Thema: Zwei Blankodarlehen bei zwei Bausparverträgen möglich?

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 71
  1. Zwei Blankodarlehen bei zwei Bausparverträgen möglich? # 1
    blanko
    blanko ist offline

    Beiträge
    7
    seit
    15.04.2018
    Derzeit besitzen meine Partnerin und ich einen Bausparvertrag über 60 TEUR bei der Debeka (Mindestansparung 50%) bei dem, nach erfolgter Zuteilung, die 30 TEUR als Blankodarlehen ausgezahlt werden sollen (um die fiktive Eigenkapitalquote zu erhöhen). Da der Bausparvertrag ausschließlich auf mich läuft, haben wir überlegt, einen weiteren Bausparvertrag über 50 TEUR bei der Alten Leipziger (Mindestansparung 40%) auf meine Partnerin abzuschließen. Auch hier soll das Darlehen über 30 TEUR als Blankodarlehen ausgezahlt werden.

    Folgende Fragen haben wir hierzu:

    1) Ist dies (auch als Ehepaar) problemlos machbar, oder spricht hier etwas dagegen? Bei der Alten Leipziger heißt es, dass "bis zu 30 TEUR einschließlich bestehender Darlehen" als Blankodarlehen gewährt werden. Würde dies auch das Blankodarlehen bei einer anderen Bausparkasse einschließen?

    2) Ist die Auszahlung der Blankodarlehen kurz vor Erwerb der Immobilie, dann also noch als Mieter, möglich? Wie ist hier die gängige Praxis?

    3) Sofern ein zweites Blankodarlehen nicht möglich ist, steht noch ein größerer Bausparvertrag über 100 TEUR bei der Alten Leipziger im Raum, welcher dann gemeinsam bespart werden soll. Wie ist hier eure Einschätzung?

    Vielen Dank für eure Unterstützung!

  2. AW: Zwei Blankodarlehen bei zwei Bausparverträgen möglich? # 2
    noelmaxim
    noelmaxim ist offline
    Avatar von noelmaxim
    Beiträge
    11.528
    seit
    07.03.2010
    Hallo blanko,

    es ist kein Problem, bei 2 verschiedenen Bausparkassen ein Blankodarlehen zu beantragen, allerdings wird dies als Mieter - aufgrund der wohnwirtschaftlichen Verwendung - nicht so einfach möglich sein.

    Die Auswahl des Neo Tarifs Alte Leipziger ist eine gute Auswahl, allerdings sind die 40% Ansparung dort zwingend nicht nötig.

    Wann beabsichtigen sie Wohneigentum zu erwerben?

  3. AW: Zwei Blankodarlehen bei zwei Bausparverträgen möglich? # 3
    blanko
    blanko ist offline

    Beiträge
    7
    seit
    15.04.2018
    Vielen Dank für Ihre Antwort! Wir beabsichtigen in ca. 6 Jahren Wohneigentum zu erwerben.

    Noch zwei ergänzende Fragen:

    1) Zwei Blankodarlehen für eine gemeinsame Immobilie zu nutzen ist ebenso problemlos möglich? Eine wohnwirtschaftliche Verwendung ist grundsätzlich gegeben - die Frage ist allerdings, wie die Bank die den restlichen Kapitalbedarf finanziert, die Blankodarlehen bewertet. Als (fiktives) Eigenkapital?

    2) Lassen sich die Blankodarlehen der Debeka und AL ggf. auf Verwandte, welche bereits Wohneigentum besitzen, übertragen, um die Gewährung der Blankodarlehen zu beschleunigen bzw. zu vereinfachen?

  4. AW: Zwei Blankodarlehen bei zwei Bausparverträgen möglich? # 4
    noelmaxim
    noelmaxim ist offline
    Avatar von noelmaxim
    Beiträge
    11.528
    seit
    07.03.2010
    Zitat Zitat von blanko
    Vielen Dank für Ihre Antwort! Wir beabsichtigen in ca. 6 Jahren Wohneigentum zu erwerben.

    Noch zwei ergänzende Fragen:

    1) Zwei Blankodarlehen für eine gemeinsame Immobilie zu nutzen ist ebenso problemlos möglich?

    Ja, das ist es und macht auch Sinn.


    Eine wohnwirtschaftliche Verwendung ist grundsätzlich gegeben

    nicht aber, wenn sie zur Miete wohnen und kein Kaufvorhaben anzeigen. Setzen sie die Mittel für einen Kauf einer Immobilie oder einem Neubau ein, ist es selbstverständlich eine wohnwirtschaftliche Verwendung

    - die Frage ist allerdings, wie die Bank die den restlichen Kapitalbedarf finanziert, die Blankodarlehen bewertet. Als (fiktives) Eigenkapital?

    Das Bauspargutaben, aber auch das Bauspardarlehen wird im Bezug auf die Ermittlung des Beleihungsauslauf - der für die Konditionsauslauf entscheidend ist - wie Eigenkapital (fremfinanziertes) angesehen.


    2) Lassen sich die Blankodarlehen der Debeka und AL ggf. auf Verwandte, welche bereits Wohneigentum besitzen, übertragen, um die Gewährung der Blankodarlehen zu beschleunigen bzw. zu vereinfachen?

    Unnötig, beide Verträge können - hier auf 2 verschiedene Personen - blanko zugeteilt werden. Wo und warum wollen sie etwas beschleunigen?
    6 Jahre ist ein langer Zeitraum. ggf. kann es Sinn machen, sich das Guthaben auszzahlen zu lassen und als Einmalzahlung in einen neueren Tarif einzuzahlen.

  5. AW: Zwei Blankodarlehen bei zwei Bausparverträgen möglich? # 5
    hausbauwest
    hausbauwest ist offline

    Beiträge
    709
    seit
    25.02.2018
    Zitat Zitat von noelmaxim
    6 Jahre ist ein langer Zeitraum. ggf. kann es Sinn machen, sich das Guthaben auszzahlen zu lassen und als Einmalzahlung in einen neueren Tarif einzuzahlen.
    Was ein Unsinn.....
    Das mach in erster Linie nur für Dich Sinn, weil der Kunden dann noch einmal Abschcl. Gebühr bezahlt....
    Regt mich so langsam auf, dass Du hier ständig an den Usern Kasse machen willst.

  6. AW: Zwei Blankodarlehen bei zwei Bausparverträgen möglich? # 6
    noelmaxim
    noelmaxim ist offline
    Avatar von noelmaxim
    Beiträge
    11.528
    seit
    07.03.2010
    @hausbauwest/honey

    Das kannst du überhaupt nicht beurteilen mit deinem angelesen Wissen und deiner geballten Verachtung von Verbrauchersorgen und Verbraucherwünschen.

    Kennst du den derzeitigen Tarif? Die Bedingungen und die Gesamtkosten des Blankdarlehen? Nein, interessiert dich auch überhaupt nicht, du willst Hilfestellungen torpedieren und Menschen runterputzen und dekradieren und hier weiterhin stänkern und Unruhe stiften.

    6 Jahre ist ein langer Zeitraum. ggf. kann es Sinn machen, sich das Guthaben auszzahlen zu lassen und als Einmalzahlung in einen neueren Tarif einzuzahlen.
    Diese Aussage steht wie eine Eins und kann nur beantwortet werden - wie immer - wenn man die individuellen Fakten, Daten und Zahlen kennt und die wirst du oder solch ein Typ wie du nie aus diversen Gründen (fragst danach gar nicht, kein Vertrauen zu dir, gezeigtes Desinteresse an den Fragen der TE) erfahren! Entsprechend einfach mal die Finger hier still halten!!!

    Achso, übrigens, steht nirgends, dass er einen neuen Vertrag abschließen soll, du aber siehst gedanklich schon wieder mein Konto anwachsen! Eben damit verrätst du dich immer mehr, worum es dir geht, wenn du auf meine Hilfestellungen deine unqualifizierten und nervigen Angriffe startest!

  7. AW: Zwei Blankodarlehen bei zwei Bausparverträgen möglich? # 7
    hausbauwest
    hausbauwest ist offline

    Beiträge
    709
    seit
    25.02.2018
    Ach Komm ThomBoy.... alles gut.

  8. AW: Zwei Blankodarlehen bei zwei Bausparverträgen möglich? # 8
    slowrookie
    slowrookie ist offline

    Beiträge
    119
    seit
    16.09.2017
    Lohnt es sich, heute nochmal popcorn zu kaufen?

  9. AW: Zwei Blankodarlehen bei zwei Bausparverträgen möglich? # 9
    noelmaxim
    noelmaxim ist offline
    Avatar von noelmaxim
    Beiträge
    11.528
    seit
    07.03.2010
    Ich habe da keinen Bock drauf! Wir sollen und wollen hier helfen und wenn man keine Ahnung hat kann man ja von mir aus trotzdem was schreiben, aber sollte dann darauf achten, dass es sachlich und fair bleibt und sich dem Wesentlichen widmet!

    Immer wieder das gleiche, muss doch nicht sein und Popcorn ordern führt auch nicht zu einer Qualitätssteigerung!

  10. AW: Zwei Blankodarlehen bei zwei Bausparverträgen möglich? # 10
    blanko
    blanko ist offline

    Beiträge
    7
    seit
    15.04.2018
    Ok, vielen Dank.

    Wäre dann der BS4 der Debeka über 60 TEUR sowie ein Vertrag bei der Alten Leipziger (AL_Neo Klassik, Sollzins 2,45%) sinnvoll? Uns ist insbesondere ein niedriger Zins und eine möglichst lange Tilgungsdauer wichtig. Gibt es sinnvolle Alternativen ohne ein erhöhtes Risiko oder eine zu hohe Tilgungsrate (wie bei einer Mehrzuteilung)?

  11. AW: Zwei Blankodarlehen bei zwei Bausparverträgen möglich? # 11
    hausbauwest
    hausbauwest ist offline

    Beiträge
    709
    seit
    25.02.2018
    Ist es dir denn bewusst das Du bei nem 60 Teur Bausparer mindestens 600 Euro Abschl. Gebühr hinlegst ?
    Wenn Du den oder die alten kündigst, dann gibt es entweder Wartezeiten zur Auszahlung oder im dümmsten Fall zahlst Du wieder Gebühren.
    Abgesehen von den damals bereits bezahlten abschl. Gebühren ?
    Wovor hast Du denn angst ?
    Was passiert denn mit dem Zins derzeit ?
    Steigen die Zinsen, sinken die Immobilienpreise.
    Ganz normales Spiel, lass dich doch nicht verrückt machen...... Spar doch einfach weiter und gut ist.
    Lass dir doch von der Bausparkasse heute nicht die Tilgungshöhe von morgen vorschreiben.

  12. AW: Zwei Blankodarlehen bei zwei Bausparverträgen möglich? # 12
    slowrookie
    slowrookie ist offline

    Beiträge
    119
    seit
    16.09.2017
    [QUOTE=

    Immer wieder das gleiche, muss doch nicht sein und Popcorn ordern führt auch nicht zu einer Qualitätssteigerung![/QUOTE]

    Mensch Noel,
    macht doch einfach einen eigenen Thread auf,; in diesem könnt Ihr dann euren Gefühlen für einander freien Lauf lassen...

    Back to topic:

    Deine Aussagen in Bezug auf die Darlehen sind korrekt und fertig...

    Fallen bei eventuellen Neuabschlüssen Gebühren an - ja !
    Bei dem Einen tuts nicht not, beim Anderen braucht es die Vorgaben der Bausparkassen um sich sicher zu fühlen

    Bei euch beiden vermisse ich den Willen neutral und ganzheitlich zu betrachten - so und jetzt bin ich hier raus...

  13. AW: Zwei Blankodarlehen bei zwei Bausparverträgen möglich? # 13
    noelmaxim
    noelmaxim ist offline
    Avatar von noelmaxim
    Beiträge
    11.528
    seit
    07.03.2010
    Die Gebühren für die Debeka sind schon bezahlt!! Was will man da jetzt diskutieren? Die neuen machen Sinn, wenn er weiter sparen will für die Investition Immobilieneigentum in der Zukunft auf einen Zinsmarkt hin, den niemand kennt!

    Zu dem, bei jedem Konzept werden die Kosten bezüglich aller Kosten betrachtet, will man das günstigste Konzept ermitteln. Da ist es egal welche Kosten anfallen, alles kommt rein und zack, Annuitätendarlehen mit paralleler Absicherung Bausparen kann günstiger als die Volltilgervariante sein, vor allem aberist sie deutlich flexibler, da es heisst man kann, muss aber nicht.

    Die Gesamtkosten kann man hier aber noch nicht berechnen, da das Vorhaben in der Zukunft stattfindet und man den Zins in der Zukunft nicht kennt, den des Bausparers hingegen kennt man aber in der Zukunft. Zu dem, bei einigen Bauspartarifen hat man Zinsoptionen, zugeteilt werden kann in der Zukunft auch - so das Zinsniveau niedrig ist in 5 Jahren und man weniger Bauspardarlehen aufnehmen möchte z. B. weil der Marktzins niedriger ist - zu 1,25% - 1,5% und diesen Zinssatz bekommt man ja schon heute nicht mehr!

    Das ist doch aber gar nicht der Hauptgrund, warum Bausparen innerhalb des Blankodarlehensbereichs Sinn machen kann für das Sparen von EK für eine Investition in der Zukunft!! Der resultierende geringere Bedarf bezüglich des Hauptdarlehens ist entscheidend, die Erhöhung der Eigenkapitalsquote! Somit verringert sich der benötigte Fremdbedarf und somit der Beleihungsauslauf und somit widerum die zu generierende Kondition für den fehlenden Kapitalbedarf.

    Mit 60.000 Euro erkauftem Blankodarlehen kann ich bei z. B 300.000 Gesamtbedarf den Beleihungsauslauf von über 80% auf unter 70% senken, das würde per heute eine Konditionsverbesserung von mind. 0,4% ausmachen. Sprich ich habe 120.000 Euro (inkl. 60.000 Euro Bauspardarelehen) weniger statt 60.000 Euro (mein tatsächliches EK) zu finanzieren. Das wiederum würde bedeuten, dass ich auf 180.000 Euro 0,4% bessere Konditionen bekomme und das macht alleine im 1.Jahr alleine ca. 700 Euro weniger Zinsbelastung aus. Was sind denn dann 600 Euro einmalige Abschlusskosten für den BSV???? Das wirkt sich über die Jahre aufgrund der erhöhten Tilgung in der Annuität gravierend aus, mehr als gravierend.

    Zu dem, bekommt der Verbraucher die Wohnungsbauprämie (und die bekommen mehr als man glauben mag), dann bezahlt der Staat die Gebühren!

    Kommt nun noch der Effekt zu Stande, dass der Bauspardarlehenzins (egal ob nun die günstige Tarifoption oder die höhrer mit 2,45%) günstiger als der Marktzins ist, hat man doppelt gewonnen!!

    Aufgrund der Zins-, und Tilgungsrate muss man die Tarife sondieren, da kann es durchaus besser sein, den BHW Tarif dem Neo der AL vorzuziehen. Dies aber berechnet ein erfahrener Bausparmakler heute alles, kennt er die genauen Zahlen der möglichen Investition!

    So etwss, Fakten-Daten-Zahlen und Hirn mit Sinn und Verstand ist mir lieber als Popcorn!!!

  14. AW: Zwei Blankodarlehen bei zwei Bausparverträgen möglich? # 14
    noelmaxim
    noelmaxim ist offline
    Avatar von noelmaxim
    Beiträge
    11.528
    seit
    07.03.2010
    Zitat Zitat von slowrookie
    Mensch Noel,
    macht doch einfach einen eigenen Thread auf,; in diesem könnt Ihr dann euren Gefühlen für einander freien Lauf lassen...

    Back to topic:

    Deine Aussagen in Bezug auf die Darlehen sind korrekt und fertig...

    Fallen bei eventuellen Neuabschlüssen Gebühren an - ja !
    Bei dem Einen tuts nicht not, beim Anderen braucht es die Vorgaben der Bausparkassen um sich sicher zu fühlen

    Bei euch beiden vermisse ich den Willen neutral und ganzheitlich zu betrachten - so und jetzt bin ich hier raus...
    Blödsinn, das Forum ist für die Verbraucher da und wenn es nicht so viele Nebengeräuche geben würde spielt meine Person überhaupt keine Rolle.

    Beobachte doch mal, wann und wo faktisch und mit welcher Qualität geantwortet wird und wann und wo es persönliche Nickeligkeiten gibt. Ist doch immer wieder das gleiche und wenn ich erkenne einer schreibt faktisch dummes Zeug oder antwortet oberflächlich und nicht nützlich für den TE dann möchte ich das korrigieren, erweitern oder gar verbessern.

  15. AW: Zwei Blankodarlehen bei zwei Bausparverträgen möglich? # 15
    tneub
    tneub ist offline

    Beiträge
    1.449
    seit
    05.08.2016
    Zitat Zitat von noelmaxim
    Mit 60.000 Euro erkauftem Blankodarlehen kann ich bei z. B 300.000 Gesamtbedarf den Beleihungsauslauf von über 80% auf unter 70% senken, das würde per heute eine Konditionsverbesserung von mind. 0,4% ausmachen. Sprich ich habe 120.000 Euro (inkl. 60.000 Euro Bauspardarelehen) weniger statt 60.000 Euro (mein tatsächliches EK) zu finanzieren. Das wiederum würde bedeuten, dass ich auf 180.000 Euro 0,4% bessere Konditionen bekomme und das macht alleine im 1.Jahr alleine ca. 700 Euro weniger Zinsbelastung aus. Was sind denn dann 600 Euro einmalige Abschlusskosten für den BSV???? Das wirkt sich über die Jahre aufgrund der erhöhten Tilgung in der Annuität gravierend aus, mehr als gravierend.
    Ich weiß was du meinst, aber was du schreibst ist einfach nur Grütze.
    Zum einen muß er nicht 120T€ weniger finanzieren, sondern 120T€ weniger Annuitätendarlehen.
    Trotzdem hat er immer noch 240T€ Schulden und keine 180T€ .
    Das ist ein gewaltiger Unterschied.

    Außerdem hat der TE schon einen Bausparer. Wenn also der Vergleich ansteht, dann kannst du nicht die 0,4% Zinsvergünstigung gegen die Abschlussgebühren rechnen, denn das Blankodarlehen würde er vermutlich auch mit dem alten Bausparer bekommen.

    Bezüglich Wohnungsbauprämie, die gibt es bis 51200€ zu versteuerndem Einkommen bei Verheirateten. Wenn man ein Arbeitnehmerpärchen mit 2 Verdienern unterstellt, welches nix außergewöhnliches oder hohe Werbungskosten haben, dann dürften das irgendwas um die die 60-62T€ brutto für beide Ehepartner zusammen sein. Runtergerechnet macht das in Summe etwa 3400 netto für beide zusammen.
    Bei den aktuellen Grundstücks und Hauspreisen dürften das relativ wenige sein, die sich ein Haus leisten und gleichzeitig Wohnungsbauprämie bekommen.

  16. AW: Zwei Blankodarlehen bei zwei Bausparverträgen möglich? # 16
    C. Andreas
    C. Andreas ist offline
    Avatar von C. Andreas
    Beiträge
    698
    seit
    08.11.2009
    Hallo,

    ihr Vorhaben geht leider nicht. Ein Blankodarlehen wird zwar pro Person gewährt, unabhängig davon ob Sie in Miete leben oder jetzt Eigentum erwerben möchten. Sollten Sie aber heiraten, dann wäre ein Blankodarlehen pro Haushalt möglich. Daher sollten Sie bei der Alten Leipziger keinen weiteren Bausparvertrag abschließen.

    Ein zweiter Bausparvertrag über 100.000 Euro wäre möglich um später einen Teil der Restschuld bei der Bank abdecken zu können. Wichtig wäre hier zu klären, welche Laufzeit Sie wünschen. Auf 15 Jahre ist dann ein anderer Tarif sinnvoller als der von der Alten Leipziger. Auf 10 Jahre ist der Tarif der Alten Leipziger sehr gut. Sie können in diesem Tarif im Neo 1,45% starten und dann auch noch später falls Sie eine kleinere Tilgung wünschen in den 2,45% Tarif wechseln.
    Nähere Tarifberechnungen finden Sie aus dem Markt heraus auch hier: https://www.mein-bauspar-vergleich.d...ierung-rechner

  17. AW: Zwei Blankodarlehen bei zwei Bausparverträgen möglich? # 17
    noelmaxim
    noelmaxim ist offline
    Avatar von noelmaxim
    Beiträge
    11.528
    seit
    07.03.2010
    Tneub, ich kann und will nicht jeden überzeugen, lediglich anmerken und aufzeigen, was möglich ist. Auch verstehst du nicht, dass ich auch allgemein geantwortet habe und dann sind meine Gedanken was Bausparen betrifft aus meiner Sicht in Betracht zu ziehen. Eben auch für Mitleser, die das lesen was Hausbauwest so von sich gibt im Bezug auf Bausparen und das gehört fachlich und sachlich diskutiert, eben auch damit die Verbraucher sich ein ganzheitliches Bild an Fakten-Daten-Zahlen machen können.

    Zu dem, auch du kennst den Zins in 6 Jahren, ok, ich nicht, entsprechend sehe ich selbst eine 2,45% als ok an und beschreibe ja, ist er das in 6 Jahren nicht, nehme ich die Tarif Option von BSV war und hole mir eine 1,45 %. Dazu müsste man wissen wie Bausparen funktioniert, quasi die Tastatur rauf und runter spielen können.

    Wie gesagt, die Beleihungsauslaufsenkung ist das Hauptargument
    und das sollte jeder berücksichtigen und als vordergründigstes Ziel ansehen und hier ist es mit gekauften Fremdmitteln (Bauspardarlehen im Blankobereich) wunderbar möglich, stellt man sich heute eine Strategie für in den kommenden Jahren auf.

    Ich habe in keiner Silbe erwähnt, ein Vorteil liegt im geringeren Darlehen, aber das suchst du raus, ok! Kann man so machen, wenn man den Sinn des Posts nicht verstehen möchte und von Grütze reden will!! Kann mal ein vernünftiges Gegenargumnet kommen? Ungeachtet dessen, das man das so machen kann, aber nicht zwingend muss, dann aber Alternativen auf den Tisch gehören, will man sachlich diskutieren und vor allem weiterhelfen und kompetent wirken?

    Bausparen ist kein Muss, Alternativen sehe ich derzeit keine, weiss man, man benötigt in Jahren Geld vom Markt und Guthabenzinsen bekomme ich derzeit auch in anderen Anlagen auf einen Sparplan nicht mehr.

    Zu guter Letzt zu deinem Wissen über die Wohnungsbauprämie.

    Verheiratet 1 Kind zu versteurndes Einkommen 51.200 entspricht 68.300 Euro Bruttoarbeitslohn bei 1 Arbeitnehmer und 71. 300 Euro bei 2 AN

    Verheiratet 2 Kinder entspricht das 75.900 Euro Bruttoarbeitslohn bei 1 AN und 79.800 Euro bei 2 AN

    Keine Kinder 60.600 Euro.


    Das war kein Hauptargument, gehört aber zu den Infos, will man komplett argumentieren und als Verbraucher abwegen.

    Nun gut, denke mal ist für jeden was dabei.

  18. AW: Zwei Blankodarlehen bei zwei Bausparverträgen möglich? # 18
    noelmaxim
    noelmaxim ist offline
    Avatar von noelmaxim
    Beiträge
    11.528
    seit
    07.03.2010
    Zitat Zitat von C. Andreas
    Hallo,

    ihr Vorhaben geht leider nicht. Ein Blankodarlehen wird zwar pro Person gewährt, unabhängig davon ob Sie in Miete leben oder jetzt Eigentum erwerben möchten. Sollten Sie aber heiraten, dann wäre ein Blankodarlehen pro Haushalt möglich. Daher sollten Sie bei der Alten Leipziger keinen weiteren Bausparvertrag abschließen.

    Ein zweiter Bausparvertrag über 100.000 Euro wäre möglich um später einen Teil der Restschuld bei der Bank abdecken zu können. Wichtig wäre hier zu klären, welche Laufzeit Sie wünschen. Auf 15 Jahre ist dann ein anderer Tarif sinnvoller als der von der Alten Leipziger. Auf 10 Jahre ist der Tarif der Alten Leipziger sehr gut. Sie können in diesem Tarif im Neo 1,45% starten und dann auch noch später falls Sie eine kleinere Tilgung wünschen in den 2,45% Tarif wechseln.
    Nähere Tarifberechnungen finden Sie aus dem Markt heraus auch hier: https://www.mein-bauspar-vergleich.d...ierung-rechner
    Da müsste man näher ins Detail gehen, natürlich auch entscheidend ob Verheiratet oder nicht, aber ich habe seinerzeit 2 Bausparveträge blanko gewährt bekommen und es gehört dann individuell besprochen, wie das auch bei Verheirateten möglich ist.

    Alles was geschrieben wurde, betrifft ja grundsätzlicher Natur auch ein Blankodarlehen, auch die 30.000 Euro "mehr EK" können den Beleihungsauslauf erheblich senken und ein Argument für Bausparen als Sparanlage sein.

  19. AW: Zwei Blankodarlehen bei zwei Bausparverträgen möglich? # 19
    blanko
    blanko ist offline

    Beiträge
    7
    seit
    15.04.2018
    Zitat Zitat von C. Andreas
    Hallo,

    ihr Vorhaben geht leider nicht. Ein Blankodarlehen wird zwar pro Person gewährt, unabhängig davon ob Sie in Miete leben oder jetzt Eigentum erwerben möchten. Sollten Sie aber heiraten, dann wäre ein Blankodarlehen pro Haushalt möglich. Daher sollten Sie bei der Alten Leipziger keinen weiteren Bausparvertrag abschließen.

    Ein zweiter Bausparvertrag über 100.000 Euro wäre möglich um später einen Teil der Restschuld bei der Bank abdecken zu können. Wichtig wäre hier zu klären, welche Laufzeit Sie wünschen. Auf 15 Jahre ist dann ein anderer Tarif sinnvoller als der von der Alten Leipziger. Auf 10 Jahre ist der Tarif der Alten Leipziger sehr gut. Sie können in diesem Tarif im Neo 1,45% starten und dann auch noch später falls Sie eine kleinere Tilgung wünschen in den 2,45% Tarif wechseln.
    Nähere Tarifberechnungen finden Sie aus dem Markt heraus auch hier: https://www.mein-bauspar-vergleich.d...ierung-rechner
    Danke für Ihren Hinweis! Zum Zeitpunkt des Immobilienerwerbs ist es tatsächlich geplant, bereits verheiratet zu sein. Wenn in diesem Fall nur ein Blankodarlehen gewährt werden wird, dann macht ein weiterer Bausparvertrag über 50.000 Euro keinen Sinn.

    Bleibt nur noch die Frage, die zusätzlichen monatlichen Sparraten (ca. 700,- Euro) in einen weiteren Bausparvertrag einzuzahlen oder diese auf einem Tages- bzw. Festgeldkonto für den Hauskauf anzusparen.

  20. AW: Zwei Blankodarlehen bei zwei Bausparverträgen möglich? # 20
    noelmaxim
    noelmaxim ist offline
    Avatar von noelmaxim
    Beiträge
    11.528
    seit
    07.03.2010
    Hallo blanko,

    das kann man so nicht sagen, denn ein Bausparvertrag könnte auch ausserhalb des Blankodarlehensbereich Sinn machen, denn man kann das Bauspardarlehen auch grundbuchlich besichern. Insbsondere wenn viel tatsächliches EK vorhanden ist und das nichtblanko Bauspardarlehen innerhalb 80 % liegt kann das Bauspardarlehen im Nachrang besichert werden und den Beleihungsauslauf z.B. auf unter 70% oder gar unter 60% drücken.

    Nach wie vor kauft man sich einen Zins in der Zukunft und das Bauspardarlehen verringert den Beleihungsauslauf.

    Man muss die Gesamtsitituation zum Investitionszeitpunkt sehen, insbesondere das vorhandene Sparkapital und die Gesamtinvestitionssumme. Gibt es da schon vorgestellte Zahlenbeispiele? Ggf. eine Größenordnung bezüglich des Kaufpreises oder der Herstellungskosten?

    Wenn sie 700 Euro sparen wollen, kein weiteren BSV ansparen wollen, dann macht es nur bedingt Sinn, das Geld in den vorhandenen BSV zu zahlen. Dafür ist es interessant, welchen Guthabenszins der derzeitige Bausparvertrag bietet. Fakt ist, der BSV müsste dann bei Investitionsbeginn auf die Höhe erhöht werden, so dass das Bausparguthaben plus 30.000 Euro Blankodarlehen die Bausparsumme ergibt.

    1) wie hoch ist der derzeitige Guthabenzins in dem BSV?
    2) wie lautet der derzeitige Tarif?
    3) Welche Tarifoptionen bietet der Tarif?
    4) wie hoch ist der Bauspardarlehenszins in der derzeitigen Tarifvariante?

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 2 Blankodarlehen möglich?
    Von rastifantasti im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.08.2017, 22:32
  2. Zwei BU´s sinnvoll?
    Von Nemoinator im Forum Sonstige Versicherungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.09.2016, 09:26
  3. Zwei BHW Verträge
    Von janemann im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.08.2016, 19:13
  4. Ratschläge zu zwei Bausparverträgen
    Von Duerkopf im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.01.2014, 21:41
  5. Kartenzahlung mit zwei Konten
    Von nancy im Forum Kontoführung & Zahlungsverkehr
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.11.2009, 11:45