Einmalzahlung auf Wohnriester Bausparverträge möglich?

+ Antworten
1Antworten
  1. Avatar von _Fragensteller_
    _Fragensteller_ ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    30.05.2013
    Beiträge
    1
    Danke
    0

    Standard Einmalzahlung auf Wohnriester Bausparverträge möglich?

    Liebe Forumsteilnehmer, liebe Experten,
    folgender Sachverhalt: im Jahr 2010 haben wir zum Neubau eines EFH (Verkehrswert ca. 600 tsd. Euro) folgende Finanzierung gewählt.

    • · Darlehen 5 Jahre zu 3,5 % (170 tsd. EUR) (Hausbank)
    • · Darlehen 5 Jahre zu 3,1 % (65 tsd. EUR als Nachfinanzierung) (Hausbank)
    • · Darlehen 10 Jahre zu 3,0 % (50 tsd. EUR) (KfW-ausgezahlt über Hausbank)
    • · Wohnriester Vertrag mit Vorausdarlehen zu ca. 4 % Laufzeit 10 Jahre (40 tsd) (Ehegatte)
    • · Wohnriester Vertrag mit Vorausdarlehen zu ca. 4 % Laufzeit 10 Jahre (40 tsd) (Ehegatte)

    Nachdem die Verträge geschlossen wurden und der Bau abgeschlossen war, kam es zur ersten Ernüchterung. Da meine Frau und ich beide nicht gesetzlich rentenversichert sind (Versorgungswerk) bekommen wir keine Zulagen für die Riesterverträge. Ich habe mich mit der Hausbank als Vertriebspartner der Bausparkasse wegen der Falschberatung außergerichtlich verglichen und die Abschlussgebühren für die Wohn-Riesterverträge zurück bekommen. Es gab damals das Problem, dass wir letztlich durch diese Verträge keinen größeren Schaden hatten da 10 Jährige Darlehen damals ungefähr gleich hohe Zinsen hatten wie die Riesterverträge. Aber nun geht es weiter. Nachdem vor ca. 8 Wochen unser Bausparberater bei uns war und ich ihm die 10 Jährigen Riesterverträge zeigte erklärte er uns folgendes. Wir könnten die erforderliche Ansparsumme der Bausparverträge auch als Einmalzahlung i.H.v. jeweils 20 tsd. EUR auf jeden Vertrag leisten. Dieses Sparguthaben würde mit 1% verzinst und der Vertrag wäre dann nach ca. 2,5 Jahren zuteilungsreif. Er hat uns dann ein Angebot ausgedruckt für einen Ehepartner. Auf diesem ist die gesamte Laufzeit bis zur Zuteilung (31.10.2015) benannt. Nach der Zuteilung könnten wir uns dann aussuchen, ob wir die anschließende Darlehensphase wählen, oder die Verträge kündigen. Daraufhin haben wir ein privates Darlehen über jeweils 20 tsd. EUR aufgenommen um die Einmalzahlung auf die Bausparverträge zu leisten. Diese Einmalzahlung wurde vom Darlehensgeber auf das vom Berater angegebene Konto der Bausparkasse unter Angabe der jeweiligen Bausparvertragsnummer Anfang Mai diesen Jahres überwiesen. Trotz mehrmaliger Aufforderung des Beraters uns den Eingang der Einmalzahlungen und den gesamten Zahlungs- und Tilgungsplan zu bestätigen geschah nichts weiter. Gestern nun bekam ich einen Anruf von besagtem Berater, er entschuldigte sich, dass er sich solange nicht gemeldet hat, aber es gibt ein Problem. Die Bausparkasse würde die Einmalzahlungen nicht akzeptieren und besteht auf der gesamten Laufzeit.

    Der Berater sagte mir am Telefon weiter, dass er auch nicht wüsste wieso die Einmalzahlungen nun nicht mehr möglich sind.

    Im Homebanking Bereich meiner Hausbank kann ich auch die Wohnriesterverträge ansehen. Dabei fiel mir auf, dass auf meinem Vertrag die Einmalzahlung gutgeschrieben wurde. Auf dem Vertrag meiner Frau wurde nichts gutgeschrieben! Nun meine Fragen. Muss die Bausparkasse die Einmalzahlung akzeptieren und somit den Bausparvertrag zum 1.11.2015 zuteilen? Was ist mit den anderen 20 tsd. EUR geschehen, die nicht auf das Bausparkonto gutgeschrieben wurden? Sie wurden dem Darlehensgeber bisher auch nicht zurück erstattet und befinden sich vermutlich noch immer auf dem Konto der Bausparkasse! Zu guter Letzt hat mir der Berater noch angeboten, die Verträge gegen eine Vorfälligkeitsentschädigung i.H.v. jeweils 6 tsd. EUR vorzeitig zu kündigen! Danke soweit. Mit besten Grüßen vom Bodensee.

  2. Avatar von Bankkaufmann
    Bankkaufmann ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.05.2013
    Ort
    71229 Leonberg-Höfingen, Hinter der Kelter 3
    Beiträge
    6.851
    Danke
    517

    Standard AW: Einmalzahlung auf Wohnriester Bausparverträge möglich?

    Im Prinzip ganz einfach. Dem Bausparvertrag liegen AGB und ABB zugrunde. Allgemeine Geschäftsbedingungen und Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge. Ich kenne es so, dass bei Bausparverträgen ein Cut von 10% der Bausparsumme als Höchstgrenze der Einzahlung ist. Mehr geht einfach nicht. Dann ist die Frage, ist das ein Bausparvertrag der in einer Finanzierung gebunden ist oder nicht. Wenn nicht - also ein ganz normaler Bausparvertrag - dann gibt es darüber Dokumente ob man die Einzahlung annimmt oder nicht.
    Aber warum nicht direkt bei der Bausparkasse anrufen?
    Welche ist es denn?

Ähnliche Themen

  1. Betriebliche Altersvorsorge vs. Einmalzahlung

    Von Bob823 im Forum Altersvorsorge
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.09.2020, 17:53
  2. Bausparvertrag mit hoher Einmalzahlung

    Von Dagober7 im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.07.2018, 08:55
  3. Wohnriester ohne Wohnförderkonto möglich?

    Von Paul1986 im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 07.01.2018, 18:44
  4. Bausparvertrag - Übertragung und Einmalzahlung

    Von suvio im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.02.2016, 22:57
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.02.2012, 23:38