Finanzierung/Vollfinanzierung möglich?

43Antworten
  1. Avatar von habdaeinefrage
    habdaeinefrage ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    20.04.2017
    Beiträge
    17
    Danke
    2

    Standard Finanzierung/Vollfinanzierung möglich?

    Hallo Ihr Experten,

    nachdem ich das Forum etwas durchgelesen habe und nicht wirklich einen passenden Beispiel für mich gefunden habe, stelle ich die Frage nun selbst:

    Ist mit solchen Voraussetzungen eine Vollfinanzierung(wenn nicht, wieviel EK muss ein) möglich:

    Haushalt 2 Erwachsene + 1 Kind + kommt noch eins.
    Sie 28 = Hausfrau, kein Einkommen
    Er 37 = Gehalt ca. 2600-2800 inkl. Spesen (das Gehalt setzt sich aus Grundgehalt+ständige Überstunden, die der Beruf mit sich bringt+feste Spesen) Netto
    Kindergeld jetzt 192, ab Oktober 384
    Eigenkapital erstmal nein, somit wird eine Vollfinanzierung angestrebt mit Eigenleistung.
    Miete 750 Kalt

    Kredite keine

    Schufascore er im Moment 84,60

    Zur Schufa: in der Schufa stehen 3 abbezahlte Einträge aus Jugendzeiten, diese wurden letztes Jahr zusammen begleichen. Da der Schufascore da bei 5% stand, und jetzt nach 3 Monaten bei 84,60, ist denke ich eine gute Steigerung, obwohl der Score natürlich nicht der Hit ist, ist mir klar. Bessert sich ja aber bei jeder Aktualisierung. Es gibt noch gewisse Verpflichtungen, die jedoch nciht in der Schufa aufgeführt sind, wie zum Beispiel Studiendarlehen der KFW für die Frau oder Restrechnungen, die in Raten bezahlt werden, jedoch wie gesagt nicht in der Schufa aufgeführt sind.

    Geht bei dieser Konstellation eine finanzierung überhaupt? Oder lieber bis Januar 2020 warten, bis die Einträge aus der Schufa weg sind? Es handelt sich um insgesamt eine Summe von ca. 2000

    Wenn eine finanierung geht, welche Summe ist erwartbar und realistisch? Was wird eher finanziert, ein neubau oder Bestandsimmobilie?

    vielen Dank schon mal

  2. Avatar von Malapascua
    Malapascua ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    19.03.2017
    Beiträge
    416
    Danke
    30

    Standard AW: Finanzierung/Vollfinanzierung möglich?

    Zitat Zitat von habdaeinefrage
    Sie 28 = Hausfrau, kein Einkommen
    Warum bekommt sie nicht zumindest 300€ Elterngeld bzw. 150€ für zwei Jahre?

    Er 37 = Gehalt ca. 2600-2800 inkl. Spesen (das Gehalt setzt sich aus Grundgehalt+ständige Überstunden, die der Beruf mit sich bringt+feste Spesen) Netto
    Das Netto wird ohne den Überstunden berechnet, sofern diese nicht garantiert sind. STK3?

    Zur Schufa: in der Schufa stehen 3 abbezahlte Einträge aus Jugendzeiten, diese wurden letztes Jahr zusammen begleichen. Da der Schufascore da bei 5% stand, und jetzt nach 3 Monaten bei 84,60, ist denke ich eine gute Steigerung, obwohl der Score natürlich nicht der Hit ist, ist mir klar. Bessert sich ja aber bei jeder Aktualisierung. Es gibt noch gewisse Verpflichtungen, die jedoch nciht in der Schufa aufgeführt sind, wie zum Beispiel Studiendarlehen der KFW für die Frau oder Restrechnungen, die in Raten bezahlt werden, jedoch wie gesagt nicht in der Schufa aufgeführt sind.

    Geht bei dieser Konstellation eine finanzierung überhaupt? Oder lieber bis Januar 2020 warten, bis die Einträge aus der Schufa weg sind?
    Die Frage wäher eher:

    1. Sind weitere Ersparnisse drin?
    2. Sind Gehaltssteigerungen drin?
    3. Wird deine Frau wieder arbeiten (hat immerhin studiert)

    Wenn deine Frau nicht wieder arbeitet, dann droht euch Altersarmut, denn Sparen könnt ihr mit den Einkünften nix.

  3. Avatar von habdaeinefrage
    habdaeinefrage ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    20.04.2017
    Beiträge
    17
    Danke
    2

    Standard AW: Finanzierung/Vollfinanzierung möglich?

    Zitat Zitat von Malapascua
    Warum bekommt sie nicht zumindest 300€ Elterngeld bzw. 150€ für zwei Jahre?
    Bekommt sie, und was kann man davon kaufen? Eine Finanzierung wird über Jahre errechnet, ich glaube kaum, dass da 300€ für ein Jahr ins Gewicht fallen.


    Zitat Zitat von Malapascua
    Das Netto wird ohne den Überstunden berechnet, sofern diese nicht garantiert sind. STK3?


    Die Frage wäher eher:

    1. Sind weitere Ersparnisse drin?
    2. Sind Gehaltssteigerungen drin?
    3. Wird deine Frau wieder arbeiten (hat immerhin studiert)
    Wie DU sicherlich aus meinem Text heraus gelesen hast, sind Überstunden ständig drin, weil es der Beruf mit sich bringt.

    1. was genau willst du jetzt wissen? Ich glaube, ich habe alles deutlich in meinem Post dar gestellt.
    2. Ich bekomme sogar 2 mal im Jahr eine garantierte Gehaltssteigerung. Und ein steigendes Gehalt ist in DE eigentlich normal und bedarf keiner extra Erwähnung.
    3. Das "immerhin" hat mir den Abend gerettet. Nur weil Mann/Frau studiert hat ist es kein Muss um zu arbeiten. Und wie du wieder aus meinem Text heraus lesen kannst, kommt ein 2. Kind. Somit geht sie mit Sicherheit die nächste 3 Jahre nicht zu Arbeit. Was, wenn ich es nochmal erwähnen darf uninteressant ist, da ich von einem IST Zustand spreche und eine Bank, die finanziert, auch von einem IST Zustand ausgeht und nicht von einer rosaroten Zukunft.

    Zitat Zitat von Malapascua
    Wenn deine Frau nicht wieder arbeitet, dann droht euch Altersarmut, denn Sparen könnt ihr mit den Einkünften nix.
    Dann begründe das mal bitte.

    Laut Statistik beträgt das NettoEinkommen einer Familie mit 2 Kinder zwischen 2700 bis 5000 € Netto. Ich arbeite alleine und habe mit 1 Kind 3000, mit 2 Kindern 3200€. Ohne das die Frau arbeitet. Also sehe ich gerade nicht, wo du die Altersarmut siehst! Und da auch nicht weiß, wo ich in DE lebe, kannst du gar nicht beurteilen ob das viel oder wenig ist.

    und btw: ich sehe in deiner Antwort keinen einzigen Hinweis zur Beantwortung meiner Fragen.

  4. Avatar von Bankkaufmann
    Bankkaufmann ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.05.2013
    Ort
    71229 Leonberg-Höfingen, Hinter der Kelter 3
    Beiträge
    6.394
    Danke
    503

    Standard AW: Finanzierung/Vollfinanzierung möglich?

    Ohne Eigenkapital in der Hinterhand würde ich keinen Gedanken an einen Neubau verschwenden.
    Wo wohnen Sie denn in Deutschland?
    Was kosten Gebrauchtimmobilien bei Ihnen?

  5. Avatar von habdaeinefrage
    habdaeinefrage ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    20.04.2017
    Beiträge
    17
    Danke
    2

    Standard AW: Finanzierung/Vollfinanzierung möglich?

    Zitat Zitat von Bankkaufmann
    Ohne Eigenkapital in der Hinterhand würde ich keinen Gedanken an einen Neubau verschwenden.
    Sicherlich haben Sie nur vergessen, eine Begründung dazu zu schreiben.

    Zitat Zitat von habdaeinefrage
    Ist mit solchen Voraussetzungen eine Vollfinanzierung wenn nicht, wieviel EK muss sein
    Zitat Zitat von Bankkaufmann
    Wo wohnen Sie denn in Deutschland?
    BW

    Zitat Zitat von Bankkaufmann
    Was kosten Gebrauchtimmobilien bei Ihnen?
    zwischen 150.000 und nach oben keine Grenzen,

  6. Avatar von Banker
    Banker ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    08.03.2017
    Beiträge
    245
    Danke
    16

    Standard AW: Finanzierung/Vollfinanzierung möglich?

    Wieviel sollte die Immobilie kosten?
    Zumindest die Kaufnebenkosten (Steuer, Notar, Inventar, ...) sollten als EK vorhanden sein, sonst wird es schwierig eine Bank zu finden, die das finanziert.
    Es gibt hier Kreditrichtlinien, die ein gewisses EK verlangen.

    Sie waren schneller :-)

    also bei 150TEUR ca. 15 TEUR EK Minimum.

  7. Avatar von wise
    wise ist offline

    Title
    Benutzer
    seit
    11.06.2016
    Beiträge
    48
    Danke
    3

    Standard AW: Finanzierung/Vollfinanzierung möglich?

    Wenn du eine Fausformel anwendest, kommst du auf ca. 250.000 max. Finanzierungssumme. 7 Nettojahresgehälter. Das Nettogehalt berücksichtigt keine Überstunden.

    Kaufnebenkosten sollten selbst aufgebracht werden, ansonsten spricht man schon nicht mehr von einer 100%-Finanzierung.

    Einen Neubau inkl. Grundstück mit dieser Summe zu finanzieren ist unrealitisch.

  8. Avatar von Daukind
    Daukind ist offline

    Title
    Banned
    seit
    08.04.2014
    Beiträge
    1.350
    Danke
    183

    Standard AW: Finanzierung/Vollfinanzierung möglich?

    Ist doch alles völlig irrelevant. Er hat gleich drei Negativeinträge. Selbst wenn eine Bank bereit ist zu finanzieren kann er sich mit dem Gehalt, bei den Zinsaufschlägen nur eine Hundehütte kaufen.

  9. Avatar von Banker
    Banker ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    08.03.2017
    Beiträge
    245
    Danke
    16

    Standard AW: Finanzierung/Vollfinanzierung möglich?

    Zitat Zitat von Daukind
    Ist doch alles völlig irrelevant. Er hat gleich drei Negativeinträge. Selbst wenn eine Bank bereit ist zu finanzieren kann er sich mit dem Gehalt, bei den Zinsaufschlägen nur eine Hundehütte kaufen.
    Wo sind hier negative Einträge?

    "Zur Schufa: in der Schufa stehen 3 abbezahlte Einträge aus Jugendzeiten, diese wurden letztes Jahr zusammen begleichen."

    Und bei einer Rate von 750€ wird's könnte man schon eine gute Finanzierung aufziehen (Bsp. 200TEUR)

    Scheitern wird es wie gesagt am nicht vorhandenen EK!

  10. Avatar von kanightlife
    kanightlife ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    20.04.2017
    Beiträge
    20
    Danke
    2

    Standard AW: Finanzierung/Vollfinanzierung möglich?

    Mit nur einem Gehalt und ohne EK schwierig.
    Falls Du eine Bank findest, wird wohl bei runden 200.000€ das Limit sein.
    Dann aber wohl mit eher schlechten Konditionen (im Hinblick auf dass, was aktuell möglich wäre)

    Deine Steuerlast wird vermutlich steigen.
    Eltergeld wird voll mitversteuert.

    Klar, das Kind ist unterwegs. Aber rein finanziell betrachtet sollte die Frau
    vor der Elternzeit 12 Monate mit höchst möglichem Netto gearbeitet haben.

    So haben wir es 2x gemacht, dann ergibt sich auch ein relativ hohes Elterngeld.
    Inkl. Steuerklassenwechsel. Er 5, Sie 3. (Deswegen zahlt man ja keinen einzigen Cent mehr Steuern)
    Wer das alles nicht etwas Puffern kann, für den ist auch ein Neubau nicht möglich.

    In meinem Umfeld bauen aktuell wirklich viele. Der Durchschnitt gibt zwischen 350 und 400 Tsd Euro aus.

    Selbst minimalst, kleiner günstiger Bauplatz im Umland, günstigstes Fertighaus, kein Keller, kein Carport,
    nur das nötigste im Garten, brauchst Du mind. 260 Tsd Euro.


    Vielleicht eine Eigentumswohnung kaufen. In dieser dann mal eine weile wohnen, bis die Frau wieder arbeitet.
    Diese dann ein gutes Stück tilgen und somit Eigenkapital bilden. Und das Haus dann in 5-10 Jahren Bauen/Kaufen ?

    Alles nur Tipps und Meinungen.....

  11. Avatar von wbs
    wbs ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    01.12.2016
    Beiträge
    140
    Danke
    28

    Standard AW: Finanzierung/Vollfinanzierung möglich?

    Guten Morgen,

    viele schöne Antworten sind dabei. Also wie Banker und Bankkaufmann schon gesagt haben ist ein gewisser Anteil an EK ein Muss.
    Zumindest die Kaufnebenkosten müssen da sein. Diese betragen bis 10% des Kaufpreises.
    Diese Kosten nennt man auch die weichen Kosten. In der Regel finanziert diese Kosten keine Bank gerne.

    Warum die Leute es hier kritisch sehen will ich dir gerne vor Augen führen.
    Die Banken rechnen mit Pauschalen für die Lebenshaltung. Eine Familie mit 2 Kindern muss zum Leben etwa 1500 € haben.
    Das setzt sich zusammen aus den Positionen 900 € für den Hauptverdiener. 200 € für die Frau und 200 € für jedes Kind.
    Diese Kosten musst Du in Abzug zu deinem Gehalt bringen. Überstunden werden nur dann gewertet, wenn sie auf jeder Abrechnung in fast gleicher Höhe auftauchen und z.B. auch auf der Abrechnung des letzten Dezembers berechnet sind.
    Spesen und Tantiemen finden bei der Berechnung der Bank keine Anwendung. Die Bank unterstellt den Wegfall.

    Nun musst Du bedenken, dass Du bei einem 4 Personen nicht mit unter 100 m2 Wohnfläche rechnen kannst.
    Vermutlich sogar eher etwas mehr. Aber bleiben wir bei den 100m2. Es ist ja nur zur Veranschaulichung.
    Diese 100m2 müssen bewirtschaftet werden. Das heißt Du hast Ausgaben für Strom, Wasser, Gas, Grundsteuer usw.
    Diese Kosten liegen inzwischen bei gut 3€ pro m2 und das setzt die Bank auch so an. Die Commerzbank hat z.B. gerade erst ihre Richtlinien auf 3€ pro m2 angehoben. Macht also noch einmal 300 € zusätzlich im Monat.

    Du hast also schon 1800 € ausgegeben und noch keine Finanzierung. Ausgehend von der Praxis der Banken maximal 40% des Monatlichen Nettos für die Finanzierung einzusetzen ergäbe das bei deiner Situation und gerechneten 3000 € netto einen Betrag von: 1200 €.
    Und rechnet man 3000€ - 1800€ - 1200€ = 0€

    Könnte man also meinen das ist doch in Ordnung. Ist es aber eigentlich nicht. Denn damit hast Du noch nichts gespart.
    Du hast eigentlich nur deinen Lebensunterhalt bestritten aber keine Rücklagen für das Haus gebildet, bist noch nicht in den Urlaub gefahren etc.
    Das Studiendarlehen darfst Du auch nicht vergessen. Das musst du in der Selbstauskunft sogar angeben.
    Also geh davon aus, dass du maximal deine Miete einsetzen kannst oder solltest plus 10% oder das was ihr monatlich gespart habt. Da ihr aber nichts gespart habt würde ich eher die Miete ansetzen.

    Mir ist noch ganz wichtig zu betonen das ich niemanden verurteile der nicht gespart hat. Die Leute haben vielleicht gelebt oder ihren Entschluss zu bauen/kaufen erst in diesem Niedrigzinsumfeld gefasst. Die persönlichen Situationen sind wie sie sind und es steht auch hier niemandem zu darüber zu richten! Richten kann nur jeder selbst.

    Dennoch selbst wenn die Zahlen hier einigermaßen passen wird so denke ich zur Zeit aus einer Finanzierung nichts. Und das begründet sich auf deine Aussage zu den Einträgen der Schufa. Ich gehe davon aus es sind Negativ Einträge. Begründet durch den Score von 5%.
    Die Dinger sind zwar jetzt bezahlt und haben das Merkmal erledigt. Dennoch sind diese Einträge ein hartes Negativmerkmal. Über weiche und harte negativ Merkmale kannst Du dich gerne per Google informieren.

    Harte Negativmerkmale sind ein sofortiges K.O. Kriterium in der Finanzierung.

    Um es zusammen zu fassen: Vollfinanzierungen sind zur Zeit noch möglich. Das kann sich demnächst falls die Bafin ihre neuen Finanzinstrumente aktiviert ändern. Dann gibt es Richtlinien wie schnell ein Kredit getilgt werden muss eine maximale Beleihungsobergrenze.

    Ich möchte euch daher ans Herz legen jetzt zu sparen und mit damit dann eine Finanzierung anzustreben.

    Ich wünsche euch ganz viel Glück.

    Heidi

  12. Avatar von volltilger
    volltilger ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    12.08.2016
    Beiträge
    150
    Danke
    5

    Standard AW: Finanzierung/Vollfinanzierung möglich?

    Zitat Zitat von wbs
    Guten Morgen,

    viele schöne Antworten sind dabei. Also wie Banker und Bankkaufmann schon gesagt haben ist ein gewisser Anteil an EK ein Muss.
    Zumindest die Kaufnebenkosten müssen da sein...
    Heidi
    Ist natürlich Blödsinn, geht selbstverständlich auch ohne -und sogar zu vernünftigen Konditionen-, aber halt nicht mit dem Einkommen.

    Ansonsten kann ich mich der Aussage von Heidi nur anschliessen.

  13. Avatar von Bankkaufmann
    Bankkaufmann ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.05.2013
    Ort
    71229 Leonberg-Höfingen, Hinter der Kelter 3
    Beiträge
    6.394
    Danke
    503

    Standard AW: Finanzierung/Vollfinanzierung möglich?

    @Volltilger, ja Sie haben Recht! Natürlich geht auch ein Neubau ohne Eigenkapital.
    Doch mein obiges Posting war genau für diesen Themenstarter bezogen. Da ist bei "Veränderungen" der Neubaukosten keine Luft/Spielraum.

  14. Avatar von volltilger
    volltilger ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    12.08.2016
    Beiträge
    150
    Danke
    5

    Standard AW: Finanzierung/Vollfinanzierung möglich?

    Um mal Klartext zu reden: Unter den aktuellen Voraussetzungen würde es sogar schwierig, wenn nicht unmöglich werden eine Wohnung oder gar ein Haus auf dem regulären Markt zu mieten...

  15. Avatar von wbs
    wbs ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    01.12.2016
    Beiträge
    140
    Danke
    28

    Standard AW: Finanzierung/Vollfinanzierung möglich?

    Genau genommen geht alles. Es gibt auch Anbieter die eine Baufinanzierung bei negativer Kredithistorie und Schufa Negativ Merkmalen anbieten solange es keine Privatinsolvenz ist. Argumentieren kann man immer alles in eine bestimmte Richtung. Nur leider ist die Verlockung im Niedrigzinszinsumfeld so groß zu sagen man leistet sich etwas, was man sich eigentlich nicht leisten kann.
    Manche Bank setzt inzwischen die Belastung einer 6% Annuität an um sicherzustellen, dass jemand auch bei höheren Zinsen die Finanzierung tragen kann.

    Heidi

  16. Avatar von Daukind
    Daukind ist offline

    Title
    Banned
    seit
    08.04.2014
    Beiträge
    1.350
    Danke
    183

    Standard AW: Finanzierung/Vollfinanzierung möglich?

    Zitat Zitat von Banker
    Wo sind hier negative Einträge?
    Hast Du doch selbst zitiert...

    "Zur Schufa: in der Schufa stehen 3 abbezahlte Einträge aus Jugendzeiten, diese wurden letztes Jahr zusammen begleichen."
    Und bei einer Rate von 750€ wird's könnte man schon eine gute Finanzierung aufziehen (Bsp. 200TEUR)

    Scheitern wird es wie gesagt am nicht vorhandenen EK!
    Nein. Es scheitert, dass nahezu keine Bank finanzieren wird. Die wenigen, die es tun rufen Zinsen auf, die er sich aufgrund des geringen Einkommens nicht leisten kann.

  17. Avatar von Banker
    Banker ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    08.03.2017
    Beiträge
    245
    Danke
    16

    Standard AW: Finanzierung/Vollfinanzierung möglich?

    Ich war wie schon gesagt 15 Jahre bei einer Regionalen Bank. Unter anderem einige Jahre für Kreditentscheidungen zuständig. Wir waren nicht einmal an die Schufa angeschlossen wie auch viele Sparkassen. Somit hätten wir das gar nicht mitbekommen. Wäre auch grundsätzlich egal, da in erster Linie der Beleihungsauslauf und die Kapitaldienstfähigkeit entscheidend ist.

    @Daukind triffst du Kreditentscheidungen?

  18. Avatar von Daukind
    Daukind ist offline

    Title
    Banned
    seit
    08.04.2014
    Beiträge
    1.350
    Danke
    183

    Standard AW: Finanzierung/Vollfinanzierung möglich?

    Banker, sowohl den TE als auch uns interessiert es absolut nicht, was Du vor zig Jahren, lange vor der Wokri, bei einer Hinterwäldlerbank, mal gemacht hast. Okay?

    Fakt ist, dass es in Deutschland maximal eine handvoll Banken gibt die das Vorhaben des TE mit (erledigten) Negativmerkmalen in der Schufa finanzieren würden, allerdings kann er sich die Zinsaufschläge nicht leisten.

  19. Avatar von habdaeinefrage
    habdaeinefrage ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    20.04.2017
    Beiträge
    17
    Danke
    2

    Standard AW: Finanzierung/Vollfinanzierung möglich?

    Hallo und vielen Dank für so viele Antworten. Und ohne jetzt arrogant zu wirken möchte ich dadrauf antworten:

    in mehreren Posts wird drauf hingewiesen, dass so ein Neubau ja mind. 260T € kostet und das kann ich mir nicht leisten, weil niedriges Gehalt usw. Ich habe in meinem Eingangspost kein Wort dadrüber verloren, das ich neu bauen will! Meine Frage war, was eher finanziert wird, ein Neubau oder eine Bestandsimmobilie. Außerdem kann ich als Gegenargument bringen, dass meine Schwester vor 7 Jahren gebaut hat. Der Mann Alleinverdiener, 3 Kinder. Gehalt 2400. Finanziert wurde ein Haus für 240T € über DSL.

    Was Gehalt angeht: in meiner Branche ist ein tariflicher Vertrag vereinbart, der 7,6 Stunden/Tag beinhaltet. Die Arbeitszeit beträgt jedoch 8,5-9,5 Stunden. Diese Stunden sind dann Überstunden, die jeden Monat auf der Abrechnung stehen. Und zwar 12 mal im Jahr. Die Spesen sind auch ein Teil der Vereinbarung und somit fester Bestandteil des Tarifsvertrages. Was die Höhe des Gehaltes angeht, in meinem Umfeld sind viele, die ein Haus gebaut haben, bei kleineren Gehälter. Was wiederum zur meiner Frage führt: wieviel wird aufgrund des Gehaltes und meines Alters als Summe finanziert. die Frage war nicht, ob ich 500T € damit finanziert bekomme!

    Schufa: Wenn man die Schufa mal fragen würde, wie ein Score ermittelt wird, dann sagt diese, dass das ein statistischer Wert ist. dieser wird aus einer Gruppe X ermittelt. Aus diesem Grund hatte ich einen persönlichen Score von 5%, als die 3 Einträge, die übrigens alle vom Mobilfunk sind, offen waren. Weil eben statistisch diese Gruppe noch weitere Kredite und Verbindlichkeiten hat. Als ich diese Einträge beglichen habe, kam ich aus dieser Gruppe raus, und wurde deshalb sofort auf 80% gepuscht. Und genau aus diesem Grund kann mein Immobilienscore auch ein anderer sein, zum Beispiel über 90%, was man aber bei den Antworten, wie "keine Bank finanziert" nicht bedenkt.

    Und zum Schluss, ich habe noch von keinem, der gebaut hat, das die Bank eine eventuelle Rücklage für ein Haus, Urlaub ect. mitberechnet.

    Und nun könnt ihr auf mich einschlagen))

  20. Avatar von Daukind
    Daukind ist offline

    Title
    Banned
    seit
    08.04.2014
    Beiträge
    1.350
    Danke
    183

    Standard AW: Finanzierung/Vollfinanzierung möglich?

    Zum Thema Schufa:

    Dein Problem ist nicht der Score. Du hast erledigte Negativmerkmale. Damit finanziert keine einzige der 'üblichen' Banken und schon gar nicht zu den Zinssätzen die Dir durch Internet, Freunde und Bekannte zu Ohren kommen. Bspw. könntest Du bei der Von Essen Bank Glück haben, aber da steht dann eine 5 oder 6 vor dem Komma.

Ähnliche Themen

  1. Vollfinanzierung möglich?

    Von den im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.11.2015, 09:14
  2. Vollfinanzierung möglich RH?

    Von HSV im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 08.11.2015, 09:54
  3. Vollfinanzierung 2-Familienhaus möglich ?

    Von Karsten im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.08.2014, 07:17
  4. Vollfinanzierung möglich?

    Von Essener im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.05.2012, 00:41
  5. 137.000 EUR - Vollfinanzierung möglich?

    Von Leuchtturm im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.03.2011, 09:28
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz