Konkurenz in den eigenen Reihen

+ Antworten
8Antworten
  1. Avatar von verschaukelt
    verschaukelt ist offline
    Themen Starter

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    29.12.2012
    Beiträge
    351
    Danke
    45

    Standard Konkurenz in den eigenen Reihen


    Guten Morgen,

    vielleicht hat das schon jemand erlebt und kann Tips geben?
    Bin seit 2004 HGB 84 er und bin jetzt einfach nur noch sprachlos.

    Habe einen KV Voll Antrag eingereicht, dieser wurde auch policiert und dem Kunden sämtliche Bescheinigungen zugesendet. Ein Kollege ist ein paar Tage später zu diesem Kunden gegangen und hat ihn veranlasst den Antrag zu widerrufen. Er hat dann den identischen Schutz per Handantrag wiederum eingereicht mit der Begründung : Kunde verlangt Provisionierung über diesen Vermittler sonst Storno! Mit der Nummer: Der Kunde hat am selben Tag 2 Anträge unterschrieben ist der Kollege nicht durchgekommen, das konnte ich wiederlegen!

    Ein Widerruf liegt mir auch 4 Wochen danach noch nicht vor, der Kunde wurde - veranlasst durch die Filialdirektion - auf den Bestand des Kollegen(gleiche FD) umgestellt. Provision wurde mir zurückgebucht. Bescheinigungen wurden auch nach dem angeblichen Widerruf auf meine Vermittlernummer geschrieben , es gibt auch keinen neuen Versicherungsschein für den Kunden.

    Ist dies so rechtens, hat hier schon einmal Erfahrung damit gemacht? Wie kann ich mich dagegen wehren?
    Konkurenz durch andere kann ich ja akzeptieren, aber so etwas???

  2. Avatar von Doso
    Doso ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    12.12.2009
    Beiträge
    321
    Danke
    18

    Standard AW: Konkurenz in den eigenen Reihen

    Vor lauter Abkürzungen verstehe ich eigtl. nur Bahnhof..

  3. Avatar von Latinl
    Latinl ist offline

    Title
    Banned
    seit
    31.10.2012
    Ort
    Mainhatten
    Beiträge
    396
    Danke
    24

    Standard AW: Konkurenz in den eigenen Reihen

    tja so ist es eben in der versicherungsbranche. Ob Stukkivertrieb, Makler, Versicherungsbüro etc.


    Da sind die Kunden nur Mittel zum Zweck und billig Ware. Es wird umgeschrieben , Provision geteilt, zum Wiederruf genötigt . Selbst die eigene Oma würden einige verkaufen.




    Das wurde bei mir auch versucht. Habe beide "Versicherungsprofis" gefeuert. Leider wird es von den Gesellschaften toleriert

  4. Avatar von Matthew Pryor
    Matthew Pryor ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    10.12.2012
    Beiträge
    1.475
    Danke
    372

    Standard AW: Konkurenz in den eigenen Reihen

    Vor lauter Abkürzungen verstehe ich eigtl. nur Bahnhof..
    HGB 84er:Selbstständige handelsvertreter,zumeist tätig für Strukturvertriebe wie DVAG,OVB etc..
    KV Voll:Krankenvollversicherung;
    FD:Filialdirektion;

  5. Avatar von verschaukelt
    verschaukelt ist offline
    Themen Starter

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    29.12.2012
    Beiträge
    351
    Danke
    45

    Standard AW: Konkurenz in den eigenen Reihen

    Fast richtig Matthew,
    kein Struki - Alleinvertrieb eines sehr bekannten großen Versicherungsunternehmens mit mehr als 100jähriger Tradition.
    Aber vielleicht hat ja doch jemand eine Idee wie ich diesem "Kollegen" das Handwerk legen kann. Gibt es eine offizielle Stelle um solche Machenschaften einzudämmen - Der Hinweis - verbotene Provisonsabgabe - hat ja nicht geholfen. Ist zwar offensichtlich aber eben nicht zu beweisen. Habe ich nur mündlich...

  6. Avatar von Latinl
    Latinl ist offline

    Title
    Banned
    seit
    31.10.2012
    Ort
    Mainhatten
    Beiträge
    396
    Danke
    24

    Standard AW: Konkurenz in den eigenen Reihen

    Zitat Zitat von verschaukelt
    Fast richtig Matthew,
    kein Struki - Alleinvertrieb eines sehr bekannten großen Versicherungsunternehmens mit mehr als 100jähriger Tradition.
    Aber vielleicht hat ja doch jemand eine Idee wie ich diesem "Kollegen" das Handwerk legen kann. Gibt es eine offizielle Stelle um solche Machenschaften einzudämmen - Der Hinweis - verbotene Provisonsabgabe - hat ja nicht geholfen. Ist zwar offensichtlich aber eben nicht zu beweisen. Habe ich nur mündlich...

    also wenn dir keiner im Unternehmen glaubt dann wird es extern um so schwieriger.

    Hast du die misstände an eure Kontaktleute in der Firma gemeldet ?

    Der Kunde wird sicher kein Bock haben auf Schlammschlacht

  7. Avatar von verschaukelt
    verschaukelt ist offline
    Themen Starter

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    29.12.2012
    Beiträge
    351
    Danke
    45

    Standard AW: Konkurenz in den eigenen Reihen

    Natürlich glauben mir die Kollegen und Innendienstler, habe vor dem Gespräch mit dem FDir natürlich vorab Rat eingeholt und jetzt schüttelt alles nur noch den Kopf. Denn eigentlich wäre der Kollege dran gewesen...Da hatte der FDir wohl Angst...
    Hier ist seit einem Jahr ein furchtbares Klima und einige der alten Hasen haben bereits die Flucht ergriffen. So einige Neueinstellungen passen gar nicht in unsere früher sehr kollegiale Einheit...Der Trost, dass der Großteil davon ende 2013 nicht mehr dabei sein wird hilft mir nur gerade nicht...
    Mir ist nicht nur die Abschlussprovision genommen worden sondern dadurch auch der Aufstieg in eine höhere Provisionswertung in 2013 und eine satte Prämie für gute Arbeit in diesem Bereich. Also ein erheblicher finanzieller Schaden, den ich in diesem Jahr nicht mehr retten kann. So einiges ist im Dezember an Geschäft nur noch als Antragsannahme rausgegangen und wird erst in den nächsten Tagen policiert und gewertet. Den Angestellten ist ja nicht klar, dass Außendienstler vom Abschluss leben und kein regelmäßiges Gehalt erhalten...
    Ich habe 2 Zeugen und sämtlichen Schriftverkehr. Der Vertrag ist nicht auf den Vermittler neu geschrieben worden sondern lediglich ein Zuruf an die HV - Kunden in den Bestand des Kollegen übertragen- Wenn ich es genau betrachte ist der Antrag des Kollegen lediglich abgeheftet aber nicht bearbeitet worden was im Hinblick auf die kurze Frist - Unsisex auch gar nicht mehr möglich gewesen ist, denn bis zum 21 Dezember hatte ich Kündigungsbearbeitungsfrist und ich habe den Vertrag bis heute nicht frei gegeben da ich gar keine Kündigung vorliegen habe...

    Wer wäre denn zuständig, wenn der FDir nicht mitzieht und eine falsche Entscheidung triftt? Kann ja schlecht zur Polizei, die ist dafür nicht zuständig. Es ist meinen Kollegen klar,dass es hier falsch gelaufen ist aber es sind ja auch nur alles Außendienstler und die hängen auch an ihren Beständen und riskieren eine Kündigung wenn sie mich offen unterstützen...

  8. Avatar von Latinl
    Latinl ist offline

    Title
    Banned
    seit
    31.10.2012
    Ort
    Mainhatten
    Beiträge
    396
    Danke
    24

    Standard AW: Konkurenz in den eigenen Reihen

    das ist natürlich doppelt ärgerlich. Ob du dennoch Erfolg haben wirst mag ich bezweifeln. Scheinst in einem schlechten Unternhemen beschäftigt zu sein

  9. Avatar von obelix
    obelix ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.11.2011
    Beiträge
    849
    Danke
    129

    Standard AW: Konkurenz in den eigenen Reihen

    Hallo,

    in den Versicherungsunternehmen, die ich 'von Außen' kennengelernt habe, gibt es klare Provisions- und Bestandszuordnungsregeln. Diese haben Gültigkeit.

    In Einzelfällen kann es Individualregelungen geben, aber der hier geschilderte Fall kommt für mich, vorsichtig gesagt, 'merkwürdig' rüber. Schwer nachzuvollziehen.


    Sehr entscheidend kann die Aussage bzw. der Wunsch des Kunden sein. Vielleicht hat dies im konkreten Fall den Ausschlag gegeben?


    Ob der Filialdirektor die letzte Instanz ist, hängt von der Unternehmesstruktur ab. In der Praxis bzw. den meisten Unternehmen, wird allerdings kaum ein Weg an diesem vorbei führen.

Ähnliche Themen

  1. Immobilienerwerb für die eigenen Eltern

    Von Remscheider im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.11.2018, 09:29
  2. Zusatzversicherung bei der eigenen Krankenkasse?

    Von Sternenhimmel im Forum Krankenversicherung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.09.2012, 12:58
  3. Forwarddarlehen nur bei der eigenen Kreditbank

    Von QuestionPoint im Forum Allgemeine Kredite
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.08.2010, 18:53
  4. Zufriedenheit mit der eigenen Bank

    Von Retailbanking im Forum Banken & Sparkassen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.02.2010, 21:06