finanzieren und Geld festlegen?

33Antworten
  1. Avatar von ILEMax
    ILEMax ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    21.07.2014
    Beiträge
    11
    Danke
    0

    Standard finanzieren und Geld festlegen?

    Hallo
    wir wollen uns eine vermietete ET Wohnung als Kapitalanlage kaufen.
    Dabei möchte ich folgenden Weg wählen:
    Kaufpreis 50.000
    Barvermögen 55000
    Ich möchte die 50000 Euro für 10 Jahre festlegen (z.Zt. mit 2,75 %).
    (der Freibetrag steht mir nicht mehr zur Verfügung)
    mit den 5000 möchte ich die Nebenkosten bezahlen.
    und 50000 möchte ich mir leihen (10 Jahre, komplett bezahlen, 479 Euro/Monat z.zt. 2,77 %)
    Somit hätte ich in den 10 Jahren mehr EinnameZinsen als AusgabeZinsen und kann die Ausgabezinsen auch noch steuerlich geltend machen.
    Als Belastung habe ich die differenz von Miete und Kreditrate, die 190 Euro kann ich wuppen.
    Aber das hört sich so gut an, das ich Angst habe etwas völlig falsch zu sehen

    Was habe ich vergessen?
    Sollte man das so machen oder die Wohnung kaufen und bezahlen und gut is?

    vielen Dank

    Der ILEMax

  2. Avatar von Bankkaufmann
    Bankkaufmann ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.05.2013
    Ort
    71229 Leonberg-Höfingen, Hinter der Kelter 3
    Beiträge
    6.442
    Danke
    503

    Standard AW: finanzieren und Geld festlegen?

    Wer garantiert Ihnen die Zinsen auf die 10 Jahre?
    Bank? Oder Firma?
    Ansonsten ist eine Finanzierung einer Kapitalanlage generell überlegenswert, auch hinsichtlich Schuldzinsen.

  3. Avatar von ILEMax
    ILEMax ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    21.07.2014
    Beiträge
    11
    Danke
    0

    Standard AW: finanzieren und Geld festlegen?

    Die Geldanlage bietet eine (ich glaue holländische) Bank.
    das habe ich auf einer Festgeldvergleich-Seite gefunden.

    Den Kredit bekomme ich (lt Internet) bei meiner Volksbank!

  4. Avatar von Kass Finanz
    Kass Finanz ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    08.04.2014
    Ort
    33098 Paderborn
    Beiträge
    558
    Danke
    73

    Standard AW: finanzieren und Geld festlegen?

    Hallo,
    oberflächlich gerechnet ein gutes Geschäft.

    Aber neben den Zinseinkünften ist auch die Mieteinnahme zu versteuern. Außerdem gibt es ggfs. ein Mietausfallrisiko. Also eventuell die Rechnung noch einmal mit Steuern und Nebenkosten rechnen. Dann ist eventuell der Kauf ohne Finanzierung günstiger.

  5. Avatar von Bankkaufmann
    Bankkaufmann ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.05.2013
    Ort
    71229 Leonberg-Höfingen, Hinter der Kelter 3
    Beiträge
    6.442
    Danke
    503

    Standard AW: finanzieren und Geld festlegen?

    Wenn schon Vermietung und Verpachtung dann bitte auch Afa nicht vergessen.
    Miete als Einnahme und Afa und Werbungskosten und Schuldzinsen (nicht Tilgung) für Steuererklärung V+V

  6. Avatar von ILEMax
    ILEMax ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    21.07.2014
    Beiträge
    11
    Danke
    0

    Standard AW: finanzieren und Geld festlegen?

    Erstmal Danke!

    Aber neben den Zinseinkünften ist auch die Mieteinnahme zu versteuern.
    Ja, das ist klar, aber das ist sie doch auch, wenn ich bar zahle!
    Daher weiß ich nun nicht, was mir diese Aussage sagt?

    Außerdem gibt es ggfs. ein Mietausfallrisiko.
    Auch das gibt es in beiden Fällen. Aber ok, fällt der Mieter aus wird die Tilgung schwieriger.

    Also eventuell die Rechnung noch einmal mit Steuern und Nebenkosten rechnen.
    Ich glaube, dazu fehlen mir die Kentnisse

  7. Avatar von Kass Finanz
    Kass Finanz ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    08.04.2014
    Ort
    33098 Paderborn
    Beiträge
    558
    Danke
    73

    Standard AW: finanzieren und Geld festlegen?

    Hallo,
    hier kann ein Steuerberater helfen.

  8. Avatar von Robert400
    Robert400 ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    24.07.2014
    Beiträge
    4
    Danke
    0

    Standard AW: finanzieren und Geld festlegen?

    Hallo,
    ich bin in einer ähnlichen Situation und klinke mich hier mal ein!

    In meiner Rechnung kann ich den Grunderwerbssteuer, die Afa (m.e. 2 %) die Zinsen und das Hausgeld (das was auch 'verbraucht' wurde) bei der Steuer absetzen, die Miete und die Zinsen die ich bekomme muß ich angeben. (Da ich mehr als 25% Steuern zahle versteuer ich die Eingenommenen Zinsen nur mit 25%)

    Wenn ich bar bezahle habe ich halt keine Zinsen zum absetzen und muß auch keine Zinsen versteuern.

    Da ich in den 10 Jahren mehr Zinsen bekomme, als ich zahle muß ich auch mehr versteuern.(solange der Freibetrag an anderer Stelle ausgeschöpft ist)
    Wenn also die Summe der eingenommenen Zinsen (nach Steuer) > ist, als die Summe der Schuldzinsen, lohnt sich das finanzieren.
    Richtig?

    Wenn der Mieter ausfällt hab ich halt höhere Belastungen.

    Robert400

  9. Avatar von Bankkaufmann
    Bankkaufmann ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.05.2013
    Ort
    71229 Leonberg-Höfingen, Hinter der Kelter 3
    Beiträge
    6.442
    Danke
    503

    Standard AW: finanzieren und Geld festlegen?

    Wie bekommen Sie in 10 Jahren mehr Zinsen als Sie absetzen können?
    Also woher sind Sie sich da so sicher?

  10. Avatar von Robert400
    Robert400 ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    24.07.2014
    Beiträge
    4
    Danke
    0

    Standard AW: finanzieren und Geld festlegen?

    Lt Renditerechner bei Credit Europe bekomme ich in 10 Jahren für 50000 Euro 13750 Euro Zinsen.
    Lt Tilgungsrechner zahle ich für 50000 Euro und 2,78 % Zinsen bei 480 Euro Rückzahlung/Monat in 10 jahren 7275 Euro Zinsen
    Wenn ich von den bekommenen Zinsen 25 % abrechne, ist das immer noch mehr als ich zahle.
    und die 7275 Euro kann ich im laufe der 10 Jahre doch von der Steuer absetzen.
    Oder rechne ich falsch?

  11. Avatar von Bankkaufmann
    Bankkaufmann ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.05.2013
    Ort
    71229 Leonberg-Höfingen, Hinter der Kelter 3
    Beiträge
    6.442
    Danke
    503

    Standard AW: finanzieren und Geld festlegen?

    @Robert400, Sie haben Recht mit der Überlegung.
    Jedoch sollte eine Volltilgung in 10 Jahren für den Kauf der ETW auch noch mit besserem Zins möglich sein.
    Ist natürlich auch abhängig vom Istzustand bei Ihnen ( Miete oder eigene Immobilie ) - Einkommen...

  12. Avatar von winfoer
    winfoer ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    09.06.2013
    Beiträge
    123
    Danke
    18

    Standard AW: finanzieren und Geld festlegen?

    Zitat Zitat von Robert400
    In meiner Rechnung kann ich den Grunderwerbssteuer ...
    Falsch, wenn dann die Grundsteuer. Die Grunderwerbsteuer fließt in die Berechnung der AfA hinein.

  13. Avatar von Robert400
    Robert400 ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    24.07.2014
    Beiträge
    4
    Danke
    0

    Standard AW: finanzieren und Geld festlegen?

    Ok, danke. ( Was ich im V+V Eintrage, muß mir dann eh ein Steuermensch absegnen)
    Aber das ändert doch nix an der 'Grundidee' oder?

  14. Avatar von Bankkaufmann
    Bankkaufmann ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.05.2013
    Ort
    71229 Leonberg-Höfingen, Hinter der Kelter 3
    Beiträge
    6.442
    Danke
    503

    Standard AW: finanzieren und Geld festlegen?

    Nö, ändert nichts an der Grundidee.
    Doch Hinweis: Sie können auch bei V+V die Steuererklärung selbst machen.

  15. Avatar von Cashflowclub MD
    Cashflowclub MD ist offline

    Title
    Banned
    seit
    02.03.2014
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    156
    Danke
    8

    Standard AW: finanzieren und Geld festlegen?

    Zitat Zitat von ILEMax
    Hallo
    wir wollen uns eine vermietete ET Wohnung als Kapitalanlage kaufen.
    Dabei möchte ich folgenden Weg wählen:
    Kaufpreis 50.000
    Barvermögen 55000
    Ich möchte die 50000 Euro für 10 Jahre festlegen (z.Zt. mit 2,75 %).
    (der Freibetrag steht mir nicht mehr zur Verfügung)
    mit den 5000 möchte ich die Nebenkosten bezahlen.
    und 50000 möchte ich mir leihen (10 Jahre, komplett bezahlen, 479 Euro/Monat z.zt. 2,77 %)
    Somit hätte ich in den 10 Jahren mehr EinnameZinsen als AusgabeZinsen und kann die Ausgabezinsen auch noch steuerlich geltend machen.
    Als Belastung habe ich die differenz von Miete und Kreditrate, die 190 Euro kann ich wuppen.

    Sorry, vll. verstehe ich das falsch, aber obwohl Du quasi 110% EK hast, soll Dich die Finanzierung mehr kosten als die Mieteinnahme???

    Mit anderen Worten: Du möchtest ein Investment kaufen, das Dir Monat für Monat 190€ Verlust bringt?

    Oder anders gesagt: Du möchtest jemandem 50.000€ leihen und bezahlst demjenigen noch 190€ mtl. dafür?

    Hältst Du das wirklich für sinnvoll?

    Falls ja: ich mache den Deal

  16. Avatar von Cashflowclub MD
    Cashflowclub MD ist offline

    Title
    Banned
    seit
    02.03.2014
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    156
    Danke
    8

    Standard AW: finanzieren und Geld festlegen?

    Zitat Zitat von ILEMax
    Ich möchte die 50000 Euro für 10 Jahre festlegen (z.Zt. mit 2,75 %).


    Ahhh, ich habe Deinen Denkfehler gefunden
    Wenn Du Deine 50k natürlich für 2,5% verbrennst ist klar, warum Du auf einen negativen Cashflow kommst!

    Ganz wichtig: einen Sachwert (Haus) NIEMALS mit einem Geldwert (zinsbasierte Anlage) absichern, das geht gezwungenermaßen nach hinten los!!!

    In der derzeitigen Situation würde ich das Geld lieber in Rohstoffe investieren. Gold und Silber sind derzeit auf einem absoluten Tiefpunkt und dürften innerhalb der nächsten 10 Jahre auf über das Doppelte des aktuellen Kurswertes steigen. Das ist wesentlich erfolgversprechender. Jedenfalls sollte der Ertrag auf Eure 50k hoch genug sein, um einen monatlichen positiven Cashflow zu erzeugen, also (grob überschlagen) mindestens 5-6%, wegen der Inflation besser 7-10%!

  17. Avatar von ILEMax
    ILEMax ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    21.07.2014
    Beiträge
    11
    Danke
    0

    Standard AW: finanzieren und Geld festlegen?

    dies
    Code:
    Sorry, vll. verstehe ich das falsch, aber obwohl Du quasi 110% EK hast, soll Dich die Finanzierung mehr Kosten als die Mieteinnahme???
    Mit anderen Worten: Du möchtest ein Investment kaufen, das Dir Monat für Monat 190€ Verlust bringt?
    Oder anders gesagt: Du möchtest jemandem 50.000€ leihen und bezahlst demjenigen noch 190€ mtl. dafür?
    Hältst Du das wirklich für sinnvoll?
    Falls ja: ich mache den Deal :grin:
    habe ich nicht verstanden!

    und dies
    Code:
    Ganz wichtig: einen Sachwert (Haus) NIEMALS mit einem Geldwert  (zinsbasierte Anlage) absichern, das geht gezwungenermaßen nach hinten  los!!!
    Bitte erklären

    und das
    Code:
    Gold und Silber sind derzeit auf einem absoluten Tiefpunkt und dürften  innerhalb der nächsten 10 Jahre auf über das Doppelte des aktuellen  Kurswertes steigen.
    sollte mir jemand garantieren! Der kann, wenn es Eintritt, nach 10 Jahren auch die Hälfte von Gewinn abhaben. Wenn es nicht auftritt muß er mir die Hälfte des versprochenen (verdopplung!) aus eigener Tasche geben )

  18. Avatar von Cashflowclub MD
    Cashflowclub MD ist offline

    Title
    Banned
    seit
    02.03.2014
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    156
    Danke
    8

    Standard AW: finanzieren und Geld festlegen?

    Zu 1.: wenn ich das richtig verstanden habe, hast Du 55k Eigenkapital (Du könntest die ETW also "bar" kaufen und hättest dann die Miete abzgl. NK als REINGEWINN), möchtest aber dennoch 50k Kredit aufnehmen und Deine 50k anlegen, um dann mtl. 190€ Verlust zu machen? Vll. habe ich die Zahlen auch irgendwie falsch verstanden, aber kommt Dir das nicht auch als Mumpitz vor?


    Zu 2.: ist Dir der Unterscheid zwischen Sachwert und Geldwert bekannt? Ein Sachwert ist eine "Sache", die einen reellen Wert (bspw. Materialwert) besitzt. Eine Goldmünze bspw. ist ein Sachwert, der durch den Materialwert definiert ist. Da die Goldvorkommen der Erde sehr begrenzt sind, ist dieser auch recht stabil und hat sich deshalb auch über Jahrtausende überall auf der Welt als Zahlungsmittel bewährt. Auch wenn der Preis an der Börse gelegentlich schwankt (bitte immer zwischen Preis und Wert einer Sache unterscheiden! Warren Buffet sagte mal: "Die Kunst an der Bürse ist, den Dollar für unter 50 Cent zu kaufen"), so war Gold nie wertlos und wird es auch nie werden! Wenn Du natürlich zwingend nach exakt 10 Jahren "switchen" willst/mußt, hat Gold natürlich ein gewisses Kursschwankungsrisiko! Allerdings dürfte die Gefahr, daß Gold in 10 Jahren noch billiger gehandelt wird als heute, in etwa so groß wie die Chance auf einen Lottogewinn sein

    Ein Geldwert - ein Geldschein oder Bundesschatzbrief bspw. - dagegen besitzt keinen reellen Wert (außer dem Herstellungspreis des bedruckten Papiers, der bei einem 100€-Schein jedoch erheblich unter dem Nennwert von 100€ liegen und nur einige Cent betragen dürfte, vll. sogar ein oder mehrere Euros, weil dafür natürlich ein enormer Aufwand betrieben wird).

    Eine Banknote ist im Grunde ein "Schuldschein" der Regierung und die einzige "Sicherheit", die bei so einer Banknote im Grunde für Dich besteht, ist das Versprechen der Regierung, daß dieser Schein 100€ wert ist...

    ...das Versprechen einer Regierung, die eigentlich gar keine Regierung ist, sondern nur die Geschäftsleitung einer GmbH mit gut 25000€ Stammkapital, die über 2 Bio. Schulden hat!

    Und wenn ich Dir jetzt "verspreche", daß Gold zum aktuellen Kurs in 10 Jahren deutlich mehr wert ist, würdest Du mir wahrscheinlich kein Wort glauben, obwohl das Stammkapital meiner Firma 26.000€ beträgt und meine Schulden nur im 6-stelligen Bereich liegen, dafür aber mit Vermögenswerten von fast einer Mio. abgesichert sind

    Trotzdem glauben Millionen Menschen der Regierung, bringen Ihr Geld deshalb zur Bank und beschweren sich dann, wenn sie plötzlich pleite sind... (denk mal an dei 20er, als Oma mit der Schubkarre zum Bäcker fahren mußte, um Brot zu kaufen. Und wenn sie eine Sekunde nicht aufgepaßt hat, hat ihr jemand das geld auf den Bürgersteig gekippt und ist mit der leeren Karre geflüchtet )

    Und ALLE Anlageformen, die "Zinsen" ausschütten, sind Geldwerte! Und mit Geldwerten sparst Du IMMER unter der Inflation (Du entwertest also quasi Dein Vermögen), weil Dir eine Bank NIE mehr geben wird, weil sie ja sonst Verluste machen würde

    Ist Dir der Unterschied zwischen Geld-und Sachwert jetzt klar geworden?

    PS: unbedingt auch mal diesen Film ansehen!!!

    Zu 3.: das garantiere ich Dir gerne und jederzeit! Leichter kann man Geld schließlich nicht verdienen als mit OPM bzw. ALG (other people's money bzw. anderer Leute Geld )
    Ob Dir meine Garantie allerdings was wert ist und Du den Deal machen möchtest, bezweifle ich dennoch

  19. Avatar von Cashflowclub MD
    Cashflowclub MD ist offline

    Title
    Banned
    seit
    02.03.2014
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    156
    Danke
    8

    Standard AW: finanzieren und Geld festlegen?

    Zitat Zitat von ILEMax
    Hallo
    wir wollen uns eine vermietete ET Wohnung als Kapitalanlage kaufen.
    Dabei möchte ich folgenden Weg wählen:
    Kaufpreis 50.000
    Barvermögen 55000
    Ich möchte die 50000 Euro für 10 Jahre festlegen (z.Zt. mit 2,75 %).
    (der Freibetrag steht mir nicht mehr zur Verfügung)
    mit den 5000 möchte ich die Nebenkosten bezahlen.
    und 50000 möchte ich mir leihen (10 Jahre, komplett bezahlen, 479 Euro/Monat z.zt. 2,77 %)
    Somit hätte ich in den 10 Jahren mehr EinnameZinsen als AusgabeZinsen und kann die Ausgabezinsen auch noch steuerlich geltend machen.
    Als Belastung habe ich die differenz von Miete und Kreditrate, die 190 Euro kann ich wuppen.
    Aber das hört sich so gut an, das ich Angst habe etwas völlig falsch zu sehen

    Ich will das mal nochmal aufdröseln, damit Dir bewußt wird, daß das sich überhaupt nicht gut anhört!

    50k Kredit würden Dich 479€ mtl. kosten, wobei Du eine "Belastung" von 190€ mtl. hättest, also so:

    Einnahmen - Ausgaben= -190€ (damit ergäben sich also Mieteinnahmen von 289€ mtl. = 479€ - 190€)

    Wenn Du die Wohnugn dagegen bar bezahlen würdest (das Kapital hast Du ja), sähe die Rechnung wie folgt aus:

    Einnahmen - Ausgaben (veranschlagen wir mal 100€ mtl. an Steuern, Instandhaltung etc.) = +189€

    Also statt 190€ Verlust würdest Du 190€ Gewinn im Monta machen!

    Was hört sich JETZT für Dich besser an? Variante 1 oder 2?

    Variante 3 und 4 wage ich mich jetzt gar nicht zu erörtern...

  20. Avatar von ILEMax
    ILEMax ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    21.07.2014
    Beiträge
    11
    Danke
    0

    Standard AW: finanzieren und Geld festlegen?

    Geldwert vs Sachwert : ja nee, is klar!
    aber grade wegen der Geldentwertung scheint es mir sinnvoll einen Sachwert (der erhalten bleibt) mit einem Geldwert (der ggf immer weniger Wert wird) abzusichern. (Natürlich nur mit der Option vorab, auf einen Schlag zu tilgen, falls mir die Oma ohne Schubkarre erlaubt Ihr beim aufräumen zu helfen )

    Variante 1 / 2
    Angenommen ich spare diese rd 200 Euro aus variante 2 jeden Monat, für die 10 Jahre, muß ich 'NUR' 14,... % erwirtschaften, um nach 10 jahren die 50K wieder zu haben.
    In meiner Version habe ich Sie sicher.

    Gold
    mag sein das das in 10 Jahren mächtig steigt. Aber das ist nicht meine baustelle. Da hab ich zu wenig Ahnung. Und viele, die Ahnung hatten(oder glaubten zu haben) sind mit Ihren Erkenntnissen pleite gegangen. Das trau ich mich nicht

Ähnliche Themen

  1. KFW Programm 153 - Tilgungssatz selbst festlegen

    Von matte1987 im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.09.2015, 11:02
  2. Kann der Arbeitgeber das Gehalt willkürlich festlegen?

    Von Blindfisch im Forum Jobangebote
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.11.2013, 22:53
  3. Geld für 2-3 Jahre wirklich festlegen (d.h. definitiv keine Zugriffsmöglichkeit)

    Von moepel im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.08.2013, 15:01
  4. Wieviel Urlaub kann der Arbeitgeber festlegen?

    Von Anneke im Forum Arbeit & Beruf
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.03.2011, 11:28
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz