Aufstockung der Lebensversicherung mit dem Bausparguthaben

21Antworten
  1. Avatar von Gobi28
    Gobi28

    Standard Aufstockung der Lebensversicherung mit dem Bausparguthaben

    Tag zusammen.

    Ich brauche mal eure Hilfe. Meine Eltern haben in grauer Vorzeit einen Bausparvertrag für mich abgeschlossen, auf dem auch schon einiges angespart ist. Da ich mir nicht vorstellen kann, jemals ein Haus zu kaufen oder zu bauen, würde ich gerne den Bausparvertrag anders nutzen.

    Ich habe inzwischen eine Lebensversicherung, von der ich glaube, dass sie deutlich mehr bringt. Kann ich das Guthaben aus dem Bausparvertrag auch auf die Lebensversicherung einzahlen?

    L.G.
    Gobi28

  2. Avatar von Planvoll
    Planvoll ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.09.2009
    Beiträge
    101
    Danke
    7

    Standard AW: Aufstockung der Lebensversicherung mit dem Bausparguthaben

    Zitat Zitat von Gobi28
    Tag zusammen.

    Ich brauche mal eure Hilfe. Meine Eltern haben in grauer Vorzeit einen Bausparvertrag für mich abgeschlossen, auf dem auch schon einiges angespart ist. Da ich mir nicht vorstellen kann, jemals ein Haus zu kaufen oder zu bauen, würde ich gerne den Bausparvertrag anders nutzen.

    Ich habe inzwischen eine Lebensversicherung, von der ich glaube, dass sie deutlich mehr bringt. Kann ich das Guthaben aus dem Bausparvertrag auch auf die Lebensversicherung einzahlen?

    L.G.
    Gobi28
    Exotische Frage!
    Geradesogut hättest du fragen können, kann ich Geld in die LV
    einzahlen!

  3. Avatar von Steuermann
    Steuermann

    Standard AW: Aufstockung der Lebensversicherung mit dem Bausparguthaben

    Warum sollte das nicht gehen? Du musst nur schauen, ob du den Bausparvertrag schon kündigen kannst. Aber wenn er schon lange besteht, geht das bestimmt.

  4. Avatar von PI112
    PI112 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.03.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    446
    Danke
    31

    Standard AW: Aufstockung der Lebensversicherung mit dem Bausparguthaben

    Hallo,

    ein Bausparvertrag ist immer zu kündigen. Allerdings gilt es hier eine evtl. Kündigungsfrist und den möglichen Verlust von staatlichen Förderungen zu beachten. Eine Einzahlung auf eine LV muss nicht unbedingt immer möglich sein, ist es aber in den meisten Fällen. Außerdem ist bei dem bestehenden Vertrag zu beachten dass er evtl. in die sog. Novation fällt. D.h. dass sich die Einzahlung auf einen vor dem 01.01.2005 abgeschlossenen LV-Vertrag (der somit bei Auszahlung noch steuerfrei ist) schädlich auswirken kann.
    Sie sehen, mit einem einfachen "ja" oder "nein" ist Ihre Frage leider nicht zu beantworten.

    Gruß, Chris

  5. Avatar von Mister M
    Mister M

    Ausrufezeichen AW: Aufstockung der Lebensversicherung mit dem Bausparguthaben

    Also da würde ich Dir raten das Geld lieber im Bausparvertrag lassen anstelle deiner Lebensversicherung.

    Ich gehe davon aus, dass dein Berater welcher Dir die Lebensversicherung angedreht hat vermutlich nicht gesagt hat wie hoch denn die Kosten da sind.

    Sparst du 100,- € gehen schonmal vorab 30,- € monatlich an Kosten drauf.
    Zwar hat der Bausparvertrag eine mikrige Verzinsung aber von der Kostenstruktur einfach besser.

    Das Stichwort ist hier LEGALER BETRUG bei Lebensversicherungen.

    Wenn du Geld in massen und langfristig kaputt machen möchtest, dann kündige deinen Bausparer und zahl das Geld in die LV ein.

    Lass dich doch mal hierzu richtig aufklären.
    Am besten bei der Firma Multiservice Finanzcoaching GmbH die mit Verbraucherschutzanwälten arbeiten und welche Licht ins dunkle Geschehen bringen.

    Gruß

  6. Avatar von Gregor K.
    Gregor K.

    Lächeln AW: Aufstockung der Lebensversicherung mit dem Bausparguthaben

    Bei den ganzen Angeboten und Möglichkeiten heutzutage vorzusorgen bzw. von Lebensversicherung in Bausparvertrag oder andere Möglichkeiten und ständig herum zu switchen blickt doch kein Mensch mehr durch.

    Ich selbst bin zwar kein Finanzprofi (ganz normaler Arbeitnehmer der sich sein Geld in der Autoindustrie verdient), jedoch kann ich eines sagen. Das mir ein Versicherungsberater bzw. mein eigener in erster Linie nicht mehr ins Haus kommt.

    Ich hatte ein Gespräch mit einem Berater der Firma Multiservice Finanzcoaching GmbH. Habe mich kurz übers Internet erkundigt und hier das eine und andere gelesen.

    Was die Beratung des Unternehmens angeht, bin ich sehr begeistert. Das was Mister M hier berichtet, kann ich als sehr zufriedener Kunde des Unternehmens nur so bestätigen.
    Die Berater klären in erster Linie auf und wollen weder ein weiteres Finanzprodukt unterjublen geschweige denn mich als Kunden in eine Ecke drücken wo ich mich unwohl fühle.

    Deshalb mein Tip an Gobi28, setzt dich mit dem Unternehmen zusammen die Berater sehr objektiv aber dafür verbindlich. Alle Argumente die wenn man nachdenkt auch nicht anders sein können, werden auch belegt.
    Möglicherweise können die Leute des Unternehmens auch Dir dabei helfen, was man denn jetzt mit dem Bausparguthaben am besten macht, denn ich kann mir gut vorstellen das die Menschen so viel hören und nicht mehr wissen was man glauben soll und was nicht, stimmts?

    Beste Grüße

    Euer Gregor

  7. Avatar von Gerd
    Gerd ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.03.2010
    Beiträge
    960
    Danke
    54

    Standard AW: Aufstockung der Lebensversicherung mit dem Bausparguthaben

    Hallo

    Multiservice Finanzcoaching GmbH. Die sollte man sich tatsächlich mal im Internet anschauen. Wir prüfen die Wünsche unsrerer Kunden!
    "In vielen Bereichen können unsere Kunden, nach unserer Empfehlung, einzigartige Produkte und Tarife über uns zeichnen. Diese Angebote sind durch den Wegfall oder die Reduzierung von Provisionen und Verwaltungskosten besonders preisgünstig, bzw. zeichnen sich durch höchste Rentabilität aus." Ein einfacher Strukturvertrieb, wie viele andere auch. Jeder kann dort anheuern und einer kurzen Anlernphase Kunden "coachen". Darüber sollte man mal nachdenken.

    Trotzdem, meine erste Frage wäre gewesen, warum eine Lebensversicherung. Wozu ist die gut? Auf jeden Fall nicht als Geldanlage.


    Multiservice Finanzcoaching GmbH
    "Für einen Betrag von 184 Euro bekommt der Verbraucher ein Gutachten über die Erfolgsaussichten, Chancen und Kosten, außergerichtlichen Rechtsbeistand inkl. Schriftverkehr, Telefonberatung, Schlichtung und Aushandlungen von Vergleichen zwischen beiden Parteien und zwar bevor er unnötig viel Geld für Anwälte bezahlen muss"

    Muß das jeder zahlen der da seine Verträge "prüfen" läßt?

    "Mathias Ehlgötz bietet jedem Verbraucher mit einem Team aus Bankkaufleuten, Finanzcoachs und Verbraucherschutzanwälten eine eingehende Prüfung aller Verträge rund um das Themen Geld, Versicherungen und Altersvorsorge an. Damit werden ggf. gefährliche Lücken geschlossen, unnötige und überflüssige Ausgaben bei denen dies ethisch, moralisch oder wirtschaftlich angebracht gestoppt oder korrigiert. Es gibt also doch noch Hoffnung und lebende Beweise dafür, dass die richtigen Berater wirklich helfen können."

    Da kann sich jeder seine eigene Meinung bilden.

  8. Avatar von Helm38
    Helm38

    Lächeln AW: Aufstockung der Lebensversicherung mit dem Bausparguthaben

    Etwas überrascht bin ich über die Aussagen von Gerd.

    Ich selbst bin von der Firma Multiservice GmbH aus Karlsruhe vor im Herbst 2007 beraten worden und bin bisher hoch zufrieden mit der Dienstleistung die mir angeboten worden ist.

    Die Informationen die ich von dem Berater erhalten habe waren mir in dieser Form recht neu bzw. wurden mir von meinem eigenen Bänker (welcher ja mein Finanzberater ist) bisher nicht so erläutert und erklärt.

    Ich habe zwar nicht geprüft inwiefern die Berater ausgebildet werden, jedoch kann ich sagen das mein Berater meine Fragen und Anregungen zu meiner vollsten Zufriedenheit erfüllt hat.

    Weiterhin haben die Verbraucherschutzanwälte, welche Partner der Firma Multiservice sind für mich einen fetten Nachschlag vom Rückkaufswert meiner gekündigten Lebensversicherung zurückgeholt.

    Ich glaube dass ein Forum auch wichtig ist um seine Meinung frei äußern zu können. Was ich aber nicht fair und in Ordnung finde ist, dass man einfach etwas rauslässt ohne es selbst geprüft oder noch besser erlebt zu haben.

    Selbst ich der sehr enttäuscht über seinen Bänker ist und den Produkten welche er mir verkauft hat, bin dort nicht vorlaut da ich mich auch in dem Fall nicht sehr gut auskenne, sondern einfach gesehen habe was mir einen finanziellen Vorteil bringt.

    Viele Grüße aus dem Schwabeländle.

  9. Avatar von Gerd
    Gerd ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.03.2010
    Beiträge
    960
    Danke
    54

    Standard AW: Aufstockung der Lebensversicherung mit dem Bausparguthaben

    Entschuldigung. Das sind nicht meine Aussagen. Das kann man auf der Internetseite dieser Firma nachlesen. Und zu den 184 € habe ich einfach die Frage gestellt, ob dem so ist. Das wäre schon der Hammer.

  10. Avatar von Wilfried-A.
    Wilfried-A.

    Standard AW: Aufstockung der Lebensversicherung mit dem Bausparguthaben

    Hallo Gerd,

    bin gerade über euer Postings in diesem Forum gestoßen. Falls es dich noch interessiert, möchte ich Dir gerne soweit es mir möglich ist Antwort auf deine Frage geben. Ich bin immerhin seit 2006 Kunde bei der Multiservice. Die Überprüfung meiner sämtlichen Verträge inkl. Lebens/Rentenversicherung, Bausparvertrag und Investmentfond war zunächst komplett kostenlos. Was die 184 EUR angeht, so handelt es sich hier um eine Jahresgebühr, die nur dann wichtig ist, wenn du beabsichtigst Schadenersatzansprüche gegenüber deiner Hausbank, deinem früheren Berater oder einem früheren gezeichneten Produkt geletend zu, machen. Und dafür bekommst du dann all die Dinge, die du herauskopiert hast, also Telefonische Rechtsberatung von einem Anwalt, außergerichtlicher Schriftverkehr, Aushandlung eines Vergleiches etc. etc. Wenn ich anmerken darf, gibt es zum einen sehr wenige Finanzdienstleister, die Dir dabei helfen verlorenes Geld durch früher gezeichnete Produkte teilweise wieder zu bekommen und zum anderen brauche und da sind wir uns alle hoffentlich einig, nicht darüber zu schreiben, dass hierfür eine Jahresgebühr von 184 EUR mehr als nur günstig ist. Hoffe geholfen zu haben.

    Viele Grüße Wilfried

  11. Avatar von PI112
    PI112 ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.03.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    446
    Danke
    31

    Standard AW: Aufstockung der Lebensversicherung mit dem Bausparguthaben

    Hallo Wilfried,

    haben Sie eine Rechtsschutzversicherung? Wenn ja, dann frage ich mich wozu die Ausgabe von 184€ nötig sein soll. Haben Sie die RS von der Multiservice dann ist die Frage doch, warum man Ihnen eine Versicherung verkauft, und zusätzlich Geld für sowieso darin enthaltene Bausteine abnimmt.

    Gruß, Chris

  12. Avatar von Wilfried-A.
    Wilfried-A.

    Standard AW: Aufstockung der Lebensversicherung mit dem Bausparguthaben

    Hallo Chris,

    das Ganze macht auch aus meiner Sicht natürlich nur Sinn wenn jemmand keine Privatrechtschutz oder keine Deckungszusage für den Einzelfall bekommen hat. Ich hatte damals keine Deckung von meiner Rechtsschutz dafür bekommen und deshalb war es für mich ein gutes Angebot: Habe 184 EUR bezahlt und über 3700 EUR durch die Multiservice zurück bekommen. Bei meinem Bruder haben die Anwälte und Berater der Multiservice eine überteuerte Finanzierung rückabgewickelt und günstiger finanziert, trotz Zinsfestschreibung wohlgemerkt. Meine Bruder spart dadurch jetzt pro Jahr ca. 4500 EUR und hat die 184 EUR gerne bezahlt.Bei bestehender Rechtsschutzdeckung sind keine Zahlung von 184 EUR notwendig. Vielen Dank für deinen Einwurf Chris.

    Wünsche eine angenehme Woche

    Wilfried

  13. Avatar von Gerd
    Gerd ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.03.2010
    Beiträge
    960
    Danke
    54

    Standard AW: Aufstockung der Lebensversicherung mit dem Bausparguthaben

    Hallo

    Wenn ich höre welches Spektrum hier mit den 184€ abgedeckt wird, dann ist es schon ein heftiger Preis.

  14. Avatar von WisteriaPearl
    WisteriaPearl ist offline

    Title
    Benutzer
    seit
    31.03.2010
    Beiträge
    38
    Danke
    0

    Standard AW: Aufstockung der Lebensversicherung mit dem Bausparguthaben

    Hallo, ich habe einen ähnlichen Tipp für dich und zwar geht es um aktuelle Guthaben. Du kannst nämlich jetzt wieder Zinsen auf das Girokonto bekommen! So kann man ebenfalls etwas sinnvolles mit seinem Geld tun.

    Liebe Grüße

  15. Avatar von Klinge08
    Klinge08 ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    09.08.2011
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Standard AW: Aufstockung der Lebensversicherung mit dem Bausparguthaben

    Hallo zusammen,

    auch wenn der letzte Post zu diesem Thread schon eine ganze Weile her ist, möchte ich den Thread gerne wiederbeleben.

    Eine Bekannte von mir wurde auch bis vor kurzem von dieser Firma betreut und war erst sehr zufrieden, mittlerweile hat sich ihre Sichtweise bezüglich der Multiservice GmbH aber verändert.

    Kurz zum vorliegenden Fall:

    Die Bekannte hat(te) mehrere Versicherungsverträge, hauptsächlich bei der Allianz. Neben einigen Sachverträgen (Hausrat,PHV, Rechtsschutz, Unfall usw.) auch eine Lebensversicherung aus 1994 (Garantieverzinsung 4%) sowie einen Riestervertrag, auch schon etwas länger am laufen.

    Soweit so gut. Irgendwann und irgendwie ist der Kontakt zwischen der Multiservice und der Bekannten von mir zustande gekommen. Es wurde ein Termin vereinbart der genauso ablief wie viele andere beschreiben: kennen-lernen, kein Produktverkauf, ganheitliche "Beratung" erfolgt erst bei einem zweiten Termin. Wieder soweit so gut.

    Nun, beim zweiten Termin wurden ihr dann folgende Dinge vorgeschlagen (Die Sachverträge erwähne ich nicht, da es nichts zur Sache tut):

    Der Riestervertrag bei der Allianz wird beitragsfrei gestellt, das Guthaben auf einen Riesterdepot übertragen --> erneute Abschlusskosten, in dem Depot sind einzelne "Hanse-Fonds" hinterlegt. guckt man sich die Performance der Fonds an, unabhängig ob über 1 Jahr, 3 Jahre, 5 Jahre 10-20 Jahre, kann man nicht erkennen das damit eine "versprochene" Rendite von 6-8% erwirtschaftet werden kann. Eine Riester kann sich grundsätzlich lohnen, vor allem wenn die jeweilige Person kleine Kinder hat, für die dann die Zulagen in Höhe von 300€ fliessen, ansonsten bin ich auch nicht der grosse Fan, hohe Kosten usw. Aber laut Multi-Service sind doch alle solchen "VersicherungsProdukte" nicht rentabel und sie würden "viel" bessere Produkte anbieten und dann doch wieder ein Riestervertrag, diesmal bei einer Bank und nicht bei der grössten Versicherungsgesellschaft? Naja...

    Aber es kommt noch besser: Um die erneuten Abschlusskosten des Riesterdepots zu finanzieren, wurde die bereits erwähnte Lebensversicherung platt gemacht, die übrigens eine Steuerfreie LV gewesen ist mit 4% Mindestverzinsung. Aber das ist noch nicht genug. Der Kundin wurde "geraten" die Abschlusskosten (ca.3.000€) für das Riesterdepot aus dem Rückkaufswert der LV zu bezahlen und den Rest (ca. 4000€) auf das Depot zuzuzahlen. Sie würde dann bei Ablauf des Vertrages die Abschlusskosten zurückerstattet bekommen?!?

    Soweit so gut, aber es wurde ihr nicht gesagt, das die Abschlusskosten für den Vermittler stornofrei sind. Denn die hat ja nicht die Sutor Bank an den Vermittler gezahlt, verteilt auf die ersten 2-5 Jahre wie es üblich ist, sondern die Kundin mit ihrem Kapital aus der Steuerfreien LV und somit hat die Kundin keinen Anspruch auf anteilige Rückerstattung der Provision. Im Klartext, die 3.000€ sind jetzt weg.

    Ich finde diese Vorgehensweise wirklich ethisch, moralisch und vor allem wirtschafltlich absolut korrekt.

    Die Argumentation war noch folgende: Man kann ja nicht davon ausgehen, das die Kundin es sich nach ein paar Monaten oder Jahren anders überlegt und kündigen möchte, deswegen die Provision von vorneherin stornosicher abkassieren und nach mir die sinnflut...?

    Sie wurde natürlich auch gelockt mit den typischen "Finanzarchitektur-Sprüchen" von wegen "holen sie mehr aus ihrer Lebensversicherung/Rentenversicherung usw." Aber ganz ehrlich, warum sollte jemand Geld zu verschenken haben? Die Aussagen von solchen Policentradern "Wir kaufen ihre Police zum doppelten Rückaufswert usw" sind doch nur Kundenverarsche, denn die Verträge werden ja nicht wirklich gekündigt, sondern aufgekauft und dann ganz normal zum Ablauf ausbezahlt, an den Policen-Aufkäufer.

    Beispiel: "normaler" Rückkaufswert 3.000€. Policentrader (eben wie Multiservice) zahlt dafür 6.000€. Kunde happy und denkt das war ein gutes Geschäft. Aber das der Vertrag, auch beitragsfrei 12.000€ gebracht hätte, wird nicht daraufhingewiesen. Das heisst Kunde macht Verlust von 6.000€, während der Trader einen Gewinn macht von 6.000€!!! Aber darüber spricht keiner...

    In dem Fall meiner Bekannten, waren es statt 7.200€ Rückkaufswert eben 7.600€ die der Anwalt herausgeholten haben will, Unterlagen gibts seit Monaten nicht, der Übertrag der jeweiligen Guthaben auf das Riesterdepot bei der Sutorbank hat immer noch nicht stattgefunden, seit mittlerweile 5 Monaten. Hervorgehoben wurde dernur "Gewinn" von 400€, es fand natürlich aber keine Anmerkung statt bezüglich des "Verlustes" bei Kündigung der LV.

    Für den Multiservice ein wirklich einträgliches Geschäft, für den Kunden natürlich auch, aber mit einem dicken Minus....

    Kann man nur hoffen, das nicht noch mehr Leute dermassen hinters Licht geführt werden.

  16. Avatar von Naseweis
    Naseweis ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.05.2011
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    1.552
    Danke
    116

    Standard AW: Aufstockung der Lebensversicherung mit dem Bausparguthaben

    Was soll man sagen ?

    Dumm gelaufen !

    oder,

    dem falschen Makler vertraut !

    Gruß

  17. Avatar von pmk
    pmk ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    22.03.2010
    Beiträge
    105
    Danke
    10

    Standard AW: Aufstockung der Lebensversicherung mit dem Bausparguthaben

    Zitat Zitat von Naseweis
    Was soll man sagen ?

    Dumm gelaufen !

    oder,

    dem falschen Makler vertraut !

    Gruß
    schon wieder falsch - man vertraut grundsätzlich keinem Makler, zumal wenn
    Eigeninteressen vorhanden sind. Die einzige Chance ist, seinem eigenen Urteil zu vertrauen, wenn man sich zuvor ausreichend über Chancen, Risiken und Kosten informiert hat. Ist man dazu nicht in der Lage, soll man die Finger weg lassen. Dann lieber Tagesgeldkonto oder Sparbuch.

  18. Avatar von Klinge08
    Klinge08 ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    09.08.2011
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Standard AW: Aufstockung der Lebensversicherung mit dem Bausparguthaben

    Also dem letzten Threadschreiber kann ich nicht zustimmen.

    Der "Berater" sollte da sein, den Kunden hinsichtlich der Risiken aufzuklären, er ist der Fachmann und der Kunde im normalen Fall der Laie...

  19. Avatar von pmk
    pmk ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    22.03.2010
    Beiträge
    105
    Danke
    10

    Standard AW: Aufstockung der Lebensversicherung mit dem Bausparguthaben

    Zitat Zitat von Klinge08
    Also dem letzten Threadschreiber kann ich nicht zustimmen.

    Der "Berater" sollte da sein, den Kunden hinsichtlich der Risiken aufzuklären, er ist der Fachmann und der Kunde im normalen Fall der Laie...
    Den Berater setzen Sie ja bereits selbst in Anführungszeichen
    Die meisten Berater sind tatsächlich Verkäufer, manchmal auch fachlich versiert. Das ist aber kein Grund, vertrauensselig zu sein. Es würde sich doch auch niemand unkritisch ein Auto kaufen, das ihm der Händler empfiehlt?!

  20. Avatar von Multiservice
    Multiservice ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    10.09.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Standard AW: Aufstockung der Lebensversicherung mit dem Bausparguthaben

    Zur Aufklärung von Mißverständnissen:

    da wir auf diesen Beitrag von Klinge08 aufmerksam gemacht worden sind möchten wir selbstverständlich Stellung nehmen und wenn uns möglich weiterhelfen.
    Vorab: Was wir sehr beeindruckend finden, ist die Tatsache, dass hier über eine dritte Person geschrieben wird. Eine Bekannte mit verschiedenen Verträgen, die jetzt scheinbar durch uns betreut wird(können wir nicht nachvollziehen, da wir keinen Namen haben). Vielleicht erklären Sie uns kurz den Hintergrund warum Sie im Namen eines Dritten schreiben.

    Stellungsnahme zu Ihrem Thread:
    In unseren Erstterminen wird immer eine Bestandsaufnahme gemacht und im Zweittermin die Vorschläge vorgestellt. Eine Haushaltskosten- oder Budgetoptimierung, wie wir Sie machen, soll ganzheitlich sein und Kosten dezimieren, so gut uns das gelingen kann. Deswegen, raten wir unseren Kunden oft, dass Sie Ihr Geld nicht in einen Versicherungsmantel sparen sollten, da dieser so gut wie immer einen immensen Kostenanteil hat. Problemlos zu recherchieren über Google etc.

    Unsere Vorgehensweise, die durch den Benutzer „Klinge08“ beschrieben wird, ist leider so nicht korrekt! Was wir definitiv nicht machen, ist ein Policen Ankauf oder Policentrading. Korrekt ist, dass grundsätzlich eine Rentabilitätsrechnung von solchen Verträgen gemacht wird, die ganz klar zeigt was die bisherige Versicherung kostet und wie es sich auswirken kann wenn man ab jetzt eine günstigere Alternative wählt. So kann es vorkommen dass TROTZ Steuerfreiheit eines Altvertrages ein Wechsel sich enorm rechnen kann.Altverträge werden bei uns durch Anwälte gekündigt um dafür Sorge zu tragen, dass die Geselschaft korrekt abrechnet. Meist fallen dadurch die Auszahlungen zwischen 5-10 % höher aus. Wie in Ihren Ausführungen beschrieben z.B. 400 EUR Mehrauszahlung.

    Zu der Aussage der Hansafonds: Keine in unserem Haus angebotene Anlagestrategie besteht nur aus Hansafonds!! Vermutlich haben Sie lediglich die Fonds aus einem alten Antrag überprüft, ohne auf die aktuelle Zusammenstellung bei der Depotbank zu schauen. Gerne sind wir Ihnen dabei behilflich die aktuelle Fondszusammenstellung einzusehen. Abschließend zu den Kosten: Sie meinten, dass im Fall Ihrer Bekannten, wir zitieren „nicht die Sutorbank die Abschlusskosten auf 2-5 Jahre verteilt bezahlt hätte, wie es üblich wäre, sondern der Kunde durch seine LV“. DIE REALITÄT: Grundsätzlich zahlt IMMER der Kunde selbst die Abschlusskosten, nie die Gesellschaft. Die Frage ist nur welche Höhe und welche Möglichkeiten gibt es einen großen Teil der Abschlusskosten, z.B. über Treubonus zurück zu erhalten. Jegliche Vergleichsrechnung mit einem Riester-Produkt bei einer Versicherung wäre deutlich teurer geworden. Zum nachlesen https://www.welt.de/finanzen/article2320361/Gebuehren-fressen-die-Riester-Zulagen-auf.html oder auch im Finanztest über Riesterfähige Produkte von 2011.

    Zu verschenken haben wir sicher nichts, unsere Kunden aber ganz sicher auch nicht. Wir klären über Kosten der Versicherer auf und zeigen unseren Kunden alternative Wege des Sparens und Vermögensaufbaus. Was er tut obliegt alleine Ihm.
    Ja, wir versuchen tatsächlich Menschen Dinge bewusst zu machen, so dass Sie die Augen geöffnet bekommen ohne geblendet zu werden. Das wir mit unseren Hinweisen nicht immer auf Wohlwollen stoßen, vor allem bei anderen Unternehmen und Vertretern versteht sich von ganz alleine und ist uns absolut bewusst. Deshalb müssen wir dem Benutzer pmk Recht geben: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.

    Nach Rücksprache mit unserem Innendienst gibt es Stand heute den 22.09.2011 kein Kunde, der sich bei uns direkt über fehlende Unterlagen beklagt hat und Sie daraufhin nicht geliefert bekommen hat. Wenn es bei Ihrer Bekannten tatsächlich so sein sollte, würden wir Sie dringend bitten uns direkt über unsere Service Nummer zu kontaktieren. Unsere kostenlose Service-Nummer für Kunden: 0800 - 90 30 900
    8-20 Uhr erreichbar. Mit freundlichen Grüßen Multiservice GmbH

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 06.10.2019, 16:50
  2. Bausparguthaben sinnvoll entnehmen

    Von Bob2010 im Forum Sonstige Finanzierungen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.09.2014, 13:59
  3. Verzinsung Bausparguthaben

    Von Kurt im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.11.2012, 14:44
  4. Fragen zur Abtretung Bausparguthaben

    Von rapunzel im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.09.2010, 08:45
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.03.2010, 21:30

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz