Anlage von Erlös aus Wohnungsverkauf

5Antworten
  1. Avatar von buffalo
    buffalo ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    22.12.2011
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Standard Anlage von Erlös aus Wohnungsverkauf

    Hallo,
    vielleicht könnt ihr mir helfen?
    Meine Mutter (82) beabsichtigt, demnächst ihre Eigentumswohnung zu verkaufen und sich in einem Seniorenstift einzumieten. Das Geld aus dem Verkauf (ca. 250.000 €) möchte sie natürlich möglichst so anlegen, dass sie einerseits monatlich eine bestimmte Summe (ca. 1000 €) abheben kann um das Stift damit zu finanzieren, andererseits soll der Erlös aus dem Verkauf auch gut angelegt sein - wobei sie in ihrem Alter natürlich keine Risiken und langen Anlagefristen mehr möchte. Das wäre ja auch für die evtl. Erben schlecht, wenn die dann möglicherweise Jahre warten müssten, bis das Geld frei wird.
    Könnt ihr mir da einen Tipp geben, wie man in einem solchen Fall am vernünftigsten verfährt?

    Vielen Dank!

  2. Avatar von Bolitho
    Bolitho ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    13.09.2010
    Ort
    Stade / Hamburg
    Beiträge
    2.245
    Danke
    278

    Standard AW: Anlage von Erlös aus Wohnungsverkauf

    Ja, die armen Erben.

    Hört sich nach einem Fall fürs Tagesgeldkonto an. Und dann soll die Bank halt jeden Monat 1.000 Euro zurück auf das Girokonto überweisen.

  3. Avatar von Naseweis
    Naseweis ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.05.2011
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    1.552
    Danke
    116

    Standard AW: Anlage von Erlös aus Wohnungsverkauf

    Hallo Buffalo,

    wie hoch würden die Mieteinnahmen für diese vermietete Eigentumswohnung sein ?

    Auch über diese Möglichkeit sollte man nachdenken,
    denn hier bleibt der Wert erhalten.

    Gruß Naseweis

  4. Avatar von buffalo
    buffalo ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    22.12.2011
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Standard AW: Anlage von Erlös aus Wohnungsverkauf

    Ich muss mich erst mal entschuldigen, dass ich mich erst jetzt melde. Aber ich war die Feiertage über verreist!

    Also, vielen Dank für eure Antworten!

    Der Gedanke mit dem Weitervermieten ist gut, daran dachte ich auch schon. Nur müsste die Wohnung dann erst mal ordentlich renoviert werden und es muss jemand das Objekt verwalten (das kann meine Mutter selbst nicht mehr). Andererseits steht ein potentieller Käufer schon seit Jahren in den Startlöchern. Schwierig....

    Tagesgeld ... ok - aber in dieser Summe? Gibt's vielleicht noch was anderes? Ich bin da selbst leider unerfahren :-(

    Danke jedenfalls nochmal!

  5. Avatar von EuroPaule
    EuroPaule ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    24.09.2009
    Beiträge
    1.124
    Danke
    232

    Standard AW: Anlage von Erlös aus Wohnungsverkauf

    Hallo,
    Zitat Zitat von buffalo
    ..... so anlegen, dass sie einerseits monatlich eine bestimmte Summe (ca. 1000 €) abheben kann um das Stift damit zu finanzieren, andererseits soll der Erlös aus dem Verkauf auch gut angelegt sein - wobei sie in ihrem Alter natürlich keine Risiken und langen Anlagefristen mehr möchte.
    diese Aufgabenstellung wäre auch in normalen Zeiten (ohne Finanz-Euro-Schuldenkrise) kaum zu lösen, weil die Rendite immer eine Prämie für die in Kauf genommenen Risiken ist. Kein Risiko = keine Rendite, so ungefähr könnte man ein Grundgesetz der Kapitalanlage beschreiben. Mehr dazu in diesem Artikel.
    Aktuell kommt noch die Krise dazu. Die sorgt dafür, dass bei einigermaßen sicheren Anlagen (z.B. Bundeswertpapiere) nicht mal die Inflation ausgeglichen wird. Von einer angemessenen Prämie für die Risiken sind wir ganz weit entfernt.
    Guter Rat ist vielleicht nicht teuer, aber kaum möglich.

    Man könnte Denkmodelle konstruieren wie z.B. dieses:
    1. Eine Rentenversicherung (sofort beginnend) über die 1.000 euro mtl. gegen Einmalbetrag mit einem Teil des Geldes "kaufen". Damit wäre das Risiko für die regelmäßigen Unterhaltskosten eliminiert.
    2. Den Rest breit gestreut über verschiedene Anlageformen / Strategien z.B. mittels Fonds anlegen. Die könnten auch im Erbfall problemlos verteilt werden.

    Ich weiß aber nicht, was so eine Rentenversicherung kosten würde und ob das in der Praxis wirklich Sinn macht. Müsste man mal ausrechnen lassen.

    Gruß Paule

  6. Avatar von Geldbaum
    Geldbaum ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    06.03.2012
    Ort
    Raum Karlsruhe
    Beiträge
    125
    Danke
    20

    Standard AW: Anlage von Erlös aus Wohnungsverkauf

    Hallo Buffalo,

    ist das Thema für Sie noch interessant, oder hat es sich inzwischen erledigt?

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.11.2014, 21:41
  2. Mittelfristige Anlage von 10.000€

    Von thobae im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.04.2014, 10:48
  3. Anlage in Genussrechte

    Von Oterio im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.02.2013, 09:21
  4. Anlage für Neugeborenes

    Von Recki13 im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 30.12.2012, 18:16
  5. DKB Kreditkarte als Anlage

    Von ekko im Forum Sonstige Finanz-Themen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.06.2012, 09:55
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz