Bei Vermietung zahlt bald derjenige, der den Makler bestellt..

+ Antworten
19Antworten
  1. Avatar von Mike8974
    Mike8974

    Frage Bei Vermietung zahlt bald derjenige, der den Makler bestellt..

    Die Grosse Koalition plant ja, dass zukünftig derjenige den Makler zahlt, der ihn auch bestellt.

    Viele immobilien-Eigentümer werden wohl auf den Makler verzichten, wenn sie ihn selbst zahlen müssen...

    Von den mehr als 10.000 Wohnungsmaklern in Deutschland dürften einige Provisionseinnahmen wegfallen. Einige werden in ihrer Existenz gefährdet sein.

    Wie wirkt sich dies eurer Meinung nach auf die Branche aus?

    Mike

  2. Avatar von juri
    juri ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    13.12.2008
    Beiträge
    20
    Danke
    0

    Standard AW: Bei Vermietung zahlt bald derjenige, der den Makler bestellt..

    Ich werde als Vermieter die Miete erhöhen, wenn ich den Makler zahlen muss... Ich bin mehrmals in die Falle getappt und habe mir Mieter ins Haus geholt, die keine Miete zahlten. Mit Anwalts- und Gerichtskosten hatte ich über 14.000 EUR Schaden.
    Auch ich stand davor meine Existenz zu verlieren...

    Daher setze ich auf Makler mit sehr viel Berufserfahrung!

  3. Avatar von Birgit
    Birgit ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    09.09.2010
    Beiträge
    468
    Danke
    43

    Standard AW: Bei Vermietung zahlt bald derjenige, der den Makler bestellt..

    Wer die Arbeit eines Maklers in Anspruch nehmen will, muss ihn auch bezahlen.

    Ob das nun der Mieter oder Vermieter ist, völlig egal.


    Wer es sich einfacher machen möchte,muss es auch bezahlen.

  4. Avatar von Katakuna
    Katakuna ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    20.03.2014
    Beiträge
    20
    Danke
    1

    Standard AW: Bei Vermietung zahlt bald derjenige, der den Makler bestellt..

    Zitat Zitat von juri
    Ich werde als Vermieter die Miete erhöhen, wenn ich den Makler zahlen muss... Ich bin mehrmals in die Falle getappt und habe mir Mieter ins Haus geholt, die keine Miete zahlten. Mit Anwalts- und Gerichtskosten hatte ich über 14.000 EUR Schaden.
    Auch ich stand davor meine Existenz zu verlieren...

    Daher setze ich auf Makler mit sehr viel Berufserfahrung!
    Richtig! Mittlerweile habe ich das Gefühl das sehr viele junge Leute direkt Makler werden. Um den Schein zu bekommen, braucht man keine Praktiken etc und somit fehlt es vielen an Erfahrung. Wer mal Mietnomaden und Messis im Haus hatte, wird auf Makler setzten.

  5. Avatar von Salim
    Salim

    Standard AW: Bei Vermietung zahlt bald derjenige, der den Makler bestellt..

    Wie sieht das eigentlich bei käuflichem Erwerb einer Immobilie aus?
    Zahlt dann der Käufer; oder derjenige der den Makler bestellt?

    lg Salim

  6. Avatar von Suxxess
    Suxxess ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    09.10.2013
    Beiträge
    489
    Danke
    39

    Standard AW: Bei Vermietung zahlt bald derjenige, der den Makler bestellt..

    Es soll immer der zahlen der den Makler bestellt. Wobei das natürlich teilweise eine Milchmädchenrechnung ist, denn der Vermieter wird diese Kosten selbstverständlich umlegen.

    Und wenn das dann nicht direkt geht, dann halt indirekt über eine höhere Miete wenn diese am Markt durchzusetzen ist.

  7. Avatar von Herrmueller
    Herrmueller ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    15.04.2013
    Beiträge
    1.921
    Danke
    198

    Standard AW: Bei Vermietung zahlt bald derjenige, der den Makler bestellt..

    Denke auch, dass es eine Milchmädchenrechnung ist.

    Wohnung kostet bisher 600 EUR kalt, Makler kostet 1200 EUR (2 Nettokaltmieten), Vermieter schließt Kündigung für 4 Jahre aus und verlangt als neue Miete 25 EUR (oder 50 EUR...) mehr im Monat, somit Makler bezahlt und Mietpreis gestiegen.....

    Denke das wird eher zu schneller steigenden Mieten führen.

    Beim Hauskauf sehe ich das ganz anders, ich habe ein Summe X, die mir eine Immobilie Wert ist und die ich bereit bin zu zahlen. Ob von der Summe x der Makler 2%, 5% oder 50% bekommt, ist mir dann egal.

  8. Avatar von Spessartraeuber
    Spessartraeuber ist offline

    Title
    Benutzer
    seit
    26.01.2012
    Beiträge
    62
    Danke
    8

    Standard AW: Bei Vermietung zahlt bald derjenige, der den Makler bestellt..

    Es wird schon dazu führen dass einige Markler weniger beauftragt werden.

    Wird jetzt ein Markler bei einer Mietwohnung beauftragt so wird der Vermieter die Kosten durch einen höhere Miete wieder rein holen.

    Beim Hauskauf kann ich mir Vorstellen dass es mehr in Richtung Fix Betrag geht. Der Verkäufter Sagt er hätte gerne 200.000€ Für das Haus.
    Ihm ist es Vielleicht 1-2000€ Wert sich nicht selbst darum kümmern zu müssen.
    5% also 10.000€ wird es wohl vielen nicht Wert sein.
    Daher denke ich gehen die Provisionen runter es wird weniger Markler geben.

  9. Avatar von FGMatze
    FGMatze ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    26.03.2014
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Standard AW: Bei Vermietung zahlt bald derjenige, der den Makler bestellt..

    Ein Makler ist auch unnötig wie ein Kropf bei der aktuellen anhaltenden Nachfragen nach Wohnraum/Wohnungen/Häuser und Co.

    Privat und auf eigene Faust geht das genauso gut! Ich spreche da nur aus Erfahrungen

    Grüße
    Matze

  10. Avatar von bananalars01
    bananalars01 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    19.04.2013
    Beiträge
    119
    Danke
    8

    Standard AW: Bei Vermietung zahlt bald derjenige, der den Makler bestellt..

    Ab wann soll das gelten ? Ist das schon durch ?

    Glaube nicht dran das dieses passieren wird, zu hoher Verlust von Arbeitskräften die als Makler arbeiten.

  11. Avatar von Finanz-Guru
    Finanz-Guru ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    18.06.2014
    Beiträge
    10
    Danke
    0

    Standard AW: Bei Vermietung zahlt bald derjenige, der den Makler bestellt..

    Zitat Zitat von FGMatze
    Ein Makler ist auch unnötig wie ein Kropf bei der aktuellen anhaltenden Nachfragen nach Wohnraum/Wohnungen/Häuser und Co.

    Privat und auf eigene Faust geht das genauso gut! Ich spreche da nur aus Erfahrungen

    Grüße
    Matze

    In Balungsräumen würde ich das garnicht bestätigen! Hier werden Wohnungen unter der Hand "vermarkelt". Davon wird man als außenstehender nie etwas mitbekommen.

  12. Avatar von nochniegemacht
    nochniegemacht ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    19.06.2014
    Beiträge
    4
    Danke
    0

    Standard AW: Bei Vermietung zahlt bald derjenige, der den Makler bestellt..

    ich finde ohne makler geht besser

  13. Avatar von aal
    aal ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    21.05.2014
    Beiträge
    18
    Danke
    2

    Standard AW: Bei Vermietung zahlt bald derjenige, der den Makler bestellt..

    Zitat Zitat von Katakuna
    Richtig! Mittlerweile habe ich das Gefühl das sehr viele junge Leute direkt Makler werden. Um den Schein zu bekommen, braucht man keine Praktiken etc und somit fehlt es vielen an Erfahrung. Wer mal Mietnomaden und Messis im Haus hatte, wird auf Makler setzten.

    Ich verstehe den Sinn hinter deiner Aussage nicht.
    Zum einen bestätigst du ihn. Sagst aber, dass Makler um einen Schein zu bekommen, keine Prakiken fehlen. Wieso sollte man also einen Makler engagieren, wenn man doch davon ausgeht, dass dieser keine Ahnung hat ?

  14. Avatar von Roadrunner
    Roadrunner ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    04.07.2014
    Ort
    Deutschland und Schweiz
    Beiträge
    14
    Danke
    0

    Standard AW: Bei Vermietung zahlt bald derjenige, der den Makler bestellt..

    Find das Thema Maklerei extrem schwierig. Ich finde z.B. wenn ich mir ein Haus kaufen will für meine Familie, dann brauche ich einen Makler. Sucht der mir ein passendes Haus, nimmt sich die Zeit, dann verdient er von mir Provision zu bekommen. Wohne ich in einer Großstadt und suche eine 2-Zimmer Wohnung, die ich mir selbst raussuche und kommt der Makler dann einfach nur um mir aufzusperren verstehe ich die 2-3 Monatsmiete nicht mehr -sorry

  15. Avatar von Birgit
    Birgit ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    09.09.2010
    Beiträge
    468
    Danke
    43

    Standard AW: Bei Vermietung zahlt bald derjenige, der den Makler bestellt..

    Zitat Zitat von juri
    Ich werde als Vermieter die Miete erhöhen, wenn ich den Makler zahlen muss... Ich bin mehrmals in die Falle getappt und habe mir Mieter ins Haus geholt, die keine Miete zahlten. Mit Anwalts- und Gerichtskosten hatte ich über 14.000 EUR Schaden.
    Auch ich stand davor meine Existenz zu verlieren...

    Daher setze ich auf Makler mit sehr viel Berufserfahrung!
    Und wieso soll der Mieter dir den Makler bezahlen ?

    Wenn du dir den Mieter nicht selbst suchen willst, dann zahl den Makler auch selbst.

  16. Avatar von Katakuna
    Katakuna ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    20.03.2014
    Beiträge
    20
    Danke
    1

    Standard AW: Bei Vermietung zahlt bald derjenige, der den Makler bestellt..

    Wieso soll der Vermieter den Makler bezahlen, es ist sein Haus / seine Wohnung? Die Maklerkosten auf die Miete aufzuschlagen ist doch durchaus sinnvoll, warum soll der Vermieter seinen Gewinn schmälern, nur weil er zur Absicherung einen Fachmann in Form von Makler einschaltet?

  17. Avatar von Suxxess
    Suxxess ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    09.10.2013
    Beiträge
    489
    Danke
    39

    Standard AW: Bei Vermietung zahlt bald derjenige, der den Makler bestellt..

    Wieso soll der Vermieter den Makler bezahlen, es ist sein Haus / seine Wohnung?
    Eben deshalb, er hat diese Leistung nachgefragt also soll er diese auch selbst bezahlen.
    Warum soll ein Mieter für die Bequemlichkeit des Vermieters quasi haften?
    In gefragter Lage tut es auch eine simple Zeitungsanzeige.

    Mal ein Gegenbeispiel: Du gibst eine Schulung bei einem Kunden, der Kunde ersetzt dir dafür deine Bahnkosten. Aus Bequemlichkeit bist du jetzt aber erste Klasse gefahren, warum sollte dir dein Kunde auch diesen Aufpreis erstatten?

    Es ist doch deine persönliche Entscheidung ob du einen Markler einsetzt oder nicht, und wenn du es bequemer haben möchtest, dann sollst du gefälligst diese Bequemlichkeit auch selbst bezahlen.

  18. Avatar von Katakuna
    Katakuna ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    20.03.2014
    Beiträge
    20
    Danke
    1

    Standard AW: Bei Vermietung zahlt bald derjenige, der den Makler bestellt..

    Zitat Zitat von Suxxess
    Eben deshalb, er hat diese Leistung nachgefragt also soll er diese auch selbst bezahlen.
    Warum soll ein Mieter für die Bequemlichkeit des Vermieters quasi haften?
    In gefragter Lage tut es auch eine simple Zeitungsanzeige.

    Mal ein Gegenbeispiel: Du gibst eine Schulung bei einem Kunden, der Kunde ersetzt dir dafür deine Bahnkosten. Aus Bequemlichkeit bist du jetzt aber erste Klasse gefahren, warum sollte dir dein Kunde auch diesen Aufpreis erstatten?

    Es ist doch deine persönliche Entscheidung ob du einen Markler einsetzt oder nicht, und wenn du es bequemer haben möchtest, dann sollst du gefälligst diese Bequemlichkeit auch selbst bezahlen.
    Meiner Meinung nach der falsche Blickwinkel. Es müsste so heißen: Das Paket beinhaltet die Schulung + erste Klasse Bahnfahrt. Der Kunde kann dieses Angebot annehmen oder eben nicht. Wer mal mit Mietnormaden und Messis kämpfen musste, der geht lieber auf Nummer sicher und greift auf einen erfahrenen Makler zurück (Klar kann das auch schief gehen), dennoch bin ich der Meinung, dass ein Makler professioneller und besser ist, als ich, wenn ich über Zeitungsannoncen Mieter suche. Ich bin also nicht der Meinung, dass ein Makler zu beauftragen mit Faulheit / Bequemlichkeit gleichzusetzen ist. Im Grunde sitzt der Vermieter auch am längeren Hebel und muss entscheiden was er macht und die Konsequenzen tragen.

  19. Avatar von Cassiopeia
    Cassiopeia ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    30.07.2014
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Ausrufezeichen AW: Bei Vermietung zahlt bald derjenige, der den Makler bestellt..

    Jetzt muss ich doch auch einmal meinen "Senf" dazu geben. Ich habe selbst seit 2001 als Maklerin gearbeitet und habe (noch) meine eigene Immobilien GmbH. Durch die ständig wechselnden Gesetzgebungen wird es den Maklern immer schwerer gemacht und viele werden ihre Büros schließen müssen. Wobei hier auch zu bedenken sei, wieviel Steuern verlieren damit unser Finanzämter? Nur mal als Rechnung: Bei einem Hausverkauf mit einer Courtage von 5,95% gehen 5% an den Makler und 0,95% allein an das Finanzamt. Alle schimpfen immer, die Makler arbeiten nicht für ihr Geld, aber was tut denn unser Amt, außer zu kassieren? Unsere Tätigkeit ist wesentlich umfangreicher, als sich das jemand vorstellen kann, der in diesem Bereich noch nicht gearbeitet hat, vorausgesetzt, man macht seinen Job professionell und gut.

    Zum Hauptthema, das Gesetz kommt frühestens nächstes Jahr und das die Vermieter zahlen müssen, ist so auch nicht richtig. Der "Besteller" wird zahlen müssen, heißt, wenn ein Mieter den Makler beauftragt eine Wohnung/Haus zu suchen, dann zahlt weiterhin der Mieter. Manche Makler werden das sicher dann auch nutzen um von beiden Seiten abzukassieren. Abwarten, bis die ersten Gerichtsurteile diesbezüglich auf dem Markt sind.

  20. Avatar von Suxxess
    Suxxess ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    09.10.2013
    Beiträge
    489
    Danke
    39

    Standard AW: Bei Vermietung zahlt bald derjenige, der den Makler bestellt..

    Zitat Zitat von Katakuna
    Der Kunde kann dieses Angebot annehmen oder eben nicht.
    Das ist der Punkt, der Kunde kann Angebote einholen und sich ggf. für den Mitbewerber entscheiden, der nur 2. Klasse fährt. Beim Makler heißt das bis jetzt friss oder stirb. Aktuell hat man dann als Mieter keine Wahl ob man einen Makler nun haben will oder nicht, der Vermieter hat für einen entschieden und fertig.

    Wer mal mit Mietnormaden und Messis kämpfen musste, der geht lieber auf Nummer sicher und greift auf einen erfahrenen Makler zurück
    Gut es ergibt sich nicht nur ein Bequemlichkeitsplus für den Vermieter, sondern auch ein Plus an Sicherheit, da der Makler in der Regel Erfahrung hat und schon voraussortiert.

    Aber das ist eine Mehrleistung, die der Vermieter in Anspruch nimmt. Ich als Mieter habe davon gar nichts, ich soll allerdings alles am Ende bezahlen? Wie gesagt im Moment herrscht dort: "Friss oder stirb". Wenn du es nicht zahlen willst dann brauchst du die Wohnung ja auch nicht zu nehmen...

    @Cassiopeia
    Sicherlich bricht da für die Makler ein Stück der Markt weg, oder sagen wir es mal so der Wettbewerb wird halt härter. Wenn dem Vermieter das Plus an Sicherheit das Geld wert ist, dann wird er auch weiterhin auf einen Makler setzen. ( Andernfalls ist ihm diese Leistung das Geld halt nicht wert )

    Alle schimpfen immer, die Makler arbeiten nicht für ihr Geld
    Ich will nicht abstreiten, dass der Maklerberuf kein einfaches Geschäft wäre. Die meisten Leuten sehen vermutlich nur:
    1) Vermieter beauftragt Makler
    2) Makler schaltet eine Anzeige
    3) Makler lässt sich die Einkommensnachweise der Interessenten schicken und macht einen Tag der offenen Tür
    4) Objekt ist vermittelt

    Bei einem Haus für 400.000 € wären das >24.000 € Maklerkosten.
    Soweit ich das in Erfahrung bringen konnte, sind die Maklerkosten nicht fest, sondern verhandelbar.

    Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass jemand der im Jahr 2015 oder sogar schon vorher auf ein anderes transparenteres Gebührenmodell umsteigt, sich dort Vorteile erarbeiten kann. Warum keine 2,5% Grundprovision + 2% Erfolgsprovision? Und für jeden Monat dem man erfolglos sucht schmilzt die Erfolgsprovision um 0.1%.

Ähnliche Themen

  1. Ich gehe bald an die Börse

    Von fond im Forum Wirtschaft, Börsen & Märkte
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.08.2017, 18:32
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.11.2011, 23:19
  3. Wird der Beitragssatz der Krankenkassen bald steigen?!

    Von Poggo im Forum Krankenversicherung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.12.2010, 16:22
  4. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 14.05.2010, 21:01
  5. Tagesgeldzins bald nur 2%. Besser für längere Zeit anlegen!

    Von Manni im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.02.2009, 23:44

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.