkaufen wenn die Erbengemeinschaft zustimmt? Also angenommen ich kaufe einem der 3 Erben 50% seines Anteils ab und besitze dann 1/6 des Hauses. Bei Verkauf des Hauses stünde mir dann 1/6 des Verkaufpreises zu. Was denkt ihr? Danke

  2. Avatar von StGe1973
    StGe1973 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    28.05.2016
    Beiträge
    937
    Danke
    130

    Standard AW: Anteiliges Verkaufen eines Hauses

    Warumsollte die Erbengescheinschaft zustimmen müssen? Außer das wäre eine spezielle Regelung im Testament z.B. Verkauf nur mit Zustimmung aller Erben. Ob so etwas gültig wäre, keine Ahnung, da müssest du einen Rechtanwalt fragen.

    Ansonsten natürlich kann jeder Erbe frei verkaufen, er/sie ist Eigentümer im Grundbuch (wenn der Erbfall eingetreten ist). Allerdings Vorsicht bei solcher "Schnäppchen". Ja du würdest 1/6 der Erlöses beim Verkauf der Immobilie bekommen und auch vor dem Verkauf 1/6 der Erlöse z.B. bei Vermietung. Aber du bist auch bei 1/6 aller Kosten mit im Boot. Wenn also die Eigentümer
    mit Mehrheit große Sanierungen beschließen, nun ja, dann bist du auch mit 1/6 dabei...

    Deshalb wir bei jedem Immobilienkauf, gut über die Immobilie informieren, welche Sanierungen stehen an? Wurde Instandhaltungsrücklage gebildet? Wie hoch ist diese? Was würde vor kürzerer Zeit bereits saniert und ist damit auf absehbare Zeit "vom Tisch"?

  3. Avatar von Strudmin
    Strudmin ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    19.06.2023
    Beiträge
    4
    Danke
    0

    Standard AW: Anteiliges Verkaufen eines Hauses

    Danke! Das hilft mir weiter!

  4. Avatar von BenniG
    BenniG ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    04.11.2015
    Beiträge
    1.590
    Danke
    105

    Standard AW: Anteiliges Verkaufen eines Hauses

    Kommt es nicht auch darauf an, ob das Haus als Wohneigentumsgemeinschaft aufgeteilt ist oder ob es ein "normales" Einfamilienhaus ist, welches nur als ganzes im Grundbuch steht?

  5. Avatar von StGe1973
    StGe1973 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    28.05.2016
    Beiträge
    937
    Danke
    130

    Standard AW: Anteiliges Verkaufen eines Hauses

    Nein, das spielt keine Rolle. Der Unterschied ist lediglich, dass bei einer Aufteilung eines MFH der Erbe natürlich nicht 1/6 am Gesamthaus verkaufen kann, sondern 1/6 seines Sondereigentums.

    Relevant ist das z.B. bei Reparaturen in einem MFH z.B. in Wohnung Nr. 5. Wenn das Haus nicht aufgeteilt ist und er 1/6 des Gesamthauses kauft, dann musst er natürlich anteilig die Reparaturen mitbezahlen. Wenn es aufgeteilt ist und er z.B. Wohnung 1 vom Erben kauft, dann betrifft die Reparatur nur den Eigentümer der Wohnung Nr. 5. Er selbst zahlt nur bei Reparaturen am Gemeinschaftseigentum zu 1/6 mit und natürlich die Reparaturen in Wohnung Nr. 1 (diese aber vollständig, da sein Eigentum).

  6. Avatar von Hanomag
    Hanomag ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.09.2014
    Beiträge
    1.942
    Danke
    331

    Standard AW: Anteiliges Verkaufen eines Hauses

    Zitat Zitat von StGe1973
    Allerdings Vorsicht bei solcher "Schnäppchen". Ja du würdest 1/6 der Erlöses beim Verkauf der Immobilie bekommen und auch vor dem Verkauf 1/6 der Erlöse z.B. bei Vermietung. Aber du bist auch bei 1/6 aller Kosten mit im Boot. Wenn also die Eigentümer
    mit Mehrheit große Sanierungen beschließen, nun ja, dann bist du auch mit 1/6 dabei...
    Nicht zu vergessen, dass der eventuelle Gewinn aus dem kurzzeitigen Zwischenbesitz versteuert werden muss.

  7. Avatar von memet
    memet ist offline

    Title
    Benutzer
    seit
    10.05.2023
    Beiträge
    85
    Danke
    4

    Standard AW: Anteiliges Verkaufen eines Hauses

    Klar geht ein Bruchteilsverkauf. Es gibt sogar professionelle Firmen, die das zielgerichtet machen. Schau mal bei www.verkaufenoderbleiben.de

  8. Avatar von Bankkaufmann
    Bankkaufmann ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.05.2013
    Ort
    71229 Leonberg-Höfingen, Hinter der Kelter 3
    Beiträge
    6.885
    Danke
    517

    Standard AW: Anteiliges Verkaufen eines Hauses

    @Strudmin, wenn geklärt ist wie das MFH aufgeteilt ist (ein Grundbuch oder nach WEG geteilt) usw., dann können Sie klar ganz normal 1/6 aufkaufen.
    Wie bei einem Immobilien-Teilverkauf beispielsweise wo die großen Firmen bis 50% vom Gutachten aufkaufen.
    Wichtig wäre noch ob Sie bar bezahlen oder sich das finanzieren wollen.
    Denn Immobilien-Teilverkauf beispielsweise ist nicht Finanzieren von Bruchteilseigentum.
    Wenn Sie 1/6 über die Wald und Wiesenbank finanziert bekommen möchten wird das in der Regel nicht gehen.

    Also der Erbe könnte 1/6 an Immobilien-Teilverkauf "verkaufen"
    Aber anders herum werden Sie für 1/6 Bruchteil in der Regel keine Finanzierung bekommen.

Ähnliche Themen

  1. Kauf eines neuwertigen KW70 Hauses

    Von vertuel im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.05.2014, 10:11
  2. Ist der Kauf eines Hauses im Augenblick sinnvoll?

    Von LeMario im Forum Immobiliengeschäfte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.04.2013, 13:06
  3. Rechnungen nach dem Kauf eines Hauses

    Von Kasper77 im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.08.2010, 15:03
  4. Vorfinanzierung eines Hauses

    Von tigerlily im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.03.2010, 10:52
  5. Umbau eines Hauses absetzbar?

    Von nils im Forum Steuerliche Aspekte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.12.2008, 20:37