Momentan zur Miete - wenig EK - laufende Kredite - Hausbau entlastend/möglich?

21Antworten
  1. Avatar von Baki
    Baki ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    16.02.2016
    Beiträge
    10
    Danke
    1

    Standard Momentan zur Miete - wenig EK - laufende Kredite - Hausbau entlastend/möglich?

    Hallo zusammen,

    der Titel ist vielleicht etwas verwirrend, deshalb hier mein Anliegen mal genauer erklärt:
    Ich bin Beamter (noch bis Oktober 2016 auf Probe, von insg. 2 Jahren Probezeit) und verdiene 2780€ netto. "Weihnachtsgeld" beträgt ca. 2150€ netto. Mein Frau ist Hausfrau und hat einen Minijob, in dem sie ca. 400€ verdient. Außerdem haben wir 2 Kinder (2 und 6) für die wir Kindergeld bekommen (insg. 368 €). Für das jüngere Kind bekommen wir noch 150€ Erziehungsgeld.
    Wir wohnen momentan zur Miete, welche kalt 850€ beträgt. Familienversicherung beträgt 520€ (Privatversicherung kommt aus verschiedenen Gründen momentan nicht in Frage). Außerdem habe ich Privatkredite laufen bei einer Monatsrate von insg. 500€ (Restschuld insgesamt 40.000€). Unsere Haushaltsrechnung ist sehr knapp. Wir haben 2 Autos, dazu die Versicherungen etc. Mit den Krediten habe ich mich etwas übernommen. Wir überziehen jeden Monat ein bisschen, d.h. der Dispo steigt langsam, aber stetig. Auch wegen unvorhergesehener Kosten. Dazu muss ich noch erwähnen, dass meine Frau den Job erst ab diesem Monat hat, was das Überziehen auf jeden Fall stoppen wird.
    Zu meinen Krediten und Rechnungen möchte ich noch erwähnen, dass ich letztes Jahr mehrmals versucht habe, die 2 Kredite plus Dispo auf einen mit niedrigeren Raten und langer Laufzeit umzuschulden. Beim Bezahlen der Raten und Rechnungen (Telefon, Mobil, egal was) gab es noch nie Probleme. Diese wurden und werden immer beglichen. Jedoch bekam ich sofort absagen, oder gar nicht erst Angebote von den Banken. Mir wurde gesagt, dass Kreditvergleiche und Angebote in die Schufe eingetragen werden und mir so der Score imer mehr verschlechtert wurde. Etwas anderes kann ich mir auch nicht vorstellen, da ich ja mit keinen Verbindlichkeiten im Verzug bin. Was kann man gegen diese perversen Negativeinträge tun? (jährliche kostenlose Schufaeintragsauflistung wurde bereits angefordert).

    Ich würde nun gerne ein Haus kaufen/bauen, je nachdem. Wir würden von meinen Schwiegereltern Eigenkapital von ca. 15.000€ "gestiftet" bekommen. Soweit ich weiß, kann man bis zu 40 Jahre Immobilien finanzieren. Die würde ich ausnutzen wollen, wenn man damit die monatliche Rate gering halten kann. Ich stelle mir eine Rate von ca. max. 800€ vor. Die Darlehenssumme sollte ca. 250.000€ - 300.000€ betragen. An Eigenleistung können wir einiges einbringen: Verputzen, Streichen, Boden verlegen und verschiedene sanitäre Installationen.
    Mit der Rate, welche ich mir niedriger vorstelle als unsere momentane Kaltmiete wären wir noch weiter entlastet und außerdem würde das ja mir bzw. meinem Eigentum zu Gute kommen und nicht an einen Vermieter "verpulvert" werden.
    Mir wurde z.B. von der Allianz mitgeteilt, dass deren Pauschalen, die vom Einkommen abgezogen werden, folgende sind: Ich 750€, Frau 300€ pro Kind 150€. Dann werden noch KV und Kreditraten abgezogen. Wie sind diese Pauschalen bei Banken? Unterscheiden die sich sehr? Wird das Weihnachtsgeld durch 12 Monate geteilt und dem monatlichen Einkommen angerechnet? Wird Kindergeld berücksichtigt?

    Die wichtigste Frage ist allerdings: Ist mein Vorhaben realistisch? Welche Möglichkeiten habe ich?


    Vielen Dank im Voraus!

    MfG, Baki

  2. Avatar von BenniG
    BenniG ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    04.11.2015
    Beiträge
    1.114
    Danke
    89

    Standard AW: Momentan zur Miete - wenig EK - laufende Kredite - Hausbau entlastend/möglich?

    Unrealistisch - mind. 250.000 € Darlehen mit nur 600 € gegenzufinanzieren zu wollen, ist der Wahnsinn!

    Bei einem Zinssatz von 2% gehen allein schon 416 € für die Zinsen drauf - heißt, dass du gerade mal 174 € tilgst.
    Wenn du, wie von mir vermutet, einen deutlich höheren Zinssatz bekommst, da quasi kein Eigenkapital (15.000 € + 20.000 € Eigenleistung (rund 2.000 Amateur-Arbeitsstunden)) vorhanden ist und du eine 40-jährigen Zinssicherheit wünscht (recht unrealistisch), kannst du dir selbst ausrechnen, was zur Tilgung übrig bleibt - negativ - nicht darstellbar.
    Wenn dir die 250.000 € nicht reichen, bist du das Haus schneller los, ehe du es fertig stellen kannst.
    Was ist mit der Miete während der Bauzeit? Die muss parallel zu den ersten Kreditraten bezahlt werden.

  3. Avatar von Baki
    Baki ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    16.02.2016
    Beiträge
    10
    Danke
    1

    Standard AW: Momentan zur Miete - wenig EK - laufende Kredite - Hausbau entlastend/möglich?

    Ich habe meine Ratenvorstellung auf max. 800€ geändert. 600€ waren tatsächlich etwas optimistisch. Außerdem gehe ich nicht davon aus, dass ich bei 40 Jahren Laufzeit zwangsläufig die niedrigste Rate erhalte.

    Bei der Gelegenheit interessiert mich, ob solche Rechnungen, realistisch oder nur Lockmmittel sind:
    Grundlagen der Berechnung
    Darlehensbetrag: 250.000,00 EUR
    Wert/Kaufpreis Objekt: 200.000,00 EUR
    Beleihungswert: 125,00 %
    Sollzinssatz p.a.: 1,30 %
    Tilgungssatz p.a. im ersten Jahr: 2,00 %
    Dauer der Sollzinsbindung: 5 Jahre
    Laufzeit des Darlehens bis zur Volltilgung: 38 Jahre, 6 Monate
    Ergebnis der Berechnung
    Monatliche Darlehensrate: 687,50 EUR
    - davon Zinsen (39,39% der Rate): 270,83 EUR
    - davon Tilgung (60,61% der Rate): 416,67 EUR
    Am Ende der Zinsbindung
    Zinsen (35,40% der Rate): 243,35 EUR
    Tilgung (64,60% der Rate): 444,15 EUR
    Restschuld: 224.184,05 EUR
    Getilgter Betrag: 25.815,95 EUR
    Zinszahlungen gesamt: 15.434,05 EUR


    @BenniG: Wo wir während der Bauzeit/Renovierung wohnen, lass mal meine Sorge sein...

  4. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    12.137
    Danke
    956

    Standard AW: Momentan zur Miete - wenig EK - laufende Kredite - Hausbau entlastend/möglich?

    Wo haben sie denn bei 200.000 Wert für 250.000 Euro einen Zins von 1,3 % her???

    Nur 5 Jahre fest wäre auch ehrlich gesagt wahnsinnig!

  5. Avatar von BenniG
    BenniG ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    04.11.2015
    Beiträge
    1.114
    Danke
    89

    Standard AW: Momentan zur Miete - wenig EK - laufende Kredite - Hausbau entlastend/möglich?

    Den Zins hat er daher, wo er während der Bauzeit wohnt... dort ist alles anders... alles viel verträumter... dort fließt auch Milch und Honig!
    Der Himmel auf Erden!

  6. Avatar von Martin79HN
    Martin79HN ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.08.2014
    Beiträge
    536
    Danke
    37

    Standard AW: Momentan zur Miete - wenig EK - laufende Kredite - Hausbau entlastend/möglich?

    Hallo Baki,

    ich glaube das System Baufinanzierung und Sollzinsbindung und Tilgung ist noch nicht ganz verstanden.
    Bei einem Kredit von 250.000€ nur eine Sollzinsbindung von 5 Jahren zu wählen ist wahnsinnig!

    In 5 Jahren muß eine Anschlußfinanzierung her die dann bei 1%, 2%, 3%, 4%, 5% wie auch immer liegen kann.
    Kann jetzt keiner sagen kommt auf den Markt & die Zinsentwicklung drauf an.

    Kann ich mir in 5 Jahren viel höhere Zinsen leisten?

    Sollzinsbindung & Laufzeit vom Darlehen sind zwei Paar Stiefel!
    Ich würde eine Sollzinsbindung von 10 Jahren oder 15 Jahren wählen. (um Sicherheit in der Finanzierung zu haben!)
    Und dann mit einer Tilgung von 2 - 3%! Dann ist das Risiko nicht mehr so hoch!

    Mehrkosten beim Bau würde ich von 10-20% einplanen.
    Und schon liegt die Belastung über den 800€ pro Monat!

    Es gibt auch die Möglichkeit einen Bausparvertrag abzuschließen.
    Aber da bekommst du wenig Guthabenzinsen dafür günstige Anschlußfinanzierung.
    Aber die Raten müssen auch erstmal bezahlt werden.

    Grundsteuer, Nebenkosten, Außenanlage, Doppelbelastung (Zins & Tilgung & Miete in der Bauphase), Grunderwerbsteuer, Markler, Hauskosten, Garage, Bodengutachter, Baufreigabe
    Kosten für Grundschuldbestellung, Küche usw. usw.

    Vielleicht kommst du mit den Kosten hin!
    Am besten nochmal nachrechnen.

    Gruß

    Martin

  7. Avatar von Baki
    Baki ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    16.02.2016
    Beiträge
    10
    Danke
    1

    Standard AW: Momentan zur Miete - wenig EK - laufende Kredite - Hausbau entlastend/möglich?

    Zitat Zitat von noelmaxim
    Wo haben sie denn bei 200.000 Wert für 250.000 Euro einen Zins von 1,3 % her???

    Nur 5 Jahre fest wäre auch ehrlich gesagt wahnsinnig!
    Das ist von einem dieser Finanzierungsrechner bzw. Rechenbeispiele, die es online gibt. Die Daten habe ich nicht eingetragen. Da ich mich mit dieser Thematik nicht auskenne, hat mich eben interessiert,
    was Menschen wie Sie, die so etwas beruflich machen, dazu sagen. Wie schon erwähnt: ich kenne mich mit dieser Thematik nicht aus. Ich suche hier nach hilfreichen Antworten und evtl. nützlichen Tipps.

  8. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    12.137
    Danke
    956

    Standard AW: Momentan zur Miete - wenig EK - laufende Kredite - Hausbau entlastend/möglich?

    125% Auslauf, das geht doch überhaupt nicht, ganz zu schweigen von dem Zinssatz! Beides unrealistisch.

    BenniG, willst du dich jetzt zum zweiten Buhmann entwickeln?

  9. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    12.137
    Danke
    956

    Standard AW: Momentan zur Miete - wenig EK - laufende Kredite - Hausbau entlastend/möglich?

    @Baki

    Ist ja auch völlig ok, wir versuchen ja - unterschiedlich geartet - zu helfen, aber ich kenne im Netzt keinen Rechner wo ich das so eingebe und dann dieser Zinssatz rauskommt. Normalerweise hätte der Bildschirm schwarz werden müssen oder sich ein Reiter aufmachen müssen, der darauf verweist dass das keine Comedy Seite oder Spielseite ist

  10. Avatar von Baki
    Baki ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    16.02.2016
    Beiträge
    10
    Danke
    1

    Standard AW: Momentan zur Miete - wenig EK - laufende Kredite - Hausbau entlastend/möglich?

    Zitat Zitat von BenniG
    Den Zins hat er daher, wo er während der Bauzeit wohnt... dort ist alles anders... alles viel verträumter... dort fließt auch Milch und Honig!
    Der Himmel auf Erden!
    Du bist einfach der Held! Du hast es drauf! Mit Ablehnung/Konter auf deine ungefragt "erzieherischen" Kommentare, mit denen du dein Gegenüber auch noch als dumm darstellst, scheinst du auch nicht umgehen zu können... Ich duze dich auch nur, weil du mir so respektlos entgegentrittst. Ich verstehe Menschen wie dich nicht: du bist anscheinend vom Fach, suchst dir Leute aus, die keinerlei Ahnung von diesem Thema haben, provozierst und bist herablassend, weil ich von dem Thema keine Ahnung habe?!? Wow, du bist schon eine ganz große Nummer. Das ist genau das gleiche wie wenn z.B. ein Bodybuilder mit einem Kleinkind um die Wette Hanteln stemmt und sich dann unglaublich überlegen fühlt...

  11. Avatar von BenniG
    BenniG ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    04.11.2015
    Beiträge
    1.114
    Danke
    89

    Standard AW: Momentan zur Miete - wenig EK - laufende Kredite - Hausbau entlastend/möglich?

    Zitat Zitat von noelmaxim
    BenniG, willst du dich jetzt zum zweiten Buhmann entwickeln?
    Naja, der Fragende will seine Meinung, ich gebe sie ab und bekomme dann zu hören, dass mir egal sein kann, wo er wohnt. Nicht die feine englische Art sich zu bedanken.
    An seiner Stelle würde ich, wenn ich, egal warum auch immer, einen Kredit von 40.000 € bräuchte und immer tiefer in den Dispo gerutscht wäre, lieber mal auf die eventuell günstigere Art zu wohnen umsteigen, als zu denken, dass ein Hauskauf die finanziellen Probleme löst.

  12. Avatar von Baki
    Baki ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    16.02.2016
    Beiträge
    10
    Danke
    1

    Standard AW: Momentan zur Miete - wenig EK - laufende Kredite - Hausbau entlastend/möglich?

    Zitat Zitat von noelmaxim
    @Baki

    Ist ja auch völlig ok, wir versuchen ja - unterschiedlich geartet - zu helfen, aber ich kenne im Netzt keinen Rechner wo ich das so eingebe und dann dieser Zinssatz rauskommt. Normalerweise hätte der Bildschirm schwarz werden müssen oder sich ein Reiter aufmachen müssen, der darauf verweist dass das keine Comedy Seite oder Spielseite ist
    Ich habe einfach nur 250.000€ als Darlehensbetrag angegeben, auch wenn das Objekt z.B. nur 200.000€ kostet. Falls ich ein schon bestehendes Haus kaufen möchte und noch Geld für Renovierungsarbeiten bräuchte. Das war der Gedanke. Im übrigen ist der Rechner hier zu finden: https://www.baufi24.de/baufinanzierung-rechner/ (..auch auf der ersten Seite bei der Googlesuche "immobilienfinanzierung rechner")
    Geben Sie mir doch Bescheid, ob sich bei Ihnen der Bildschirm schwarz färbt, oder sich ein Reiter öffnet ;-)

  13. Avatar von noelmaxim
    noelmaxim ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    07.03.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    12.137
    Danke
    956

    Standard AW: Momentan zur Miete - wenig EK - laufende Kredite - Hausbau entlastend/möglich?

    Nein, der Bildschirm hat sich nicht schwarz gefärbt, aber ich sehe jetzt schwarz, meine Augen tun mir weh.

    Der Rechner ist derart unseriös, dass man das fast melden müsste. Solch ein Darlehen wird es in der Realität - ich vermag fast niemals zu schreiben - geben! Das geht einfach gar nicht, völlig unrealistisch. Bei realistischeren Angeboten würde zu dem immer noch hinterfragen sein, ob man die Vorgaben für die Inanspruchnahme solch eines Darlehens überhaupt erfüllt.

    Das sind schon noch nicht mal mehr Schaufensterangebote, das ist schon fast Verarschung!!!!

  14. Avatar von Baki
    Baki ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    16.02.2016
    Beiträge
    10
    Danke
    1

    Standard AW: Momentan zur Miete - wenig EK - laufende Kredite - Hausbau entlastend/möglich?

    Zitat Zitat von Martin79HN
    Hallo Baki,

    ich glaube das System Baufinanzierung und Sollzinsbindung und Tilgung ist noch nicht ganz verstanden.
    Bei einem Kredit von 250.000€ nur eine Sollzinsbindung von 5 Jahren zu wählen ist wahnsinnig!

    In 5 Jahren muß eine Anschlußfinanzierung her die dann bei 1%, 2%, 3%, 4%, 5% wie auch immer liegen kann.
    Kann jetzt keiner sagen kommt auf den Markt & die Zinsentwicklung drauf an.

    Kann ich mir in 5 Jahren viel höhere Zinsen leisten?

    Sollzinsbindung & Laufzeit vom Darlehen sind zwei Paar Stiefel!
    Ich würde eine Sollzinsbindung von 10 Jahren oder 15 Jahren wählen. (um Sicherheit in der Finanzierung zu haben!)
    Und dann mit einer Tilgung von 2 - 3%! Dann ist das Risiko nicht mehr so hoch!

    Mehrkosten beim Bau würde ich von 10-20% einplanen.
    Und schon liegt die Belastung über den 800€ pro Monat!

    Es gibt auch die Möglichkeit einen Bausparvertrag abzuschließen.
    Aber da bekommst du wenig Guthabenzinsen dafür günstige Anschlußfinanzierung.
    Aber die Raten müssen auch erstmal bezahlt werden.

    Grundsteuer, Nebenkosten, Außenanlage, Doppelbelastung (Zins & Tilgung & Miete in der Bauphase), Grunderwerbsteuer, Markler, Hauskosten, Garage, Bodengutachter, Baufreigabe
    Kosten für Grundschuldbestellung, Küche usw. usw.

    Vielleicht kommst du mit den Kosten hin!
    Am besten nochmal nachrechnen.

    Gruß

    Martin
    Zuerst einmal vielen Dank für den ersten konstruktiven Beitrag =)
    Das hatte ich zuvor tatsächlich nicht verstanden. Habe mich davor noch nicht damit auseinandergesetzt, aber da ich ja irgendwann mal Eigentümer eines Hauses werden möchte,
    muss man ja irgendwo anfangen und da dachte ich eben an ein Forum.
    Der angegebene Darlehensbetrag soll nicht automatisch den Kaufpreis des Hauses widergeben. Ich dachte da auch an den Kauf eines bestehenden Hauses, dass noch etwas renoviert
    werden müsste, wofür ich ja auch noch Geld bräuchte. Oder wäre so etwas gar ncht möglich?
    Ich habe auch noch kein konkretes Objekt in Aussicht. Mich hätte einfach interessiert, wie weit man mit einer Rate von 600€ bzw. max. 800€ kommt.
    Aber wie gesagt: Danke für die Antwort!

  15. Avatar von Baki
    Baki ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    16.02.2016
    Beiträge
    10
    Danke
    1

    Standard AW: Momentan zur Miete - wenig EK - laufende Kredite - Hausbau entlastend/möglich?

    Zitat Zitat von noelmaxim
    Nein, der Bildschirm hat sich nicht schwarz gefärbt, aber ich sehe jetzt schwarz, meine Augen tun mir weh.

    Der Rechner ist derart unseriös, dass man das fast melden müsste. Solch ein Darlehen wird es in der Realität - ich vermag fast niemals zu schreiben - geben! Das geht einfach gar nicht, völlig unrealistisch. Bei realistischeren Angeboten würde zu dem immer noch hinterfragen sein, ob man die Vorgaben für die Inanspruchnahme solch eines Darlehens überhaupt erfüllt.

    Das sind schon noch nicht mal mehr Schaufensterangebote, das ist schon fast Verarschung!!!!
    Genau das hat mich eben interessiert! Ich habe mir bei diesem Rechenbeispiel nichts gedacht bzw. habe ich mich - eben wegen meines mangelnden Know Hows - damit nicht auseinandersetzen können und habe dieses Beispiel hier gepostet.
    Jetzt weiß ich wenigstens, dass ich auf derartige Rechner nichts geben darf.
    Vielen Dank für die Antwort!

  16. Avatar von Martin79HN
    Martin79HN ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.08.2014
    Beiträge
    536
    Danke
    37

    Standard AW: Momentan zur Miete - wenig EK - laufende Kredite - Hausbau entlastend/möglich?

    Hallo Baki,

    ich würde auch mal prüfen ob man ein Förderdarlhen von z.B. L-Bank (in BW) bekommen kann.
    Es kommt in dem Fall auf das Bundesland drauf an!

    Aus welchem Bundesland kommen Sie?

    Das Eigenkapital ist für eine Finanzierung mit Top Konditionen etwas knapp.
    Ein Förderdarlehen setzt auch meines achtens gewisses Eigenkapital vorraus.

    Bei einer Baufinanzierung ist es nicht so einfach möglich z.B. zu sagen möchte 200.000€ und dann später möchte 50.000€
    für Renovierung. Wenn das Einkommen und Eigenkapital ausreichend/sehr gut ist geht vieles!

    Viele Banken möchten dann eine Kostenschätzung für Umbau oder Aufstellung vom Architekt
    das ist mit Aufwand und Kosten verbunden. Die notwendige Sanierung wegen KfW (Energiesparhaus/Energiesparverordnung)
    ist auch nicht zu unterschätzen.

    Privatkredit mit Bausparkredit ablösen oder auch noch als Belastung am Bein zu haben
    bringt außerdem ein Risiko mit sich.

    Vielleicht auch eine Lösung:
    Einen guten Bausparvertrag mit gutem Mix aus Guthabenzins und Sollzins. (Bausparsumme nicht zu hoch!)
    Und versuchen den Privatkredit schneller loszuwerden. (Sondertilgung)

    Und Thema Eigenheim in 5 Jahren angehen.

    Gruß

    Martin

  17. Avatar von xlarge
    xlarge ist offline

    Title
    Banned
    seit
    06.03.2015
    Beiträge
    425
    Danke
    21

    Standard AW: Momentan zur Miete - wenig EK - laufende Kredite - Hausbau entlastend/möglich?

    Wenn schon jetzt bei 850€ Kaltmiete immer tiefer in den Dispo gerutscht wird,
    ist die Frage, was als Häuslebauer passiert ... als Eigentümer hat man in der Regel höhere/andere Kosten zu tragen als als Mieter.

    Und wenn eine Immobilienfinanzierungslaufzeit von 40 Jahren angepeilt wird, wie alt sind Sie denn?
    In 40 Jahren noch (durchgehend) am arbeiten? - Was passiert, wenn nach 10 Jahren der Darlehensziins von 2% auf 4% steigt?

    Denke von der Vorstellung die reale "Miete" durch Eigentum zu verringern, sollte man sich hier verabschieden.

    Evtl. möglich bei einer günstigeren Eigentumswohnung?

    Vermutlich ist es besser erstmal von den Schulden wegzukommen, als sich noch weiter zu verschulden.

  18. Avatar von Baki
    Baki ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    16.02.2016
    Beiträge
    10
    Danke
    1

    Standard AW: Momentan zur Miete - wenig EK - laufende Kredite - Hausbau entlastend/möglich?

    Hallo Martin,

    ich komme aus Bayern. Mir wurde auf Nachfragen beim zuständigen Landratsamt mitgeteilt, dass ich in diesem Fall eine Wohnbauförderung bekomme. Allerdings soll ich erst einen termin machen,
    wenn ich ein konkretes Objekt in Aussicht habe.

    Das hätte ich vorab schon eingeplant, also was renoviert werden müsste usw. Die 250.000€ sind jetzt kein Wert auf den ich mich versteife, aber er erschien mir realistisch aus Sicht der Kosten.

    Jetzt habe ich jedenfalls mal ein paar nützliche Infos erhalten und weiß mehr worauf es ankommt. Vielen Dank für Ihre nettgemeinten Ratschläge!

  19. Avatar von Bankkaufmann
    Bankkaufmann ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.05.2013
    Ort
    71229 Leonberg-Höfingen, Hinter der Kelter 3
    Beiträge
    6.438
    Danke
    503

    Standard AW: Momentan zur Miete - wenig EK - laufende Kredite - Hausbau entlastend/möglich?

    Bei EUR 40.000 bestehenden Ratenkreditschulden und kein Eigenkapital bei EUR 850 Miete würde ich überhaupt nichts machen und prüfen ob man die EUR 40.000 ggfalls durch Vermögenswerte zurückzahlen würde.
    Die Kinder mit 2 und 6 Jahren kosten aktuell auch nicht so viel.
    Doch in einigen Jahren kommt da schnell etwas zusammen.
    Wenn Sie Beamter auf Lebenszeit sind oder nicht mehr in der Probezeit wäre ggfalls prüfbar den bestehenden Kredit durch günstigere Zinsen umzuschulden.
    Doch Immobilienfinanzierung würde ich abhaken.

  20. Avatar von Baki
    Baki ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    16.02.2016
    Beiträge
    10
    Danke
    1

    Standard AW: Momentan zur Miete - wenig EK - laufende Kredite - Hausbau entlastend/möglich?

    Zitat Zitat von xlarge
    Wenn schon jetzt bei 850€ Kaltmiete immer tiefer in den Dispo gerutscht wird,
    ist die Frage, was als Häuslebauer passiert ... als Eigentümer hat man in der Regel höhere/andere Kosten zu tragen als als Mieter.

    Und wenn eine Immobilienfinanzierungslaufzeit von 40 Jahren angepeilt wird, wie alt sind Sie denn?
    In 40 Jahren noch (durchgehend) am arbeiten? - Was passiert, wenn nach 10 Jahren der Darlehensziins von 2% auf 4% steigt?

    Denke von der Vorstellung die reale "Miete" durch Eigentum zu verringern, sollte man sich hier verabschieden.

    Evtl. möglich bei einer günstigeren Eigentumswohnung?

    Vermutlich ist es besser erstmal von den Schulden wegzukommen, als sich noch weiter zu verschulden.
    ...ich habe auch geschrieben, dass wegen dem Job meiner Frau der Dispo nicht mehr ausgereizt wird. Ich hätte noch erwähnen
    können, dass ihr Minijob der erste Schritt ihres Wiedereintritts in ihren alten Beruf nach der Mutterzeit ist. Nach einer gewissen Zeit wird sie wieder ihre alte Halbtagsstelle besetzen können,
    wenn wir den benötigten Kindergartenplatz erhalten.
    Dann hätten wir natürlich noch mehr Einkommen, aber ich wollte einfach wissen, ob man mit der jetztigen Situation auch schon etwas bewirken kann. Denn zum einen hätten wir später noch mehr "Luft",
    was wir nach den letzten Jahren mehr denn je zu schätzen wissen und zum anderen - wie schon erwähnt - wollte ich vorab schon mal Infos über das Vorhaben einholen. Gitarre z.B. kann man ja auch nicht plötzlich
    spielen, nur weil man das vor hat. Man muss sich informieren, was man alles dazu benötigt, mehr oder weniger für eine Gitarre ausgeben, und dann üben.

    Ja, als Eigentümer hat man z.B. noch die Grundsteuer und es könnte die Heizung oder sonst etwas anderes defekt werden. Solche unerwarteten Kosten kann jeder haben und wenn man demenstrpechend versichert ist, umso besser.
    Ich könnte noch ewig weiterschreiben, an was man alles denken müsste/sollte, aber ich bin nicht hier um mich wegen jeder Kleinigkeit die ich nicht erwähnt habe zu rechtfertigen.

    In 40 Jahren bin ich 70 und genieße eine schöne Pension und aller Voraussicht nach ein schönes Erbe. Das allerdings dauert noch einige viele Jährchen - hoffentlich natürlich und ist deshalb
    hier und jetzt nicht von Bedeutung.

    "Vermutlich ist es besser erstmal von den Schulden wegzukommen, als sich noch weiter zu verschulden."

    Vermutlich ist das auch besser, aber seien Sie doch mal ehrlich: Hätten Sie die Chance Raten in Höhe Ihrer Kaltmiete in ein Eigenheim zu investieren, würden Sie das nicht wollen?
    Außerdem bleibt mir nichts anderes übrig, wenn mir keine Bank zu meinem Vorhaben verhilft.

Ähnliche Themen

  1. Hausbau möglich?

    Von Nerkokasum im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 01.02.2018, 09:14
  2. Hausbau - Finanzierung möglich UND sinnvoll?

    Von tm16 im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.02.2017, 18:53
  3. Finanzierung für Hausbau durch Miete

    Von Icefighter im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.04.2014, 09:35
  4. Hausbau oder Miete?

    Von schaetzelein im Forum Immobiliengeschäfte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.07.2010, 12:26
  5. Einfamilienhaus finanzieren mit wenig Eigenkapital möglich?

    Von F. Lorenz im Forum Baufinanzierung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.06.2009, 13:09
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz