Was können wir uns leisten?

+ Antworten
94Antworten
  1. Avatar von Steffi_90
    Steffi_90 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Benutzer
    seit
    15.05.2014
    Beiträge
    32
    Danke
    2

    Standard Was können wir uns leisten?

    Hallo,

    ich habe hier schon ein bisschen quer gelesen, komme aber nicht wirklich dahinter, da es doch viele Variablen gibt. Wie schon in der Überschrift zu lesen wüsste ich gern was wir uns an Baufinanzierung leisten können.

    Wir haben zwar ein ganz konkretes Objekt im Auge, sind aber nicht darauf festgelegt, sodass wir auch etwas anderes suchen würden. Deshalb die Frage in welchem Rahmen können wir suchen?

    Zu unseren Daten.:

    Mein Mann ( 28 ): 3200
    Ich (24): 850
    Kind (5): 184

    Wir haben also ein Einkommen von 4200 Euro Netto.

    Wir haben einen Autokredit, welcher bis 12/2017 läuft. Es sind 165 Euro/mtl. Diesen wollen wir auch bis dahin zahlen, da das Auto dann zurück geht und wir einen garantierten Rückkaufspreis des Autohauses haben.

    Zum Problem, wir haben kein Eigenkapital, aber auch keine weiteren Verbindlichkeiten.

    Zu dem Objekt welches wir gesehen haben sollte noch gesagt werden, dass hier eine Photovoltaikanlage installiert ist, welche bis 2027 mtl. etwa 300 Euro abwirft. Kann man hier den "Vertrag" übernehmen und somit mit diesem Geld rechnen, bzw. kann dies in die Finanzierung mit einfliesen?

    Danke für eine Rückmeldung.

    Steffi

  2. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    12.737
    Danke
    988

    Standard AW: Was können wir uns leisten?

    @Bankkaufmann

    Aber Banken stellen mittlerweile ihr Kreditvotum immer mehr auf die immobile ab, bzw. werten restriktiver die Immobilie ein und schauen intensiver hin, welches Objekt in welcher Lage beliehen werden soll.

    Hier bedienen sich die Banken seit geraumer Zeit ein und der selben Bewertungsmethode bzw. Bewertungssoftware.

    100% Finanzierungen derzeit wirklich kein Problem, aber immer mehr in Abhängigkeit zu der zu finanzierenden Immobilie.

    Sehe da persönlich keine Immobilienblase in Deutschland, vielmehr den richtigen Ansatz und Verteilung der Risiken um mit diesen auch Finanzierungen ohne Eigenkapital bereit zu stellen. Wenn auch hier die Banken zusätzlich noch ängstlicher und restriktiver voten würde, käme noch weniger von dem bewusst günstig bereit gestellten Geld (günstiger Leitzins, u.a. auch aufgrund immenser Inflationsgefahren) in den Umlauf, in die Wirtschaft. Banken müssen bald auf ihre Einlagen Zinsen zahlen müssen, der angedachte negative Leitzins ( der kommen wird) wird die Banken - vereinfacht dargestellt - zwingen Uhr Geld in den Markt zu geben! Da eine Immobilienblase herbei zu reden oder eine potentiell aufgebaute und erdachte als Grund anzuführen kein Geld mehr mit einem gewissen Eigenrisiko in den Markt zu geben werden sich die Banken nicht leisten können und wollen.

  3. Avatar von Bankkaufmann
    Bankkaufmann ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.05.2013
    Ort
    71229 Leonberg-Höfingen, Hinter der Kelter 3
    Beiträge
    6.671
    Danke
    511

    Standard AW: Was können wir uns leisten?

    Sprengnetter lässt grüßen :-)

  4. Avatar von Suxxess
    Suxxess ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    09.10.2013
    Beiträge
    489
    Danke
    39

    Standard AW: Was können wir uns leisten?

    Auch wenn das Wort "Immobilienblase" nicht die selbe Bedeutung hat wie das Wort in den USA oder Spanien so geht von dem billigen Geld natürlich eine Wirkung aus in Sachen Immobilienpreise.

    Wenn ein Ehepaar sich vor einigen Jahren bei ~5% Zinsen eine Immobilie leisten konnte, die sagen wir 300.000 Euro gekostet hat, so wird sich das selbe Ehepaar heutzutage ein 400.000 Euro Haus leisten können wenn sie zu ~3% finanzieren. Da wir uns in einem Immobilienmarkt bewegen indem natürlich Angebot / Nachfrage = Preis herrscht, wirkt sich ein höherer zahlbarer Kaufpreis direkt auf den Angebotspreis aus.

    Sprich es sind plötzlich Interessenten da die den Kaufpreis nach oben drücken. Eigentlich würde eine erhöhte Nachfrage Aufgrund des billigen Geldes automatisch zu mehr Angeboten führen und zu einem sich ausgleichenden Angebotspreis, nur sind Baugrundstücke in guter Lage "begrenzt". Folglich steigen dort die Preise. ( Besonders in Ballungsgebieten )

    Steigen jetzt die Zinsen wieder dann sackt diese aus dem Zinsvorteil generierte stärkere Nachfrage wieder ab.

    Welche Folgen hätte das?
    Sinkender Immobilienpreis = Die Sicherheit der Bank verliert an Wert
    Steigender Zins = Leute die Anschlussfinanzierungen suchen und keine Zinsbindung haben, würden ein Problem bekommen

    Das Geld wird zwar voraussichtlich erstmal so billig bleiben, aber auf Dauer kann es so nicht weitergehen es sei denn wir wollen wie Japan enden.

  5. Avatar von Bankkaufmann
    Bankkaufmann ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.05.2013
    Ort
    71229 Leonberg-Höfingen, Hinter der Kelter 3
    Beiträge
    6.671
    Danke
    511

    Standard AW: Was können wir uns leisten?

    @Suxxeess,...wir werden sicherlich negative Zinsen erleben durch die EZB.
    Das ist dann gut für Baufinanzierungen wenn man diese mit sehr langer Laufzeit abschließt.
    Die Zukunft wird zeigen was passiert.
    Jedenfalls ist bankseitig viel zu viel Geld im Umlauf (Bilanzsumme EZB)

  6. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    12.737
    Danke
    988

    Standard AW: Was können wir uns leisten?

    @Suxxess

    Dein geschilderter Zusammenhang ist grundsätzlich richtig, allerdings wissen das auch die Banken und entsprechend werden die immobilien nicht nach Nachfrage und erst Recht nicht nach Kaufpreis bewertet, sondern nach der nachhaltigen Substanz und egal welche Berechnungsmethode angewendet wird, die einzelnen Mutiplikatoren für Wohnfläche, Kubatur sowie die Altersabschläge sind schon sehr realistisch festgelegt und justiert und am Bodenrichtwert - ein weiterer wichtiger Bestandteil für die Wertermittlung und Aspekt der Werthaltigkeit - gibt es eh nichts zu rütteln.

    Vergessen sie auch nicht dass unser Zinsniveau auch aufgrund derzeitiger Inflationsgefahren niedrig gehalten wird und dieser unterliegt ein Sachwert nicht, das wirkt steigenden Zinsen als kleine Sicherheit entgegen und wenn die Zinsen wieder steigen, dann geht das mit einer gesunden Wirtschaft einher, anders gesagt gibt es die nicht, steigen u.a. auch deswegen die Zinsen nicht. Gibt es aber diese sehr gute wirtschaftliche Situation und Inflationsgefahren sind genannt, dann könnten die Immobilienbesitzer auch aufgrund des erhöhten Einkommens auch die höheren Zinsen tragen.

  7. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    12.737
    Danke
    988

    Standard AW: Was können wir uns leisten?

    ?? Zu viel Geld im Umlauf? Nee, eben nicht, die Banken horten das Geld. vereinfacht gesagt legen es günstig geholt für sich an! Im Markt ist das Geld für die EZB durch die Banken zu wenig!

  8. Avatar von Bankkaufmann
    Bankkaufmann ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.05.2013
    Ort
    71229 Leonberg-Höfingen, Hinter der Kelter 3
    Beiträge
    6.671
    Danke
    511

    Standard AW: Was können wir uns leisten?

    @noelmaxim, bei den Banken ist zu viel Geld im Umlauf. Das was Sie horten gab es früher ja nicht.

  9. Avatar von Steffi_90
    Steffi_90 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Benutzer
    seit
    15.05.2014
    Beiträge
    32
    Danke
    2

    Standard AW: Was können wir uns leisten?

    Habe ich etwas verpasst oder sind die letzten 15 Beiträge etwas am Thema vorbei?

    @Herrmueller, wie ich weiter vorher schrieb, rechne ich nicht mit Gehaltsteigerungen, um einen erhöhten Zinssatz aufzufangen, sondern ich arbeite dann wieder Vollzeit und erhalte dadurch mehr Gehalt.

    Eine Trennung kann man logischerweise nie "berechnen". Und wenn man sich trennt ist man vllt. auch so klug das ganze nicht in die Zwangsversteigerung zu schiessen, sondern noch einen normalen Verkauf hin zu bekommen.

    Auch wenn wir erst 24 bzw. 28 sind, wir sind verheiratet und haben eine 5 jährige Tochter. Wir wollen uns ein Eigenheim schaffen um darin zu wohnen und planen nicht jetzt den Widerverkauf. Des weiteren wohnen wir hier in einer Gegend, die nicht vom Preisverfall lebt. Soll heissen der Immobilienmarkt ist mehr als Stabil, weil die Nachfrage wesentlich höher ist als das Angebot.

    Wir haben am WE mal ein bisschen gerechnet und gemacht, also die Nebenkosten könnten wir zusammen bekommen.

    Grüsse

  10. Avatar von Bankkaufmann
    Bankkaufmann ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.05.2013
    Ort
    71229 Leonberg-Höfingen, Hinter der Kelter 3
    Beiträge
    6.671
    Danke
    511

    Standard AW: Was können wir uns leisten?

    Wenn Sie die Nebenkosten für den Kauf selbst mit Eigenkapital aufbringen können ist das für den Bankzins sehr vorteilhaft.

  11. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    12.737
    Danke
    988

    Standard AW: Was können wir uns leisten?

    Hallo Steffi_90,

    was ist ihr spezieller Wunsch, was können wir für sie weiter tun, bzw. was fragen sie jetzt konkret an bzw. nach?

  12. Avatar von Steffi_90
    Steffi_90 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Benutzer
    seit
    15.05.2014
    Beiträge
    32
    Danke
    2

    Standard AW: Was können wir uns leisten?

    So, nun nach etwas längerer Zeit wieder etwas von mir. Die damalige Immobilie haben wir nicht genommen, da doch nicht alles Gold ist was glänzt... Auf der Suche sind wir dennoch.

    Für nächstes Jahr Frühjahr wird hier ein Neubaugebiet fertig erschlossen. Das haben wir uns angesehen und für gut befunden. Ausserdem waren wir bei ein paar Häuslebauern und haben uns eine Wunschimmobilie rechnen lassen.

    Zur Sache:

    Grundstück voll erschlossen 117000 Euro
    Fertighaus als KFW 40 mit Luftwärmepumpe und Keller (120 qm Wohnfläche + 60 qm Nutzfläche Keller) 247000 Euro

    Am Einkommen hat sich aus dem Eingangspost nichts geändert. Erwerbsnebenkosten würden selbst getragen werden. Der Rest zu 100% finanziert.

    Nächstes Problem. Mein Mann hat eine negative Schufa mit 88.9%.
    Den Grund wissen wir auch, wir haben eine Fahrzeugfinanzierung vorfristig abgelöst. Das heisst wir haben eine negative Schufa, weil wir genug Geld hatten, um das Auto nach 2 und nicht nach 4 Jahren zu bezahlen.
    Wo ist der Sinn?

    Ist mit diesen Werten an eine Finanzierung zu denken?

    Danke.

  13. Avatar von Bankkaufmann
    Bankkaufmann ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.05.2013
    Ort
    71229 Leonberg-Höfingen, Hinter der Kelter 3
    Beiträge
    6.671
    Danke
    511

    Standard AW: Was können wir uns leisten?

    @Steffi, in der Tat ist eine Schufa unter 90% für eine Genehmigung einer Baufinanzierung wirklich nicht gut.
    Doch negativ ist diese mit 88% auch nicht unbedingt.
    Gerne kann man Ihr Neubauvorhaben kostenlos prüfen.

  14. Avatar von Herrmueller
    Herrmueller ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    15.04.2013
    Beiträge
    1.921
    Danke
    198

    Standard AW: Was können wir uns leisten?

    Mal bissl positiv gedacht: Dein Mann hat keine "negative" Schufa, das würde nämlich bedeuten, er hätte was nicht bezahlt und das stünde so drin. "Nur" der Score-Wert ist rel. niedrig.

    Negativ dennoch noch die hohe Kreditsumme und 0 Eigenkapital. Klar bringt 20-30% EK keine Garantie für den Arbeitsplatz oder keine Trennung usw usw.... Aber man hat im Fall der Fälle die Möglichkeit, das Haus zumindest so zu verkaufen, dass man nicht hinterher noch auf Schulden sitzenbleibt.

    Dazu kommt, das bei den meisten Bauvorhaben dann doch noch unvorhergesehene Sachen dazukommen wie Anschlusskosten, Bodengutachten und und und.... das muss dann teuer nachfinanziert werden, bzw. geht evtl. gar nicht mehr zu finanzieren, da die Beleihung schon ausgereizt ist.

  15. Avatar von Steffi_90
    Steffi_90 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Benutzer
    seit
    15.05.2014
    Beiträge
    32
    Danke
    2

    Standard AW: Was können wir uns leisten?

    Ich muss nun mal unseren alten Beitrag nach oben holen.

    Wir haben 2016 tatsächlich neu gebaut. Kreditsumme waren 409000€. 2x KFW; 1x Annuitätendarlehen Wir zahlen 1550€/mtl. bei 2.8% Tilgung. Die Erste Sondertilgung mit 10K wurde auch in 2017 getätigt. Läuft soweit.

    Derzeitige Situation:

    Nur noch 1 PKW
    2 Erwachsene, 2 Kinder

    Einkommen:

    Mann: 3500 €
    Frau: 1500 €
    2x Kindergeld

    Wir überlegen eine Photovoltaikanlage zu installieren. Kosten mit Speicher ca. 22000 € oder ohne Speicher 13000€.
    Die Anlage würde 9.9 KW/p haben und sich über 20 Jahre gerechnet selbst zahlen.

    Gibt es Banken, die hier nach der Baufinanzierung an die 2. Stelle rücken und dies finanzieren? Es gibt auch noch den Mietkauf, welcher allerdings um einiges teurer wäre.

    Vielen Dank.

  16. Avatar von finanzierung
    finanzierung ist offline

    Title
    Banned
    seit
    07.02.2015
    Beiträge
    584
    Danke
    72

    Standard AW: Was können wir uns leisten?

    Vielen Dank für die Info !! Sehr interessant zu hören, was aus den Plänen geworden ist.
    Leider kann ich zur PV Anloage nichts beitragen, mich würde aber mal interessieren, welche Kosten geplant waren für den Neubau und was er hinterher tatsächlich gekostet hat ?
    (Da diese immer so ein Thema hier ist mit Planzahlen vs. Istwerten)

  17. Avatar von Hashtag
    Hashtag ist offline

    Title
    Banned
    seit
    25.01.2018
    Beiträge
    26
    Danke
    7

    Standard AW: Was können wir uns leisten?

    Hallo Steffi,
    ich betreibe selbst 2 PV Anlagen.
    Eine Einspeiseanlage und eine zum Tagesbedarf.

    Ich habe die Anlagen beide aus Eigenkapital erworben und kann Dir das selbe ebenso raten.
    Das ist ne schöne Spielerei und ich denke das eingebrachte Kapital kommt auch wieder zurück.
    Das war es dann aber auch schon.
    Geld verdienen kannst Du damit nicht und ich würde es empfehlen, wenn das Geld „Über“ ist , dass war es aber auch schon.

    Du solltest wissen, dass die PV Anlage jährlich an Wirkungsgrad verliert.

    Wenn Du das auf 20 Jahre finanzierst, wird die Rechnung nur aufgehen , wenn Du konstante Werte hast, die eine PV Anlage niemals über 20 Jahre erbringt.

    Bitte nicht falsch verstehen, aber Ihr habt ja noch nen riesen Klumpen an Schulden auf euren Schultern, den würde ich erst einmal abarbeiten, bevor ich weitere auflege.

  18. Avatar von Steffi_90
    Steffi_90 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Benutzer
    seit
    15.05.2014
    Beiträge
    32
    Danke
    2

    Standard AW: Was können wir uns leisten?

    Gegenüber der Bank hatten wir eine Investitionssumme von 483000 € angegeben.

    Darin Inbegriffen waren 15000 € Nebenkosten und 15000 € Aussenanlagen.

    Nachträglich hatten wir uns entschieden doch eine neue Küche zu kaufen, da finanziell noch Luft war - 10000 € (aus Eigenkapital)
    Erdbauer hat 6000 € mehr gekostet. Wir hatten uns entschieden allen Aushub abfahren zu lassen und mit Sickerfähigem Material auf zu füllen.
    Hausbemusterung waren 7000 € mehr. (Rückstausicherung, andere Fliesen, Hebeschiebetür zur Terrasse statt Flügel)

    Aus diesem Grund haben wir den Bauantrag selbst gemacht (Mann ist Bauvorlageberechtigt). Ersparnis 7000 €
    Spachteln selbst gemacht Ersparnis 4000 €
    Also grundsätzlich sind wir im Rahmen geblieben denke ich.

    Auch derzeit sind die Kosten überschaubar. Im ersten Jahr 672 Kubik Gas inkl. Estrichaufheizung zur Trocknung. Strom 2708 KW/h und Wasser 144 Kubik. Ich denke alles im ordentlichen Rahmen.

    Einzig die Aussenanlagen sind noch nicht fertig, da alles in Eigenregie erfolgt.

  19. Avatar von Hashtag
    Hashtag ist offline

    Title
    Banned
    seit
    25.01.2018
    Beiträge
    26
    Danke
    7

    Standard AW: Was können wir uns leisten?

    2708 KwH ..... Das ist echt wenig.
    Da kommen wir mit 3 Personen nicht mit. :-)

    Das sind ja gerade mal ca 50,00 Euro / Monat.

    Dann lohnt sich die PV Analge im Eigenbedarf erst recht nicht Steffi.

  20. Avatar von Steffi_90
    Steffi_90 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Benutzer
    seit
    15.05.2014
    Beiträge
    32
    Danke
    2

    Standard AW: Was können wir uns leisten?

    Das war das Erste Jahr. Ich gehe schon davon aus, dass dies noch massiv steigen wird. Spätestens wenn die Kinder mit PC und Co vertraut sind.

  21. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    12.737
    Danke
    988

    Standard AW: Was können wir uns leisten?

    @hashtag (and all accounts)

    War das die Frage von Steffi_90?

Ähnliche Themen

  1. Was können wir uns leisten?

    Von tior im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.02.2018, 09:00
  2. Was können wir uns leisten?

    Von Funmaster im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.02.2017, 15:54
  3. Was können wir uns leisten?

    Von Sukram im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.02.2016, 20:43
  4. Was können wir uns leisten?

    Von readytorumble88 im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.10.2014, 14:21
  5. Was können wir uns leisten?!

    Von BigBike86 im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.10.2014, 07:54