Nachfinanzierung :-( wie angehen?

+ Antworten
4Antworten
  1. Avatar von Martin79HN
    Martin79HN ist offline
    Themen Starter

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.08.2014
    Beiträge
    811
    Danke
    49

    Standard Nachfinanzierung :-( wie angehen?

    Hallo Finanzexperten,

    mir vergeht echt der Spaß am Neubau!
    Bei fast allen Gewerken kommen Nachträge und extra Kosten auf uns zu.

    Wir haben eine Finanzierung wie folgt:
    1 Rang Hausbank 1,56% eff. 10 Jahre (BHW Bausparvertrag deckelt die Restschuld nach 10 Jahren ist abgetreten)
    2 Rang L-Bank 0,75% eff. 10 Jahre & 2,35% weiteren 5 Jahre (Förderdarlehen)

    Grundschuld 1 & 2 Rang machen ca. 70% vom Objektwert mit Grundstück aus!
    Wir haben im Vorfeld einen Finanzpuffer von ca. 5% eingeplant.
    Die 5% haben wir in wenigen Wochen aufgebraucht. (Rohbau steht dann)

    Die Gesamtsumme der Nachfinanzierung schätze ich auf 20.000-30.000€!
    Wir haben im Gesamtpaket Haus, Garage usw. Komplettpreis nach Leistungsumfang/Baubeschreibung. (Eigenleistung sehr sehr gering)

    Zu unserem Glück haben wir eine Eigentumswohnung die vermietet und lastenfrei ist.
    Auf der Eigentumswohnung Wert 100t + ist keine Grundschuld.

    Im Gespräch mit unserer Hausbank wird uns erst eine Baufinanzierung (als Nachfinanzierung)
    von 50t + angeboten. (soviel brauchen wir aber nicht!)
    Bei einem Modanisierungskredit bespart man wohl einen Bausparvertrag und hat 3,12% eff. als Vorrausdarlehen für 6-7 Jahre und dann 2,35% eff. über den Bausparvertrag. (Gesamtlaufzeit 13-14 Jahre)
    Aber ich bin mir sicher das es kaum Guthabenzinsen für den Bausparvertrag gibt.

    Konsumkredit/Privatkredit auch bei ca. 3,XX%.

    Ich möchte monatliche Belastung für die Nachfinanzierung möglichst gering halten.
    Eine Sondertilgung vielleicht sogar komplett (Nachfinanzierung) ist hingegen schon gewünscht.

    Beim Einzug Ende 2016 in das Eigenheim würden wir es schaffen mind. 500€ pro Monat
    von der Nachfinanzierung pro Monat zurückzuzahlen. (die Zwangsrate würde ich allerdings nicht so hoch ansetzen wegen Arbeitslosigkeit usw.)

    Rate 1 & Rate 2 zu Darlehen Hausbank & L-Bank
    ist sehr gering gewählt. (Mischzins von ca. 1% eff.!)

    Uns würde mit Sicherheit jede Bank ein weiteres Darlehen anbieten.
    Bin auf die Antworten gespannt.

    Gruß

    Martin

  2. Avatar von Bankkaufmann
    Bankkaufmann ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.05.2013
    Ort
    71229 Leonberg-Höfingen, Hinter der Kelter 3
    Beiträge
    6.882
    Danke
    517

    Standard AW: Nachfinanzierung :-( wie angehen?

    Warum kein einfaches Direkttilgungsdarlehen abgesichert auf der lastenfreien ETW in der von Ihnen gewünschten Höhe?
    Eine Bausparlösung muss ja nicht unbedingt sein.
    Das mit den EUR 50.000 ist jedoch nachvollziehbar. Denn viele Banken finanzieren erst ab EUR 50.000.

  3. Avatar von xlarge
    xlarge ist offline

    Title
    Banned
    seit
    06.03.2015
    Beiträge
    425
    Danke
    21

    Standard AW: Nachfinanzierung :-( wie angehen?

    Solange man auf dem einen oder anderen Darlehen genug sondertilgen kann, sollten die 50k auch kein Problem sein - tilgt man halt soviel sonder, wie übrig bleibt. (Soweit möglich ...)

  4. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13.210
    Danke
    1021

    Standard AW: Nachfinanzierung :-( wie angehen?

    Aus welcher Region kommen sie?

    Ihre Finanzierung kenne ich ja nun auswendig, aber wo sie herkommen weiß ich nicht. 30.000 Euro dürften als Annuitätendarlehen aber kein Problem sein!

  5. Avatar von finanzierung
    finanzierung ist offline

    Title
    Banned
    seit
    07.02.2015
    Beiträge
    584
    Danke
    72

    Standard AW: Nachfinanzierung :-( wie angehen?

    Zitat Zitat von Martin79HN
    Die Gesamtsumme der Nachfinanzierung schätze ich auf 20.000-30.000€!
    Wir haben im Gesamtpaket Haus, Garage usw. Komplettpreis nach Leistungsumfang/Baubeschreibung. (Eigenleistung sehr sehr gering)

    Zu unserem Glück haben wir eine Eigentumswohnung die vermietet und lastenfrei ist.
    Auf der Eigentumswohnung Wert 100t + ist keine Grundschuld.
    Eigentlich müsste man das im Forum irgendwo ganz oben anpinnen.
    Denn komischerweise kommen bei Diskussionen, wo Fragern ohne Eigenkapital und Wunsch einen Neubau anzugehen und die "Schlechtmacher" vor solchen Situationen warnen, sehr schnell die Aussage, dass wenn man einen "Festpreis" hat, ja wohl nichts passieren kann.

    Bei euch ist sicherlich sehr gut geplant worden und Ihr habt Gott sei Dank noch Luft und Sicherheiten zu bieten......

Ähnliche Themen

  1. ETW in 3-4 Jahren, wie am besten angehen?

    Von AnRo96 im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 12.12.2014, 12:38
  2. Immobilienfinanzierung - wie angehen?

    Von nexttry im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.09.2014, 14:52
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.09.2013, 09:53
  4. Nachfinanzierung

    Von Gypsy289 im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.08.2012, 11:18