Finanzierung von 4 Wohnungen. Stimmen die Tipps meines Finanzoptimierers?

4Antworten
  1. Avatar von DanielSiegen
    DanielSiegen ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    16.01.2012
    Beiträge
    1
    Danke
    0

    Ausrufezeichen Finanzierung von 4 Wohnungen. Stimmen die Tipps meines Finanzoptimierers?

    Hallo!

    Ich hoffe, dass ich hier ehrliche Antworten auf eine besonders wichtige Frage, die meine Altersvorsorge betrifft, bekomme. Genau genommen habe ich bereits einen Plan/Rat von einem "unabhängigen" Finanzoptimierer bekommen. Ich bin mir jedoch nicht sicher, ob das vorgeschlagene Vorgehen wirklich gut für mich ist oder ob ich damit meine Finanzen und meine Altersvorsorge einem sehr hohen Risiko aussetze.

    Ich bin 31 Jahre alt und selbstständig. Ich habe 90.000 Euro Eigenkapital, wovon 40.000 Euro frei verfügbar sind. Weitere Sicherheiten [Lebensversicherung, Fonds, Edelmetalle, Immobilien] sind momentan nicht vorhanden.

    Ich habe das Ziel, spätestens mit 45 ein Haus im Wert von circa 500.000 Euro zu bauen. Bis dahin möchte ich dieses Jahr 4 Wohnungen aus der Zwangsversteigerung kaufen. Wobei ich natürlich auf Top-Qualität und Wiedervermietbarkeit achten werde. Um diesen Wohnungskauf zu realisieren, werde ich 4 einzelne Immobilienkredite [für jede Wohnung einen] aufnehmen.

    Mein Finanzoptimierer riet mir nun das Folgende:

    1. Die Rate für den Immobilienkredit möglichst gering ansetzen und NICHT so schnell wie möglich zurückzahlen. Das dadurch frei werdende Kapital sollte lieber in einen bzw. mehrere Immobilienfonds investiert werden. Mal angenommen, ich würde durch den Immobilienfonds 6 % Gewinn machen und nur 4 % Zinsen für den Immobilienkredit zahlen, hätte ich so 2 % zusätzlich an Gewinn gemacht.

    2. Durch die Zwangsverwaltung bekommt man die Wohnungen meist zu einem geringeren Preis als ihr Wert tatsächlich ist. Der einfachheithalber sagen wir mal: Eine Wohnung ist 50.000 Euro wert und ich bekomme sie für 25.000 Euro. Ich sollte mir aber dennoch einen Immobilienkredit über 50.000 Euro geben lassen und das so zusätzlich gewonnene Geld in einen bzw. mehrere Immobilienfonds investieren.

    3. Rein theoretisch könnte ich eine der 4 Wohnungen ohne Kredit finanzieren. Mir wurde jedoch dazu geraten, alle 4 Wohnungen zu finanzieren, da Kredite gerade sehr preiswert sind. So könnte ich das Geld für die 4. Wohnung, die ich eigentlich selbst zahlen könnte, wiederum anderswo investieren.

    Was haltet ihr von diesen Tipps? Auch im Hinblick auf das Haus, was ich später bauen möchte.

    Habt vielen Dank für eure Ideen und Anmerkungen!

  2. Avatar von Luke
    Luke ist offline

    Title
    Benutzer
    seit
    15.01.2012
    Beiträge
    70
    Danke
    3

    Standard AW: Finanzierung von 4 Wohnungen. Stimmen die Tipps meines Finanzoptimierers?

    Hallo,

    ich bin auf dem Gebiet zwar kein Experte, halte das jedoch für etwas fragwürdig.

    Eine Wohnung ohne Kredit zu kaufen, scheint mir sinnvoller, da du durch die Mieteinnahmen des aus Eigenkapital gekauften Objekts ja sogesehen eine Art Rendite beziehjst, und zwar monatlich. Frage ist dann, für wieviel sich die Wohnung vermieten lässt, bzw., wie viel % rendite das ausmacht. Meiner Meinung nach dürfte die aber im guten Mittelfeld liegen.

    Gruß

  3. Avatar von Naseweis
    Naseweis ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.05.2011
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    1.552
    Danke
    116

    Standard AW: Finanzierung von 4 Wohnungen. Stimmen die Tipps meines Finanzoptimierers?

    Hallo,

    der erste Eindruck sagt mir, dass hier ein Mensch am Werk ist der an Ihnen viel Geld verdienen will!
    Ich schreibe bewusst Mensch, denn als einen fachmännischen Finanzberater schätze ich ihn nicht ein.

    Zitat Zitat von DanielSiegen
    Hallo!

    Ich hoffe, dass ich hier ehrliche Antworten auf eine besonders wichtige Frage, die meine Altersvorsorge betrifft, bekomme. Genau genommen habe ich bereits einen Plan/Rat von einem "unabhängigen" Finanzoptimierer bekommen. Ich bin mir jedoch nicht sicher, ob das vorgeschlagene Vorgehen wirklich gut für mich ist oder ob ich damit meine Finanzen und meine Altersvorsorge einem sehr hohen Risiko aussetze.

    Ich bin 31 Jahre alt und selbstständig. Ich habe 90.000 Euro Eigenkapital, wovon 40.000 Euro frei verfügbar sind. Weitere Sicherheiten [Lebensversicherung, Fonds, Edelmetalle, Immobilien] sind momentan nicht vorhanden.

    Ich habe das Ziel, spätestens mit 45 ein Haus im Wert von circa 500.000 Euro zu bauen. Bis dahin möchte ich dieses Jahr 4 Wohnungen aus der Zwangsversteigerung kaufen. Wobei ich natürlich auf Top-Qualität und Wiedervermietbarkeit achten werde. Um diesen Wohnungskauf zu realisieren, werde ich 4 einzelne Immobilienkredite [für jede Wohnung einen] aufnehmen.

    Mein Finanzoptimierer riet mir nun das Folgende:

    1. Die Rate für den Immobilienkredit möglichst gering ansetzen und NICHT so schnell wie möglich zurückzahlen. Das dadurch frei werdende Kapital sollte lieber in einen bzw. mehrere Immobilienfonds investiert werden.

    und schon bekommt man mehrmals Provision!

    Mal angenommen, ich würde durch den Immobilienfonds 6 % Gewinn machen

    Welche Immobilienfonds sollen denn dies sein, die 6 % Gewinn abwerfen ?

    Achtung - bitte folgendes lesen:

    https://www.test.de/themen/geldanlage-banken/test/Offene-Immobilienfonds-Zitterpartie-geht-weiter-4320455-4321650/

    https://www.test.de/themen/geldanlage-banken/test/Offene-Immobilienfonds-Fluechten-oder-guenstig-einsteigen-4145602-4156016/


    ich habe zum Glück einen guten offenen Immobilienfond und zwar Hausinvest der im Jahr 2011 gerade noch 2,9 % Rendite gebracht hat.

    und nur 4 % Zinsen für den Immobilienkredit zahlen, hätte ich so 2 % zusätzlich an Gewinn gemacht.

    nein - siehe oben!

    2. Durch die Zwangsverwaltung bekommt man die Wohnungen meist zu einem geringeren Preis als ihr Wert tatsächlich ist. Der einfachheithalber sagen wir mal: Eine Wohnung ist 50.000 Euro wert und ich bekomme sie für 25.000 Euro. Ich sollte mir aber dennoch einen Immobilienkredit über 50.000 Euro geben lassen und das so zusätzlich gewonnene Geld in einen bzw. mehrere Immobilienfonds investieren.

    Und welcher Kreditgeber macht dies mit, ohne Gefahr zu laufen in ein paar Jahren einen Prozess am Hals zu haben ?

    3. Rein theoretisch könnte ich eine der 4 Wohnungen ohne Kredit finanzieren. Mir wurde jedoch dazu geraten, alle 4 Wohnungen zu finanzieren, da Kredite gerade sehr preiswert sind. So könnte ich das Geld für die 4. Wohnung, die ich eigentlich selbst zahlen könnte, wiederum anderswo investieren.

    Was haltet ihr von diesen Tipps? Auch im Hinblick auf das Haus, was ich später bauen möchte.

    Habt vielen Dank für eure Ideen und Anmerkungen!
    Lassen Sie die Finger davon. Der einzigste Nutzen an dieser Geschichte hat dieser Mensch (zusätzliches Einkommen).

    Gruß N.

  4. Avatar von Reibold
    Reibold ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    16.01.2011
    Ort
    Neuburg an der Donau
    Beiträge
    461
    Danke
    61

    Standard AW: Finanzierung von 4 Wohnungen. Stimmen die Tipps meines Finanzoptimierers?

    Guten Morgen!

    Auch ich sehe diese Vorschläge eher kritisch udn vermute dahinter die Vertriebsstrategie eines Strukturvertriebes.
    Zwar ist es sicher sinnvoll Geld günstig zu leihen um es ertragreicher anzulegen, doch kenne ich keinen offenen Immobilienfonds der in den letzten Jahren über 4 % Rendite gebracht hätte. Im Gegenteil, die meisten sind im Wert gefallen und viele wurden vom Anbieter geschlossen.

    Vermutlich meint der Berater aber geschlossene Fonds. In diesem Bereich könnte es solche Erträge geben, doch mit sehr hohem Risiko weil in der Regel nur wenige Immobilien pro Fonds gekauft werden und man keinen Einfluss auf die Vermietung und keine Ausstiegsmöglichkeiten hat.
    Außerdem kosten diese Fonds zunächst mindestens 5 % Ausgabeaufschlag und haben sehr hohe Verwaltungskosten. Diese Kosten müssen erst einmal wieder verdient werden, bevor die Komanditisten von den Mieteinkünften profitieren.
    Wie wäre es denn alternativ mit einem Festgeld mit 4,5 % Zins? Natürlich sieht der Gewinn dann im ersten Moment geringer aus, doch hätten Sie dabei kein Risiko und könnten das Ganze nach 5 Jahren überdenken.

    Natürlich wissen wir alle nicht wie mutig Sie sind und wie Ihr Einkommen aussieht. Vielleicht sind ja ein paar zigtausend Euro Verlust für Sie leicht zu verkraften und Sie sind deshalb gerne bereit ein solches Risiko einzugehen.

    Zu 2. Welche Bank sollte denn dieses Angebot machen? Die Bank die 200 % vom Kaufpreis finanziert würde ich auch gerne kennenlernen. Mit denen könnte man tolle Geschäfte machen.

    Wenn Sie eines Tages bei einer Bank sitzen und ein Darlehen für Ihr Haus beantragen, wird natürlich auch nach bestehenden Darlehen und Vermögenswerten gefragt. Dann sollten die vorhandenen Immobilien nicht überschuldet sein. Dafür haben Sie noch etwas Zeit. Sie sollten aber nicht die Tilgung von einem spekulativen Immobilienfonds abhängig machen der Ihnen auch einen hohen Verlust bescheren kann.


    MfG

    Alexander Reibold
    Finanzberater
    Ingolstadt und Umgebung
    08431 901290

  5. Avatar von Plutos
    Plutos ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    04.11.2009
    Beiträge
    13
    Danke
    0

    Standard AW: Finanzierung von 4 Wohnungen. Stimmen die Tipps meines Finanzoptimierers?

    Hallo,

    hast Du Dich mal über die Zuschlagsgebote bei Zwangsversteigerungen in Deiner Region erkundigt?

    Das solltest Du unbedingt machen, um nicht von Beginn an Luftschlösser zu bauen.
    Hier in der Region gehen die Immobilien nämlich mittlerweile zum Verkehrswert oder teilweise höher weg.
    Vermeintliche Schnäppchen entpuppen sich als Bruchbuden oder überschuldete Objekte.

    Wenn Du an einen Erwerb durch Zwangsversteigerung denkst, setz Dich unbedingt damit auseinander und besuche vorweg ein paar Versteigerungen, um Dir ein Bild zu machen, wie der Ablauf ist.

    Viel Erfolg!

Ähnliche Themen

  1. Tipps zur Finanzierung einer Eigentumswohnung

    Von Matze89 im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.03.2018, 09:11
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.11.2017, 10:31
  3. Finanzierung ETW / KFW hier sinnvoll? Tipps?

    Von Christoph im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.11.2013, 06:05
  4. Finanzierung für Hauskauf möglich? Tipps gesucht...

    Von sebastian-k im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.05.2013, 08:44
  5. SF Klasse kann nicht stimmen

    Von obstkuche im Forum KFZ Versicherung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.12.2011, 13:30
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz