Thema: anschlussfinanzierung

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. anschlussfinanzierung # 1
    tigger
    tigger ist offline

    Beiträge
    2
    seit
    11.03.2010
    Hallo,

    ich bin neu hier und möchte mal eine Frage stellen über einen Anschlußfinanzierung auf unserem Haus. Meine Frau und ich hätten gestern bei der Bank ein gespräch über eine Anschlußfinanzierung.
    Wir haben ein Darlehnen von 10 Jahre und wir mussen noch 7 Jahre Bezahlen, jetzt hat die Bank uns ein Vorschlag gemacht wegen einen Bausparvertrag bei der Badenia(classic-Finanz06) über 7 jahre in dem wir jeden Monat 230 euro einzahlen, der Bausparvertrag geht über 46000 euro, eingezahlt wird in 7 Jahre 19208,00 euro danach haben wir ein Zinsatz von 3,45( eff. 3.85) und zahlen wir den Restschuld von 42681 euro in 5 jahre ab.Damit haben wir dann
    2 unsere Darlehnen in 2022 statt in 2037 abgelöst, was für mich vernunftig ist aber irgendwie habe ich ein gefühl das da ein Haken dran ist der Bank möchte doch auch Geld verdienen oder....? und über der Badenia steht auch nicht soviel gutes im netz.
    Ich hoffe ich habe es gut erzählt, ich Wohne im Emsland vielleicht ist hier einer unter euch, der da besser durchblickt wie ich und uns helfen kann .Danke euch schon Herzlich für euere Antworten.

    mfg
    Antoon & Andrea

  2. AW: anschlussfinanzierung # 2
    Gerd
    Gerd ist offline

    Beiträge
    960
    seit
    03.03.2010
    Hallo

    Dieser Vorschlag ist vernünftig. Auch wenn sich gleich wieder einige finden die lieber Sondertilgen. Die Frage ist aber, geht es bei diesem Kredit überhaupt. Der Classic-Finanz ist ein flexibler Tarif. Sie entscheiden erst in 7 Jahren, ob Sie diesen nutzen oder aber den Tarif niedriger Zins mit 1,9% nominal, 2,44% effektiv nutzen wollen. Beim letzteren müssen Sie aber 23000 € ansparen. Der Haken ist die Abschlußgebühr von 1,6 %. Also 736 €. Warum aber 46000 €, wenn nur 43000 € getilgt werden müssen?
    Sie müssen sehen, ob Ihr Einkommen so gestaltet ist, das Sie Wohnungsbauprämie und eventuell auch vermögenswirksame Leistung nutzen können. Einkommensgrenze für Verheiratete bei der WOP Jahresbrutto 57.000 €, bei der VWL sind es 42.000 €. Würde eine maximale Förderung von 174,71 € im Jahr ergeben.

  3. AW: anschlussfinanzierung # 3
    tigger
    tigger ist offline

    Beiträge
    2
    seit
    11.03.2010
    Hi Gerd,

    danke für deine Antwort, da ich Holländer bin und mich immer ärger über die regeln die bei die Deutschen Banken herschen, habe ich irgendwie kein vertrauen, was in Holland normal ist geht hier in Deutschland überhaupt nicht, da muß ich mich mal mit abfinden, anderes Land andere Sitten, aber wie ich es richtig gelesen habe redest du von zinsen die liegen bei 1.9 und 2.4, wieso soll ich dann 3.45 und 3.85 bezahlen?
    2 frage. bin ich gebunden an die Badenia(die hat mein Hausbank vorgeschlagen) oder kann ich auch einen anderen Bank nehmen und bei denen ein BSV abschließen.ich hoffe du kannst mein Deutsch verstehen manchmal hapert es.
    Unser einkommen liegt zusammen bei 45000 ohne Kindergeld.

    mit freundlichen Grüß

    Antoon

  4. AW: anschlussfinanzierung # 4
    Gerd
    Gerd ist offline

    Beiträge
    960
    seit
    03.03.2010
    Hallo
    Ja sicher kannst Du auch zu jeder anderen Bausparkasse gehen. Nieman hindert dich daran. Das Problem ist, das der Kunde die Vielfalt der Bauspartarife nicht durchschaut. Bei dem angegebenen Tarif der Badenia mußt Du 40% der Bausparsumme ansparen und erhälst dann das Darlehn. Der Vorteil dieses Tarifes ist, wie ich schon geschrieben habe, das Du dich erst in 7 Jahren entscheiden mußt zu welchen Zinsatz Du das Darlehn haben möchtest. Willst Du nur 1,9% Zinsen auf das Darlehn haben, mußt Du aber 50% der Bausparsumme einzahlen, auch ist hier die Tilgungsrate höher. Alternativ gibt es dann noch den Tarif mit einer niedrigen Tilgungsrate, dafür aber höhere Zinsen. Du hast also nach Deiner dann aktuellen finanziellen Lage die Möglichkeit den für Dich passenden Tarif auszuwählen und mußt Dich nicht heute schon festlegen.

  5. AW: anschlussfinanzierung # 5
    Gerd
    Gerd ist offline

    Beiträge
    960
    seit
    03.03.2010
    Hallo
    Noch mal zu der Förderung. Ihr Einkommen ist so gestaltet, das Sie beide Förderungen nutzen können. VWL bedeutet, das Ihr Arbeitgeber monatlich von Ihrem Lohn 40 € auf den Bausparvertrag einzahlt. Die Förderung bekommen Sie dann über die Steuererklärung vom Finanzamt. Ihre Frau kann über Ihren Arbeitgeber dies ebenso in Höhe von 40 € monatlich nutzen. Formulare über den Mitarbeiter bei der Bank. Die restliche Rate wird einfach vom Konto abgebucht. Hier sind im Jahr noch einmal 86 € Förderwürdig. Läuft über die jährlichen Anschreiben der Bausparkasse. Antrag auf Wohnungsbauprämie. Ausfüllen abschicken. Diese Förderung wird Ihrem Vertrag gutgeschrieben. Ich hoffe ich war verständlich.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Anschlussfinanzierung
    Von rheingeist im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 30.06.2013, 10:54
  2. Anschlussfinanzierung
    Von dennis30 im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.05.2013, 17:22
  3. Anschlussfinanzierung
    Von Ellen49 im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.05.2013, 15:59
  4. Anschlussfinanzierung
    Von 4Smokys im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.08.2012, 18:07
  5. Anschlussfinanzierung
    Von Keingastmehr im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.10.2010, 01:22