Thema: Leistung der KFZ-Haftpflicht nur bei Angabe von Unfallgründen?

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. Leistung der KFZ-Haftpflicht nur bei Angabe von Unfallgründen? # 1
    Shadow
    Hallo,

    ich hatte vor zwei Wochen einen etwas dummen Unfall mit meinem Auto. Ich weiß auch nicht so ganz genau, wie es passiert ist, aber ich habe eine Hauswand beschädigt. Ich hatte alledings weder getrunken noch war ich sonst irgendwie in meiner Wahrnehmung eingeschränkt. Das ist auch von der Polizei alles überprüft worden.

    Meine Versicherung besteht jedoch darauf, dass ich jede Einzelheit mitteile, die zum Unfall geführt hat, bevor sie in Leistung geht. Ich kann ihnen aber leider auch nicht mehr sagen. Reicht die Feststellung der Polizeit nicht aus? Ich war zwar schuld, habe aber nicht grob fahrlässig gehandelt. Dann muss meine Versicherung doch zahlen, oder etwa nicht?

    Gruß,
    Shadow

  2. AW: Leistung der KFZ-Haftpflicht nur bei Angabe von Unfallgründen? # 2
    Mike Spezi
    Mike Spezi ist offline

    Beiträge
    906
    seit
    03.10.2009
    Zitat Zitat von Shadow
    Hallo,

    ich hatte vor zwei Wochen einen etwas dummen Unfall mit meinem Auto. Ich weiß auch nicht so ganz genau, wie es passiert ist, aber ich habe eine Hauswand beschädigt. Ich hatte alledings weder getrunken noch war ich sonst irgendwie in meiner Wahrnehmung eingeschränkt. Das ist auch von der Polizei alles überprüft worden.

    Meine Versicherung besteht jedoch darauf, dass ich jede Einzelheit mitteile, die zum Unfall geführt hat, bevor sie in Leistung geht. Ich kann ihnen aber leider auch nicht mehr sagen. Reicht die Feststellung der Polizeit nicht aus? Ich war zwar schuld, habe aber nicht grob fahrlässig gehandelt. Dann muss meine Versicherung doch zahlen, oder etwa nicht?

    Gruß,
    Shadow

    Hallo Shadow,

    wenn keine anderen Dinge Einflußnahme für diesen Unfall hatten, gibt es keinen ersichtlichen Grund, warum die Versicherung nicht zahlen sollte.
    ( z.Bsp. das bewusste Führen eines nicht betriebssicheren KFZ)

    Das der Versicherer eine genaue Stellungnahme, bzw. Unfallschilderung von Ihne einfordert, ist ein ganz normaler Vorgang und wird auch bei jeder anderen Versicherung so gehandhabt. Dies hat nichts mit der Zahlungsbereitschaft Ihrer Versicherung zu tun.

    Also schildern Sie einfach kurz und knapp den Unfallhergang aus Ihrer Sicht. Sie brauchen dabei keine Romane schreiben!

    mfg
    mike

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Angabe Rentenversicherung in Steuererklärung
    Von SHenry im Forum Steuerliche Aspekte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.05.2015, 09:00
  2. Angabe Vorsorgelücke in Finanzgutachten
    Von SHenry im Forum Altersvorsorge
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.05.2014, 20:42
  3. BU - Angabe von Therapie (1xTermin)
    Von SHenry im Forum Sonstige Versicherungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.05.2014, 09:30
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.01.2010, 09:35
  5. Angabe von Werbungskosten bei der Steuererklärung
    Von DerHexer im Forum Steuerliche Aspekte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.11.2009, 15:00

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.