Darlehen + EK - von was renovieren?

+ Antworten
17Antworten
  1. Avatar von Groxo
    Groxo ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    08.10.2015
    Beiträge
    9
    Danke
    0

    Standard Darlehen + EK - von was renovieren?

    Hallo,

    folgende Annahme:
    Hauspreis inkl. allem: 200t€
    Renovierung: 20t€
    Bedarf also insg. 220t€

    Darlehen 1: 140t€
    Darlehen 2: 50t€
    EK: 30t€
    _____________

    Mit den Bankdarlehen könnte man ja theoretisch den Hauspreis finanzieren. Dann blieben 10t€ + 20t€ (Renovierung) vom EK zu stemmen.

    Frage 1:
    Gibt es eine Bank, die das okay findet, wenn zuerst das Darlehen (für den Hauskauf) eingesetzt wird und für die Renovierungen (+ Restpreis) das EK? Hintergrund: So könnte man sich etwaige Bereitstellungszinsen sparen.
    Oder wie wird das "üblich" gehandhabt?

    Frage 2:
    Angenommen es gibt eine Bank, die nicht von Anfang an sagt "Zuerst wird das EK aufgebraucht und für die Renovierungen schütten wir step-by-step den Rest des Darlehens aus", wie lange hat man denn Zeit zum Renovieren? Klar, wenn alle Renovierungskosten bei der Bank eingereicht werden müssen, wird das durch den Bereitstellungszins/-freien Zeitraum begrenzt - aber wenn ich teilweise oder ganz EK zum renovieren einsetze?

    Frage 3:
    Angenommen die Bank sagt: Erst EK, dann Darlehen - und ich bemerke, dass ich die angesetzten Renovierungskosten gar nicht benötige, weil beispielsweise die Fenster zu tauschen, sich als vollkommen unwirtschaftlich herausstellt? Kann ich eine bestimmte Summe x einfach verfallen lassen/zurückgeben?

    Bitte keine Kommentare à la "20t€ zum Renovieren sind schneller weg, als du denkst". Die o.g. Zahlen sind rein fiktiv und sollen nur das Prinzip verdeutlichen.

    Vielen Dank für eure Einschätzungen.

  2. Avatar von Herrmueller
    Herrmueller ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    15.04.2013
    Beiträge
    1.895
    Danke
    196

    Standard AW: Darlehen + EK - von was renovieren?

    Hallo,

    bei uns war es so:

    90.000 EUR Kaufpreis
    9.000 EUR NK
    21.000 EUR Renovierung (Was zu niedrig angesetzt war )

    Bank hat quasi den Kaufpreis -NK ausgezahlt, wir haben die Nebenkosten aus dem EK (17.500 EUR)bezahlt und dann wurde Stück für Stück, je nachdem wie wir die Rechnungen eingereicht hatten, wieder weiter ausbezahlt.

  3. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    12.483
    Danke
    978

    Standard AW: Darlehen + EK - von was renovieren?

    Selbst wenn das EK sofort eingesetzt werden muss - was erstens verständlich und auch gängige Handhabe ist - sehe ich das Problem nicht. Angenommen ich habe das EK einesetzt, sei es für Nebenkosten und/oder zusätzlich auch noch anteilig für die Kaufpreisbelegung, dann können - handhabe ich das - 15.000 Euro vorab seitens der Bank auf das Konto des Darlehensnehmers gezahlt werden. Davon können dann die ersten Arbeiten getätigt werden, interessant ist das u.a auch immer dann, wenn man viel Eigenleistung tätigt und Material im Baumarkt kaufen muss oder aber eben mal die ein oder andere Dienstlesitung vor Ort bezahlen muss/will. Man dokumentiert dann die getätigten Arbeiten mir gegenüber anhand von Fotos und Materialrechnungen und wenn die 15.000 Euro ausgegeben sind, wird das nächste Geld angefordert. Größere Rechnungen können ja parallel nach wie vor von der Bank per Zahlungsauftrag direkt bezahlt werden.

    Naja und die bereitstellungsfreie Zeit kann ja entsprechend eingeplant sein und wenn was übrig bleibt - was seltenst der Fall ist - kann es über die Sondertilgung wieder zurück geführt werden. Denke aber, dass sich überschüssiges, nicht benötigtes Geld auch immer noch irgendwo verbauen lässt.

  4. Avatar von Groxo
    Groxo ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    08.10.2015
    Beiträge
    9
    Danke
    0

    Standard AW: Darlehen + EK - von was renovieren?

    Ihr habt wohl beide recht - "man ist die am Ende" mit renovieren und es findet sich immer noch etwas. Aber vielleicht verdeutlicht folgendes Beispiel meine Befürchtung:
    Die Heizungsanlage ist momentan noch okay, aber älteren Baujahres.
    a) ich lasse sie aus der Finanzierung raus
    b) ich nehme einen gleichwertigen Ersatz mit rein
    c) ich denke zukunftsorientiert und plane deutlich mehr für z.B. eine Pelletsheizung

    Nehmen wir c) an. Ich beantrage also 15-20t€ mehr. Im Sommer schauen sich diese Kostenstelle aber noch 2-3 Heizungsbauer an und raten - aus welchem Grund auch immer (Pellets haben keine Zukunft, Heizung ist von den Werten her doch noch okay, usw.) - davon ab. So stehe ich nun mit 15t€ da, die ich abnehmen und in Renovierungen stecken muss.

    Nun könnte ich sagen "Na gut, pflaster ich eben den Hof" - aber so bin ich nicht. Entweder der muss eh gepflastert werden und ich habe das in der Finanzierung schon mit drin oder er muss es nicht, dann sehe ich auch nicht ein 15t€ zu "verpulvern".

    Die BANK sagt mir aber "Ehm, sorry, wir gingen aber bei Vergabe des Darlehens davon aus, dass das gesamte Geld wertsteigernd eingesetzt wird - also sieh zu, wie du die 15t€ unterbringst."

    Sehe ich das richtig?
    Oder gibt es Banken, die das anders handhaben?
    Oder gibt es Tipps und Tricks die Bank zufrieden zu stellen, ohne die 15t€ auf den Kopf zu hauen?
    Oder kann mir jemand etwas zum Thema Nichtabnahmeentschädigung in diesem Zusammenhang sagen?

  5. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    12.483
    Danke
    978

    Standard AW: Darlehen + EK - von was renovieren?

    ;-)) den Hof wollen sie ersatzweise nicht pflastern, so sind sie nicht, aber sich jetzt im Klaren werden was mit der Heizung passieren soll wollen sie auch nicht? Wann wollen sie kaufen und wann sich entscheiden was mit der Heizung passieren soll? Warum mit den Experten nicht jetzt schon rein gehen und sich beraten lassen und dann eine Entscheidung trefen? Wollen sie da auf Vorrat horten, um ggf. es dann nicht zu benötigen? Wenn der Beleihungsauslauf gut ist, haben sie bezüglich dieser Planungen auch mehr Spielraum, ggf. dürften sie das Geld bei einigen Banken dann auch verfeiern, ist dieser es nicht, dann müssen sich sich an den Spielregeln wertsteigernd schon halten, aber das haben sie ja soweit auch verstanden. Es gibt ja auch Banken, wo sie einen Teil nicht abnehmen müssen ohne dafür Gebühren bezahlen zu müssen, muss man sehen was die für Konditionen haben und schauen ob das im Verhältnis steht.

  6. Avatar von Herrmueller
    Herrmueller ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    15.04.2013
    Beiträge
    1.895
    Danke
    196

    Standard AW: Darlehen + EK - von was renovieren?

    Gerade die Heizung würde ich sofort mit machen, dann das bringt i.d.R. durch niedrigeren Verbrauch sofort "Rendite" !!
    Wenn z. B. der Zinssatz für das Fremdgeld bei 2,X% liegt, die Heizung 15tsd EUR kostet und jährlich 500 EUR an Heizkosten einspart......

    Dann noch OT:

    Wir haben eine Pelletszentralheizung, Verbrauch ca. 2.5t Pellets/Jahr bei 260qm Wohnfläche BJ 1955.
    Vorher EFH 150qm, 2.500l Heizöl/Jahr, BJ 1965.

  7. Avatar von Groxo
    Groxo ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    08.10.2015
    Beiträge
    9
    Danke
    0

    Standard AW: Darlehen + EK - von was renovieren?

    Zitat Zitat von noelmaxim
    ;-)) den Hof wollen sie ersatzweise nicht pflastern, so sind sie nicht, aber sich jetzt im Klaren werden was mit der Heizung passieren soll wollen sie auch nicht?
    Dieses Dilemma trifft den Nagel auf den Kopf. Mein Problem ist, dass ich mich ungern festlegen möchte. Zur Heizung habe ich beispielsweise schon eine Aussage, weshalb sie aus der Finanzierung draußen ist. Aber man muss sich bei so vielen Kostenstellen Gedanken machen:
    Dämmung Dach, ja. Kosten? Kommt drauf an. Soll es begehbar sein? Oder bleibt er nach der Dämmung dicht? Mit was wird gedämmt? Macht man es selbst oder lässt es machen? Kosten: zw. 2t€ und 6t€
    Bodenbeläge, ja. Kosten? Kommt drauf an. Kork, Parkett, Laminat? Selbst wenn klar ist VINYL. Wer machts? Kosten Material: zw. 2t€ und 8t€ Lassen wir es machen +x für Handwerker.
    Ergibt allein bei diesen beiden Posten eine Spanne zw. 4 und 14t€ - und das sind 2 Posten von 10(?).

    Ich möchte bzw. kann mich momentan auch bei noch so viel Information nicht auf einen Betrag festlegen.

    ABER wenn es hier heißt: "Tja, musst du aber. Werde dir im Klaren was du willst, anders kannst du das Dilemma nicht lösen." Dann ist das eine Aussage. Meine Bank werde ich nicht nach dem Punkt Flexibilität der Restsumme aussuchen. Dazu ist die wohl tatsächlich bereits zu realistisch/gering eingeschätzt, womit sich dieses Luxusproblem wohl nicht stellen wird.

    /OT zur Heizung:
    Die ist 20 Jahre alt, nach der gängigen (Gutachter) Meinung also alt. Verschiedene SHK sind jedoch der Meinung, es wäre wirtschaftlicher Schwachsinn eine funktionierende Heizung auszubauen, die noch gut und gerne 7-10 Jahre läuft. Lieber die anderen Baustellen (Dämmung) angehen.

  8. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    12.483
    Danke
    978

    Standard AW: Darlehen + EK - von was renovieren?

    Was kostet das Haus, wie viel Eigenkapital setzen sie ein?

  9. Avatar von Groxo
    Groxo ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    08.10.2015
    Beiträge
    9
    Danke
    0

    Standard AW: Darlehen + EK - von was renovieren?

    190t€ + NK
    EK 42t€

    die im 1. Post genannten Zahlen sind damit hinfällig :-)

  10. Avatar von guest
    guest ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.01.2014
    Beiträge
    192
    Danke
    38

    Standard AW: Darlehen + EK - von was renovieren?

    Hallo Groxo,

    ich denke, dass Sie 15k (aus Beispiel Heizung) nicht verfeiern wollen und auch kein neues auto aufs Haus kaufen wollen. Ich gehe davon aus, dass Sie den Kreeditbetrag einfach nicht abnehmen wollen.

    Wie noelmaxim schrieb, brauchen Sie eine Bank die einen flexiblen Kreditbetrag "170-200.000" Euro anbietet. Wie wäre es, wenn man sich zunächst die Frage stellt, wie teuer ein solcher Kredit im Vergleich zu einem Kredit mit entsprechender Möglichkeit der Sondertilgung (z. B. 5% Jahr plus einmalig im ersten Jahr 20.000 Euro - werden wohl aber eher nicht standardisierte Banken machen) oder ggf. den zu viel genommenen Betrag dann per "5%"- Sondertilgung wieder zurück führt. Wenn der Zinssatz durch die flexible Höhe zu hoch schnellt, muss man sich über diese Alternative keine Gedanken mehr machen. Dann kann man sich über die neue Situation welche machen. - Fragen Sie doch einfach mal mit Ihren speziellen Fragen und Fakten detailliert einen Experten (z. B. hier aus dem Forum).

    Viel Erfolg

    guest

    P. S. Bei Pelletheizung bitte auch den erhöhten Wartungsaufwand einrechnen lassen, auch das vergessen Pelletheizungsverkäufer ab und zu.

  11. Avatar von Groxo
    Groxo ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    08.10.2015
    Beiträge
    9
    Danke
    0

    Standard AW: Darlehen + EK - von was renovieren?

    Danke guest auch für deine Einschätzung. Jegliche flexible Darlehen, die wir verglichen haben, brachten letztlich mehr Nach- als Vorteile. Wir haben uns darauf besonnen, dass es sicher immer irgendwas zu tun gibt und wir das Geld sicher auch sinnvoll loswerden können. Dann kommen eben elektr. Rollläden und ein Smarthome-System mit rein. So hab ich der Frau des Hauses zumindest ein Argument entgegenzusetzen, ... :-)

  12. Avatar von Groxo
    Groxo ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    08.10.2015
    Beiträge
    9
    Danke
    0

    Standard AW: Darlehen + EK - von was renovieren?

    Die Bank lässt mir die freie Wahl, ob ich erst das EK für den Kaufpreis nehme oder die Bank den Kaufpreis bezahlt und ich von den Eigenmitteln renoviere (+ Nachweis). Ich fände es "schöner" wenn die Bank den Kaufpreis voll stemmt und ich mit den Eigenmitteln etwas freier verfahren könnte. Andererweits kostet mich das auch 2,5%, wenn die Bank das macht. Gleichzeitig bekomme ich auf mein EK aber nur 1% Zinsen, also ein (überschaubares) Minusgeschäft von 1,5%.

    Frage: Welchen Vorteil hätte ich denn, wenn ich mir Eigenmittel zurückbehalte und nicht bei jeder Renovierung die Bank neu um Geld bitten muss?

  13. Avatar von Herrmueller
    Herrmueller ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    15.04.2013
    Beiträge
    1.895
    Danke
    196

    Standard AW: Darlehen + EK - von was renovieren?

    Also,

    wenn Du die 42.000 EUR auf einmal sofort von der Bank nehmen würdest, dann kostet dich das ca. 50 EUR/Monat.....

  14. Avatar von Groxo
    Groxo ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    08.10.2015
    Beiträge
    9
    Danke
    0

    Standard AW: Darlehen + EK - von was renovieren?

    Du sagst es. Das wäre der ca. 600,-€ teure Nachteil p.a.

    Aber hat es vielleicht auch Vorteile? Gefühlt bin ich flexibler, wenn ich Eigenmittel so lange wie möglich flüssig habe. Oder ist das nur ein teuer erkauftes (irrtümliches) Gefühl?

  15. Avatar von Herrmueller
    Herrmueller ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    15.04.2013
    Beiträge
    1.895
    Danke
    196

    Standard AW: Darlehen + EK - von was renovieren?

    Über welchen Zeitraum willst Du das denn abrufen ?
    Dann kommen doch u.U. Bereitstellungszinsen auch noch dazu.....

  16. Avatar von Groxo
    Groxo ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    08.10.2015
    Beiträge
    9
    Danke
    0

    Standard AW: Darlehen + EK - von was renovieren?

    12 Monate zinsfreie Bereitstellung
    über den Zeitraum möchte ich das abrufen


    Also... habe ich (gerade) ungesehene Vorteile, wenn ich mir mehr Eigenmittel liquide halte?

  17. Avatar von Bankkaufmann
    Bankkaufmann ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.05.2013
    Ort
    71229 Leonberg-Höfingen, Hinter der Kelter 3
    Beiträge
    6.622
    Danke
    510

    Standard AW: Darlehen + EK - von was renovieren?

    Ja klar, denn es gibt immer Sonderwünsche während der Renovierung/Sanierung/Modernisierungsphase

  18. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    12.483
    Danke
    978

    Standard AW: Darlehen + EK - von was renovieren?

    Wie soll die Bank denn dann gewährleisten dass du die Maßnahmen auch tätigst, wenn sie dir dein EK lassen? Die Maßnahmen haben in der Zinsgestaltung da sie wertsteigernd sind Berücksichtigung gefunden, ergeben einen höheren Beleihungswert entsprechend einen geringeren Beleihungsauslauf. Machst du die Maßnahmen nun aber nicht hat die Bank in der Immobilie weniger Sicherheit. Sie kann dann nichts mehr steuern, grundsätzlich etrst Mal völlig normal. Vor allem hat sie dann auch gesehen dass du das Eigenkapital auch tatsächlich besitzt/besessen hast.

Ähnliche Themen

  1. Wohnung/Haus kaufen, renovieren und wieder verkaufen?

    Von J_Osterhagen im Forum Immobiliengeschäfte
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.03.2017, 09:16
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.03.2016, 11:46
  3. Darlehen bei Anderson -Erste Deutsche Grundwert Darlehen

    Von Rolando im Forum Allgemeine Kredite
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.01.2013, 13:31
  4. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.06.2011, 11:07
  5. Beschädigung beim Renovieren Angelegenheit des Mieters?

    Von Eismann345664 im Forum Sonstige Versicherungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.10.2009, 08:56