Alter Bausparvertrag, wie gehts weiter ?

11Antworten
  1. Avatar von Sa.Sommer
    Sa.Sommer ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    13.05.2010
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Standard Alter Bausparvertrag, wie gehts weiter ?

    Liebes Forum!
    Wir sind neu hier und haben uns mit der Zuteilung unseres BHW Bausparvertrages beschäftigt. Bei unserer Recherche haben wir dieses Forum gefunden und finden es sehr informativ. Wir wollen in den nächsten Tagen das BHW aufsuchen. Derzeit werden wir allerdings von den Begriffen und Vertragsklauseln erschlagen. Daher fällt es uns sehr schwer, sich ein klares Bild für die weitere Vorgehensweise zu schaffen.

    Einiges haben wir schon im Internet gelesen, aber einen Fahrplan für den Bausparvertrag haben wir noch nicht. Sollte der Vertrag geteilt oder ausgezahlt werden ? Gibt es weitere (bessere) Möglichkeiten. Worauf sollte man achten ? Mitte des Jahres bekommen wir evtl. ein Grundstück zugewiesen. Im Jahr 2011 soll mit dem Bau des Hauses begonnen werden.

    Wir haben folgenden Vertrag:
    BHW Bausparvertrag: Tarif D3
    Vertragsbeginn: 30.06.98
    Teilbausparsumme: 35.000 Euro
    Bausparsumme: 161.000 Euro
    Kontostand: 18.000 Euro
    Verzinsung: 3%
    Bewertungszahl: 142,47
    Bares Kapital in Form von Tagesgeld ist vorhanden.
    Für einen Ratschlag, wie wir mit dem Bausparvertrag sinnvoll umgehen sollten, wären wir sehr dankbar.

    S.Sommer

  2. Avatar von C. Andreas
    C. Andreas ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    08.11.2009
    Ort
    Rastatt
    Beiträge
    711
    Danke
    81

    Standard AW: Alter Bausparvertrag, wie gehts weiter ?

    Zitat Zitat von Sa.Sommer
    Liebes Forum!
    Wir sind neu hier und haben uns mit der Zuteilung unseres BHW Bausparvertrages beschäftigt. Bei unserer Recherche haben wir dieses Forum gefunden und finden es sehr informativ. Wir wollen in den nächsten Tagen das BHW aufsuchen. Derzeit werden wir allerdings von den Begriffen und Vertragsklauseln erschlagen. Daher fällt es uns sehr schwer, sich ein klares Bild für die weitere Vorgehensweise zu schaffen.

    Einiges haben wir schon im Internet gelesen, aber einen Fahrplan für den Bausparvertrag haben wir noch nicht. Sollte der Vertrag geteilt oder ausgezahlt werden ? Gibt es weitere (bessere) Möglichkeiten. Worauf sollte man achten ? Mitte des Jahres bekommen wir evtl. ein Grundstück zugewiesen. Im Jahr 2011 soll mit dem Bau des Hauses begonnen werden.

    Wir haben folgenden Vertrag:
    BHW Bausparvertrag: Tarif D3
    Vertragsbeginn: 30.06.98
    Teilbausparsumme: 35.000 Euro
    Bausparsumme: 161.000 Euro
    Kontostand: 18.000 Euro
    Verzinsung: 3%
    Bewertungszahl: 142,47
    Bares Kapital in Form von Tagesgeld ist vorhanden.
    Für einen Ratschlag, wie wir mit dem Bausparvertrag sinnvoll umgehen sollten, wären wir sehr dankbar.

    S.Sommer
    Hallo,

    Der Vertrag wurde 1998 abgeschlossen. Insofern müßten die Darlehenszinsen gut über 5% sein und somit erübrigt sich die Option auf das Bauspardarlehen.Ich würde Ihnen folgendes Vorschlagen:

    1. Der Darlehenszins ist mit über 5% viel zu hoch, insofern kann auf das Bauspardarlehen verzichtet werden.
    2. Umstellung des Bausparvertrag von D3 auf Tarif D4 (D4 steht für 4%)
    Wichtig !!!!!

    Wenn Sie dann bei Zuteilung auf Ihr Darlehen verzichten, erhalten Sie Ihr gesamtes Bausparguthaben ausgezahlt inclusive
    - Erstattung Abschlußgebühr
    - Zinsbonus
    - Verzinsung der 18.000 Euro mit 4% von Anfang an

    3. Würde ich nahezu täglich Sonderzahlungen bis max. 999 Euro leisten, da die Verzinsung bei 4 % liegt. Bei über 1.000 Euro wird BHW "nachdenklich".

    4. Die Zuteilungszeiten kenne ich nicht im Detail, aber 3 Monate vor Benötigung des Geldes sollte geteilt oder die Bausparsumme reduziert werden.
    Beispiel: 25.000 Euro Guthaben = 50.000 Bausparsumme. Den Rest von 111.000 Euro Bausparsumme mit 1,- Euro stehen lassen.
    Falls ihr BHW ade sagen möchtet, kann die Bausparsumme auch reduziert werden.

  3. Avatar von Sa.Sommer
    Sa.Sommer ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    13.05.2010
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Standard AW: Alter Bausparvertrag, wie gehts weiter ?

    Sehr geehrter Herr Andreas,

    erstmal vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Einiges ist uns allerdings noch nicht ganz klar.

    Zu 2.
    2. Umstellung des Bausparvertrag von D3 auf Tarif D4 (D4 steht für 4%)
    Wichtig !!!!!

    Wenn Sie dann bei Zuteilung auf Ihr Darlehen verzichten, erhalten Sie Ihr gesamtes Bausparguthaben ausgezahlt inclusive
    - Erstattung Abschlußgebühr
    - Zinsbonus
    - Verzinsung der 18.000 Euro mit 4% von Anfang an


    Welche Nachteile erkaufen wir uns mit der Umstellung auf Tarif D4 ? Die Bausparkasse macht in diesem Fall doch ein schlechteres Geschäft, oder ?
    Gelten die Erstattung der Abschlußgebühr, Zinsbonus und die Verzinsung von Anfang an dann immer noch ? Hat die Umstellung evtl. Einfluß auf die Zuteilung ?

    Zu 4.
    4. Die Zuteilungszeiten kenne ich nicht im Detail, aber 3 Monate vor Benötigung des Geldes sollte geteilt oder die Bausparsumme reduziert werden.
    Beispiel: 25.000 Euro Guthaben = 50.000 Bausparsumme. Den Rest von 111.000 Euro Bausparsumme mit 1,- Euro stehen lassen.
    Falls ihr BHW ade sagen möchtet, kann die Bausparsumme auch reduziert werden.

    Welches wäre der sinnvollste Weg eine Teilung oder Reduzierung ?

    Aus dem bisherigen Informationen würden wir schließen, dass eine Zuteilung und Auszahlung des Vertrages der sinnvollste Weg zu der anstehenden Finanzierung in Bezug auf den Bausparvertrag wäre.

    Vielen Dank im voraus.

    Sa.Sommer

  4. Avatar von C. Andreas
    C. Andreas ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    08.11.2009
    Ort
    Rastatt
    Beiträge
    711
    Danke
    81

    Standard AW: Alter Bausparvertrag, wie gehts weiter ?

    Zitat Zitat von Sa.Sommer
    Sehr geehrter Herr Andreas,

    erstmal vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Einiges ist uns allerdings noch nicht ganz klar.

    Zu 2.
    2. Umstellung des Bausparvertrag von D3 auf Tarif D4 (D4 steht für 4%)
    Wichtig !!!!!

    Wenn Sie dann bei Zuteilung auf Ihr Darlehen verzichten, erhalten Sie Ihr gesamtes Bausparguthaben ausgezahlt inclusive
    - Erstattung Abschlußgebühr
    - Zinsbonus
    - Verzinsung der 18.000 Euro mit 4% von Anfang an


    Welche Nachteile erkaufen wir uns mit der Umstellung auf Tarif D4 ? Die Bausparkasse macht in diesem Fall doch ein schlechteres Geschäft, oder ?
    Gelten die Erstattung der Abschlußgebühr, Zinsbonus und die Verzinsung von Anfang an dann immer noch ? Hat die Umstellung evtl. Einfluß auf die Zuteilung ?


    Sie können jederzeit auf D4 umstellen, steht so in den AGBs, d.h. es ist ihr Recht. Alles bleibt dann beim Alten von den Rahmenbedingungen. Sie verzichten dann auf das Bauspardarlehen.






    Zu 4.
    4. Die Zuteilungszeiten kenne ich nicht im Detail, aber 3 Monate vor Benötigung des Geldes sollte geteilt oder die Bausparsumme reduziert werden.
    Beispiel: 25.000 Euro Guthaben = 50.000 Bausparsumme. Den Rest von 111.000 Euro Bausparsumme mit 1,- Euro stehen lassen.
    Falls ihr BHW ade sagen möchtet, kann die Bausparsumme auch reduziert werden.

    Welches wäre der sinnvollste Weg eine Teilung oder Reduzierung ?

    - das liegt wirklich ganz bei Ihnen. Evtl. Teilen, dann haben Sie noch einen schöne Möglichkeit für einen Sparvertrag. Den Vertrag könnten Sie theoretisch an ihre Kinder überschreiben.

    Aus dem bisherigen Informationen würden wir schließen, dass eine Zuteilung und Auszahlung des Vertrages der sinnvollste Weg zu der anstehenden Finanzierung in Bezug auf den Bausparvertrag wäre.

    - Zuteilung mit Verzicht auf das Bauspardarlehen

    Vielen Dank im voraus.

    Sa.Sommer
    Mit besten Grüßen

  5. Avatar von MThiemann
    MThiemann ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    22.06.2009
    Ort
    Sereetz bei Lübeck
    Beiträge
    386
    Danke
    39

    Standard AW: Alter Bausparvertrag, wie gehts weiter ?

    Hallo SA.Sommer, hallo Herr Andreas,

    soweit alles richtig: Hier noch einige Ergänzungen:

    1. Aufgrund der Tatsache, dass bereits eine Abschlußgebühr für 161.000 EUR gezahlt worden ist, empfehle ich die Teilung. So bleibt die bereits bezahlte Abschlußgebühr in dem verbleibenden Bausparvertrag noch erhalten und dieser kann ggf. später weiter zum Sparen Verwendung finden.

    2. Die Umstellung auf 4% Guthabenzinsen würde das Bauspardarlehen durch eine Agio (Aufgeld) verteuern! Wenn Sie aber auf das Darlehen verzichten, spielt dieser Aspekt keine Rolle.

    3. Die Zuteilung erfolgt frühestens im übernächsten Quartal! Nächster Bewertungsstichtag ist der 30.06.2010 und dieser ist massgeblich für das 4. Quartal 2010. Also müssen die Änderungen vor dem 30.06.2010 erfolgen, um eine Zuteilung der Teilbausparsume noch in diesem Jahr zu erreichen.

    Viele Grüße

    M. Thiemann

  6. Avatar von Rosina
    Rosina ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    05.08.2010
    Beiträge
    1
    Danke
    0

    Standard AW: Alter Bausparvertrag, wie gehts weiter ?

    Hallo,
    nach einer Suche im Netz bin ich heute auf dieses tolle Forum gestossen und erhoffe Hilfe.
    Habe 1981 einen BHW-Bauspar-Vertrag Tatrif 3 abgeschlossen.BSS 21.000.- DM.
    Vertragsinhalt : Sonderzahlungen sind grundsätzlich zulässig ohne den Zusatz, dass BHW Sonderzahlung ablehnen kann.
    Durch Besabbeln eines Vertreters 1989 Tarifwechsel 3 auf D. Jetzt erst lese ich,dass der Tarifwechsel einem neu abgeschlossenen Vertrag gleich kommt. Damit änderte sich wohl auch der Vertragsinhalt wie oben ?????
    Wer hat noch alte Bausparbedingungen Tarif D von 1989, in denen etwas über die Sonderzahlungen steht.
    Habe damals keine neuen Bausparbedingungen überreicht bekommen.
    Habe dann in den Folgejahren lediglich die Bausparsumme erhöht. jedoch trotz Drängen der Vertreter keine weitere Änderung durchführen lassen.
    In den mir damals überreichten Vertragsbedingungen steht jeweils drin: gelten für die ab 1.1.95 abgeschlossenen Verträge. Das könnte doch bedeuten, dass BHW auf Grund meines alten Vertrages in jedem Fall Sonderzahlungen zulassen muss.
    Hatte jetzt nämlich eine Sonderzahlung geleistet, die man nicht annehmen möchte lt. § 2 Bausparbedingungen. Muss aber ja nicht auf meinen Vertrag zutrreffen.
    Ich danke im Voraus für ggf. alte Bausparbedingungen in 1989 für Tarif D.

    Rosina

  7. Avatar von Andi047
    Andi047 ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    27.10.2011
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Standard AW: Alter Bausparvertrag, wie gehts weiter ?

    Hallo,
    leider habe ich erst jetzt diesen Beitrag gelesen Bei mir ist die Situation ähnlich: BHW Dispo 2000 D3 Vertrag von 1992. Inzwischen bin ich fast bei der Bausparsumme und habe den Vertrag mit Darlenensverzicht gekündigt. Ich hatte eine automatische rückwirkende Verzinsung mit 4% erwartet, wurde aber nicht gemacht laut der Abrechnung die ich heute bekommen habe.
    Jetzt habe ich hier gelesen dass ich zurvor auf D4 umstellen hätte müssen.
    Wie kann ich das noch korrigieren ? Widerruf, Widerspruch....?
    Für Hinweise wäre ich sehr dankbar !

    Grüße

    Andi

  8. Avatar von C. Andreas
    C. Andreas ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    08.11.2009
    Ort
    Rastatt
    Beiträge
    711
    Danke
    81

    Standard AW: Alter Bausparvertrag, wie gehts weiter ?

    Nicht kündigen. Nach Möglichkeit die Kündigung zurück nehmen, dann Tarif umstellen und zum Schluß die ZUTEILUNG annehmen und Darlehensverzicht äußern

  9. Avatar von Andi047
    Andi047 ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    27.10.2011
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Standard AW: Alter Bausparvertrag, wie gehts weiter ?

    Danke, für die schelle Antwort. Ich muss mich korrigieren: ich habe nicht gekündigt, sondern ich habe das Formlar "Erklärung auf Zuteilung" mit "Darlehenverzicht" ausgefüllt und heute die Abrechnung bekommen. Auszahlung soll morgen sein. Kann ich dass noch 'retten' ?

    Viele Grüße

    Andi

  10. Avatar von C. Andreas
    C. Andreas ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    08.11.2009
    Ort
    Rastatt
    Beiträge
    711
    Danke
    81

    Standard AW: Alter Bausparvertrag, wie gehts weiter ?

    da müßten Sie direkt bei BHW anrufen und nachhacken. Ich denke aber eher nicht, dass Sie den Prozess noch umändern können.

  11. Avatar von chappli
    chappli ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    01.06.2014
    Beiträge
    1
    Danke
    0

    Standard AW: Alter Bausparvertrag, wie gehts weiter ?

    Werte Gemeinde,
    beim "Optimieren" der Finanzanlagen meiner Partnerin,
    bin ich über einen alten "kleinen" noch hochverzinslichen Bausparvertrag gestossen.
    Leider bin ich bei Bausparverträgen kompletter Laie, und hoffe dass ihr mihr weiterhelfen könnt:

    Produkt: BHW Tarif D4 (also 4%)
    Bausparsumme: 7.700 Euro
    Beginn: 1995
    Teilbausparsumme: 4.000 (Ende 2013)
    Guthaben: 2.150 (Ende 2013)
    Einzahlung bis 05/2013: 40 Euro pro Monat durch VVL
    Kapitalerträge 2013 waren 75 Euro also ca. 3,5% Zins.
    Das Geld wird momentan nicht benötigt, auch keine Bauvorhaben demnächst geplant.
    Es gab schon eine selbstgewünschte sogennante Disporückzahlung von 1000 Euro in 2010.
    Einzahlung ab 06/2013: 40 Euro pro Monat durch VVL + 110 Euro Überweisung -> Summe 150 Euro
    AGB und weitere Unterlagen leider nciht mehr auffindbar.

    Meine Fragen:

    1) War die moderate Erhöhung der monatichen Einzahlung so richtig, um von der hohen Zinsen zu profitieren, aber nicht bei der BHW aufzufallen?
    2) Soll ich bei ca. 80% der Bausparsumme die monatlichen Überweisungen stoppen um nicht zu übersparen?
    Was mache ich dann mit den 40 Euro VVL. Alle Zahlungen stilllegen? Wie lange kann ich eine Auszahlung inkl. Darlehensverzicht verzögern?
    3) Das mit den Teilbausparsumme verstehe ich überhaupt nicht. 2011 war diese bei 2000Euro , 2013 bei 3000 Euro und Ende 2013 bei 4000 Euro.????
    4) Bekomme ich noch ein Bonuszins wenn ich auf das Darlehen vezichte?

    vg chappli

  12. Avatar von C. Andreas
    C. Andreas ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    08.11.2009
    Ort
    Rastatt
    Beiträge
    711
    Danke
    81

    Standard AW: Alter Bausparvertrag, wie gehts weiter ?

    Zitat Zitat von chappli
    Werte Gemeinde,
    beim "Optimieren" der Finanzanlagen meiner Partnerin,
    bin ich über einen alten "kleinen" noch hochverzinslichen Bausparvertrag gestossen.
    Leider bin ich bei Bausparverträgen kompletter Laie, und hoffe dass ihr mihr weiterhelfen könnt:

    Produkt: BHW Tarif D4 (also 4%)
    Bausparsumme: 7.700 Euro
    Beginn: 1995
    Teilbausparsumme: 4.000 (Ende 2013)
    Guthaben: 2.150 (Ende 2013)
    Einzahlung bis 05/2013: 40 Euro pro Monat durch VVL
    Kapitalerträge 2013 waren 75 Euro also ca. 3,5% Zins.
    Das Geld wird momentan nicht benötigt, auch keine Bauvorhaben demnächst geplant.
    Es gab schon eine selbstgewünschte sogennante Disporückzahlung von 1000 Euro in 2010.
    Einzahlung ab 06/2013: 40 Euro pro Monat durch VVL + 110 Euro Überweisung -> Summe 150 Euro
    AGB und weitere Unterlagen leider nciht mehr auffindbar.

    Meine Fragen:

    1) War die moderate Erhöhung der monatichen Einzahlung so richtig, um von der hohen Zinsen zu profitieren, aber nicht bei der BHW aufzufallen?
    2) Soll ich bei ca. 80% der Bausparsumme die monatlichen Überweisungen stoppen um nicht zu übersparen?
    Was mache ich dann mit den 40 Euro VVL. Alle Zahlungen stilllegen? Wie lange kann ich eine Auszahlung inkl. Darlehensverzicht verzögern?
    3) Das mit den Teilbausparsumme verstehe ich überhaupt nicht. 2011 war diese bei 2000Euro , 2013 bei 3000 Euro und Ende 2013 bei 4000 Euro.????
    4) Bekomme ich noch ein Bonuszins wenn ich auf das Darlehen vezichte?

    vg chappli

    Das mit der Teilbausparsumme können Sie liegen lassen, da es nur obligatorisch ist. Einfach die VL laufen lassen, bis ca. 90% der Bausparsumme erreicht ist und dann keine Einzahlungen mehr vornehmen. Bei ca. 95% der Bausparsumme sollten Sie dann die Zuteilung annehmen und Darlehensverzicht äußern.

    Theoretisch könnte die BHW ihre Einzahlung wieder zurück buchen.

Ähnliche Themen

  1. Haus gefunden und finanzierbar, wie gehts weiter?

    Von Nemoinator im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.06.2018, 13:56
  2. Mein Mann will die Trennung-wie gehts mit dem Haus weiter?

    Von sweety0171 im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 10.09.2013, 06:06
  3. INEAS - wie gehts weiter?

    Von Arne Bender im Forum KFZ Versicherung
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 21.10.2010, 13:38
  4. Wie gehts weiter mit ABB

    Von RAV im Forum Wirtschaft, Börsen & Märkte
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 08.06.2006, 20:09
  5. SMI wie gehts weiter

    Von pascal im Forum Wirtschaft, Börsen & Märkte
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 02.03.2006, 12:53
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz