Thema: Der flexible Vorsorgeplan von CosmosDirekt

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. Der flexible Vorsorgeplan von CosmosDirekt # 1
    Sven_008
    Sven_008 ist offline

    Beiträge
    1
    seit
    15.06.2011
    Hallo,

    Ich bin durch Zufall auf den flexiblen Vorsorgeplan von CosmosDirekt gestoßen. Hört sich ganz interessant an. Allerdings habe ich den Unterschied zwischen dem flexiblen Vorsorgeplan und dem flexiblen Vorsorgekonto nicht ganz verstanden. Kann mir das vielleicht jemand erklären? Was ist eurer Meinung nach sinnvoller?

    Danke schon mal für eure Hilfe

    Gruß Sven

  2. AW: Der flexible Vorsorgeplan von CosmosDirekt # 2
    Naseweis
    Naseweis ist offline

    Beiträge
    1.552
    seit
    07.05.2011
    Hallo..

    tut mir leid hier wird Dir vermutlich niemand helfen können.

    Wie schon aus dem Titel ersichtlich, handelt es sich um eine Direktversicherung.

    Entweder Kontakt mit der Cosmosdirekt aufnehmen oder über eine andere Versicherung mit Außendienst ein Beratungsgespräch suchen.

    Naseweis

  3. AW: Der flexible Vorsorgeplan von CosmosDirekt # 3
    C. Andreas
    C. Andreas ist offline
    Avatar von C. Andreas
    Beiträge
    698
    seit
    08.11.2009
    Hallo,

    die Cosmos ist auch eine Versicherung die klar in den AGB regelt, dass Sie für die garantierte Rente die Sterbetafel von 2004 nimmt.

    Die Überschüsse (also der größte Teil der Auszahlungen) werden mit der Sterbetafel berechnet, die dann bei Auszahlung relevant ist.

    D.h. dass die ausgewiesene Rente bei der Cosmos mit großer Wahrscheinlichkeit weniger sein wird, als die ausgewiesene Rente bei Vertragsabschluss.

    Man kann davon ausgehen, dass die Sterbetafel sich nicht verbessern wird und Cosmos grenzt dieses Risiko aus.

  4. AW: Der flexible Vorsorgeplan von CosmosDirekt # 4
    Reibold
    Reibold ist offline

    Beiträge
    461
    seit
    16.01.2011
    Hallo Sven!

    Laut der Internetseite von Cosmos handelt es sich bei den angesprochenen Produkten nicht um Versicherungen sondern um Sparpläne die einem Sparbuch mit steigenden Zinsen ähneln.

    Der Unterschied liegt darin, dass man beim Vorsorgeplan eine regelmäßige moantliche Einzahlung ab 50 € pro Monat vereinbart während man beim Vorsorgekonto eine Einmalzahlung von mindestens 5.000 € leisten muss. Weitere Zuzahlungen sind dann möglich, aber nicht notwendig.
    Problematisch bei solchen Produkten ist die Abgeltungssteuer die auf alle Zinserträge anfällt. Die schmälert den Gewinn um mindestens 1/4.

    MfG

    Alexander Reibold
    Versicherungs- und Fondsmakler
    Neuburg an der Donau

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Tagesgeld: CosmosDirect Flexible VorsorgeKonto
    Von Edelrieder im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 06.05.2013, 17:07
  2. Flexible Beiträge
    Von Berghofer im Forum Altersvorsorge
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.11.2011, 21:09
  3. Flexible Privatvorsorge übernehmen??
    Von Krugerrand im Forum Altersvorsorge
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.12.2009, 11:13
  4. Wie Sparen? Flexible Geldanlage für das Kind..
    Von Lange im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.06.2009, 22:29
  5. Immobilien Finanzierungsmethoden: Flexible Kredite
    Von Finanzexperte im Forum Immobiliengeschäfte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.02.2009, 22:44

Stichworte