AXA - TWIN STAR RIESTER - sicher oder unsicher - hohe Verwaltungskosten - Verkauf AXA

+ Antworten
3Antworten
  1. Avatar von Axa
    Axa ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    19.09.2023
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Standard AXA - TWIN STAR RIESTER - sicher oder unsicher - hohe Verwaltungskosten - Verkauf AXA

    Guten Morgen liebe Gemeinde,


    ich lese schon seit längeren hier anonym im Forum mit und habe mich nie gemeldet.

    Mein VERTRAG :

    VERTRAG - Abschluss vor ca. 15 Jahren - TWIN STAR RIESER von AXA - (monatlich ca. 130 € auf anraten der damaligen SEB später Santander als Zusatzrente für später)

    Mein PROBLEM:

    1) Riester sollte ja vom Staat bezuschusst werden. Mir ist aufgefallen, dass ich trotzdem mehr Ausgaben habe als ich einzahle.
    Ich glaube pro Monat sind es ungefähr 5 - 10 € Verlust als die eingezahlte Summe, weil am Ende Verwaltungsgebühren mit verrechnet werden. D.h. ich bekomme eine Bezuschussung, die am Ende aufgefressen wird, durch Kosten. Ist das bei Euch auch so ?

    2) AXA Deutschland hat das Produkt wohl nach Irland verkauft ? Besteht dadurch ein RISIKO, dass das Geld am Ende weg ist ? Oder man irgendwelche Ideen hat, dass ich bei Auszahlung vielleicht nur die Hälfte bekomme ?

    3) Die Rendite scheint gut zu sein. Also in dem Bericht den ich jedes Jahr bekomme, heisst es, dass gut gewirtschaftet wird und wenn man sich die schwarz auf weiss %-Zahlen anschaut, liest sich das auch gut jedes Jahr. Trotzdem habe ich Sorge, dass die sich etwas einfallen lassen , dass ich mein Geld nicht bekomme. Warum sollten die sonst das Produkt nach Irland verkaufen ( vor. ca 5 Jahren )
    Das mit den guten Renditen steht jetzt im Gegenzug zu der Aussage aus 1) aber das eine ist, was ich einzahle und das andere ist was die als % Wert angeben. Also wenn ich z.B. 135 € einzahle, bleiben 130 über. Aber in Summe arbeiten die ja mit dem Geld und das wiederum hat augenscheinlich gute Werte

    EMPFEHLUNGEN UND IDEEN:

    1) Empfehlungen einer Freundin die in der Vermögensberatung (neutral und nichts mit AXA zu tun) tätigt ist, behalten und weiter einzahlen, weil das in Summe trotzdem ein gutes Produkt ist.
    2) Empfehlung des Steuerberaters - einfrieren und nicht mehr weiterzahlen sondern Ruhen lassen -
    3) Mein Bauchgefühl: Auflösen und vielleicht 3000 € Verlust haben, aber dafür mein Geld bei mir und aufs Sparbuch von mir aus mit 0% Zinsen, aber es ist sicher..abgesehen vom Verlust durch Inflation

    Was meint Ihr ? Oder noch andere Ideen ?

    Ist AXA sicher ?

    Wer hat noch Erfahrung oder ähnliche Gedanken ?

    Liebe Grüße,
    vom AXA Kunden

  2. Avatar von utopus
    utopus ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.01.2018
    Beiträge
    2.434
    Danke
    156

    Standard AW: AXA - TWIN STAR RIESTER - sicher oder unsicher - hohe Verwaltungskosten - Verkauf

    Du hast mehr Verlust, als du einzahlst?

    Wenn du 130€ im Monat einzahlst, hast du 135€ Verlust?

    Du solltest auch die steuerliche Bezuschußung mit einberechnen - siehe Steuerbescheid.

    Aber natürlich können die ganzen Kosten eines Riestervertrages schon sehr hoch sein und durchaus die staatlichen Zulagen auffressen.

  3. Avatar von titan1981
    titan1981 ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.07.2013
    Beiträge
    2.712
    Danke
    126

    Standard AW: AXA - TWIN STAR RIESTER - sicher oder unsicher - hohe Verwaltungskosten - Verkauf

    er zahlt 135€ ein und es belieben 130€ über, so würde ich das verstehen. "Kosten" wären dann 3,7% der Einzahlsumme.

    die Kostenstruktur wird die jährlich zugesandt. Die Steuererklärung auch. Hier steht welcher Nachlass zu der Förderung selbst im Vertrag über das Finanzamt gegeben wurde. Der kann bis zu 820€/a liegen inklusive der Zulage die in den Vertrag geht.

    Die Frage wäre also für dich wieviel Steuererstattung hast du über die Jahre erhalten? Diese Förderung wäre ja zurück zu zahlen im schlechtesten Fall ~820€*15a..... zur Lösung 3)
    Wie sieht es mit dem Rest der AV aus. Ist noch was vorhanden? Reicht das aus oder muss eh darüber nach gedacht werden, ob die AV in irgend einer Art und weise deutlich angepasst werden muss... Meist reicht das was man hat nicht aus um die Lücke zu füllen. Da ist zur Zeit ein alter Vertrag eventuell doch noch etwas Wert.... Kann man aber nur prüfen wenn man alle Daten zur Verfügung hat. Das kann ein unabhängiger Honorarberater. Der kann auch schauen ob man noch etwas tun muss oder auch nicht nur dazu muss er dich dann durchleuchten, das kostet Zeit und somit Geld.
    Wenn dir der Vertrag zum Ende deine Rentenlücke füllt, dass du damit leben kannst wäre er ja akzeptabel, wenn nicht wirst du zumindest aktuell wohl keine bessere RV auf den Markt finden..... die dir das berechnete garantiert auch liefert.....

  4. Avatar von Marc2512
    Marc2512 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    22.12.2019
    Beiträge
    424
    Danke
    26

    Standard AW: AXA - TWIN STAR RIESTER - sicher oder unsicher - hohe Verwaltungskosten - Verkauf

    Dauerzulagenantrag gestellt? Zulagen kommen? Bei der Steuer angegeben?




    ...Warte gespannt auf Bruno, kommen gleich ein paar wilde §§§

Ähnliche Themen

  1. Unsicher ob Hauskauf ja oder nein

    Von Inna im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.08.2023, 21:49
  2. Riester-Rente nach Verkauf einer ETW

    Von DLo87 im Forum Altersvorsorge
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.02.2023, 15:13
  3. Verkauf oder nicht Verkauf

    Von slowrookie im Forum Immobiliengeschäfte
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.10.2018, 06:57
  4. Riester - Gezahlte Verwaltungskosten gerechtfertigt?

    Von Karl-Heinz im Forum Altersvorsorge
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.03.2015, 14:22
  5. Höhe der Beiträge in die Riester-Versicherung

    Von Milo66 im Forum Altersvorsorge
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.06.2010, 09:56