Sparplan brauche Rat ?

10Antworten
  1. Avatar von Matt78
    Matt78 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    24.02.2017
    Beiträge
    12
    Danke
    0

    Standard Sparplan brauche Rat ?

    Hallo, ich bin 30 Jahre alt und habe bis auf einen mini Bausparvertrag den ich jetzt auflöse, da schon über 15 Jahre alt und längst zuteilungsreif, keine weiteren Anlagen oder Zusatzrente usw.
    Ich möchte in den nächsten 5 Jahren mir eine Wohnung kaufen.
    Damit ich nicht alles Planlos auf dem Sparbuch liegen lassen möchte, wollte ich mir selbst 3 Töpfe schaffen.
    Einen für kurzfristige Sachen wie Reisen, kleiner Anschaffungen usw.
    Ein weiterer für Fonds und
    einer Für einen Bausparvertrag (Summe 50.000€).
    Ich kann im Monat, nach allen Abzügen, ca. 700€ sparen (ich weiß das ist nicht viel).

    Meine Fragen sind:
    1. Würdet ihr mir überhaupt zu einem Bausparvertrag raten, lohnen die niedrigen Zinsen in meinem Alter überhaupt was? Also falls der Zinssatz wieder steigt?
    2. Bei welchen Geldinstitut sollte ich in Fonds investieren? Volksbank?
    3. Dann möchte ich noch ca. 8000€ investieren. ich weiß nur nicht in welchen Topf. Sparbuch, Fonds oder Bausparvertrag?
    4. Eventuell denke ich noch über eine Private Rentenversicherung nach. Lohnt sich das im Moment oder sind die Gebühren höher wie die Zinsen?

    Ich hoffe Jemand kann mir helfen.

    Vielen Dank

  2. Avatar von Reibold
    Reibold ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    16.01.2011
    Ort
    Neuburg an der Donau
    Beiträge
    461
    Danke
    61

    Standard AW: Sparplan brauche Rat ?

    Hallo Matt78,

    das ist doch mal ein konkreter Plan!
    700 € monatlich x 5 Jahre = 42.000 € zu sparen ist gar nicht so wenig. Es kommt natürlich auf den Preis der Wohnung an. In manchen Gegenden Deutschlands kommt man schon mit 100.000 € zurecht, während man in einigen großen Städten dafür nur die Toilette bekommt.

    1. Ein Bausparvertrag kann sich lohnen, wenn die Bankzinsen bis in 5 Jahren deutlich steigen. Am besten nimmt man dann einen Tarif der niedrige Darlehenszinsen mit einer geringen Besparung kombiniert. Z.B. nur 30 % Ansparung bei 1,45 % Darlehenszins nominal. Der schluckt dann nur 275 € ihrer monatlichen 700 €. Eventuell können sie bis zu 40 € VL Zahlungen eines Arbeitgebers einsetzen. Vielleicht wäre auch ein Riester-Bausparvertrag das richtige. Der lohnt sich vor allem bei Menschen mit vielen Kindern oder bei Menschen die einen hohen Steuersatz zahlen. Lassen sie sich dann aber die Regeln genau erklären da dieser Vertrag sie stark an die selbst genutzte Immobilie bindet.

    2. Ein Fondssparplan sollte, wenn er nur 5 Jahre bestehen soll und man in einer Phase beginnt in der die Börsen schon seit 9 Jahren steigen, nicht zu viele Aktien beinhalten. Zu bekommen sind Fonds natürlich bei jeder Bank. Sie müssen entscheiden ob sie einen Verkäufer brauchen der bestimmte Fonds seiner Bank anbieten kann, einen unabhängigen Verkäufer der aus dem gesamten Markt das passende für sie auswählt und für sie dann ein Depot bei einer Direktbank eröffnet, oder ob sie die Auswahl selbst treffen können und nur eine Direktbank für die Abwicklung des Depots brauchen. Alles ist möglich, nur müssen sie natürlich mit ein paar Vertriebskosten rechnen wenn sie einen Berater in Anspruch nehmen da der davon leben muss.

    3. Um dazu einen Tipp zu geben müssten wir mehr über ihr Sicherheitsbedürfnis erfahren.
    Sie könnten die 8.000 € auf einem Tagesgeldkonto für wenig Zins parken, im Bausparvertrag für praktisch keinen Zins verwenden um die Bausparsumme weiter zu erhöhen oder um die monatliche Sparleistung abzufedern, oder in Fonds mit oder ohne Aktien verteilen. Wenn die 5 Jahre bis zum Wohnungskauf eine feste Größe sind, würde ich dazu tendieren das Geld im Bausparer zu verwenden.

    4. Eine Rentenversicherung hat mit dem Wohnungskauf nichts zu tun, ist aber auch ein interessantes Thema.
    Dort haben sie noch 37 Jahre Zeit. In solchen Fällen rate ich zu einer fondsgebundenen Versicherung mit zunächst 100 % Aktienfonds, aktiv oder passiv.
    Eine klassische Rentenversicherung die tatsächlich von Zinsen lebt, ist meiner Meinung nach im Moment unsinnig.
    Je nach Situation kann es Sinnvoll sein sich staatliche Förderungen wie Riester oder Rürup zu sichern.

    MfG
    Alexander Reibold
    Freie Finanzberatung
    Neuburg an der Donau

  3. Avatar von tneub
    tneub ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    05.08.2016
    Beiträge
    1.643
    Danke
    195

    Standard AW: Sparplan brauche Rat ?

    Zitat Zitat von Matt78
    2. Bei welchen Geldinstitut sollte ich in Fonds investieren? Volksbank?
    Falls du Fonds (ob nun monatlich oder einmalig) kaufen willst, dann beschäftige dich mal paar Stunden mit dem Thema ETF z.B. im Wertpapier Forum.
    Dort bekommst du relativ viele Informationen in den Stickys und sparst dir jede Menge Verwaltungsvergütungen und Ausgabeaufschläge der Banken bzw. Fondsgesellschaften.

  4. Avatar von Freeliner
    Freeliner ist offline

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    25.12.2016
    Beiträge
    307
    Danke
    46

    Standard AW: Sparplan brauche Rat ?

    Zitat Zitat von Matt78
    H....Bausparvertrag den ich jetzt auflöse, da schon über 15 Jahre alt und längst zuteilungsreif...
    Bevor du diesen kündigst, wie lange ist dieser Zuteilungsreif und wie hoch sind die Habenzinsen?
    Welcher Vertragspartner und welcher Tarif?

    Dieser kann nämlich noch sehr "lukrativ" sein!

  5. Avatar von Matt78
    Matt78 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    24.02.2017
    Beiträge
    12
    Danke
    0

    Standard AW: Sparplan brauche Rat ?

    Danke, mittlerweile ist er gekündigt. Es gab noch 750€ Prämie oben drauf.
    Jetzt bin ich 31 und mit meiner Spar-Thematik noch immer nicht weiter. Damit ich besser weiß was ich überhaupt im Monat nach allen Fixkosten übrig habe, werden alle Fixen Abbuchungen auf ein extra Konto geschaufelt Miete, Handy, Versicherung usw.
    Ich hab auch von einem Kollegen seinen Finanzberater Empfohlen bekommen. Eventuell höre ich mir mal an was der zu sagen hat. Der letzte den ich hatte vor 2 Jahren hatte alles andere als mein Wohl im Sinn. Mir ist klar das alle Berater nur was verkaufen wollen.
    Wie ist die Lage in 2019.
    Könnte bei meiner Hausbank, der Volksbank, einen Fond investieren und einen Bausparvertrag abschließen.
    Oder doch lieber selber schauen?

  6. Avatar von titan1981
    titan1981 ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.07.2013
    Beiträge
    1.512
    Danke
    88

    Standard AW: Sparplan brauche Rat ?

    ok dann weißt du ja schon wieviel montlich in € auf dem ersten Konto liegen bleiben die du zum sparen etc nutzen kannst.

    mit dem Finanzberater wäre ich vorsichtig, ich würde mir erst einmal klar werden was du möchtest.

    # Wenn das oben noch gültig ist dann eine Wohnung und das in vier Jahren. Somit wäre es nicht besonders schlau in klassische Fonds/Aktien zu gehen.

    #Weiter möchtest du noch dein hier und jetzt absichern, wenn noch nicht getan. Somit wäre eine BU in einer auskömmlichen Höhe das erste Ziel. Dafür lohnen sich Honorarberater.

    Oder haben sich deine Ziele da verändert?

  7. Avatar von Matt78
    Matt78 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    24.02.2017
    Beiträge
    12
    Danke
    0

    Standard AW: Sparplan brauche Rat ?

    Danke für die Antwort.
    Das Ziel in den nächsten 5 Jahren sollte der Kauf einer Wohnung sein.
    Optional könnte ich das Dachgeschoss im Elternhaus ausbauen.
    Damit investiere ich aber ins eigene Eigentum, ich weiß nicht ob das Klug ist.

    Warum keine Fonds? 100 bis 150 € im Monat?
    Nächste Woche habe ich ein Beratungsgespräch bei der Volksbank.
    Eine BU lieber wie eine Rister Rentenversicherung?

  8. Avatar von titan1981
    titan1981 ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.07.2013
    Beiträge
    1.512
    Danke
    88

    Standard AW: Sparplan brauche Rat ?

    Fonds sollte man länger als 10 Jahre anlegen ansonsten kann es auch mal gut sein dass man mal 60% im minus ist und man hätte das Geld für die Wohnung gebraucht. Aus dem Grund sollte man wenn man eine Wohnung anstrebt lieber von Fonds absehen. Oder könntest du ohne schlechten Gewissens dann die Fonds mit mehreren 1000€ Verlust verkaufen weil du die Wohnung jetzt kaufen müsstest und du dafür nun mehr Zinsen zahlen musst weil mehr Kredit benötigt wird?
    Eine BU sichert dich bis zur Rente ab wenn sie ausreichend hoch ist. Was bringt es die Rente zu sichern wenn du garnicht bis zur Rente arbeiten kannst und dann auch für die RV kein Geld mehr hast zum ansparen?

  9. Avatar von utopus
    utopus ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    20.01.2018
    Beiträge
    1.456
    Danke
    118

    Standard AW: Sparplan brauche Rat ?

    Würde bei der Volksbank erst mal schauen, was das Depot dort pro Jahr kostet - gibt es bei Direktbanken in der Regel günstiger.
    Bei Fonds würde ich schauen, was der pro Jahr kostet (TER) - ETF kosten in der Regel deutlich weniger.
    Möchtes du eine Wohnung zur Eigennutzung oder als Kapitalanlage kaufen? Sollten ja inzwischen fast nur noch 4 Jahre und 3 Monate sein - die erste Anfrage mit 5 Jahren war ja schon vor 9 Monaten ...

    Wenn die Börsen jetzt 5 Jahre runtergehen und du darin investiert, hast du später halt weniger Geld, als du investiert hast - das Risiko ist bei längeren Anlagezeithorizonten deutlich geringer.

    BU und Riesterrentenversicherung sind halt gegen verschiedene Risiken: Berufsunfähigkeit und Langlebigkeit - kann beides eintreten, muss aber nicht.
    (Lieber Krankenversicherung oder Privathaftpflichtversicherung?)
    Welche Altersvorsorge bietet denn dein Arbeitgeber an? Schöpfst du VwL/Wohnungsbauprämie/Arbeitnehmersparzulage aus oder hast du keinen Anspruch?

    Bankberater und Finanzberater sind oft an der Provision mehr interessiert als am Wohl des Kunden - sind halt Verkäufer.

  10. Avatar von Matt78
    Matt78 ist offline
    Themen Starter

    Title
    Neuer Benutzer
    seit
    24.02.2017
    Beiträge
    12
    Danke
    0

    Standard AW: Sparplan brauche Rat ?

    Zitat Zitat von utopus
    Würde bei der Volksbank erst mal schauen, was das Depot dort pro Jahr kostet - gibt es bei Direktbanken in der Regel günstiger.
    Bei Fonds würde ich schauen, was der pro Jahr kostet (TER) - ETF kosten in der Regel deutlich weniger.
    Möchtes du eine Wohnung zur Eigennutzung oder als Kapitalanlage kaufen? Sollten ja inzwischen fast nur noch 4 Jahre und 3 Monate sein - die erste Anfrage mit 5 Jahren war ja schon vor 9 Monaten ...

    Wenn die Börsen jetzt 5 Jahre runtergehen und du darin investiert, hast du später halt weniger Geld, als du investiert hast - das Risiko ist bei längeren Anlagezeithorizonten deutlich geringer.

    BU und Riesterrentenversicherung sind halt gegen verschiedene Risiken: Berufsunfähigkeit und Langlebigkeit - kann beides eintreten, muss aber nicht.
    (Lieber Krankenversicherung oder Privathaftpflichtversicherung?)
    Welche Altersvorsorge bietet denn dein Arbeitgeber an? Schöpfst du VwL/Wohnungsbauprämie/Arbeitnehmersparzulage aus oder hast du keinen Anspruch?

    Bankberater und Finanzberater sind oft an der Provision mehr interessiert als am Wohl des Kunden - sind halt Verkäufer.
    Leider bietet mein Arbeitgeber gar nix an :-( .
    Wie kommt man überhaupt an ETF Fonds ran oder wer verwaltet sie für mich?

    Ich hatte letztens Besuch von einem Vertreter der Deutschen Vermögensberatung.
    Hatte vor 2 Jahren schon mal mit einer anderen Vermögensberatung sehr schlechte Erfahrungen gemacht (vvo Haberger) und alles rechtzeitig widerrufen.

    Ich lese im Internet leider nichts gutes über die Deutsche Vermögensberatung.
    Würdet Ihr mir generell davon abraten und lieber ganz klassisch bei der heimischen Bank Sparverträge machen?

    Nach meinem Bank Termin demnächst kann ich sicher auch vergleichen.

    Zum Wohneigentum könnte ich mir 3 Varianten vorstellen.
    1. ins abgezahlte Elterliche Haus investieren. Ohne Vermietung in den nächsten Jahren.
    2. Wohnung Kaufen und selbst bewohnen. Im Süden leider fast nicht bezahlbar.
    3. Wohnung kaufen und Vermieten.
    Im Moment bin ich Mieter.

    Alles eine sehr schwere Entscheidung.

  11. Avatar von titan1981
    titan1981 ist gerade online

    Title
    Erfahrener Benutzer
    seit
    03.07.2013
    Beiträge
    1.512
    Danke
    88

    Standard AW: Sparplan brauche Rat ?

    Du musst dir einen Fonds heraussuchen der deinen Wünschen entspricht. Dann dir ein Depot eröffnen bei einem Anbieter, bei dem das Depot <30€/a kostet, die Kaufgebühren pro Kauf <1% sind und auch dauerhaft angeboten werden. Dann gibt es weitere Kriterien dass der Fonds Sparplanfähig sein muss etc. Wenn du dann einen passenden Fonds gefunden und das Depot bei einem Anbieter angelegt hast kannst du dann je nachdem ob Sparplan oder nicht loslegen.

    Wobei unter <10 Jahre Anlagedauer würde ich IMMER NOCH NICHT ETF besparen, wenn ich eine Immobilie kaufen möchte. Aber das muss jeder für sich selber entscheiden ob er das Risiko eingeht, mit 60% minus die Fonds zum Immobilienkauf zu verkaufen...

Ähnliche Themen

  1. ETF Sparplan

    Von fond im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.02.2018, 08:25
  2. Sparplan Berufseinsteiger

    Von euphorix28 im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.08.2015, 16:28
  3. ETF-Sparplan für Kind

    Von NameUnbekannt im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.03.2015, 17:35
  4. Sparplan für Kind

    Von Fragender2012 im Forum Sonstige Versicherungen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.02.2012, 14:55
  5. Sparplan für's Baby

    Von Tiefkuehlpizza im Forum Geldanlagen: Fest-, Tagesgeld & Investmentfonds
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 18.12.2010, 08:14
Diese Seite benutzt Cookies Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zum Datenschutz