Widerufsjoker - "Pferdefuß" beim Anschlußkredit finden

4Antworten
  1. Avatar von reddler
    reddler ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    21.10.2014
    Beiträge
    8
    Danke
    1

    Standard Widerrufsjoker - "Pferdefuß" beim Anschlußkredit finden

    Hallo,
    schön, dass es Euer Forum gibt. Ich lese seit dem Frühsommer interessiert mit und halte mich mittlerweile für recht gut informiert, was das Gebahren der Banken angeht.

    Habe einen Kredit der seit 2007 läuft und noch der Zinsbindung für sechs Jahre unterliegt.
    Zuerst habe ich bei der kreditgebenden Bank höflich angeführt, dass ich der Meinung wäre, dass ihre Widerufsbelehrung fehlerhaft wäre und ich sie bitten täte, dies doch einmal zu überprüfen...

    Danach eine Einladung vom Chef der Kreditabteilung erhalten. Nettes Gespräch, ob man mir denn ein neues Angebot machen dürfe.... Oh ja, ich sah meine finanzielle Zukunft rosig.

    Nebenbei: Es wurde mir suggeriert, dass ich dabei zwei Dinge unterschreiben müsse....eine "Stillschweigeerklärung" und ein Dokument, in welchem ich auf weiteren Ansprüche, die sich aus dem alten Kreditvertrag ergeben würden verzichte.... Noch Fragen?!?

    Nach zwei Wochen die Kehrtwende: Nö, man würde mir kein Angebot machen... man wäre der Meinung, dass man nichts falsch gemacht hätte.

    Ob mein Widerruf denn (sobald formuliert) akzeptiert würde...? Das würde man DANN prüfen.

    Oh nein, natürlich Widerufe ich nicht, solange ich keinen Anschlußkredit habe!

    Jetzt aber das Problem: Erst mal eine Bank finden! Das ist in meinem Fall nahezu unmöglich, da es sich um eine in der Bankensprache "Spezialimmobilie" handelt. Einen Restbauernhof. Nix besonderes, jedoch sind Häuser mit Scheune nichts für Direktbanken oder Banken in der Ferne.

    Bonität ist sicherlich kein Problem.
    Beleihungswert auch nicht.

    Drei weitere Banken vor Ort haben sich bereits das Objekt angeschaut und sehen keinerlei Probleme in Bonität & Beleihungswert.

    Doch ein Angebot erhalte ich nicht.

    Eine Bank gibt offen zu, dass ihr Problem mit mir seie, dass ich ein "Widerrufler" seie und die neuesten Direktiven seien, dass man mit solchen Leuten nicht ins Geschäft kommt. (Unterlagen zu dieser Direktive hätte man im Übrigen vernichten müssen....warum wohl?)

    Die beiden anderen Banken stoppten genau vor dem konkreten Angebot mit dem Hinweis, dass sie zunächst gerne eine Bestätigung der Kreditgebenden Bank hätten, dass ich tatsächlich Widerrufen könne. Danach wäre ich ihr Wunschkunde...

    Eine vierte Immobilienbank - es ist dies die LVM - würde mich gerne nehmen, jedoch fängt sie erst gar nicht an zu prüfen, bevor ihnen eine Bescheinigung vorliegt, in welcher die Bank einem Wideruf zustimmt. Die LVM nenne ich hier mal namentlich, da in der aktuellen Liste von test.de vom 14. Oktober diese namentlich erwähnt wird, dass sie im "Einzellfall" Wechselwilligen ein Angebot macht. Meine Versicherungsagentur hat bei der LVM explizit nachgefragt. Dort fragt man sich, wie test.de auf die Aussage käme; dem wäre definitiv nicht so....

    Tja, was machen?

    Ich werde das Ganze jetzt einem Anwalt überlassen. Rechtsschutzversichert bin ich. Da Gebrauchtimmobilie werde ich wohl auch eine Deckungszusage erhalten.

    Aber wie weiter? Direkt Widerufen kann der Anwalt nicht. Ohne Finanzierungszusage einer anderen Bank wären das die aufregensten 30 Tage meines Lebens. Die neuen Banken versprechen zwar meinen Fall bevorzugt zu behandeln....aber.... NEIN!

    Gibt es Fälle, in denen ein Anwalt ein Dokument herausgeschlagen hat, welches besagt, dass einem Widerruf nichts im Wege steht?
    Oder für meine Bank `harmloser`, dass ich `frei bin` für eine Anschlussfinanzierung?

    Was also machen? Irgendwie sitzen die Banken doch an sehr langen Hebel... und das Kartellamt will -nach Aussagen in der Presse - nicht ermitteln....

    gruß,

    Reddler

  2. Avatar von Colonia
    Colonia ist offline

    Title
    Benutzer
    seit
    10.06.2014
    Beiträge
    82
    Danke
    9

    Standard AW: Widerufsjoker - "Pferdefuß" beim Anschlußkredit finden

    Warum bist du so sicher, dass die Bank direkt den Widerruf akzeptiert?

    Und dann wäre ja eigentlich noch offen, wie die Rückabwicklung genau auszusehen hat.

    Meines Wissens sind das immer noch Einzelfälle (und da muss die Widerrufsbelehrung schon arg fehlerhaft sein), wo direkt nach dem ersten Brief die Zusage kam.

    Das Risiko ist natürlich da.

    Vielleicht eine andere Idee: Vorfälligkeit jetzt bezahlen und nachträglich versuchen den Vertrag zu widerrufen? Falls du dir sicher bist, dass das deine Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist und dies auch vor Gericht bestand hat.

  3. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    12.187
    Danke
    957

    Standard AW: Widerufsjoker - "Pferdefuß" beim Anschlußkredit finden

    @Colonia

    Gute Idee, aber nicht zu Ende gedacht. Warum sollte die Bank den Kunden aus dem Vertrag - selbst gegen Zahlung der VFE - lassen, wenn die Zinsfestschreibung noch läuft???

  4. Avatar von Bankkaufmann
    Bankkaufmann ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.05.2013
    Ort
    71229 Leonberg-Höfingen, Hinter der Kelter 3
    Beiträge
    6.445
    Danke
    503

    Standard AW: Widerufsjoker - "Pferdefuß" beim Anschlußkredit finden

    Zitat Zitat von noelmaxim
    @Colonia

    Gute Idee, aber nicht zu Ende gedacht. Warum sollte die Bank den Kunden aus dem Vertrag - selbst gegen Zahlung der VFE - lassen, wenn die Zinsfestschreibung noch läuft???
    Antwort: Weil es eben einfach manche Banken tun. So habe ich gerade auch einem Kunden geholfen vorzeitig auszusteigen gegen Zahlung von VFE. Unter dem Strich lohnt es sich für den Kunden.
    Im Prinzip sollte man nur einen wohlformulierten Brief an die alte Bank schreiben und einfach mal anfragen.

  5. Avatar von Trueffelschwein
    Trueffelschwein ist offline

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    26.10.2014
    Beiträge
    16
    Danke
    4

    Standard AW: Widerufsjoker - "Pferdefuß" beim Anschlußkredit finden

    Hallo,

    Nachdem ich mich entschieden habe meine Kredite inkl. VFE zurückzuzahlen und die Entscheidung im Ombudmannverfahren herbeizuführen zu lassen, bekam ich von meiner Bank ein "Vereinbarung über vorzeitige Vertragsaufhebung". Da stand der Satz "Nach Zahlung der vorgenannten Beträge sind alle gegenseitigen Ansprüche bezüglich der v.g. Darlehensbeträge abgegolten". Mein Anwalt sagte mir daraufhin, das wir das so nicht unterschreiben sollten. Ich habe mich dann mit der Sachbearbeiterin die für die Rückzahlung zuständig ist unterhalten(nicht die Rechtsabteilung, die stellt bei der DSL auf stur), und gefragt ob ich den Satz streichen dürfte und ob das so dann trozdem akzeptiert wird. Sie hat dann Rücksprache mit der Rechtstante gehalten und mir ihr OK gegeben. Also konnte das Geld jetzt überwiesen werden ohne auf Rechtsansprüche zu verzichten. Wie das Ombudsmannverfahren ausgeht ist noch offen. Laut meines Anwalts giebt es für die Banken wenn die VFE, auch wenn "unter Vorbehalt", gezahlt wird keine Möglichkeit die Verträge weiter aufrecht zu erhalten.

    Ich hoffe ich konnte weiterhelfen.

    Trüffelschwein

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.08.2018, 19:07
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.03.2017, 08:57
  3. "Billing Information" beim Bezahlen mit Kreditkarte

    Von Ignotus im Forum Kontoführung & Zahlungsverkehr
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.02.2016, 17:20
  4. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 28.04.2015, 16:07
  5. Relativierungen und Erfahrungen zur "Hochfinanz", "HYIP's", "High Yield Investment Pr

    Von schnurpel im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.10.2012, 17:02
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz