Provisionskosten / Haus Kauf

+ Antworten
7Antworten
  1. Avatar von Alex2510
    Alex2510 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    25.11.2015
    Beiträge
    4
    Danke
    0

    Standard Provisionskosten / Haus Kauf

    Guten Abend.

    Meine Frau und Ich suchen seid längerem eine Immobilie zum Kauf und haben uns auch schon eineige angeschaut.Wir hatten uns schon mit einer Verkäuferin in Verbindung gesetzt aber noch keine Besichtigung vereinbart, da wir zu dem Zeitpunkt eine andere Immobilie ins Auge gefasst hatten, wo es allerdings nicht zum Kauf gekommen ist.
    Nun wollten wir uns gerne die vorherige Immobilie anschauen.Die Verkäuferin hat aber wärendessen einen Immobilienmarkler beauftragt.
    Meine Frage ist jetzt :
    Müssen wir das Haus über den Markler kaufen und somit die anfällige Provision, von sage und schreibe 4,75 % ( 1,2% höher wie die anderen Markler) , bezahlen?
    Oder können wir das Haus Privat über die Verkäuferin,ohne Provision kaufen, da wir schon vorher mit der Verkäuferin in Kontakt getreten sind und nicht durch den Markler aud die Immobilie aufmerksam geworden sind?

    Für Antworten wäre ich sehr dankbar.

    Mit freundlichem Gruss
    Alex

  2. Avatar von Herrmueller
    Herrmueller ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    15.04.2013
    Beiträge
    1.895
    Danke
    196

    Standard AW: Provisionskosten / Haus Kauf

    Das kommt jetzt darauf an....

    Ist die Verkäuferin denn noch selber erreichbar, dann würde ich diese nochmal kontaktieren und Bezug auf den ersten Kontakt nehmen.

    Aber letztendlich ist es doch so, dass Ihr ein Haus für eine Summe X kaufen wollt. Wenn nun nur der Verkäufer eine Maklerprovision zahlen müsste, wäre die ja auch eingepreist. Wie sich letztendlich die Summe X dann aufteilt, ist ja letztendlich egal (nüchtern betrachtet !)

  3. Avatar von Alex2510
    Alex2510 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    25.11.2015
    Beiträge
    4
    Danke
    0

    Standard AW: Provisionskosten / Haus Kauf

    ja die verkäuferin ist zu erreichen die hat allerdings erstmal auf den markler verwiesen.
    soweit ich weiß zahlt der Käufer die Provision bei Vertragsabschluss.Nur vom Prinzip geht es ja darum das nicht der markler uns geworben hat sondern wir das Haus in der Zeitung vor seiner zeit gefunden und Kontakt aufgenommen haben.

  4. Avatar von BenniG
    BenniG ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    04.11.2015
    Beiträge
    1.266
    Danke
    95

    Standard AW: Provisionskosten / Haus Kauf

    Es kommt auf den Vertrag zwischen Verkäuferin und Makler an.
    Wenn dieser besagt, dass der Makler das Verkaufsrecht bis zum Sanktnimmerleinstag hat, dann darf nur er das Grundstück verkaufen.

  5. Avatar von Alex2510
    Alex2510 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    25.11.2015
    Beiträge
    4
    Danke
    0

    Standard AW: Provisionskosten / Haus Kauf

    Ok.
    Also wäre es jetzt für uns wichtig zu wissen welche Art von Vertrag sie mit dem Makler eingegangen ist.
    Noch eine andere Frage mit 4,75% Provision ist es gegenüber den anderen Maklern mit 3,57 % schon ne ganze Ecke mehr. Kann man darüber sich verhandeln oder ist sowas generell festgesetzt ?

  6. Avatar von BenniG
    BenniG ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    04.11.2015
    Beiträge
    1.266
    Danke
    95

    Standard AW: Provisionskosten / Haus Kauf

    Ist in Deutschland nicht alles verhandelbar?
    Du gibst nicht den Auftrag, also würde ich die Maklergebühren prinzipiell schon mal vom Wert des Hauses abziehen, dann sparst du dir immerhin ein Teil der %-tualen Aufschläge.

  7. Avatar von Herrmueller
    Herrmueller ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    15.04.2013
    Beiträge
    1.895
    Danke
    196

    Standard AW: Provisionskosten / Haus Kauf

    Dem Makler wird das egal sein, er hat das Objekt unter Vertrag und fertig.

    Wir haben unser Haus auch über einen Makler verkauft, eins ohne zu finden ist wohl sehr schwer.
    Daher mein Tipp:

    Nimm die Summe, die Du max. ausgeben willst, z.B. 150.000 EUR und ziehe davon die Nebenkosten ab, dann hast Du den Betrag, der für den reinen Kaufpreis da ist. Nochmal: Wer von dem Geld wie viel % bekommt, das sollte Dir egal sein.

    Unser Haus sollte zuerst 129.000 EUR kosten, da haben wir abgewunken, später haben wir für 90.000 gekauft, "gekostet" hat es dann eben 99.000 EUR incl. Nebenkosten. Fertig aus....... Wir hatten bis 110.000 EUR unser Limit gesetzt.

    Ich würde mich auf das Wesentliche konzentrieren, denn es wird wohl für die meisten die größte Investition des Lebens werden.

  8. Avatar von Alex2510
    Alex2510 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    25.11.2015
    Beiträge
    4
    Danke
    0

    Standard AW: Provisionskosten / Haus Kauf

    Ok. Vielen Dank für die hilfreichen Antworten.

Ähnliche Themen

  1. Haus kauf in Höhe von 489.000€

    Von cij im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 03.10.2018, 11:16
  2. Haus kauf Finanzierunsgmodel korrekt?

    Von GinTonic im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 23.01.2018, 05:30
  3. Haus Kauf. Hilfe ;)

    Von Don im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.08.2014, 15:33
  4. Haus kauf, was wäre am besten?

    Von Hydro im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.10.2013, 05:34
  5. Kauf von Haus und Grundstück

    Von Timbo im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.07.2011, 12:24