3.000 € bis 5.000 € anlegen in Tagesgeldkonto

+ Antworten
4Antworten
  1. Avatar von T0M86
    T0M86 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    11.09.2023
    Beiträge
    1
    Danke
    0

    Standard 3.000 € bis 5.000 € anlegen in Tagesgeldkonto

    Guten morgen zusammen, ich würde gerne 3.000 € bis 5.000 € anlegen. Am besten auf einem Tagesgeldkonto, da ich bei Bedarf wieder auf das Geld zugreifen möchte. Eine andere Alternative zum Tagesgeldkonto wäre mir aktuell nicht bekannt.

    Ich bin auf die C24 Bank gestoßen. Kennt die jemand bzw. ist diese in Ordnung?

    Vielen Dank

  2. Avatar von StGe1973
    StGe1973 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    28.05.2016
    Beiträge
    880
    Danke
    127

    Standard AW: 3.000 € bis 5.000 € anlegen in Tagesgeldkonto

    Bis 100.000 Euro Anlagesumme brauchst du dir bei Banken mit deutscher Banklizenz keine Sorgen machen. Da gilt der gesetzliche Einlagenschutz....

  3. Avatar von ZehWeh
    ZehWeh ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    28.02.2021
    Beiträge
    586
    Danke
    34

    Standard AW: 3.000 € bis 5.000 € anlegen in Tagesgeldkonto

    Alternativen nur um sie mal genannt zu haben:

    deutsche Staatsanleihen, Geldmarkt-ETF und Anleihen-ETF mit kurzer Laufzeit. Sollte man sich aber mit auskennen.

    Ansonsten ist ein TG Konto bei einer beliebigen deutschen Bank völlig ausreichend.

  4. Avatar von titan1981
    titan1981 ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.07.2013
    Beiträge
    2.641
    Danke
    126

    Standard AW: 3.000 € bis 5.000 € anlegen in Tagesgeldkonto

    Für den Notgroschen, sollte er dies sein, ausreichend. Notgroschen soll ja eigentlich als Notgroschen funggieren und muss nicht umbedingt Ertrag bingen. Wenn es kein Notgroschen ist und der bereits anders umgesetzt ist wäre ein Tagesgeld halt mit einer negativen Rendite von der Inflation von 6,1% aus gesehen....

    Somitt müsste man abgrenzen zu was das Geld dienen soll. Als Notgroschen dann bei der Bank bei der man schnell dran kommt. Als Geldanlage mit Renditeerwartung. oder nur als zwischenablage mit dem Wunsch zumindest etwas gegegen die Infaltion zu machen.

    Wenn es eines der letzten ist und man ca. eine Woche auch warten könnte würden Banken aus Nord-, West- und Mitteleuropa in Frage kommmen. Einige baken geben da bis zu 3,5% Zins. Dann wäre der Verlust auch nicht so groß zur Inflation.

  5. Avatar von IckeAusM
    IckeAusM ist offline

    Title
    Benutzer
    seit
    17.03.2022
    Beiträge
    40
    Danke
    6

    Standard AW: 3.000 € bis 5.000 € anlegen in Tagesgeldkonto

    Ich bin selbst u.a. bei der C24 Bank und die ist ganz passabel.

    Die Zinsen sind allerdings nur bis Ende des Jahres so "hoch", danach schaut die Welt anders aus. Alternativ würde mir noch die Hanseatic Bank einfallen.
    Bei vielen TG-Angeboten ist es jedoch so, dass der Zinssatz nach dem Jahreswechsel (teils weit) geringer ausfällt.

    Ansonsten wäre vielleicht noch ein Festgeld mit kurzer Laufzeit von bspw. drei Monaten eine Idee, zumindest wenn du nicht unverzüglich auf den Notgroschen zugreifen musst?

    Ich habe ein Gros meines Notgroschens geviertelt und zu jedem Quartalsbeginn ein Viertel für ein Jahr angelegt.
    So habe ich ca. alle drei Monate eine Zinsgutschrift, einen planbaren und teilweisen Zugriff auf das Volumen und kann die Kohle dann einfach abziehen oder verlängern.

    Wäre für dich vielleicht auch noch eine Option - immer unter der Prämisse, dass du nicht sofort auf alles zugreifen musst.

    Für ETF - und Sparpläne bin ich offen gestanden zu faul mich da einzulesen und möchte es möglichst einfach und "relativ sicher".
    Klar frisst die Inflation meinen Notgroschen auf, nur bevor ich es für null rumliegen lasse, federe ich das mit aktuell 4,05% Zinsen bei der C.A. Consumer Finance und 4,00% bei der Creditplus ein wenig ab.

    Egal was du machst, es ist alles besser, als das Geld auf dem Konto verschimmeln zu lassen!

Ähnliche Themen

  1. Tagesgeldkonto sinnvoll ?

    Von Smuji im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 14.12.2012, 16:34
  2. Neuling und Tagesgeldkonto

    Von Messino im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.08.2012, 10:54
  3. tagesgeldkonto anlegen und wieder kündigen

    Von nkb im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.02.2012, 11:00
  4. Tagesgeldkonto

    Von Julias im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.11.2011, 19:59
  5. Geld sinnvoll anlegen - Tagesgeldkonto + kurzfristige Anlage

    Von anton86 im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.08.2011, 13:51