Thema: Tagesgeldkonto

Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. Tagesgeldkonto # 1
    Julias
    Julias ist offline

    Beiträge
    1
    seit
    18.11.2011
    Hey,
    ich habe mich für die Geldanlage Tagesgeldkonto entschieden und weiß nicht genau für welche Bank ich mich entscheiden soll Ich habe eine Website für Tagesgeldkontovergleich gefunden bin mir aber nicht sicher ob das die besten Angebote sind. Könnt Ihr mir da helfen??

    LG

  2. AW: Tagesgeldkonto # 2
    Lumo
    Lumo ist offline

    Beiträge
    88
    seit
    15.11.2011
    Ich finde die Bank of Scotland am besten. 2,7% und 30€ Startguthaben, egal welchen Betrag man anlegt. Außerdem haben die bisher keine Lockangebote gehabt und die Zinsen eher erhöht, als gesenkt...

    Hier ist noch eine gute Seite mit Tagesgeldanbieter: Tagesgeld

    Dort wird noch die DAB-Bak mit aufgeführt. 2,75%, allerdings nur in Kombination mit einem kostenlosen Depot.

    Außerdem finde ich den Hinweis gut, dass man bei der ING-Diba durch das Startguthaben (50€ geschenkt bei Anlagen ab 5000€) eine Rendite von 3,5% im ersten Jahr erzielt.....

  3. AW: Tagesgeldkonto # 3
    amsterdam
    amsterdam ist offline

    Beiträge
    19
    seit
    06.01.2011
    Bei Bank of Scotland hab ich immer kein gutes gefühl

    Wie sicher ist mein Geld bei " Bank of Scotland" wenn ich da z.B. mal schlappe 80.000 anlege ?

  4. AW: Tagesgeldkonto # 4
    Lumo
    Lumo ist offline

    Beiträge
    88
    seit
    15.11.2011
    Naja, 80.000€ würde ich auch nicht der ING-Diba, moneyou oder einem anderen Anbieter anvertrauen. Den Betrag würde ich streuen.
    BOS ist im britischen Sicherungsfonds bis 80.000€ und darüber hinaus im Deutschen. Ich würde dem britischen Sicherungsfonds (noch) vertrauen. Ein bißchen sicherer fühlt man sich natürlich im Deutschen. Der Niederländische strahlt auch noch Sicherheit aus. Von allen anderen habe ich keine Ahnung/keine Einschätzung und lege dort kein Geld an.

    Wie gesagt: 80.000 würde ich auf mehrere Banken streuen, wenn es denn nur Tagesgeld sein soll. Die Sicherheit geht dann ganz klar vor dem einem oder anderen Euro mehr Rendite.

    Ansonten zusätzlich Festgeld oder ETFs/Fonds, wenn das Geld längerfristig nicht benötigt wird.

  5. AW: Tagesgeldkonto # 5
    Peta 2011
    Peta 2011 ist offline

    Beiträge
    8
    seit
    11.09.2011
    Habe sehr gute Erfahrungen mit der BOS seit Jahren gemacht. Laut Schreiben vom Oktober 2011 sind die Einlagen je Kunde zunächst mit 85000 britische Pfund gesichert durch den staatlichen britischen Einlagensicherungsfond FSCS und darüber hinaus mittlerweile bis maximal 250000 Euro durch den Einlagensicherungsfond des Bundesverbandes deutscher Banken.
    Die Höhe von Sicherungsgrenzen kann man auch nachlesen unter www.bankenverband.de.
    Ich hätte daher mittlerweile auch keine Probleme mehr, bei der BOS größere Geldmiengen- bis zur Höhe der Sicherung- zu deponieren.

    Man kann auch stets ablesen, wieviele Zinsen man bereits angesammelt hat. Das gefällt mir nebst der Höhe der Sicherheit ganz gut.

Ähnliche Themen

  1. Tagesgeldkonto sinnvoll ?
    Von Smuji im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 14.12.2012, 16:34
  2. Neuling und Tagesgeldkonto
    Von Messino im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.08.2012, 10:54
  3. Tagesgeldkonto Zinsen
    Von Zeraphine im Forum Kontoführung & Zahlungsverkehr
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 15.07.2012, 13:18
  4. Welches Tagesgeldkonto?
    Von KennIZh im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 27.06.2012, 16:42
  5. Fragen zum Tagesgeldkonto
    Von Wolle9 im Forum Kontoführung & Zahlungsverkehr
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.06.2011, 22:44

Stichworte